hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
K45Tom S
Beiträge: 238
19. Jun 2013, 11:08
Beitrag #1 von 19
Bewertung:
(10702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Hallo Gemeinde,

verstehe ich das richtig (Thema-Titel)?

http://www.duden-digital.de/bupa/

Zudem ist kein Wort an die »Bestandskunden« gerichtet, dass auch hier kostengünstig »umgestiegen« werden kann!

Während die Diskussion ums CC-Abo von Adobe gezeigt hat, dass es für manche Vorteile bringt, andere eher abschreckt (ohne dieses Thema bitte hier aufzuwärmen), halte ich persönlich Abos bei PlugIns (besonders auf nur ein Teilsegment bezogen, hier deutsche Silbentrennung, die - wie bei uns - bei mehrsprachigen Dokumenten nicht mal immer »greifen«) für völlig daneben.

Allerdings entnehme ich aus dieser Entscheidung auch, dass zumindest Entwickler scheinbar eine Info bekommen haben, dass wichtige Schnittstellen wohl nicht mehr so schnell angepasst werden und nur noch Produktpflege angesagt ist ...

P.S.: ach ja - eine direkte Anfrage wurde seitens Duden noch nicht beantwortet ... poste ich hier natürlich gerne
Gruß von
Jörg Thöming

K45 : Grafik | Design | Kommunikation

(Dieser Beitrag wurde von K45Tom am 19. Jun 2013, 11:09 geändert)
Top
 
X
Ubogun S
Beiträge: 85
19. Jun 2013, 12:58
Beitrag #2 von 19
Beitrag ID: #513983
Bewertung:
(10644 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Danke für den Hinweis, Jörg!

Ja, Duden hat wohl genau bei Adobe zugeschaut und bringt neben einer Preiserhöhung (der Korrektor hat doch mal 200 € gekostet, wenn ich mich recht entsinne) das Ding als Online-Abo auf den Tisch, wodurch die Preiserhöhung gegenüber den früheren Box- bzw. Download-Lizenzen wohl bei weit mehr als 100 % liegt, wenn man bedenkt, wie weiträumig bisher die Updatezyklen der CS waren.

Was mich mehrfach schaudern lässt, denn der Korrektor ist ja weder technisch besonders gelungen noch gab’s da jemals eine Updatemeldung, trotz Benachrichtigungs-Einstellung, und das Update älterer Duden-PlugIns war letztes Mal ziemlich knifflig … ich hab also nicht so recht Vertrauen in die Entwickler.

Wie sind denn die Erfahrungen mit InDiHyph? Für mich ist der Korrektor vor allem wegen seiner verbesserten Silbentrennung ein Muss gewesen. Ist InDiHyph da vergleichbar?

(wobei ich mich mittelfristig, ohne jetzt allzu tief in die ganze Diskussion zu wollen, schon wieder halb mit XPress arbeiten sehe. Die haben ja schon angekündigt, nicht in die Cloud gehen zu wollen …)
als Antwort auf: [#513972] Top
 
U. Dinser S
Beiträge: 520
19. Jun 2013, 18:24
Beitrag #3 von 19
Beitrag ID: #513995
Bewertung:
(10569 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Über diese Entwicklung muss ich jetzt fast schmunzeln: Glauben die CC-Anwender wirklich, dass es bei dem Preis bleibt? Wer sich sehenden Auges den Adobe-Dealern ausliefert, darf sich nicht wundern, wenn die nächsten Stoff-Lieferanten auf diesen Zug aufspringen. Bei der Vorgabe wären sie geradezu blöd, wenn sie es nicht täten. Ich hatte bei CS4 InDiHyph verwendet - mit gutem Ergebnis (ich würde mal sagen, dass es mit dem Dudenkorrektor auf gleicher Höhe liegt). Doch nach dem Umstieg auf CS5.5 bzw. 6.0 sollte wieder eine stattliche Summe fällig werden. Da ich dieses PlugIn jedoch nur für eine begrenzte Zahl von Aufträgen verwenden kann habe ich dann auf eine Aktualisierung verzichtet.

