[GastForen Archiv Adobe Flash & ActionScript Dringend! Kugeln zählen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Dringend! Kugeln zählen

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

7. Jan 2004, 16:10
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1636 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich bin ein Action-Script-Neuling und habe folgendes Problem:
In meinem Film befinden sich schwarze und weisse Kugeln in einem Topf, die dann per Zufallsprinzip gezogen werden. Jede Kugel wird nach dem Ziehen wieder in den Topf zurückgelegt, dann eine neue gezogen. Soweit hab ichs auch schon.
Jetzt muss es die Möglichkeit geben, nach jedem ziehen auf einen Knopf zu drücken, wodurch dann vermerkt wird, wie viele schwarze bzw. weisse Kugeln schon gezogen wurden. Ich bräuchte also 2 Zähler, die sich das Ergebnis merken.
Leider habe ich keine Ahnung wie ich das anstellen könnte.
Kann mir da jemand helfen?
Vielen Dank schonmal!
X

Dringend! Kugeln zählen

hmaus
Beiträge gesamt: 692

8. Jan 2004, 09:07
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #64634
Bewertung:
(1636 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Anomym,

hm, es ist etwas shwierig darauf zu antworten, weil ich nicht weiss, wie Du Deine Animation bisher gelöst hast (Du schreibst, Du wärst AS-Neuling, wie hast Du den Rest gemacht?).

Also, ich würde folgendes tun:

Auf dem Knopf liegt ja ein Event-Handler (eine selbst definierte Ereignis-Routine). Dort hinein setz Du einfach nur noch die Anweisung, dass Du eine selbst definierte Variable (sollte global sein)für Deine Kugenanzahl hochsetzt.

Später liest Du diese aus.

Hilft dass,

Helge
--
Web- & Multimedia-Development * ADOBE Software Training
http://www.iPartner.de


als Antwort auf: [#64564]

Dringend! Kugeln zählen

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

8. Jan 2004, 11:03
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #64672
Bewertung:
(1636 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Naja, nicht so richtig. Zu Deiner ersten Frage: Bisher hab ich mir das alles mit Hilfe von verschiedenen Büchern zusammengestöpselt und halt so lange rumprobiert, bis es gepasst hat (das heißt aber nicht dass ich auch wirklich verstanden habe, was ich da gemacht hab...).

Dass es mit Variablen gehen muss, hab ich schon befürchtet. Aber wie geht das? Ich hab mit Variablen noch nie gearbeitet und meine Bücher helfen mir da auch nicht so richtig weiter.


als Antwort auf: [#64564]

Dringend! Kugeln zählen

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

8. Jan 2004, 16:53
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #64760
Bewertung:
(1636 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
also, ich bin jetzt schon soweit, dass in meinem Zähler was angezeigt wird. Zu Anfang steht nix drin, dann die 1 - und die bleibt da dann auch, egal wie viele Kugeln ich noch ziehe.
ich habs so geschrieben:
var schwarz = "" +1;
Richtige Richtung oder völlig daneben?

Ausserdem erscheint die 1 gleichzeitig in beiden Feldern, also für schwarz und weiss, auch wenn bisher nur eine der Farben gezogen wurde.
bin am verzweifeln.


als Antwort auf: [#64564]

Dringend! Kugeln zählen

MOS
Beiträge gesamt: 262

10. Jan 2004, 04:51
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #64966
Bewertung:
(1636 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
sowas?

(Flash MX File)

Fertige SWF:
http://www.mos2000.net/downloads/myballs.html

Das zugehörige FLA:
http://www.mos2000.net/downloads/myballs.fla

um das jetzt grafisch anzuzeigen kannst Du den Rücksprung zu Ergebnis auch am Ende der Ball MCs machen lassen (achtung!! auf _root verweisen!!)...die können dann ja aus dem Gefäß rausfahren bei jedem Klick...ich habe gar nichts animiert, und es wird halt auch nicht wirklich eine Kugel "rausgenommen", es werden nur Indexpositionen eines Arrays je nach Wert auf zwei Variablen draufgerechnet. Damit wäre das "Zurücklegen" sozusagen erfüllt.
Das ist jetzt die gescriptete supersimpelvariante, und auch noch alles hard gecodet, aber vielleicht gibt es Dir ja ein paar Anregungen...gestaltet ist es definitiv nicht! *grins* Und die Anzahl der Kugeln wäre ja auch ein gewichtiger Faktor für das Ergebnis...

Zuviel AS?

Man muss noch dazu sagen, dass das Ergebnis ein wenig davon abhängig ist wie Du die Kugeln im Array anordnest...sind die drei schwarzen auf Index 0, 1 und 2, dann wird immer schwarz "vorne liegen" und umgekehrt...mixt Du die Indexpositionen, wie im Beispiel, dann sieht es ein bisschen besser aus...liegt an der random Funktion...die ist nicht ganz so "zufällig" wie sie behauptet...die kann man eleganter lösen.

Einen Klickzähler habe ich Dir noch eingebaut...

mfg
MOS


als Antwort auf: [#64564]
(Dieser Beitrag wurde von MOS am 10. Jan 2004, 05:18 geändert)
X

Aktuell

PDF / Print
enfocus_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow