[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Dokument mit Einkanal-PSDs

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Dokument mit Einkanal-PSDs

wildcat
Beiträge gesamt: 107

1. Feb 2012, 17:17
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1598 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

habe ein "verzwicktes" Dokument übernommen und bin mir nicht so ganz sicher,
wie ich es am sinnvollsten "entwirre" …

Das Indesign-Dokument war bisher cmyk plus zwei zusätzlichen Sonderfarben angelegt.
Mit diesen beiden Sonderfarben wurden im Dokument größtenteils Bilder dargestellt, die dann einen Duplex-Effekt ergaben: Die ursprünglichen Fotografien wurden dafür im Photoshop so "zerlegt", dass zwei (!) einzelne Einkanal-Duplex-PSDs in der jeweiligen Sonderfarbe deckungsgleich im InDesign platziert wurden, das obere mit "Multiplizieren"-Effekt.

Jetzt soll das ganze aber zukünftig in 4c produziert werden.
Vom optischen Endruck sehe ich da kein Problem, alles in 4c darstellbar.

Spontan dachte ich, die Einkanal-Duplex-PSDs in ein einziges PSD zusammenzufügen, den Überdrucken-Effekt durch "Multiplizieren" der Ebene darzustellen und hinterher das Ganze in ein 4c-Bild zu konvertieren.
Da bin ich mir aber auch nicht so ganz sicher, wie das funktionieren könnte, zwei Monochrom-Fotos wieder zurück in eine Datei zu bekommen und trotzdem das ursprüngliche Erscheinungsbild zu erhalten … Erste Versuche brachten kein brauchbares Ergebnis, evtl. steh' ich auf der "Leitung" …

Die zweite Möglichkeit wäre, im InDesign einfach die Volltonfarben in Prozessfarben umzuwandeln und die "Einkanal-Duplex-Multipliziererei" so lassen, wie sie ist …
Erste Versuche ergaben ein vertretbares Ergebnis, die Kanäle sehen auch im Druck-PDF gut aus. Auch mit dem Gesamtfarbauftrag gab es kein Problem.

Übersehe ich hier "Fallstricke", oder kann man so vorgehen?

Einziges Problem könnte ein neues Fotoshooting geben, wenn die neuen Bilder zu den alten passen müssen … Das muss ich dann eben "hinbasteln" …


Schönen Gruß,
Ingrid
X

Dokument mit Einkanal-PSDs

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2298

1. Feb 2012, 18:24
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #488927
Bewertung:
(1570 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo

Antwort auf [ wildcat ] Übersehe ich hier "Fallstricke", oder kann man so vorgehen?

Einziges Problem könnte ein neues Fotoshooting geben, wenn die neuen Bilder zu den alten passen müssen … Das muss ich dann eben "hinbasteln" …


vergewissern kannst Du Dir unter farblichen Gesichtspunkten die zweite Variante (also cmykken via Farbmanager bei der Ausgabe) in dem Du mal Volltonflächen der beteiligten Sonderfarben einzeln umwandelst und dabei den "Fallstrick" Standard-LAB-Werte für Volltonfarben ausprobierst (aktiv ist bei "korrektem" Farbmanagement in der Regel präziser bei der Konvertierung)

Ob sich eventuelle Überdrucken- oder Transparenz-Schweinereien unangenehm auswirken können, á la nicht alle CMYK-Werte überdrucken nicht immer alle CMYK-Werte oder Graustufen oder umgekehrt lässt sich schwerlich vorhersagen. Wenn das bisher mit den Sonderfarben geklappt hat, ist das bei einer CMYK-Variante gut möglich auch der Fall, aber eben nicht per se idiotensicher.

Variante 1 könnte über neu angelegte Mehrkanalbilder mit entsprechenden Kanälen funktionieren, habe jetzt leider keine Zeit das "rüberkopieren" auszuprobieren. Aber wäre es nicht auch möglich bereits die Einkanal-PSDs in CMYK zu wandeln und dann in einer CMYK-Ebenen-Montage wieder zu Multiplizieren?

Grundsätzlich hängt es von den Farben ab, ob Überducken oder Multiplizieren auch zum selben Ergebnis führt, das ist beileibe nicht immer so.

