hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Mac OS X enthält verschiedene integrierte Werkzeuge und Technologien, mit denen sich gängige Aufgaben schnell und einfach automatisieren lassen.
Anonym
Beiträge: 22827
29. Dez 2003, 12:37
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1275 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Datenmenge aufteilen


Hallo zusammen,
ich bin aus der Suche nach einem Toll oder Programm, das mir folgende Arbeit abnimmt:
Aus einem Wust an Daten (9GB) muß ich CD´s brennen. Vorher muß ich aber alle Daten so in Ordner legen, das ich diese auch euf eine CD bekomme (650-700MB). Das ist ziemlich mühselig die ganzen Daten passend in die Ordner zu legen. Kennt jemand etwas, was diese Arbeit bequemer macht?
Es sollte auf einem Mac (OS9 oderOSX) lauffähig sein.

Danke Top
 
X
Hans Haesler  M  p
Beiträge: 5531
29. Dez 2003, 15:24
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #418530
Bewertung:
(1275 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Datenmenge aufteilen


Hallo Uwe,

für die Archivierung unserer Zeitschriften habe ich zwei Droplets entwickelt. Auf das erste werden die QuarkXPress-Dokumente einer Ausgabe gezogen. Das Script erzeugt auf der Harddisk einen Hauptordner, dann Unterordner für jedes XPress-Dokument. Die verwendeten Bilder werden (mit dem gleichen Script-Vorgang) in die entsprechenden Unterordner kopiert.

Das zweite Droplet dient zum Aufteilen der Datenmenge. Der Hauptordner wird darauf gezogen und das Script prüft, ob der Inhalt auf einer CD Platz hat. Wenn dies nicht der Fall ist, dann erzeugt das Script einen neuen Ordner, verschiebt einen Unterordner nach dem anderen in diesen neuen Ordner – bis das Mass voll ist. Diese Repeat-Schleife wird durchlaufen bis alles abgearbeitet ist. Am Schluss werden die Ordner umbenannt (die Jahrzahl und ein Ordnungs-Suffix werden angehängt).

Ich könnte versuchen, dieses zweite Droplet an Deine Bedürfnisse anzupassen. Sollte aber verschiedenes wissen:
1) Wie sind die Dateien organisiert?
2) Hat es auch Ordner darunter?
3) Muss eine alphabetische Reihenfolge eingehalten werden?
4) Müssen die Dateien kopiert werden? Von einem Server auf die Harddisk – oder müssen sie "nur" verschoben werden.
5) Nach welchen Kriterien werden die Dateien in die Ordner verschoben?
6) Wie kann man die Ordner, in welche die Dateien gelegt werden sollen, automatisch benennen?

Hans Haesler <hsa@ringier.ch>
als Antwort auf: [#418529] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
30. Dez 2003, 07:11
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #418531
Bewertung:
(1274 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Datenmenge aufteilen


Hallo Hans,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Hier sind dei gewünschten Informationen:
1) Die Bilder liegen alle in einem Ordner "Hochauflösende Bilder"
2) Es gibt keine Unterordner
3) Es muss keine alphabetische Reihenfolge eingehalten werden
4) Die Daten brauchen "nur" verschoben werden
5) Es gibt keine besonderen Kriterien zum verschieben der Daten
6) Die neuen Ordner können einfach fortlaufend benannt werden (z.B. Hochauflösende Bilder1, Hochauflösende Bilder2 .... usw.)

Ich hoffe Du kannst mit diesen Informationen etwas anfangen.

Gruß
Uwe
als Antwort auf: [#418529] Top
 
Hans Haesler  M  p
Beiträge: 5531
30. Dez 2003, 09:25
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #418532
Bewertung:
(1274 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Datenmenge aufteilen


Hallo Uwe,

ja, kann ich. Ich werde mein Droplet entsprechend anpassen und es Dir zustellen. Die Anwendung ist sehr einfach: den Ordner mit den Dateien auf das Droplet ziehen. Das Script erstellt eine Liste des Inhaltes, erzeugt einen neuen Ordner innerhalb des Hauptordners und verschiebt die Dateien in diesen neuen Ordner, bis die eingestellte Limite erreicht ist. Dann wird ein zweiter Ordner erstellt, und so weiter.

