[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

ilona
Beiträge gesamt: 474

21. Mai 2006, 10:56
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(1919 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ihr,

ich halte Leerzeilen, die durch freistehende Absatzmarken entstehen (also nicht etwa durch "Abstand-vor"-Einstellungen) für unsinnig und würde sie gerne "abschaffen" - soll heißen: zu einer Unsitte erklären, die von Profis mit ähnlichem Naserümpfen betrachtet wird wie das scharfe s bei Versalien. Dazu hätte ich gerne Eure sachkundigen Meinungen.

Warum ich die gerne abgeschafft hätte? Klar: Faulheit (bzw. Effizienzsteigerung, was bei Setzern ja meist identisch ist). Im Buchsatz wird oft mal geändert und alleine die Korrektur einer Trennung kann dazu führen, dass weiter unten die Leerzeile, die einen neuen Absatz einleitet, dadurch auf den Spalten- oder Seitenanfang rutscht - dort dann manuell entfernt werden muss (und auch nicht mehr vorhanden ist, wenn dann oben wieder ein Wort gekürzt wird und der Absatz wieder zurück-rutscht).
Die Abstand-vor-Einstellung ist hingegen sauber: sie wirkt sich ja (außer bei Word, leider) am Seiten- oder Spaltenbeginn nicht aus.

Kann mir mal irgendjemand erklären, warum Leerzeilen so häufig auftreten? Oder habe ich da einfach nur "Pech"? Ich muss oft aus Übernahmedaten neue Kapitelzusammenstellungen machen und finde dort Leerzeilen im Übermaß; meine Anregung, sie doch abzuschaffen, stieß auf taube Ohren "das machen wir immer so". DAS lasse ich aber nicht gelten (sonst hätte man ja den Bleisatz nie abschaffen können).

Warum macht überhaupt noch irgendjemand Leerzeilen - und warum?
Kann man die nicht abschaffen?

Wohl gemerkt: ich beziehe mich ausdrücklich nicht auf Akzidenzen (oder auch auf Bücher, bei denen zum Beispiel ein Doppelseiten-Aufschlag erhalten werden muss, wo also gar nix "automatisch" auf die nächste Seite umbrechen DARF) - aber im Grunde auf alle buchartigen Publikationen mit mehr als drei Seiten Fließtext.

Herzliche Grüße,
Ilona
X

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

oesi50
  
Beiträge gesamt: 2315

21. Mai 2006, 11:33
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #230386
Bewertung:
(1916 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
und warum sind in deinem Beitrag so viele Leerzeilen?


Grüße Oesi
Ich weiß, dass ich nicht weiß... (Sokrates)


als Antwort auf: [#230383]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

ilona
Beiträge gesamt: 474

21. Mai 2006, 11:39
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #230387
Bewertung:
(1913 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
((grins))

Ich hab ja nix gegen die ABSTÄNDE zwischen den Absätzen! Nur gegen die Art, wie sie gemacht werden!


als Antwort auf: [#230386]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

Be.eM
Beiträge gesamt: 3148

21. Mai 2006, 14:40
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #230406
Bewertung:
(1892 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Tja, was soll man dazu sagen? Recht hast du, natürlich! Wenn man sich aber anguckt, wo denn Texte üblicherweise herkommen, dann ist die Antwort in 99%: Word, und alle Absatzformate heißen *Standard. Oder *Normal. Die Option, in Absatzformaten die Abstände einzurichten (Wie perfekt in FrameMaker und nicht so perfekt in inDesign möglich) wird eben nur von Menschen genutzt, für die "Layout" nicht bedeutet "HastemaleinWordTemplatefürGeburtstagskarten"?. Alle anderen drücken sooft "Return", bis sie auf der nächsten Seite angekommen sind.

Im Zweifelsfalle lässt sich über Suchfunktionen einiges automatisiert rausschmeißen :-)

Bernd


als Antwort auf: [#230387]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

ilona
Beiträge gesamt: 474

21. Mai 2006, 14:52
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #230408
Bewertung:
(1888 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd,

stimmt. Dass aus Word tausend Sachen mit rüberkommen, die im professionellen Satz nix verloren haben stimmt. Klar, dass ich die rauswerfe (automatisiert). Mir geht es jedoch vorab um die Leerzeilen, die von Profis z.B. in ID oder QXP (oder Pagemaker?) reingemacht werden, DIE ärgern mich.

