[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Dateiformate: Tiff, EPS

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Dateiformate: Tiff, EPS

frankys
Beiträge gesamt: 78

16. Jan 2013, 15:06
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(5982 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo versierte Foren-Teilnehmer,

ich habe eine generelle Frage: welches sind die technischen Vorteile, heutzutage eines der o.g. Dateiformate zu nutzen?
Soll heißen: Gibt es konkrete Fälle, in denen man mit einem Tiff bzw einem EPS arbeiten sollte, also können im Worklow mit Tiff Fehler auftreten, die mit EPS nicht auftreten und umgekehrt?

Ausgehend von einem durchgängig kalibriertem Workflow (vom Monitor über Adobe-Suite CS5/CS6 bis GMG-Rip bzw Drucker) und seit Einführung der Adobe-Print-Engine dürften sich doch relativ viele Probleme erledigt haben?! Macht es nicht Sinn, das EPS-Format fallen zu lassen, da Postscript eh keine Transparenz "kann"?

Ich habe schon viel recherchiert - mir geht es also nicht darum, die jeweiligen Formate zu definieren, was sie sind (Pixelorientiert, Vektorbasiert etc).

Vielen Dank im Vorraus für eine Antwort,
Franky

--------------------------

MacPro Intel- MacOSX 10.4.11 - Adobe CS3 - Acrobat8 - GMGRip
X

Dateiformate: Tiff, EPS

böc
Beiträge gesamt: 842

16. Jan 2013, 15:14
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #506953
Bewertung:
(5975 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, frankys,

ich würde, wo immer möglich, nur PDF als Dateiformat verwenden. EPS und TIFF oder JPG und so wenn immer möglich nicht mehr verwenden.

Grüsse

böc
magical mister mac


als Antwort auf: [#506952]

Dateiformate: Tiff, EPS

stonie_pdm
Beiträge gesamt: 113

17. Jan 2013, 10:10
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #506987
Bewertung:
(5882 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Meinst Du EPS oder TIFF als Ausgabeformat? Da würde ich wie schon geschrieben unbedingt auf PDF setzen.

Für Pixel-Bilder – bspw. aus Photoshop – die in ein Layout platziert werden würde ich allerdings von PDF abraten und auf TIF, PSD oder JPG (mit maximaler Bildqualität) gehen.

EPS würde ich gar nicht mehr verwenden. Grafiken aus Illustrator lassen sich sowohl in Quark als auch im Indesign als AI platzieren.


als Antwort auf: [#506953]

Dateiformate: Tiff, EPS

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5933

17. Jan 2013, 10:29
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #506989
Bewertung:
(5869 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo böc,

Antwort auf: TIFF oder JPG und so wenn immer möglich nicht mehr verwenden

Warum? Speicherst du Bilder in Photoshop als PDF ab? Hier dürften TIFF und JPEG neben PSD wohl die einzig wirklich gebräuchlichen Formate sein.

Einzig EPS ist ein aussterbendes Format, welches u.U. zu Problemen führen kann und nicht mehr verwendet werden sollte.

---
Viele Grüße aus Istrien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 32 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (6,1) als Server 2,5 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#506953]

Dateiformate: Tiff, EPS

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18565

17. Jan 2013, 12:09
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #506996
Bewertung:
(5827 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das hängt vom Workflow ab. Ich hab hier diverse bei denen EPSe mit JPEG voransicht einfacht am schlanksten und am Farbverbindlichsten in Sachen Vorschau durchlaufen.

Das bedingt aber, das man die Workflows am Anfang und bei jedem relevanten Softwareupdate einem Performance und Fehlertest unterzieht.
Ich war in den letzten Jahren mehrmals gezwungen recht tief in die undokumentierten Interna des PSD Formats einzutauchen. Bei dem was da an Bewegung seitens Adobe drin ist, wie doppelt und dreifach referenziertes und alles von einer Ecke in die andere geschoben wird, wäre ich bei dem Format skeptisch, dass es sich in einigen Jahren noch durchweg problemlos verarbeiten lässt. Insbesondere wenn Adobe das Interesse an dem Format verliert, und es eben nicht wie TIFF oder EPS quelloffen ist.