Dieses Droplet bewährt sich hier jede Woche, aber die Voraussetzungen sind anders. Der Inhalt des Hauptordners ist in Unterordner verpackt und die Gesamtmenge ist kleiner (meistens drei CDs pro Ausgabe).

Weil es unmöglich ist, zu testen, ob es auch mit Deinen Dateien klappen wird, habe ich mit "Versionstracker" ( http://www.versiontracker.com/ ) nachgeforscht, ob es ein Tool für diese Aufgabe gibt. Das vielversprechendste (und nur 19 US$):

CD Folder Partitioner
Easily burn a large folder into multiple CD-R
http://www.tri-edre.com/english/cdfolderpart.html

Hans Haesler <hsa@ringier.ch>
als Antwort auf: [#418529] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
31. Dez 2003, 07:19
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #418533
Bewertung:
(1274 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Datenmenge aufteilen


Hallo Hans,
vielen Dank für die Zusendung der Scripte. Alle beide funktionieren super. Es ist das was, ich mir "schon immer" gewünscht habe.
Einsetzbar ist auch das beschriebene Programm.
Ich werde im neuen Jahr einmal ausprobieren welches von den Dingen am besten in meine Workflows intregriert werden kann.

Grüße und einen guten Rutsch wünscht
Uwe
als Antwort auf: [#418529] Top
 
Hans Haesler  M  p
Beiträge: 5531
31. Dez 2003, 08:59
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #418534
Bewertung:
(1274 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Datenmenge aufteilen


Hallo Uwe,

gut, dass es klappt. Und weil ich die "Ehre" habe, den 3000sten Beitrag zu posten, füge ich einige Infos an.

Weil ich nicht wusste, wieviele Dateien im Ordner stecken, habe ich vorsichtshalber die Sortierungs-Routine aus den Scripts entfernt. Nachträgliche Tests haben gezeigt, dass mein Verdacht richtig war. Die schnellere Routine, welche ich im Herbst eingefügt hatte, funktioniert nur bis und mit 353 Elementen. Darüber gibt es (nach einigen Sekunden) eine Überlaufs-Fehlermeldung.

Das Sortieren sollte eigentlich nicht notwendig sein, weil der Befehl 'list folder' eine alphabetische Liste des Ordnerinhalts zurückgibt. Aber je nach den verwendeten Zeichen kann die Reihenfolge von jener im Finder abweichen. Ein Beispiel: das Underscore-Zeichen "_" (welches wir hier systematisch als Wortzwischenraum einsetzen) wird im Finder nach den Kleinbuchstaben gestellt. Obwohl es mit der ASCII-Nummer 95 vor dem "a" (= ASCII 97) stehen sollte.

Wie gesagt, der Befehl &#133;
---
set fullPath to (choose folder) as string
set aList to list folder fullPath without invisibles
---
&#133; gibt eine alphabetische Liste des Inhalts des ausgewählten Ordners zurück. Und in dieser Liste wird die Position des "_"-Zeichens berichtigt. Es sieht so aus, als ob der Finder keinen Unterschied zwischen Gross- und Kleinbuchstaben machen würde.

Die Sortierungs-Methode, welche ich entfernt habe, "korrigiert" die Reihenfolge aber wieder, damit sie jener des Finders entspricht.

Gestern habe ich verschiedene andere Methoden getestet. Ich glaube, dass ich eine gefunden habe, welche robuster ist. Aber wie steht es mit der Geschwindigkeit? Wenn ich soweit bin, werde ich ein Thema darüber eröffnen.

Allen Teilnehmern wünsche ich ein gutes neues Jahr.

Hans Haesler <hsa@ringier.ch>
als Antwort auf: [#418529] Top
 
X