News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Druckvorstufe: Text auf Farbflächen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Druckvorstufe: Text auf Farbflächen

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

17. Feb 2002, 11:46
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(5937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es soll ein Prospekt in PS fertig für die Druckerei in CMYK erstellt werden. Dieses Prospekt enthält 100% schwarze Schriften auf Farbflächen. Das Prospekt soll in deutscher und englischer Version gedruckt werden.
Problem: Der schwarze Text wird in den Kanälen C,M und Y innerhalb der Farbflächen weiss ausgespart. Somit können die belichteten C,M,Y Platten nicht für beide Sprachversionen verwendet werden. Wie kann ich verhindern, daß der Text ausgespart wird, um nur jeweils den K-Kanal für die deutsche und englische Version neu belichten zu lassen. Vielen Dank im Vorraus für Eure Hilfe.
X

Druckvorstufe: Text auf Farbflächen

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

17. Feb 2002, 12:17
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #758
Bewertung:
(5937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo A.! Es ist ziemlich ungewöhnlich alleine in PS einen Prospekt zu erstellen und nicht in einem Layout-Prg! Mir fällt dazu nur ein, den Text in einer zusätzlichen Sonderfarbe anzulegen und die Datei im DCS2-Format zu sichern.Bin gespannt auf andere Lösungsvorschläge! Einen schönen Sonntag noch! Justus


als Antwort auf: [#757]

Druckvorstufe: Text auf Farbflächen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

17. Feb 2002, 13:02
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #759
Bewertung:
(5937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,
es ist schon sehr ungewöhnlich dieser Wunsch in PS direkt Druckdaten zu erzeugen, dafür ist das Programm nicht gemacht!

Auch wenn tausende von Funktionen vorhanden sind, sollte man auch die Leute in der Druckvorstufe nicht mit solchen Sachen "ärgern" !

Die Lösung ist eher classisch, also Bilder in CMYK in PS, dann das ganze in ein "vernünfuges" DTP Programm und die Schrift als Layer obendrauf.
Mfg gpo


als Antwort auf: [#757]

Druckvorstufe: Text auf Farbflächen

heizfrosch
Beiträge gesamt: 67

17. Feb 2002, 14:03
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #762
Bewertung:
(5937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich hab sowas noch nie probiert, aber so geht es wahrscheinlich:

Englische und Deutsche Texte auf jeweils eigene Ebenen und dann beim Ausbelichten:

- alles bis auf die jeweils benötigte Textebene unsichtbar machen, Schwarzfilme ausbelichten für Deutsch und Englisch,

- dann Textebenen unsichtbar machen, C,M,Y,K-Filme ausbelichten, je nachdem, welche Filme tatsächlich gebraucht werden. Druckereien mit 4-Farbmaschinen werden sich natürlich freuen, wenn du bei den Farben auf den K-Kanal verzichten kannst. Dann läßt sich das Zeug in Englisch und Deutsch jeweils in einem Durchlauf drucken.

Dabei ist aber zu beachten: Da Du damit das Schwarz auf unterschiedliche Farben draufdruckst, erhältst Du unterschiedliche Schwarztöne. Nicht lachen, aber das gibt es tatsächlich. Schwarz mit nichts drunter sieht anders aus als schwarz mit Cyan oder mit Magenta drunter!
Außerdem sollte der gesamte Farbauftrag nicht wesentlich mehr als 250 % betragen. Wenn Du also 100% C, 100% M, 50% Y und 100% K gleichzeitig drucken willst, wird der Drucker das totsicher ablehnen, weil der Gesamtfarbauftrag damit bei 350% liegen würde. Das bekommen die nicht anständig getrocknet, und damit kleben deine Prospekte wie Hanne. Du mußt also zwingend nochmal mt Deiner Druckerei reden, wieviel Farbauftrag die maximal zulassen.

Letztendlich solltest Du abwägen, ob die Einsparung bei den Druckkosten die Mehrarbeit bei der Gestaltung tatsächlich wieder rausholt.

Oder habe ich hier einen Denkfehler drin?
heizfrosch


als Antwort auf: [#757]

Druckvorstufe: Text auf Farbflächen

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

18. Feb 2002, 21:33
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #785
Bewertung:
(5937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für Eure Hilfe.
So geht´s:
- Datei1 CMYK mit Text erstellen.
- Datei2 CMYK ohne Text erstellen.
- In beiden Dateien Kanäle separieren.
- Dann Kanal K aus Datei1 mit Kanälen CMY aus Datei2 kombinieren.

@gpo: Ärgern will ich die Jungs aus der Druckvorstufe mit Sicherheit nicht. Ist natürlich vorher besprochen und außerdem verdienen die gutes Geld dabei. Hat auch alles seinen Grund.

Nochmal vielen Dank für die Postings.


als Antwort auf: [#757]

Druckvorstufe: Text auf Farbflächen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

18. Feb 2002, 21:48
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #789
Bewertung:
(5937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi A.

wenn du die Druckvorstufe vorher konsultiert hast dürfte das auch in Ordnung gehen!

Ich wollte eigentlich nur hinweisen, dass vieles möglich ist und häufig hinterher der Drucker behautet: "dieses oder jenes ginge nicht"!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#757]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow