News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Der Sammel-Effekt

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Der Sammel-Effekt

m+
Beiträge gesamt: 63

24. Feb 2007, 22:14
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Ich habe heute keine konkrete technische Frage, sondern eher eine zur allgemeinen Vorgehensweise. Es geht um folgendes Projekt:

Entstehen soll eine Serie von 10-15 Setkarten (etwa Postkartengröße), die künstlerisch in PS gestaltet werden sollen. Dies geschieht mit verschiedenen Objekten und Pinseln, die auf einzelnen Ebenen angeordnet werden. Abgesehen von einer leichten Ähnlichkeit (es soll ja schließlich eine Serie sein) bekommt jede Karte ein eigenständiges Design.
Was ich jetzt mal vorschnell als "Sammel-Effekt" bezeichnet habe, meint die Idee, dass sich einzelne Pinsel und Objekte über die Kartengrenze hinaus erstrecken sollen, und zusammengefügt werden können, wenn man die Karten in einer bestimmten Reihenfolge nebeneinander legt. Man sieht dies oft bei Sets von (z.B. Comic-)Büchern, bei denen auf dem Buchrücken ein Bild entsteht, wenn man alle Bücher zusammenstellt.
Einziger Unterschied bei den Karten: Es soll nicht EIN großes Bild entstehen, sondern wir haben 10-15 verschiedene Designs mit einzelnen überschneidenden Objekten.

Mir fallen spontan 2 Möglichkeiten ein, dies in PS umzusetzen:

1. Ein PS-Dokument, das so groß ist, als würden alle Karten nebeneinander liegen, Design erstellen und alles auseinanderschneiden.
Der Haken: Während das Design entsteht, müssen die Ebenen flexibel bleiben. Pro Karte sind dies ca. 25 Ebenen bei einer Dateigröße von mind. 25 MB. Rechnet man das hoch, haben wir mind. 250 Ebenen und eine Datei von mind. 250 MB --> totales Chaos und brennender Rechner.

2. Jede Karte einzeln erstellen, Ebenen reduzieren, Karten zusammenfügen, Überschneidungsobjekte einfügen.
Der Haken: Überschneidungsobjekte können bei der Gestaltung nicht berücksichtigt und nachher nur "als oberste Ebene" eingefügt werden.

So, das war jetzt viel Text. Falls jemand nicht ganz nachvollziehen konnte, was ich eigentlich vorhabe, bitte nachfragen :-)

Ich bin dankbar für Umsetzungsvorschläge jeglicher Art ...
... selbst wenn mir jemand sagt "Du spinnst doch, mach mit dem Programm gefälligst was anständiges!" ;-)

Schönen Dank und viele Grüße
Michael

(Dieser Beitrag wurde von m+ am 24. Feb 2007, 22:16 geändert)
X

Der Sammel-Effekt

gpo
Beiträge gesamt: 5520

25. Feb 2007, 11:59
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #278273
Bewertung:
(1747 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

ja....ein wenig unklar ist es schon, denn da setzt genau das AUS, was eigentlich die Comiarbeitet schnell macht!

ein riesenpuzzel würd ich auch nicht machen , aber...
was man machen kann ist Pinsel und Effekte speichern...unter eindeutigem Namen!

und dann die Einzelkarte bearbeiten und nur....
die VIER umgebeneden mit öffnen( also oben+unten+links+rechts)

dabei kannst du nun Effkte sozusagen rüberzeihen...und hätest imme rnur ZWEI Bilddaten in Arbeit!!!

die Zwischenschritte...must du dann immer mal ablegen
Mfg gpo


als Antwort auf: [#278262]

Der Sammel-Effekt

Günther
Beiträge gesamt: 255

26. Feb 2007, 09:43
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #278337
Bewertung:
(1707 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Was spricht dagegen, das Projekt in einer Datei zu bearbeiten? Die 250 Ebenen musst Du sowieso anlegen, ob in einer oder 15 Dateien. Zur besseren Übersicht ließen sich diese in Ebenengruppen zusammenfassen.
Ich weiß nicht wieviel RAM unter Deinem Schreibtisch werkeln, aber 250 MB Dateien sind jetzt auch wieder nicht soo unhandlich. Denkbar wäre auch, alle Karten einzeln zu bearbeiten und zum Schluss die angrenzenden hineinzukopieren. Dann ist die Datei nicht ganz so groß.
Ist halt auch ein sehr spezielles Projekt.
Gruß
Günther


als Antwort auf: [#278262]
(Dieser Beitrag wurde von Günther am 26. Feb 2007, 09:45 geändert)

Der Sammel-Effekt

m+
Beiträge gesamt: 63

4. Mär 2007, 10:39
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #279697
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, sehr speziell ist es tatsächlich. Ich probiere mal noch ein bisschen herum und schaue, was möglich ist, vielleicht bekomme ich noch eine sinnvolle Idee ...
Vielen Dank schon mal für eure Vorschläge!


als Antwort auf: [#278337]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022