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#488917]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 1. Feb 2012, 18:32 geändert)

Anhang:
von LAB-Werte ausgehend.png (39.7 KB)

Dokument mit Einkanal-PSDs

wildcat
Beiträge gesamt: 107

6. Feb 2012, 14:55
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #489204
Bewertung:
(1475 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Ulrich Lüder ] die zweite Variante (also cmykken via Farbmanager bei der Ausgabe) in dem Du mal Volltonflächen der beteiligten Sonderfarben einzeln umwandelst und dabei den "Fallstrick" Standard-LAB-Werte für Volltonfarben ausprobierst (aktiv ist bei "korrektem" Farbmanagement in der Regel präziser bei der Konvertierung)


Danke! Es ist tatsächlich so, dass bei "Standard-LAB-Werte für Volltonfarben" die besseren Ergebnisse entstehen.
Wobei ich mir für die technischen Flächen einen extra 4c-Ton selbst definiere, da mir 3 % -Töne nicht so gut gefallen ... ;-)
Habe ich die Möglichkeit übersehen, bei importierten Sonderfarben beim Umwandeln die Tonwerte selbst zu definieren?


Antwort auf [ Ulrich Lüder ] Aber wäre es nicht auch möglich bereits die Einkanal-PSDs in CMYK zu wandeln und dann in einer CMYK-Ebenen-Montage wieder zu Multiplizieren?


Ja, ich hatte aber den Eindruck, dass der Bildcharakter anders ist als bei der reinen Indesign-Variante ... könnte ich noch mal probieren und messen ...

Danke und schöne Grüße,
Ingrid


als Antwort auf: [#488927]

Dokument mit Einkanal-PSDs

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2298

6. Feb 2012, 17:48
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #489213
Bewertung:
(1444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ wildcat ] Danke! Es ist tatsächlich so, dass bei "Standard-LAB-Werte für Volltonfarben" die besseren Ergebnisse entstehen.

Weil so - je nach Bibliothek, aus der ausgewählt wurde - nicht von hinterlegten (SWOP-?) CMYK-Werten oder "veralteten" Euroscale-CMYK-Werten für die Pantone-CMYK-Umsetzungen sondern tatsächlich von den (Lab-) Farbwerten ausgehend in das ISOcoatedv2-Profil umgerechnet wird...

Antwort auf [ wildcat ] Habe ich die Möglichkeit übersehen, bei importierten Sonderfarben beim Umwandeln die Tonwerte selbst zu definieren?

So simpel geht das in Indesign wohl nicht. Halbwegs praktikabel wäre vielleicht noch: In Indesign eine neue Volltonfarbe (Typ Vollton, Modus CMYK!) selbst anlegen und via Farbmanager die importierte Pantone-Farbe auf die selbstgebaute (am besten mit Namenszusatz "_CMYK") lenken beim Export. In Acrobat dann über Dialog "Farben Konvertieren" (nur dort und dort nur den den Farbmanager benutzen, nicht in der Separationsvorschau! Speichern nicht vergessen) dann im entstandenen PDF die selbst definierte (CMYK-Modus) Volltonfarbe dann wieder in CMYK-Separation wandeln.

Das solltest Du aber sorgfältig überprüfen/testen, ob am Ende dann auch tatsächlich das erwünschte Ergebnis (CMYK-Wert) zustande kommt, gleiche Arbeitsfarbräume in Acrobat und Indesign sollten jedenfalls eingerichtet sein.



Antwort auf [ wildcat ]
Antwort auf [ Ulrich Lüder ] Aber wäre es nicht auch möglich bereits die Einkanal-PSDs in CMYK zu wandeln und dann in einer CMYK-Ebenen-Montage wieder zu Multiplizieren?


Ja, ich hatte aber den Eindruck, dass der Bildcharakter anders ist als bei der reinen Indesign-Variante ... könnte ich noch mal probieren und messen ...

kann schon sein, das hier und da durch Multiplizieren in CMYK ein deutlich höherer Gesamtfarbauftrag zustande kommt und so den Eindruck merkbar verändert, als wenn jetzt tatsächlich nur zwei Sonderfarben miteinander multiplziert würden. Multiplizieren tauchte in einem anderen Zusammenhang gerade kürzlich hier auf: http://www.hilfdirselbst.ch/..._P488882.html#488882, wenn Du Dir das durchliest, gehst Du am Ende doch noch über RGB ;-) (Könnte sogar klappen, Versuch macht klug!)

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#489204]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 6. Feb 2012, 17:48 geändert)
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/