PDF ist ein gutes Format, allerdings oft extrem Overheadbelastet, und in sehr vielen Derivaten vertreten. So merkt man oft das z.B. Preflightchecks und PDF Verarbeitung in Acrobat (z.T. auch durch externe Tools), extrem auf die Adobe’sche Rezeptur des PDFens ausgelegt sind, und mit PDFs aus alternativen Quellen oft anders umgehen, bzw. sich schwerer tun. Bedeutet: PDF ist auch nicht PDF. Das bockt einen Recht wenig, wenn man am Tag ein dutzend PDFs generiert, sieht aber anders aus, wenn wie z.T. hier, diese Menge pro Sekunde entsteht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#506989]

Dateiformate: Tiff, EPS

böc
Beiträge gesamt: 842

17. Jan 2013, 14:41
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #507000
Bewertung:
(5766 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Ralf Hobirk ] Hallo böc,

Antwort auf: TIFF oder JPG und so wenn immer möglich nicht mehr verwenden

Warum? Speicherst du Bilder in Photoshop als PDF ab? Hier dürften TIFF und JPEG neben PSD wohl die einzig wirklich gebräuchlichen Formate sein.

Einzig EPS ist ein aussterbendes Format, welches u.U. zu Problemen führen kann und nicht mehr verwendet werden sollte.


Hallo, Ralf,

ja, PDF ist, wenn immer möglich, das Bildformat meiner Wahl.

Grüsse

böc
magical mister mac


als Antwort auf: [#506989]

Dateiformate: Tiff, EPS

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18565

17. Jan 2013, 16:44
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #507011
Bewertung:
(5720 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da wird dann aber bei 16Bit/ Kanal die Luft schon dünn ...


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#507000]

Dateiformate: Tiff, EPS

böc
Beiträge gesamt: 842

18. Jan 2013, 10:43
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #507043
Bewertung:
(5669 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Da wird dann aber bei 16Bit/ Kanal die Luft schon dünn ...


... ich schrieb ja, wenn möglich ...

Grüsse

böc
magical mister mac


als Antwort auf: [#507011]
(Dieser Beitrag wurde von böc am 18. Jan 2013, 10:43 geändert)

Dateiformate: Tiff, EPS

frankys
Beiträge gesamt: 78

18. Jan 2013, 11:22
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #507048
Bewertung:
(5649 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo an Euch,

@ stonie:
Antwort auf [ stonie_pdm ] Meinst Du EPS oder TIFF als Ausgabeformat? Da würde ich wie schon geschrieben unbedingt auf PDF setzen.


Ich meine nicht Tiff bzw EPS als Ausgabeformat - dafür verwende ich auch PDF.

Antwort auf [ stonie_pdm ] Für Pixel-Bilder – bspw. aus Photoshop – die in ein Layout platziert werden würde ich allerdings von PDF abraten und auf TIF, PSD oder JPG (mit maximaler Bildqualität) gehen.
EPS würde ich gar nicht mehr verwenden.


Und genau dafür interessiert mich das "Warum"?! Welche Probleme können für Pixel-Bilder (aus Photoshop generiert) konkret auftreten, wenn man mit Tiff bzw EPS arbeitet?
Um mal beispielsweise von einem Workflow auszugehen, der so aussieht, daß diese Bilder in ein Grafikprogramm platziert werden (z.B. InDesign, Illustrator) und dann daraus eine PDF generiert wird (z.B. PDFX3) oder sogar "offene" Daten an eine Reprofirma/Druckerei weitergegeben werden (weil konkret so angefordert)?!

@Thomas Richard:
Antwort auf [ Thomas Richard ] Das bedingt aber, das man die Workflows am Anfang und bei jedem relevanten Softwareupdate einem Performance und Fehlertest unterzieht.


