[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Daten an den Kunden

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Daten an den Kunden

Czerski
Beiträge gesamt: 34

26. Feb 2008, 11:06
Beitrag # 1 von 42
Bewertung:
(113254 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo! Wir haben für einen Kunden Messetafeln erstellt. Diese völlig neu entwickelt. So: nun kommt eine neue Messe und den Auftrag haben wir nicht bekommen. Aber ohne unsere Daten kann auch keine Messe erstellt werden. Die erste Rechnung hat der Kunde natürlich noch nicht bezahlt, da er ja die Daten nicht bekommt. In unserem Angebot wurden nur die Messetafeln angeboten,Fotos überarbeiten und Design neu entwickeln. Klar, die Daten will der Kunde kostenlos. Wie sonst. Wie ist die Rechtslage? DANKE für jeden Tipp. Beste Grüße aus dem grauen Bremen Titus E.Czerski
X

Daten an den Kunden

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

26. Feb 2008, 12:03
Beitrag # 2 von 42
Beitrag ID: #338914
Bewertung:
(113224 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wende dich an den Druckverband. Es gibt einen Schrieb, in dem eindeutig steht, dass alle Zwischenprodukte (wozu auch Daten zählen) dem Ersteller (also euch) gehören, wenn nichts anderes vereinbart ist. Die müssten den haben.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#338898]

Daten an den Kunden

Czerski
Beiträge gesamt: 34

26. Feb 2008, 12:38
Beitrag # 3 von 42
Beitrag ID: #338931
Bewertung:
(113204 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
DANKE! Habe gesucht und die Seite leider nicht gefunden. Wir sind in Deutschland.


als Antwort auf: [#338914]

Re: Daten an den Kunden

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

26. Feb 2008, 13:19
Beitrag # 4 von 42
Beitrag ID: #338942
Bewertung: ||
(113182 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo, Loethelm,

> wende dich an den Druckverband. Es gibt einen Schrieb, in dem
> eindeutig steht, dass alle Zwischenprodukte (wozu auch Daten zählen)
> dem Ersteller (also euch) gehören, wenn nichts anderes vereinbart
> ist. Die müssten den haben.

dazu braucht es keinen Druckerverband. Dazu reicht ein Blick in das
Urheberrecht. Wenn mit dem Kunden in der Auftragsbestätigung nicht
ausdrücklich vereinbart ist, dass der Urheber – der er auch bleibt –
die Daten rausgeben muss, so hat er darauf keine Ansprüche. Die Daten
bleiben beim Urheber. Fordert der Kunde dies dennoch, muss er dafür
bezahlen. Da der Kunde anscheinend sowieso "weg" ist, würde ich darauf
bestehen, dass dies bezahlt wird.

Grüße


Thobie


--
Autor | Designer | Verleger
Gustav-Adolf-Str. 34a · 22043 Hamburg · Tel. 040/6116 9771
www.medien-schmie.de | www.kreativ-schmie.de | www.buch-schmie.de
[email protected]



als Antwort auf: [#338914]

Re: Daten an den Kunden

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

26. Feb 2008, 13:48
Beitrag # 5 von 42
Beitrag ID: #338954
Bewertung: ||
(113165 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thobie ] Fordert der Kunde dies dennoch, muss er dafür
bezahlen. Da der Kunde anscheinend sowieso "weg" ist, würde ich darauf
bestehen, dass dies bezahlt wird.


Da dies kaum zu einem Preis geschehen wird, der dem aufwand für die Neuerstellung entspricht, würde ich mir überlegen sie überhaupt herauszugeben. Auf jeden Fall bis die alten Rechnungen bezahlt sind, denn sonst hast du im Endeffekt zwar Recht, aber ansonsten das Nachsehen.

Die Sache hat aber über die Daten hinaus noch ein weiteren Aspekt.
Wenn die Daten dazu benutzt werden, ein von euch geschaffenes Layout oder Erscheinungsbild nur zu aktualisieren oder abzuwandeln, stehen euch als eventuellem Schöpfer auch noch weitere Zuwendungen zu.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#338942]

Daten an den Kunden

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

26. Feb 2008, 13:58
Beitrag # 6 von 42
Beitrag ID: #338955
Bewertung: |||
(113160 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Czerski ] Klar, die Daten will der Kunde kostenlos. Wie sonst. Wie ist die Rechtslage?

Ganz einfache Sache: Mahnung schicken für die erste Rechnung inklusive dem
Vermerk dass bei Weiterverwendung des Designs / Konzepts rechtliche
Schritte eingeleitet werden.

Darauf habt ihr schliesslich ein Copyright (Urheberrecht). Die Mahnung geht dann
per Einschreiben raus, damit sich der Kunde nicht rausreden kann und ihr später
den Nachweis erbringen könnt, dass der Kunde über das © informiert war!

