[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Dokument enthält binäre EPS-Dateien

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

ruebe
Beiträge gesamt: 1112

29. Sep 2004, 12:46
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(16266 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und Mahlzeit,

ich versuche gerade verzweifelt ein PDF von einem InDesign (CS) Dokument über Drucker -> Ausgabe -> PostScript®-Datei zu erstellen. Arbeite unter OSX.3.5

Wenn ich auf Drucken gehe, dann bekomme ich folgende Warnung:
Dieses Dokument enthält möglicherweise binäre EPS-Dateien, aufgrund derer der Druckauftrag fehlschlagen kann. Wenn der Drucker druckt, haben sich die binären Daten nicht auf das Drucken ausgewirkt. Soll das Dokument gedruckt werden?

Schicke ich die Datei anschließend durch den Distiller (Acrobat 6) gibt es beim Bearbeiten keine Fehlermeldung. Leider fehlen im fertigen PDF jedoch einige Buchstaben (vorallem das 'A'). Der Fehler bezieht sich jedoch nur auf die Illstrator (CS) Grafiken die ich als .ai verlinkt habe.

Es sind alle Updates (von Adobe und Apple) drauf ...

Hoffe Ihr könnt mir helfen.

Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)

(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 29. Sep 2004, 12:48 geändert)
X

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

29. Sep 2004, 13:43
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #111956
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo René,

ich habe bis dato nie Probleme mit dieser Fehlermeldung gehabt. Daher kann ich darauf keine direkte Lösung anbieten.

Adobe hat in der Zwischenzeit seinen großen Layout-, Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen als Speicherformat das PDF mit auf den Weg gegeben, um es sozusagen als Austauschformat zu nutzen. Wie sieht es denn aus, wenn Du Deine fehlerhaften .ai-Files als Illu-PDF speicherst und dann in InDesign einbaust? Hast Du dann auch noch die Ausgabeprobleme?


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

29. Sep 2004, 13:52
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #111958
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Naumann,

das würde vielleicht die Meldung beseitigen aber nicht das eigentliche Problem lösen.
Jeder Anwender eines Layoutprogramms sollte sich damit abfinden, das die Fälle in denen die programmgestützte Farbseparation fehlschlägt (also falsche Separationsergebnisse liefert) sind in Zukunft immer mehr häufen werden.
Das liegt nicht daran, dass diese technologie immer schlechter implementiert wird (im gegenteil Adobe und Quark haben in diesem bereich zugelegt), sondern daran, dass die platzierten Datenformate immer komplexer und schwieriger handhabbar werden.

Vor ein paar Jahren konnte man nicht komplexeres als ein PostScript Level 1 ESP platzieren. Das war narrensicher. Spätestens wenn sich ein JPEG komprimiertes EPS-Bild aus Photoshop einschmuggelte (was einen level 2 Datenbestand darstellt) waren die Grenzen schnell erreicht bzw. überschritten. Heute platzieren wir wie selbstverständlich PostScript 3 EPS-Dateien und PDF-Dateien im Layout. Das ist eine ganz andere Liga.

Wenn ich dann sehe, dass in vielen Betrieben hochmoderne PostScript 3 RIPs stehen und trotzdem immer noch per Option "Auszüge" aus QuarkXPress ausgegeben wird, dann wird mir ganz mulmig in der Magengegend.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

ruebe
Beiträge gesamt: 1112

29. Sep 2004, 13:55
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #111960
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jens,

vielen Dank für die schnell Antwort!

Ich habe Deinen Lösungsvorschlag probiert und es klappt. Blöd ist halt nur, dass in dem Dokument über 200 solcher Dateien drinnen sind und ich somit jede einzeln öffnen, neu abspeichern und anschließend erneut verknüpfen muss :(

Mir ist das alles sowieso schleierhaft. Erstellt wurde das Dokument ursprünglich unter InDesign 2 bzw. Illustrator 10. Dort gab es solche Probleme nicht. Erst seit CS.

Heißt das auch, dass die Fehlermeldung nichts mit dem Fehlen einzelner Buchstaben zu tun hat?

Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

29. Sep 2004, 13:58
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #111964
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

verstehe ich Sie also richtig, dass man die Problematik der binär-Fehlermeldung dann eingrenzen kann, wenn man statt einer Level-3-Datei eine Level-2- oder, falls überhaupt noch möglich, eine Level-1-Datei schreiben sollte und diese dann ins Layout importiert.

Welche Konsequenz hat es, wenn ich statt Level 3 Level 2 zu exportieren auswähle? Kann es dann zu Qualitätsverlusten kommen? Oder sollte ein Programm dann erst gar nicht die Möglichkeit bieten, einen niedrigeren PS-Level anzubieten? (Adobe bietet ja "nur" Level 3 und Level 2 in aktuellen Programmen an.)


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

29. Sep 2004, 14:11
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #111976
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Naumann,

ich muss mich entschulldigen. Ich habe zwei paralle laufende Threads durcheinandergebracht. Ich war der Meinung es ging hier gerade um eine Separations-Problematik.