Machen wir uns nichts vor: Das ist erst der sanfte Anfang, da kommt noch ein ganzer Rattenschwanz nach. Wenns dann soweit ist, hilft nur noch ein Mantra: Ich kann jetzt ganz viele Programme benutzen, ich kann jetzt ... ;-)

Ich werde mir sicher auch mal die neue QuarkXPress-Version anschauen. Ansonsten kann man mit CS6 noch lange arbeiten.
als Antwort auf: [#513983] Top
 
JohanneS. m
Beiträge: 903
20. Jun 2013, 16:08
Beitrag #4 von 19
Beitrag ID: #514050
Bewertung:
(10434 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Moin zusammen,

sicher wird der Preis für die Creative Cell deutlich steigen — so hat das Adobe bei allen Produkten gemacht: verlockend günstig anfangen …
Aber zurück zum Duden: über die Nutzungsbedingungen muss man staunen. Die gelten nämlich auch nach der Vertragskündigung weiter, wenn ich das richtig verstehe:
Zitat Im Falle einer Kündigung kann der Kunde das Produkt weiter nutzen, vom Bezug von Updates bleibt er jedoch ausgeschlossen. Die zeitliche Befristung bzw. das Vertragsende berühren die übrigen Rechte und Pflichten im Rahmen dieser Bestimmungen nicht; dies gilt auch für ggf. erworbene Updates.


Grüße
Johannes
als Antwort auf: [#513995] Top
 
JohanneS. m
Beiträge: 903
15. Aug 2013, 09:19
Beitrag #5 von 19
Beitrag ID: #516335
Bewertung:
(10081 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Moin zusammen,

nein, nicht mehr als Abo, nicht mehr als Kauf, sondern einfach gar nicht mehr:
http://www.buchreport.de/...prachtechnologie.htm

Grüße
Johannes
als Antwort auf: [#514050] Top
 
K45Tom S
Beiträge: 238
21. Aug 2013, 18:17
Beitrag #6 von 19
Beitrag ID: #516506
Bewertung:
(9962 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Danke für die Info - Ende Juni erhielt ich noch die nichts sagende Antwort von der Duden-Hotline:
Zitat »Über die genauen Rabatt- oder Nachlassmodalitäten für Bestandskunden, bzw. für diejenigen, die erst vor kurzem eine Version 9.0 erworben haben, wurde von Seiten des Managements noch nicht endgültig entschieden.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir an der technischen Hotline den Entscheidungsprozess nicht beeinflussen können - gerne werden wir Sie erneut informieren, sobald uns weitere Details bekannt sind.«


Zumindest heute »lebte« aber noch der Link zur Bestellung im Duden-Shop ...

http://www.duden-digital.de/...eibpruefungsprodukte
Gruß von
Jörg Thöming

K45 : Grafik | Design | Kommunikation

als Antwort auf: [#516335] Top
 
Uncle Tsebe S
Beiträge: 201
22. Aug 2013, 10:12
Beitrag #7 von 19
Beitrag ID: #516520
Bewertung:
(9887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Hallo zusammen,

laut Info von Duden wird ja die Version 10 ja die letzte sein.
Der komplette Geschäftsbereich für InDesign/InCopy wird eingestellt...

Keine Bugfixes etc. mehr...

D. h. ab der CC-Version hilft nur noch die Konkurenz...

Gruß,
Tom
als Antwort auf: [#516506] Top
 
wycom S
Beiträge: 49
8. Okt 2013, 11:43
Beitrag #8 von 19
Beitrag ID: #518225
Bewertung:
(9585 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Wo hast du das denn gelesen, das die Adobe-Produkte nicht mehr unterstützt werden sollen? Konnte im Internet nichts darüber finden. Ich bin unentschlossen zwischen Duden-Korrektor und Indihyph. Sollte es tatsächlich so sein, das die Version 10 die letzte ist, wird die Entscheidung natürlich leichter.

Viele Grüße

OSX 10.6.8, Creative Suite 5.5
als Antwort auf: [#516520] Top
 
Martin Fischer  M  p
Beiträge: 11838
9. Okt 2013, 11:08
Beitrag #9 von 19
Beitrag ID: #518248
Bewertung:
(9472 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Antwort auf [ wycom ] Wo hast du das denn gelesen, das die Adobe-Produkte nicht mehr unterstützt werden sollen?

Johannes hat oben die Quelle angegeben:

http://www.buchreport.de/...prachtechnologie.htm


Diese Nachricht ist auch im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels und im Mannheimer Morgen zu lesen.

