[GastForen Archiv Apple Video Applikationen Diashow mit FinalCut Express

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Diashow mit FinalCut Express

hunter
Beiträge gesamt: 478

16. Jul 2009, 14:40
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(14674 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe ca 700 Urlaubsbilder von denen ich eine Diashow erstellen will,
die ich dann mit iDVD brenne

Da aber die Diashow mit ca. 20 versch, Musikstücken untermalt, die auch gekürzt werden müssen
fällt ja iDVD schon weg, da ich auch FCE besitze würde ich es somit probieren.

Gibt es in FCE eine EInstellung mi der man alle 700 Bilder gleich mit einem Übergang versehen kann.
oder geht es mit imovie besser?

Wie würdet ihr da vorgehen

Gruß
hunter
X

Diashow mit FinalCut Express

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

16. Jul 2009, 18:19
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #402267
Bewertung:
(14646 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

Ich bitte darum in Zukunft auf den „••Vorm posten BITTE LESEN!!••" Beitrag in diesem Forum zu achten. Danke!

Also erstens... du willst nicht *allen Ernstes* eine einzelne Diashow mit SIEBENHUNDERT Bildern bauen, oder??! Mal im Ernst: wer bitte sollte sich DAS anschauen wollen?? Sorry, aber es fällt mir kein Thema der Erde ein, welches SO interessant sein könnte...

Aber gut, wie dem auch sei, es gäbe da ein paar mögliche Vorgehensweisen.

1. du könntest die Musikstücke vorab kürzen und/oder mischen (z.B. in FCE), exportieren und diese Datei dann in iTunes importieren und von iDVD aus darauf zugreifen und drunterlegen.

2. die Frage ist natürlich ob die Bilder verschieden lang sein sollen, denn in dem Fall geht es NUR über FCE. Sowohl iPhoto (von dem aus du ja ein Quicktime exportieren könntest) als auch iDVD erlauben ja nur eine feste, vorbestimmte Länge. ABER du kannst z.B. in iDVD einfach *mehrere* Musikstücke aus der iTunes Bibliothek anwählen und diese gleichzeitig auf das Audiofeld schleppen. Damit sind ALLE nacheinander der Diashow zugewiesen.

3. Wenn sie denn verschieden lang seine sollen, dann kannst du sie ja entsprechend in die FCE Timeline legen und danach gehst du mit dem dem Timeline „Cursor" (eigentlich „CTI") ganz an den Anfang des ersten Bildes der Sequenz, wählst ALLE Bilder in der Timeline aus (Command-A) und schleppst diese dann auf das CANVAS FENSTER oben rechts und lässt sie auf ”Überschreiben mit Übergang" fallen. Damit setzt du zwischen allen den Standard definierten Übergang.

Hoffe das hilft,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#402236]
(Dieser Beitrag wurde von Shorty am 16. Jul 2009, 18:21 geändert)

Diashow mit FinalCut Express

hunter
Beiträge gesamt: 478

16. Jul 2009, 19:14
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #402273
Bewertung:
(14634 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
sind Kunden von mir von Ihrer Amerika Reise zurück sind,
die wollen alle Bilder als Diashow festhalten.

Werde es in FCE machen, denn die Musikstücke enden immer zu einem bestimmten Bild und
manche Bilder sollen doppet solang sichtbar sein.

Des weitern habe ich gelesen das man mit iMovie auch eine Diashow aus Einzelbilder mit unterschiedlichen Längen erstellen kann, habs noch nicht ausprobiert.

was mich noch brennend interssiert ist, welche Qualität am besten ist wenn man von

wenn man die Film von imovie nach iDVD schickt
oder von FCE >iDVD exportiert

ich habe die Erfahrung gemacht dass die Qualiät in iDVD sehr schlecht ist

-hunter-


als Antwort auf: [#402267]

Diashow mit FinalCut Express

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

16. Jul 2009, 20:09
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #402282
Bewertung:
(14632 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ hunter ] Des weitern habe ich gelesen das man mit iMovie auch eine Diashow aus Einzelbilder mit unterschiedlichen Längen erstellen kann, habs noch nicht ausprobiert.

Ja, auf genau dieselbe weise wie mit FCE. Nur DA ist mir keine Möglichkeit der automatischen Übergänge bekannt. Viel Spass ohne... ;)

Antwort auf: was mich noch brennend interssiert ist, welche Qualität am besten ist wenn man von wenn man die Film von imovie nach iDVD schickt oder von FCE >iDVD exportiert

IMMER in dem Format in der die Timeline/Sequenz eingestellt/angelegt ist. Im Zweifelsfall DV PAL.