Sorry, aber bei Word ärgert mich gar nix mehr... ;-))
Man kann aber auch von den meisten Leuten die Word abgeben, nicht verlangen, dass sie so setzen, wie es sich gehört - drum geben sie es ja ab.

Andererseits gibt es auch Profis die halt ab und zu in Word setzen (müssen) und die wiederum könnten das schon auch ein bissl richtiger machen - oder?

Ilona


als Antwort auf: [#230406]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

Be.eM
Beiträge gesamt: 3148

21. Mai 2006, 15:34
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #230414
Bewertung:
(1886 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
> Andererseits gibt es auch Profis die halt ab und zu in Word setzen (müssen) und die
> wiederum könnten das schon auch ein bissl richtiger machen - oder?

Tja... da bin ich nicht ganz sicher. Wann immer ich mit Word zu tun hatte, war die erschreckende Feststellung die, dass NICHTS wirklich als verbindliche und reproduzierbare Definition eines Formates betrachtet werden darf. Was helfen mühsam definierte Formate, wenn dann das Programm selbst, abhängig von Plattform, Version und Schriften (respektive Drucker) selbst mit "Hand anlegt"? Ich habe letztens wieder in Word eine japanische RTF geöffnet. Dreimal hintereinander öffnen (ohne zu speichern), dreimal andere Dokumentschriften vorgefunden. Die ersten beiden Male immerhin noch japanisch, beim letzten Mal Kästchen. Wohlgemerkt, dreimal auf dem gleichen Rechner mit den gleichen Schriften, noch nicht mal ein Neustart dazwischen...

Ich löse das so, dass ich jegliche Layout-Arbeit in Word, die hinterher reproduzierbare Ergebnisse erfordert, verweigere. Im Laufe meiner 13 Jahre Selbständigkeit habe ich dadurch genau EINEN Auftrag verloren... aber -zig Kunden mit "amtlichen" Ergebnissen (aus anderen Programmen) glücklich gemacht ;-)

So, aber nun zum ursprünglichen Gedanken zurück: Ja, Profis sollten's besser machen. Man könnte ja Badges verteilen, auf denen anstatt "Warmduscher" dann "Leerzeilenbenutzer" steht ;-)

Bernd


als Antwort auf: [#230408]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

ilona
Beiträge gesamt: 474

21. Mai 2006, 15:49
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #230417
Bewertung:
(1882 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, Bernd!

Einen Mitstreiter hab ich nun schon...! Das mit den Badges find ich super!!

(und die Word-Diskussion verschieben wir mal...)

Ilona


als Antwort auf: [#230414]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

Quarz
Beiträge gesamt: 3366

21. Mai 2006, 17:00
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #230424
Bewertung:
(1877 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ilona,

ich finde dieses Thema nicht so toll!
Willst Du die Welt verbessern?

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#230417]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

ilona
Beiträge gesamt: 474

21. Mai 2006, 17:51
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #230427
Bewertung:
(1872 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
nö, Quarz, Weltverbesserer bin ich nicht.

Ich habe aber einen ganz konkreten Anlass, weil ich einen Kunden gerne von einer anderen Arbeitsweise überzeugen möchte, die meines Erachtens nach besser ist. Dieser Kunde ist aber wirklich ein Profi und da sitzen auch gute Leute, die die Satzstandards vorgeben und denen ich keinesfalls auf die Füße treten möchte. Wenn es also auch nur EIN Argument dafür gibt, mit Leerzeilen statt mit Abständen zu arbeiten würde ich es gerne kennen (dann halte ich nämlich die Klappe) - und wo bitte finde ich kompetentere Leute als hier?

tut mir leid, wenn dich das langweilt...

Ich finde es einfach nur öd in einem 50-Seiten-Dokument alle Umbrüche zu kontrollieren bloß weil irgendwo eine Zeile rausgekürzt wird.