Auf offene Daten hat er absolut kein Recht und ich würde sie keinesfalls heraus-
geben, schon gar nicht wenn er die Rechnung nicht bezahlt hat.

Die Erklärung warum er die Daten nicht kriegt ist ganz simpel:
Genausowenig kriegst du von BMW den Bauplan für den Z3 wenn du dir den Fli-
tzer kaufst. ;-)

Gruss Stefan

p.s.
Was steht denn in den AGB? Bei uns ist klar geregelt dass der Kunde keinerlei An-
spruch auf Layoutdaten und Bestandteile davon hat. Wenn es zudem nicht im Auf-
trag stand ist die Sache ohnehin klar. Offene Daten würde ich im Leben nicht kos-
tenlos rausrücken wenn nicht explizit vereinbart.


p.p.s. Thomas war schneller – mit gleichem Inhalt <:-)


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#338898]
(Dieser Beitrag wurde von Freeday am 26. Feb 2008, 14:05 geändert)

Re: Daten an den Kunden

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

26. Feb 2008, 14:09
Beitrag # 7 von 42
Beitrag ID: #338961
Bewertung:
(113142 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
> Die Sache hat aber über die Daten hinaus noch ein weiteren Aspekt.
> Wenn die Daten dazu benutzt werden, ein von euch geschaffenes Layout
> oder Erscheinungsbild nur zu aktualisieren oder abzuwandeln, stehen
> euch als eventuellem Schöpfer auch noch weitere Zuwendungen zu.

Hallo, Thomas,

da hast Du Recht. Denn insofern die Daten und ein damit erstelltes
Design/Logo/Gestaltung eines Firmenauftritts weiter genutzt werden,
weil nun auf die aktuellste Daten zugegriffen werden kann, ist
natürlich die Abtretung von Nutzungsrechten gefragt, die nur der
Urheber erteilen kann. So ohne weiteres und ohne Cash darf die Firma
die Daten dann nicht nutzen. Wäre ja noch schöner … ;-)



Thobie


--
Autor | Designer | Verleger
Gustav-Adolf-Str. 34a · 22043 Hamburg · Tel. 040/6116 9771
www.medien-schmie.de | www.kreativ-schmie.de | www.buch-schmie.de
[email protected]



als Antwort auf: [#338954]

Daten an den Kunden

CTS
Beiträge gesamt: 113

27. Feb 2008, 12:31
Beitrag # 8 von 42
Beitrag ID: #339172
Bewertung:
(113060 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Czerski,

und auch ein Hallo an alle anderen.

Natürlich habt Ihr mit Euren Aussagen Recht, verweist auf AGBs und Nutzungsrechte etc. Im Falle eines Rechtsstreits alles korrekt.

Für mich stellt sich nun die Frage ist der Kunde für immer weg oder nur für diesen Auftrag?
Ist er nur für diesen Auftrag weg, dann ist ihm evtl. nicht bewußt, dass sich das günstigere Konkurrenzangebot nur auf die Produktion der Messetafeln bezieht, d.h. er hat gedanklich eure Kreativleistung (Design, Bildkorrekturen etc.) unter den Tisch fallen lassen. Preislich werden dann Äpfel mit Birnen verglichen.

Ich denke hier ist ein ehrlich geführtes Gespräch, in dem beide Seiten ihre Standpunkte offen kommunizieren, das Beste.
Dabei sollte sich eine, für beide Seiten, gute Lösung finden lassen.
Falls der Kunde überhaupt keine Einsicht zeigt kann man immer noch mit Paragrafen und Gesetzestexten wedeln.

Man muß sich von den Kunden nicht alles gefallen lassen aber ohne Kunden verdienen wir kein Geld.

Mit bestem Gruß

Christopher


als Antwort auf: [#338898]

Daten an den Kunden

Czerski
Beiträge gesamt: 34

29. Feb 2008, 11:30
Beitrag # 9 von 42
Beitrag ID: #339559
Bewertung:
(112995 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin! Klar brauchen wir Kunden! Keine Frage. Aber wir als freie Dienstleister werden immer mehr erpresst und lassen uns dies auch gefallen. Wer sich zum Pfannkuchen macht wird auch als Pfannkuchen gefressen. Es ist ja eigentlich egal, zu welchen Preis angeboten wird. Irgendjemand ist immer billiger. Dieser Kunde ist bestimmt weg. Die größte Kunst ist es ja zu einem Auftrag NEIN zu sagen. Oder dem Kunden sagen: leider kann ich Sie mir als Kunden nicht leisten. Wir leisten immer mehr (kostenlos) und bekommen immer weniger Geld. Werde meinen Kunden nun anmahnen.
Beste Grüße
Titus E.Czerski


als Antwort auf: [#339172]

Daten an den Kunden

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

29. Feb 2008, 12:41
Beitrag # 10 von 42
Beitrag ID: #339592
Bewertung: |||
(112980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Czerski ] Werde meinen Kunden nun anmahnen.

