[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Delta E2000 nach Monitorkalibration

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Delta E2000 nach Monitorkalibration

Albrecht Fürtig
Beiträge gesamt: 63

5. Jan 2008, 20:13
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1961 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Habe meine beiden Eizo F930 (CRT) auf 6500 Kelvin
Gamma 2,2 und 100 cd mittels Eye-one Pro und Match3 kalibriert.
Der Monitorvalidator zeigt mir ein durchschnittliches DeltaE von 0,33 bzw. 0,34 max. DeltaE von 1,23 bzw.
1,66.
Quato gibt an, eine durchschnittliche Wahrnemungsgrenze liege bei DeltaE=3 für Farben und DeltaE=1 für Graustufen.
Bedeutet das nicht, das ich zwischen den beiden Monitoren kaum Unterschiede wahrnehmen dürfte?
Dem ist leider nicht so, ein geübtes Auge sieht das recht flott.

Welche möglichen Erklärungen gibt es dafür und wie kann ich das Ergebnis verbessern?
X

Delta E2000 nach Monitorkalibration

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

6. Jan 2008, 10:57
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #329371
Bewertung:
(1928 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Albrecht,

per Match3 kannst du die Monitore ja gar nicht auf eine Helligkeit kalibrieren. Wie kommst du auf 100cd/qm?
Mal angenommen, beide schaffen die 100cd/qm überhaupt, so musst du trotzdem zunächst beide manuell per OSD auf exakt gleiche Helligkeit bringen. Wo vergleichst du die Monitore überhaupt?


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329351]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Jan 2008, 14:36 geändert)

Delta E2000 nach Monitorkalibration

Albrecht Fürtig
Beiträge gesamt: 63

6. Jan 2008, 13:12
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #329382
Bewertung:
(1910 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

am Ende der Prozedur zeigt Match3 das hier, ich habs mal für beide Monitore zusammengestellt. Dies ist nicht die Darstellung der aktuellen Profile, die Differenz beträgt jetzt nur noch 0,4 cd/qm:

http://lolig.com/...onitors_1-1-2008.jpg

In der Tat habe ich nicht vorher exakt gleiche Helligkeit justiert, wie läßt sich das am Einfachsten bewerkstelligen?

Die beiden Monitore stehen zwar direkt nebeneinander, die Umgebungslichtmessung ergab ca. 4900 Kelvin, aber die Farbe der Wände usw. sind keineswegs neutral, das ließe sich ja ändern.


als Antwort auf: [#329371]

Delta E2000 nach Monitorkalibration

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

6. Jan 2008, 14:44
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #329391
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,


Antwort auf: am Ende der Prozedur zeigt Match3 das hier, ich habs mal für beide Monitore zusammengestellt.


mal angenommen, das Messgerät hat recht, ist der Helligkeitsunterschied vernachlässigbar. Aber schau dir mal die Signalkurven an. Wenn das das ist, was raus kommt und nicht die Korrekturkurven, hast du zwei unterschiedliche Farbstiche im Grau. Das kann nicht gleich aussehen.
Vorschlag: Nimm mal ne Software, die es ermöglicht, einen Monitor zur Referenz zu erklären (z.B. basiccolor display4). Kalibriere einen, bis du zufrieden bist. Den erklärst du dann für den zweiten zur Referenz. Aber erwarte dir keine Wunder. Messgeräte sind keine Menschen. Finetuning wird nötig sein, um zwei Monitore gleich zu bekommen.


Antwort auf: aber die Farbe der Wände usw. sind keineswegs neutral, das ließe sich ja ändern.


Solange die überall gleich "nicht neutral" sind, ists für die Übereinstimmung der Monitore egal. Für absolute Betrachtungen wäre ein Hawaii-Hemd-Gedächtnisanstrich nicht so toll ;-)


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329382]

Delta E2000 nach Monitorkalibration

Albrecht Fürtig
Beiträge gesamt: 63

14. Jan 2008, 22:48
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #330916
Bewertung:
(1790 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

zunächst vielen Dank für deinen Tipp

Antwort auf: mal angenommen, das Messgerät hat recht, ist der Helligkeitsunterschied vernachlässigbar. Aber schau dir mal die Signalkurven an. Wenn das das ist, was raus kommt und nicht die Korrekturkurven, hast du zwei unterschiedliche Farbstiche im Grau. Das kann nicht gleich aussehen.


Ja, das sah auch kaum gleich aus.

Antwort auf: Vorschlag: Nimm mal ne Software, die es ermöglicht, einen Monitor zur Referenz zu erklären (z.B. basiccolor display4).Kalibriere einen, bis du zufrieden bist. Den erklärst du dann für den zweiten zur Referenz.


Hab ich gemacht, basiccolor display 4.17 tryout runtergeladen, einen Monitor kalibriert und profilert und vergeblich danach gesucht diesen zur Referenz für den zweiten Monitor zu erklären.
Kann es sein, das diese Funktion nur für Mac oder bei Verwendung zweier Bildschirme an einer Grafikkarte zur Verfügung steht?

Antwort auf: Aber erwarte dir keine Wunder. Messgeräte sind keine Menschen. Finetuning wird nötig sein, um zwei Monitore gleich zu bekommen.


Ich habe mich inzwischen von dem Gedanken verabschiedet, beide Monitore müßten absolut gleiche Darstellung erzielen, bei Abmusterung mit einem Hardproof erwies sich einer der beiden als besser, und den mag ich jetzt nicht mehr ...
der andere leidet etwas unter Kontrastschwäche

Die basiccolor-Software hat die beiden Monitore recht nah zueinander gebracht, mehr als altersbedingt zu erwarten war, und mehr als ich mit match 3 erreichen konnte.

Finetunig ist wohl mit diesen Bildschirmen kaum mehr möglich, aber ich würde jetzt nur so aus Freude wie gut das Ergebnis ist ein Hawai-Hemd tragen, wenn ich eins hätte ;-)

Gruß
Albrecht


als Antwort auf: [#329391]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
unsplash_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022