[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe "Deckende" Darstellung von Sonderfarben

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

26. Mai 2004, 10:20
Beitrag # 16 von 22
Beitrag ID: #87285
Bewertung:
(3842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Meines Wissens dürfen Metallicfarben gar nicht auf überdrucken stehen.
Kann ja jeder mal gerne ausprobieren was passiert, wenn man da eine andere Farbe "drüberdruckt". Das sieht ziemlich besch... aus.

Also ich verstehe die Problematik auch noch nicht so ganz.


als Antwort auf: [#86960]
X

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

26. Mai 2004, 12:06
Beitrag # 17 von 22
Beitrag ID: #87320
Bewertung:
(3842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

also soweit ich mich an meine letzten Metasllic Experimente erinnere, so sind die Gold und silber Farben nicht völlig opak. Das heißt man kann z.B einem bleichgold mit darunterliegendem Orange zu einem Kitschgold verhelfen.

Über die Glänzer sollte man nicht drucken, da das den Glanz beeinträchtigt, wenn dann drunter, und dann ist dei Annahme Überdrucken ja aber nicht sichtbar, korrekt.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#86960]

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

26. Mai 2004, 12:45
Beitrag # 18 von 22
Beitrag ID: #87339
Bewertung:
(3842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo thomas (und alle anderen...)

unser druckchef zieht es vor, metallfarben im ersten druckwerk zu drucken. laut seiner aussage wird die farbe wegen dem durchlauf durch die nachfolgenden druckwerke glänzender. eine solche druckreihenfolge bedingt aber natürlich, dass die metallfarbe aussparend definiert ist.

ob eine metallfarbe wirklich opak ist, kann ich leider nicht sagen. die druckreihenfolge "erst skala, dann metall" wurde bei unserem letzten metallfarben-experiment leider nicht mehr durchgeführt, schade! ich kann mir aber gut vorstellen, dass die farbe einen anderen eindruck macht, ob sie nun auf papier oder auf andere druckfarbe gedruckt ist. das trapping (im drucktechnischen sinne) ist da ja schliesslich anders.

gruss. gremlin


als Antwort auf: [#86960]

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

26. Mai 2004, 13:47
Beitrag # 19 von 22
Beitrag ID: #87361
Bewertung:
(3842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Leute, will mal versuchen etwas aufzuklären:

1. Thomas hat Recht. Metallic-Farben sind nicht völlig opak. Es ist durchaus üblich unter Gold z.B. Gelb zu drucken, um den Eindruck zu verstärken.
Daraus folgt, daß Gold NACH den Buntfarben gedruckt wird und demzufolge überdruckend ist.

2. Wird keine Buntfarbe vorgedruckt, dann dürfen Metallicfarben keinesfalls überdrucken, da sonst ein nicht vorhersehbarer Effekt entsteht durch die fast opaken Metallicfarben. In 1. ist ein Sonderfall beschrieben, der eine vernünftige Vorgehensweise voraussetzt und man das Ergebnis bewußt manipulieren will. Stellt man Gold oder Silber unbewußt auf überdrucken, dann passiert halt auch was unverhersehbares.

3. Wird Gold oder Silber als erstes gedruckt, dann dürfen die anderen Farben NICHT überdrucken, denn auf den Metallicfarben "haften" die Buntfarben nicht und das Ergebnis sieht verwaschen aus.

4. Richtig geil wird es, wenn das ganze noch lackiert wird mit Glanzlack.

5. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel: Das ganze trifft nicht auf Metal-FX zu, da dies besondere Metallicfarben sind.


Zurück zum Ursprungsposting:
Also wenn (normalerweise) Metallicfarben weder selber überdrucken dürfen, noch überdruckt werden dürfen - wo ist dann im PDF das Problem?


als Antwort auf: [#86960]

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

26. Mai 2004, 15:11
Beitrag # 20 von 22
Beitrag ID: #87395
Bewertung:
(3842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
kleiner Einwurf,

ich bin dafür das wir ab hier ganz genau zwischen 'überdrucken' und 'drüber drucken' unterscheiden. Denn es ist ja wohl alles andere als unerheblich, wer über oder unter wem landet, was ja mit 'überdrucken' nocht nicht definiert ist. Das sagt ja nur, das beides auf dem Material zu landen hat.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#86960]

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

26. Mai 2004, 20:15
Beitrag # 21 von 22
Beitrag ID: #87479
Bewertung:
(3840 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Richard,

ich bin Ihnen noch eine Antwort auf Ihre Frage nach den Neuerungen in Prinect Color Editor schuldig. Neben dem neuen Namen sind tatsächlich einige sehr interessante Neuerungen enthalten:

- Optionale Tiefenkompensation bei Farbraumtransformationen
- Erzeugung einer Lackform aus den Text-, Vektor und/oder Bildelementen einer PDF-Seite
- Graustufen und Mehrkanal (z.B. Hexachrome) ICC Quell-Profile
- Wählbare Priorität zwischen Erhalt des Überdruckens oder einer Farbraumtransformation bei CMYK-nach-CMYK-Transformationen (extrem wichtig bei QuarkXPress aufgrund dessen merkwürdigen Überdruckenverhalten)
- Sonderregel R=G=B um optionalen Toleranzwert erweitert
- Sonderregeln für Marken/Register-Farben (z.B. 4 x 100% CMYK -> All)

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#86960]

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

26. Mai 2004, 21:50
Beitrag # 22 von 22
Beitrag ID: #87487
Bewertung:
(3840 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Bedankt ;-)


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#86960]
X
Hier Klicken

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de