Wie gesagt: FETTEN Hinweis auf euer bestehendes Nutzungsrecht für Design & Konzept
nicht vergessen ;) Das ganze per Einschreiben raus, so könnt Ihr im Zweifel eher euer
Recht durchsetzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass unsere Werke – Sowohl das Design als auch das Konzept –
urheberrechtlich geschützt sind (URG – www.copyright.ch/docs/URG.pdf). Sollten Sie das
bestehende Konzept oder Design weiterverwenden wollen fallen fürs Nutzungsrecht Lizenz-
gebühren an. Bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich vor der – wie auch immer gelager-
ten – Nutzung unseres rechtlich geschützten Materials!


Det sollt' sitzen ;-) Hoffe habe an alles gedacht (Nutzung ohne Rücksprache rechtlich untersagt...)

Gruss Stefan

(p.s. soll jetzt auf gar keinen Fall Rechtsauskunft oder so sein. Aber umgesetzte
Konzepte und Designs fallen auf jeden Fall unters URG – reine Ideen anscheinend nicht.
Diesem Problem kann unter Umständen mit griffigen AGB entgegengewirkt werden...
Quelle: http://www.copyright.ch/?id=63&leng=0)


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#339559]
(Dieser Beitrag wurde von Freeday am 29. Feb 2008, 12:46 geändert)

Daten an den Kunden

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

29. Feb 2008, 12:48
Beitrag # 11 von 42
Beitrag ID: #339598
Bewertung:
(112971 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es gibt ja hier unter 'Was die Branche bewegt' den Thread zum 'Niedergang der Qualität in der Druckvorstufe'. Es ist eben nicht so das heute die gelernten Fachkräfte mit ungelernten, evtl. noch mit unlizensierten Programmen bestückte Quereinsteiger, zu konkurrieren haben. Die Leisten eben nicht nur für weniger Geld auch weniger, sondern können, gerade wenn es komplexere Projekte sind, auch nicht ordentlich kalkulieren. Ich weiss noch wie ich gelernt habe zu kalkulieren, das ich immer zu günstig war, wenn ich einfach die angefragten Stückzahlen mit den Stückpreisen multipliziert habe. Es kommt eben am Ende hinzu das aus den vielen Einzelleistungen ein ganzen entstehen muss, und das kostet auch noch mal Zeit.
Und am Ende kam's eigentlich immer, mit den von den alten Hasen abgeschätzten Aufwänden, hin.

Heute ist es leider oft so, das auf Kunden Seite jemand sitzt ,der keine Ahnung hat, welchen Aufwand das von ihm Bestellte verursacht, und auf der anderen Seite mehrere Dienstleister angefragt werden, von denen ein Teil den Aufwand auch nicht kennt. Und der Preis ist dann das, was der Optimistischste in der Runde sich mal so vorgestellt hat, wie es laufen könnte...


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#339559]

Daten an den Kunden

CTS
Beiträge gesamt: 113

1. Mär 2008, 09:21
Beitrag # 12 von 42
Beitrag ID: #339694
Bewertung:
(112908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Czerski ] Moin! Klar brauchen wir Kunden! Keine Frage. Aber wir als freie Dienstleister werden immer mehr erpresst und lassen uns dies auch gefallen.


Ich habe ja auch geschrieben, dass man sich nicht alles gefallen lassen muß. Service ja, unbedingt sogar aber Servilität ein klares N E I N!

Antwort auf: Es ist ja eigentlich egal, zu welchen Preis angeboten wird. Irgendjemand ist immer billiger.


Nein, es ist nicht egal zu welchem Preis man anbietet!!! Wenn wir bei den Aufträgen nichts mehr verdienen und nur noch Umsatz generieren, dann macht das Ganze keinen Spaß mehr und der Frust stellt sich ein.

Die Anderen können ja gerne billiger anbieten - welche Leistung bekommt der Kunde dafür?
Wenn 1 Auftrag mit einem Billiganbieter in die Hose geht, dann hat der Kunde zuviel dafür bezahlt, ist sauer, muss neu produzieren lassen (also alles wieder von vorne) und ist weg.

Produktionssicherheit kommt zum großen Teil durch das Know How, das wir mittels Aus- und Weiterbildung und jahrelange Erfahrung gesammelt und erworben haben.
Diese Produktionssicherheit müssen wir den Kunden gegenüber kommunizieren. Das so etwas mehr kostet sollte jedem durchschnittlich intelligenten Kunden klar sein ;-)

Ich habe es schon erlebt, dass Kunden, nach einem verpatzten Auftrag von einem billigeren Konkurrenten, wieder zurückgekommen sind - das zeigt doch, es liegt nicht nur am Preis, oder?