Antwort auf: ich habe die Erfahrung gemacht dass die Qualiät in iDVD sehr schlecht ist

Die Qualität hat mit iDVD rein gar nichts zu tun, sondern mit dem MPEG2 Codec, welches das Standardformat für die DVD-Erstellung ist. Ein Codec welches auch für das Sichten AUF DEM FERNSEHER gedacht ist, nicht dem COMPUTER. Auf einem Computerschirm wird es grundsätzlich deutlich schlechter aussehen. Willst du es in bestmöglicher Qualität am Computer sichten, reden wir von völlig anderen Vorgehensweisen, Codecs, Einstellungen etc. etc. etc. die den Rahmen hier leicht sprengen dürften.

Ein Job um den ich dich wahrlich nicht beneide. Ich hoffe du bekommst VIEL dafür... SEHR viel.

- S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#402273]

Diashow mit FinalCut Express

hunter
Beiträge gesamt: 478

27. Jul 2009, 08:54
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #403192
Bewertung:
(14504 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
noch eine Frage zu den Standbildern,
die haben eine Größe von 3072 x 2304 px.

heruntergerechnet wären ds 720 x 540.

Erledigt FCE die Umrechnung auf das PAL Format 720 x 576 , oder sollte man die Bilder in Photoshop auf die Größe bringen um eine bestmögliche Qualität zu erreichen.

-hunter-


als Antwort auf: [#402282]
X
Hier Klicken

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
27.08.2019

Die smarte PDF-Workflow-Lösung für Druckereien — powered by Enfocus

Impressed GmbH, Hamburg
Dienstag, 27. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen das neueste Produkt aus dem Hause Impressed vor. Den Impressed Workflow Server (IWS) Der Impressed Workflow Server (kurz: IWS) ist eine automatisiert arbeitende PDF-Workflow-Lösung für Druckereien mit einer zentralen, Datenbank-gestützten Jobverwaltung und einer Browser-basierten Jobsteuerung. Die Bedienoberfläche des IWS ermöglicht eine Übersicht über die aktuellen in der Produktion befindlichen Dateien und kann deren weiteren Verlauf steuern. Der IWS automatisiert und standardisiert somit die Produktion - Powered by Enfocus! Der Impressed Workflow Server ist das Ergebnis unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit Workflows für die Druckvorstufe sowie die logische Weiterentwicklung auf Basis von bewährten Enfocus Technologien.

Nein

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=265

Impressed Workflow Server (IWS)
Veranstaltungen
28.08.2019

8005 Zürich
Mittwoch, 28. Aug. 2019, 18.00 - 20.15 Uhr

Meetup

«Das Leseerlebnis optimal gestalten, die eigenen Botschaften wirkungsvoll verbreiten und bei der Inhaltserstellung und -verwaltung von schlanken Prozessen und Effizienz profitieren - Publishing erfordert heute den richtigen Umgang mit Tools und Systemen. Eine Mehrkanal-Strategie ist dabei in den meisten Fällen von den Lesern nicht nur gefordert, sondern verdichtet die bereits bestehenden Herausforderungen. Gerade Automatisierungen können hier Abhilfe verschaffen. Nicht nur ermöglichen sie ein durchgängiges und einheitliches Leseerlebnis auf allen Kanälen. Sie machen den Prozess vielmehr effizienter und effektiver. An diesem Publishing-Meetup zeigt Benjamin Linsi verschiedene Beispiele für automatisiertes Publishing - von der kostengünstigen Web-to-Print Lösung über eine ausgeklügeltes Mehrkanal-Publishing-System bis zu einem umfassenden, medienneutralen und browserbasiertem Redaktionssystem. - AGENDA - 18.00 Speech von Benjamin Linsi 19.30 Apéro & Networking 20.15 Check-out - SPEAKER - "Als Marketer denke ich immer von der Zielgruppe aus, lege die Botschaften fest und bestimme, welche Kanäle bespielt werden. Dabei ist ein effizienter Prozess meist massgebend für die eigene Zielerreichung." Benjamin Linsi ist im Marketing Zuhause und setzt sich dabei, sowohl für seine eigene Arbeit als auch im Kundenkontakt, stark mit digitalen Lösungen auseinander. In seiner Position bei der Medienmacher AG setzt er sich dabei fokussiert mit dem Mehrwert von Publishing-Systemen auseinander.»

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.meetup.com/de-DE/Publishing-Group-Switzerland/events/263255802/

Mit Automatisierung den Publishing-Workflow verbessern