Zitat von Mannheimer Morgen Daher hätten Gesellschafter und Geschäftsführung beschlossen, die Entwicklung und den Vertrieb von Korrektursoftwareprodukten ab sofort einzustellen, das Profitcenter Sprachtechnologie aufzulösen und den Standort Mannheim zum 30. Juni 2014 komplett zu schließen.


Viele Grüße
Martin
als Antwort auf: [#518225]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 9. Okt 2013, 19:36 geändert)
Top
 
wycom S
Beiträge: 49
10. Okt 2013, 10:40
Beitrag #10 von 19
Beitrag ID: #518288
Bewertung:
(9396 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Danke Martin, habe den Link übersehen. Für "die" Institution der Rechtschreibung ein Armutszeugnis. Die Umsetzung für Adobe-Produkte war auch etwas halbherzig gemacht. Ich stand eine Zeitlang mit der Hotline in reger Korrespondenz, da ich einige Fehler in der Anwendung gefunden habe. Haben mir als Dank eine kostenlose aktuelle Version geschenkt. Die kann ich ja dann wahrscheinlich bald entsorgen.

Viele Grüße
Uli

OSX 10.6.8, Creative Suite 5.5
als Antwort auf: [#518248] Top
 
Martin Fischer  M  p
Beiträge: 11838
11. Okt 2013, 12:33
Beitrag #11 von 19
Beitrag ID: #518339
Bewertung:
(9331 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Von der Duden-Hotline habe ich auf Anfrage folgende Information erhalten:

Zitat von hotline@duden.de Eine Duden Korrektur für InDesign CC ist derzeit in Arbeit und wird in den nächsten Wochen erscheinen.



Offensichtlich wurden aus der Meldung bzgl. der Schließung des Profitcenters Sprachtechnologie am Standort Mannheim die falschen Schlüsse gezogen!

Viele Grüße
Martin
als Antwort auf: [#518288] Top
 
wycom S
Beiträge: 49
29. Okt 2013, 10:09
Beitrag #12 von 19
Beitrag ID: #519060
Bewertung:
(9008 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Ich habe heute auch eine Antwort der Duden-Hotline bekommen:

"Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Bitte entschuldigen Sie die verspätetet Rückmeldung.

Das Bibliographische Institut stellt die sprachtechnologischen Produkte aufgrund wirtschaftlicher Erwägungen ein. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

An der von Ihnen im Rahmen des Abos erworbenen Nutzungsdauer ändert sich nichts. Alle Verbindlichkeiten hinsichtlich der Gewährleistung bis zum Ablauf der Gewährleistungsfristen werden selbstverständlich eingehalten.

Die Weiterentwicklung der Korrektursoftware mit den zugehörigen sprachtechnologischen Werkzeugen und Produkten findet nicht mehr statt.

Bitte wenden Sie sich wie bisher an die technische Hotline.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Duden-Hotline für den Privatkundenbereich."

OSX 10.6.8, Creative Suite 5.5
als Antwort auf: [#518339] Top
 
raysworld S
Beiträge: 80
30. Okt 2013, 08:42
Beitrag #13 von 19
Beitrag ID: #519105
Bewertung:
(8917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Als Deutscher in CH sehe ich das mit zwei weinenden Augen: Dass PlugIn-Anbieter auf das Cloud-Modell aufspringen ist klar, für uns Anwender bleibt nur übrig sich nach evtl. anderen Alternativen umzusehen. Das hat früher schon mal funktioniert - der Markt wirds richten.
Nun wohnte ich früher nicht weit weg von Mannheim und habe die Schliessung des Standortes MA nicht nachvollziehen können. Deutschland mutiert mehr und mehr zu "Geiz-ist-geil" statt Geist-ist-geil, wie schade! Irgendwann verkaufen uns Chinesen Korrektursoftware für die deutsche Sprache...
ray
als Antwort auf: [#519060] Top
 
Martin Fischer  M  p
Beiträge: 11838
30. Okt 2013, 09:45
Beitrag #14 von 19
Beitrag ID: #519108
Bewertung:
(8896 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Hallo Ray,

Antwort auf [ ray ] Dass PlugIn-Anbieter auf das Cloud-Modell aufspringen ist klar, für uns Anwender bleibt nur übrig sich nach evtl. anderen Alternativen umzusehen.