Aus meiner Sicht legen Kunden am meisten Wert auf Termintreue, dann Qualität und natürlich den Preis - genau in dieser Reihenfolge.

Antwort auf: Die größte Kunst ist es ja zu einem Auftrag NEIN zu sagen. Oder dem Kunden sagen: leider kann ich Sie mir als Kunden nicht leisten.


Das stimmt - aber wenn es nicht anders geht. Auch hier macht der Ton die Musik.

Mit bestem Gruß

Christopher


als Antwort auf: [#339559]

Daten an den Kunden

pdf_bily
Beiträge gesamt: 10

5. Mär 2008, 10:02
Beitrag # 13 von 42
Beitrag ID: #340129
Bewertung:
(112796 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
doch meistens sitzen Einkäufer in größeren Unternehmen die nur auf den Preis schauen und erst im laufe der Zeit feststellen, dass es auf QUALITÄT ankommt.

Aber noch eine Frage zu dem Tema "Daten an den Kunden".
Wir als Repro "Anstalt" :-) bieten diese Dienstleistung "du hast ein Design erstellen lassen - komm zu uns und wir Reproduzieren dieses auf andere Medien", an.
Müssen wir uns drum kümmern, dass er sich mit seinen Nutzungsrechten beschäftigt hat?


als Antwort auf: [#339694]

Daten an den Kunden

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

5. Mär 2008, 10:30
Beitrag # 14 von 42
Beitrag ID: #340135
Bewertung: |||
(112789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ pdf_bily ] Müssen wir uns drum kümmern, dass er sich mit seinen Nutzungsrechten beschäftigt hat?

Müssen eigentlich nicht. Sollen, wenn ihr 100% sicher sein wollt. Wobei:
Wer fragt schon den Kunden, ob er die Rechte an den Daten hat? Das
verwirrt den Kunden meist mehr, als dass er damit was anfangen könnte.
Soweit die Praxis. Um die Rechte hat er sich zu kümmern.

Etwas anders dürfte es aussehen, wenn ihr bewusst fremd-erstellte
Daten verarbeitet. "Reproduzieren auf andere Medien" heisst wiederverwen-
den eines – wenn produziert geschützten – Designs. Das ist klar ein Ver-
stoss gegen Urheberrecht wie oben von mir bereits erläutert.
Ich darf ja auch keinen Ferrari nachbauen, nur weil mir der Kunde einen ge-
bracht hat und noch einen will. Da gibts was auf die Ohren aus Bella Italia!

(Die eher seltene) Ausnahme:
Der Kunde hat von der ursprünglichen Firma die Daten oder das Recht für
Applikation auf andere Medien gekauft (oder zumindest die Freigabe).
Alles andere ist aus meiner sicht "amateurhaftes" Koipieren ohne Rechte.

Die Design-Firma kann wahrscheinlich sowohl den Kunden als auch euch
"packen", da ihr dies ja klar als eigentliche Dienstleistung anbietet. Ein
Risiko, welches ich persönlich geschäftlich nicht eingehen würde. Vor al-
lem nicht zu Zeiten, wo Leute ihr Geld allein mit Klagen machen :-(

Ich persönlich würde den Kunden unterschreiben lassen, dass er sämtliche
Rechte an Design und Konzept für den Auftrag besitzt bzw. diese vom
Ersteller gekauft hat. Denn eigentlich muss für jede Applikation (VK, Brief-
papier, Pizzaschachtel...) separat die Nutzungsrechte erworben werden.
Wenn er dann Scheisse baut seid ihr wahrscheinlich fein raus, da ihr mit
vertretbarem Aufwand abgeklärt habt, wie es aussieht.

Neben Abklärung bräuchte es bei euch aber auch Aufklärung der Kunden :-)

Gruss Stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#340129]

Daten an den Kunden

pdf_bily
Beiträge gesamt: 10

7. Mär 2008, 12:21
Beitrag # 15 von 42
Beitrag ID: #340548
Bewertung:
(112700 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da stellt sich die Frage:
Hat die Agentur/ Designer auch das Recht auf das Dokument?
Wenn ich von dem Kunden ein PDF bekomme, dann kann ich mir doch z.B. das Logo, den Text und evtl. auch der Bilder bedienen (Abgesehen von den Gestaltung oder Designrechten).

Also kann ich doch sagen, Ey Kunde, geb mir ein Dokument von dir und ich mach dir nen neuen Flyer... oder nicht??


als Antwort auf: [#340135]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022