Gruß,
Ilona.


als Antwort auf: [#230424]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

mpeter
Beiträge gesamt: 4602

21. Mai 2006, 18:39
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #230433
Bewertung:
(1857 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
Argument dagegen ist, dass wenn ich mit Einzügen arbeite ja einen festen Return brauche damit z. B. Einzug erste Zeile funzt. Ich möchte aber nicht nach jedem Return eine Leerzeile. Natürlich könnte ich mir Absatzformate mit und ohne Abstand einrichten aber ich glaube nicht, dass mir das beim Mengensatz wirklich eine Zeitersparnis bringt. Ich verstehe dein Problem auch nicht ganz. Wenn ich ein Buch setze und der Autor möchte an bestimmten Stellen eine Leerzeile und anschließend kommen Korrekturen stören mich die Leerzeilen doch nicht. Oder verstehe ich da grundsätzlich was falsch? Viel schlimmer finde ich die Einzügeundtabellenmitleerstellensetzer – die rauben mir noch den letzten Nerv. Wenn ich dann sage »nimm doch die Tab-Taste« fragen die mich tatsächlich welche das ist.
Gruß
Magnus

OSX 10.12.6, Adobe CS6/CC


als Antwort auf: [#230427]

Der Plan für die Abschaffung der Leerzeilen (im Buchsatz)

ilona
Beiträge gesamt: 474

21. Mai 2006, 18:50
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #230434
Bewertung:
(1855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Magnus,

da hast du natürlich recht, wenn vor manchen Absätzen optisch eine Leerzeile sein muss und vor anderen nicht, dann brauche ich zwei Absatzformate, eins mit und eins ohne Abstand vor. Nachdem sich das aber dann später nicht mehr ändert muss man das ja nur einmal machen.
Die "echte" Leerzeile wird bei Korrekturen ja auch nur dann zum Problem wenn sie auf eine neue Seite rutscht (was sie aber oft tut...). Dann muss man sie ja manuell rausmachen. Und wenn sich in der zweiten Korrektur wieder was verändert und sich das ganze um ein paar Zeilen verkürzt, rutscht der Absatz wieder rüber, diesmal aber OHNE Abstand (und das übersieht man dann gerne mal).

Zustimmung auch zu den Leerstellensetzern (oder denen mit sieben Tabs...) die sind ECHT nervig (viel nerviger als meine Leerzeilen!!) DAS hab ich zum Glück in meinem Fall nicht...


als Antwort auf: [#230433]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
21.01.2021 - 22.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Basel
Donnerstag, 21. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Freitag, 22. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/INDEM1

Veranstaltungen
21.01.2021

Illustrator - das unbekannte Wesen

Online
Donnerstag, 21. Jan. 2021, 19.00 Uhr

Vortrag

Millionen Funktionen, und immer kommen neue dazu! Monika Gause ist jeden Januar aufs Neue ein gern gesehener Gast bei der IDUG Stuttgart. - Sie bringt alle Neuerungen mit, die 2020 dazukamen und jede Menge Tipps und Tricks. - Zudem wird sie uns informieren, was wir in Illustrator beachten müssen, wenn wir Daten fürs Web erstellen bzw. aufbereiten. - Wichtig zu wissen: "Dos and Don'ts" in Illustrator. Welche Fehler sollte man dringend vermeiden und was muss man unbedingt tun, damit es Spaß macht mit Illustrator zu arbeiten. - Dieses Jahr hast Du zusätzlich die Möglichkeit Monika im Voraus Fragen zu stellen. Fülle dieses Formular mit deinen Fragen; auch Beispieldateien sind anfügbar: https://forms.gle/fJmF8C6MjbDoEhED8

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs67.eventbrite.de/

IDUGS #67 Illustrator mit Monika Gause

Neuste Foreneinträge


Affinity Photo od. Designer -Bildecke einrollen

CC 2020: Problem mit Textumfluss mit verankerten Objekten

Abrisse im Druck

Farbmanagement bei Fotoabzügen

Dokument einrichten per Javascript [AI24.3, WIN10]

Problem mit arabischer Schrift: Wie von rechts nach links setzen?

Suchen u. Ersetzen von Strings mit bestimmter horizontaler Skalierung [INDD15.1.1 WIN10]

Netzwerklaufwerke verbinden -> Bei nicht verfügbar Fehlermeldung unterdrücken

Fortlaufende Nummerierung der Druckbogen

Verschiedene Netzwerke Handeln
medienjobs