In diesem Fall springt der Plugin-Anbieter eben nicht auf's Cloud-Modell, sondern wirft die Flinte ins Korn. Auch der auf dem Markt verbleibende Anbieter eines alternativen Silbentrennung- und Rechtschreibmoduls, aextra mit InDihyph und InDitect, hängt sich noch nicht an die Cloud, sondern verkauft die Lizenz für Module weiterhin wie früher.

Mich wundert eher, dass Adobe die Gunst der Stunde nicht nutzt und sich bei all der Kritik bezogen auf die standardmäßig mitgelieferte Silbentrennung (auch Rechtschreibung) von Proximity in den deutschen Sprachen nicht ersetzt durch z.B. eine Einverleibung der gelobten und akzeptierten Module des sich verabschiedenden Duden.

Den Anwendern wäre damit dreimal gedient:
Zum einen hätten sie einen dauerhaften Qualitätszuwachs im Mutterprogramm, zum anderen könnten sie mit der Lieferung jedes Releases damit rechnen, das aktuelle Plugin in angepasster Form gleich mitgeliefert zu bekommen, ohne erst mal eine Pause von mehreren Wochen/Monaten bis zur Nachlieferung des Silbentrennungsmoduls in Kauf nehmen zu müssen.
Zum dritten müssten sie für die Nutzung dieses Moduls nicht nochmal extra bezahlen. Das wäre in der Miete bereits drin.

Bezahlen europäische Anwender der CC eigentlich mehr Miete als amerikanische Anwender, so wie für die deutschsprachige Box früher mit Hinweis auf lokalisierte Besonderheiten stärker zur Kasse gebeten wurde? - Ich weiß es gerade nicht. Halte mich von der CC so lange wie irgend möglich fern. – Mit der Bestückung mit einem besonderen, regionalen Bedürfnissen nachkommenden Silbentrennungs- und Rechtschreibmoduls wäre dies zumindest ein Stück weit gerechtfertigt.

Und den erfahrenen und mit regionalen Anforderungen an Silbentrennung und Rechtschreibung in deutschen Sprachen vertrauten und versierten Entwicklern in Mannheim wäre u.U. damit gedient, dass sie - zumindest zum Teil - Ihrer Arbeit unter einem neuen Arbeit- und Geldgeber nachkommen könnten.

Eine verpasste win-win-win Situation?

Viele Grüße
Martin
als Antwort auf: [#519105] Top
 
Martin Fischer  M  p
Beiträge: 11838
30. Okt 2013, 09:49
Beitrag #15 von 19
Beitrag ID: #519109
Bewertung:
(8895 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Duden-Korrektor für InDesign und InCopy nur noch als Abo?


Antwort auf [ ray ] Deutschland mutiert mehr und mehr zu "Geiz-ist-geil" statt Geist-ist-geil, wie schade!


Wer die qualitativ besseren Angebote alternativer Lieferanten von Silbentrennungs- und Rechtschreibmodulen bislang nicht in Anspruch genommen hat und statt dessen die auf lange Sicht teurere Arbeitszeit in die manuelle Kontrolle und Korrektur investiert hat, bestrafte sich damit mehr oder weniger selbst.

Aber mit dem Cloud-Modell und den kürzeren Update-Zyklen werden die Rolle und der Nutzen von Plugins von Dritten neu in Frage gestellt:
Es sind nicht nur die Zusatzkosten und die Kompatibilitätsfragen im Austausch der Daten mit Dritten, welche die Anschaffung belasten. Die Nachteile der Anpassung und der zeitversetzten Lieferung nach einem Release des Mutterprogramms fallen unter den neuen Bedingungen anders ins Gewicht als früher bei längeren Updatezyklen.

Geiz gerät dabei als möglicher Hauptgrund für die Ablehnung der Nutzung der besseren Lösung deutlicher in den Hintergrund.
Es sind die Organisation und das Zusammenspiel von Mutterprogramm und Third-Party Modulen welche die Nutzung dieser Leistungs- und Qualitätsverbesserer zunehmend erschweren.

Viele Grüße
Martin
als Antwort auf: [#519105]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 30. Okt 2013, 09:51 geändert)
Top
 
« « 1 2 » »  
X