Welche Fehlertest wären denn notwendig und warum bzw aufgrund welcher möglichen Fehler?

Antwort auf [ Thomas Richard ] ...wie doppelt und dreifach referenziertes und alles von einer Ecke in die andere geschoben wird...

Das versteh' ich jetzt nicht :-D ...

Viele Grüße,
Franky

--------------------------

MacPro Intel- MacOSX 10.4.11 - Adobe CS3 - Acrobat8 - GMGRip


als Antwort auf: [#507043]

Dateiformate: Tiff, EPS

Adelberger
Beiträge gesamt:

18. Jan 2013, 15:07
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #507062
Bewertung: |||
(5595 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Ralf Hobirk ] Hallo böc,

Antwort auf: TIFF oder JPG und so wenn immer möglich nicht mehr verwenden

Warum? Speicherst du Bilder in Photoshop als PDF ab? Hier dürften TIFF und JPEG neben PSD wohl die einzig wirklich gebräuchlichen Formate sein.

Einzig EPS ist ein aussterbendes Format, welches u.U. zu Problemen führen kann und nicht mehr verwendet werden sollte.

PDF ist bei Bildern dann notwendig, wenn Vektoren und Textebenen vorhanden sind und man nicht will, dass diese beim PDF-Export aus ID nicht gerastert werden sollen.
TIFF verwendet man dann, wenn man Bilddaten mit mehr als 40.000px Seitenlänge hat.
PSD verwendet man dann, wenn an Metadaten im Bild hat und diese mit der Bildbeschriftung in InDesign automatisch auslesen will. Bei TIFF und JPG funktioniert das nicht mit allen Feldern, genaugenommen nur in Ausnahmefällen. PSD bietet zudem eine bessere Voransicht an, als TIFF (in InDesign).
JPG verwendet man dann, wenn man kleine Datenmengen für den Input benötigt, aber auch oft bei zugelieferten BIldern, die man nicht bearbeiten soll/will/kann. JPG unterstütz auch Beschneidungspfade, aber keine Transparenz.
AI verwendet man für Vektorgrafiken. Alternativ auch PDF.
PSD, AI, PDF und TIFF unterstützen Transparenz.

EPS wird hingegen in aktuellen Programmen nicht mehr verwendet. Es wird nur noch aus Altbeständen oder für alte Programmversionen verwendet.


als Antwort auf: [#506989]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
23.11.2020 - 24.11.2020

Digicomp Academy AG, Luzern, St. Gallen, Zürich
Montag, 23. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 24. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Advanced-Kurs erlernen Sie weitergehende Methoden im Dokumentenaufbau, der Typografie und im Bereich Layouttechniken. Nach diesem Kurs können Sie strukturierte Dokumente erstellen oder bestehende effizienter anpassen.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-advanced

Veranstaltungen
23.11.2020 - 24.11.2020

Digicomp Academy AG, Basel und Bern
Montag, 23. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 24. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Mit After Effects können Sie visuelle Effekte und Animationen für Video, Web, DVD und Blu-Ray erzeugen. In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen kennen und sehen inspirierende Anwendungsbeispiele, die Ihnen helfen, Ihre eigenen Ideen umzusetzen.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/video-und-audio-publishing/adobe-after-effects-cc/kurs-adobe-after-effects-basic

Neuste Foreneinträge


Script um 2 Items von CC Library auf eine Seite zu plazieren

Bilder exportieren

Satz für blinde bzw. seheingeschränkte Menschen

Mockup Alias Ebene erstellen

Preflight Ticket Signature Preflight.p12

Fußnote im Fließtext Fett dargestelllt?

Abbildungsunterschriften: Numerierung pro Kapitel neu

ExtendScript Toolkit CS6 - Fenster von 'suchen & ersetzen' erscheint nicht mehr

Grep suche nur erster Fund anzeigen

Spaltenfarben in Tabelle mit Script
medienjobs