Die ASCII/Binär-Problematik hat erst mal nichts direkt etwas mit dem PostScript Level zu tun. Es ist nur so, dass gewisse Übertragungsmethoden und auch gewisse, nicht 100%ig Adobe PostScript kompatible Ausgabesysteme ein Problem haben wenn Binärdaten als solches oder gemischte ASCII- und Binärdaten im Datenstrom enhalten sind.
Das klassische Beispiel ist eine Ansteuerung eines PostScript-Druckers unter Windows wenn die parallele Schnittstelle (LPT) genutzt wird.

Bei 100%ig zum Adobe PostScript Standard kompatiblen Ausgabegeräte (auf gut deutsch bei Ausgabegeräten in denen ein original Adobe Interpreter steckt) und bei gleichzeitiger Verwendung einer Übertragungsmethode die binärkompatibel sind, kann diese Meldung wohl getrost ignoriert werden. So zum Beispiel wenn Sie in einen Acrobat Distiller drucken.
Ich denke deshalb auch, dass die zeichenersetzung in diesem Fall nicht auf diese Meldung zurückzuführen ist, sondern einen ganz anderen Hintergrund hat.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

gs
Beiträge gesamt: 581

29. Sep 2004, 14:26
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #111990
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
im druckdialog unter "grafiken" lässt sich beim schreiben einer postscript datei auswählen, ob die daten ascii oder binär geschrieben werden sollen. ist eine binäre eps datei platziert, muss es aus genannten gründen auch "binär" sein.
das problem besteht darin, dass binär unter macosX pauschal nicht mehr zur verfügung steht, wenn Sie direkt die druckerhardware ansprechen. soweit ich das verstanden habe, lassen die protokolle vom unix-system keine binäre kommunikation mit der hardware mehr zu.
beim schreiben einer ps-datei für den distiller hingegen besteht die option weiterhin.

mfg
gs


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

ruebe
Beiträge gesamt: 1112

29. Sep 2004, 14:38
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #111996
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo GS,

wenn ich beim Druckdialog auf PostScript®-Datei und PPD auf Geräteunabhängig stelle, dann kann ich schon Binär wählen. Nur leider löst das mein Problem mit dem fehlenden A im Dokument nicht.

Der fehler tritt auch nur bei den mit Illustrator CS erstellen Grafiken auf - bei den mit Illustrator 10 gibt es dieses Problem nicht :( Liegt also eher am Illustrator CS als an InDesign.

Soll ich das Problem im Illu-Forum noch einmal posten, oder kann mir hier jemand helfen?

Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

29. Sep 2004, 23:41
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #112131
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hast du die Grafik gedreht?

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
-
InDesign-Freak-Seminare:
http://www.ulrich-media.ch/schulung.php?groups=25


als Antwort auf: [#111937]

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

ruebe
Beiträge gesamt: 1112

30. Sep 2004, 09:54
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #112179
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Haeme,

einige der Grafiken sind schon gedreht (im Illustrator). Andere wiederum sind so eingebaut wie sie im Illustrator erstellt wurden.

Das fehlende A kommt nicht bei allen Grafiken vor:
http://rs-design.at/grafiken.sit

Dort hab ich mal 3 dieser Grafiken raufgeladen, bei zweien fehlt das A und bei einer wird es ganz normal angezeigt.
A fehlt bei: HoseKit_Star1.ai und Sealer_Star1.at
alles OK bei: SoldTrusted.ai

Zuerst dachte ich, es wäre mit der Schrift was nicht in Ordnung; aber das A fehlt erst nach dem ich die Grafiken in Illustrator CS geöffnet und neu abgespeichert hatte. Also kann es irgendwie nicht an der Schrift liegen?

Der Buchstabe wird erst dann rausgefiltert, wenn ich ein PS schreibe und das dann distille. Im Illustrator und InDesign (beides CS) wird es richtig angezeigt. Auch beim InDesign PDF-Export gibt es die Probleme nicht. Die Distiller-Einstellung lief auf Standard ...

Hoffe Ihr habt noch welche Tipps für mich?!

Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)


als Antwort auf: [#111937]
(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 30. Sep 2004, 09:57 geändert)

Dokument enthält binäre EPS-Dateien

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

27. Okt 2004, 18:06
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #119156
Bewertung:
(16264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

ich schliesse mich der Frage von René an, ich habe genau dasselbe Problem seit ich mit CS arbeite. Ich finde es sehr schwierig, wenn die neuen Programme kein eps mehr fressen. Ich habe wie er x eps aus diversen Programmen und Versionen (Freehand, Illustrator, VectorWorks, ArcInfo) die bei mir in Gebrauch sind. Heisst das jetzt wirklich, dass man diese alle umwandeln muss?

Und gleich noch eine zweite Frage: wieso erhalte ich über PS > Distiller ein ca. 4 mal grösseres pdf als aus dem "exportieren" aus Indesign CS? Und ich kann es auch mit der Funktion "Dateigrösse verringern" im Acrobat (6.0.1) Standard nicht kleiner machen.

Bin dankbar für jede Antwort. Gruss und schöner Abend
Ruth


als Antwort auf: [#111937]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022