[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Defekte Hardware oder Software?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Defekte Hardware oder Software?

fb
Beiträge gesamt: 9

12. Jan 2010, 16:30
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(7549 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Habe folgende 2 Probleme, vielleicht besteht sogar ein Zusammenhang zwischen beiden:

Beim Aufstarten verschwinden am Schluss des Vorgangs das Dock und die Menüleiste. Ordner auf dem Schreibtisch können noch geöffnet werden. Dateien - sprich Programme - lassen sich allerdings nicht öffnen. Nach 3 bis 4 Aufstartversuchen gelingt es dann und ich kann problemlos arbeiten. Es kann aber auch sein, dass auf Anhieb normal aufgestartet wird.

Wird TimeMachine gestartet, schmiert TM dann manchmal ab. Es kommt die Meldung:

"Das Programm ConnectService wurde unerwartet beendet. Mac OS X und andere Programme sind nicht betroffen. Klicken sie auf Neu starten..." etc.

Beim klicken auf "Neu starten" verschwindet das Dock etc. wie oben beschrieben.

Die Backup-Vorgänge auf TM funktionieren problemlos. Die externe Festplatte zur Datensicherung ist beim Aufstarten nicht eingeschalten - wird erst später gestartet. Vor einiger Zeit ist TM bei Backup im Vorbereiten jeweils verharrt. Konnte das Problem, dann auf eine iWeb-Datei eingrenzen. Hatte iWeb zuvor zum Testen installiert. Als ich iWeb gelöscht hatte funktioniert dann der Backup-Prozess wieder normal. Zusammenhang?

Was denkt Ihr: Hardware- oder Software-Defekt? Würde es helfen, das System neu aufzusetzen? (PPC G5 Dual 2 GHz, 4.5 GB RAM, 10.5.8) ... oder sind ist die Kiste nun halt einfach in die Tage gekommen...

Vielen Dank für die Hilfe.

fb
X

Defekte Hardware oder Software?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

12. Jan 2010, 16:38
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #429912
Bewertung:
(7546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Gemäss der üblichen Troubleshoot-Routine wäre jetzt wohl PRAM Reset angesagt:
http://support.apple.com/...379?viewlocale=de_DE

Danach OnyX laufen lassen und schauen ob's hilft:
http://www.titanium.free.fr/index_us.html

Eigentlich 08/15 Prozedere. Wenn diese Schritte nicht helfen schaun'ma weiter!

A propos 08/15: Zuoberst im Mac OS Forum gibt es einen Sticky Thread mit der
Überschrift ZUERST LESEN:
http://www.hilfdirselbst.ch/...;;page=unread#unread

Hardwarefehhler würde ich ausschliessen, solange die Hardware läuft :-) It's all
about the software!


als Antwort auf: [#429910]
(Dieser Beitrag wurde von Freeday am 12. Jan 2010, 16:40 geändert)

Defekte Hardware oder Software?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19350

12. Jan 2010, 16:49
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #429914
Bewertung:
(7529 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn Freedays Eskalationszenario nicht hilft oder nicht erfolgversprechend scheint, würde ich als erste Maßnahme einfach das letzte Systemupdate nochmal drüberinstallieren. Ich hatte in den letzten Jahren eigentlich häufiger den Fall, das sich Systetmbestandteile verabschiedet haben, als Preferences von Systemeinstellungen (ok, die auch ab und an, aber nicht mit so gravierenden Fehlerbildern), oder die Rechte sich so dramatisch verstellt hätten.


als Antwort auf: [#429912]

Defekte Hardware oder Software?

snafroth
Beiträge gesamt: 738

12. Jan 2010, 16:50
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #429915
Bewertung:
(7526 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und ich würde mal einen neuen Benutzer anlegen und damit testen.


als Antwort auf: [#429914]

Defekte Hardware oder Software?

fb
Beiträge gesamt: 9

14. Jan 2010, 16:13
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #430202
Bewertung:
(7401 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank an alle für die rasche Hilfe.

Onyx meldet mir gleich am Anfang, dass die Festplatte repariert werden soll. Das habe ich getan - ohne Erfolg. Das Darüberinstallieren des letzten Systemupdates hat ebenfalls nicht gefruchtet.

Einzig, wenn ich beim Aufstarten den PRAM zurücksetzte, funktioniert es immer, d.h. es wird normal aufgestartet und ich kann problemlos arbeiten.

Beim neuen Benutzer manifestiert sich das Problem bis jetzt nicht.

Habe versucht, den Benutzerordner auf eine externe Festplatte zu kopieren. Der Vorgang ist 4 mal hängengeblieben. Mit rüberkopieren der Einzelordner hat es geklappt. Kann man daraus schliessen, dass da irgend eine Datei im Benutzerordner die Probleme verursachen könnte?

Werde wohl nun zu Schritt 18 auf der 20-Schritte-Anleitung auf Mac OSX Hints gehen.

Gruss
fb


als Antwort auf: [#429915]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow