[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

30. Apr 2015, 14:23
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(5311 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

der Duden Korrektor 11 ist erschienen und alle nötigen Infos gibt es hier nachzulesen:

http://epc.de/...-indesign-und-incopy
X

Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1037

6. Mai 2015, 08:42
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #539462
Bewertung:
(5082 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin Antonio_mo,

alle nötigen Infos?

Bei epc liest man:
»Frequently Asked Questions - Alle FAQs
Bitte wählen Sie eine FAQ:
Duden Korrektor für Adobe InDesign/InCopy
Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Duden Korrektor für Adobe InDesign.«

Keine Fragen von niemand?

Die wichtigste Information fehlt: Kaufen oder mieten?

Grüße
Johannes


als Antwort auf: [#539348]

Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1037

15. Mai 2015, 08:04
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #539655
Bewertung:
(4893 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin nochmal,

epc hatte ja gleich geantwortet: »Die Antwort ist: Kaufen! Wir haben kein Abomodell«

Grüße
Johannes


als Antwort auf: [#539462]

Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12491

15. Mai 2015, 08:52
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #539656
Bewertung:
(4858 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
... und das heißt vermutlich - wie bei InDihyph - mit jeder neuen InDesign-Version (ein Upgrade) kaufen.

Hier beissen sich zwei unterschiedliche Zahlungsmodelle.
Je fleißiger und schneller Adobe mit den Updates ist, desto teurer kommen einem die zugekauften Plugins zu stehen – zumal sie erst mit einigen Wochen Verzögerung zur Verfügung stehen (können).

Und was nützt am Ende ein gekauftes Plugin, wenn die Miete für das Hauptprogramm abgelaufen und nicht mehr verlängert wird?

Hier liegt für mich der größte Hinderungsgrund, auf den Abo-Zug der CC aufzuspringen.
Es käme mir sehr gelegen, Adobe würde an meiner Stelle die notwendigen Module für die dt. Sprachen (ein)kaufen und mit jedem Release huckepack gleich mit zur Verfügung stellen; zumal bei einer für den Werksatz so zentralen und kritischen Anforderung wie der Silbentrennung und der Rechtschreibprüfung.

Meines Wissens hatte Quark da vor Jahrzehnten das Defizit von XPress erkannt und sich mit externer Hilfe (Dieckmann’scher Trennalgorithmus) gestärkt.

Mich wundert immer wieder, wie selten Klagen bzgl. der in InDesign integrierten Silbentrennung – vor allem bei Verwendung des Absatzsetzers – zu lesen und zu hören sind. Bin ich es, der sich mit der negativen Beurteilung der deutschsprachigen Silbentrennung von InDesign in etwas verrannt hat und sich stur nicht vom Gegenteil überzeugen lässt oder sind andere Anwender lediglich etwas geduldiger und genügsamer und haben sich an die Notwendigkeit der manuellen Kontrolle und Korrektur der Silbentrennung gewöhnt?

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#539655]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 15. Mai 2015, 09:04 geändert)

Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1037

15. Mai 2015, 09:23
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #539658
Bewertung:
(4821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin Martin,

da die aktuelle Version für CSsechs bis CC funktioniert, muss sie vielleicht auch für die nächste(n) ID-Version(en) nicht aktualisiert werden?

Aber nein, Du bist nicht alleine! Wir sind wenigstens zu zweit (und ich kenne noch ein paar). Die bei ID faktisch fehlende Silbentrennung ist eines der Argumente gegen dieses Programm bei textlastigen Projekten.
Viele andere haben sich notgedrungen mit dem Murks abgefunden und antworten auf diese Frage sinngemäß »muss ja eh Korrektur gelesen werden« — aber ein bis zwei Trennfehler pro Seite (ID) oder pro einhundert Seiten (QXP) sind auch ein Kostenfaktor.

Adobe sieht offensichtlich keine Bedarf, hier etwas zu ändern. Es wird in Gesprächen mit Nutzern bezüglich deren Wünschen notiert, die Auswirkungen sieht man.

Grüße
Johannes


als Antwort auf: [#539656]

Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

Freunek
Beiträge gesamt: 1464

15. Mai 2015, 12:37
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #539668
Bewertung:
(4747 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Martin Fischer ] Meines Wissens hatte Quark da vor Jahrzehnten das Defizit von XPress erkannt und sich mit externer Hilfe (Dieckmann’scher Trennalgorithmus) gestärkt.
Mich wundert immer wieder, wie selten Klagen bzgl. der in InDesign integrierten Silbentrennung – vor allem bei Verwendung des Absatzsetzers – zu lesen und zu hören sind. Bin ich es, der sich mit der negativen Beurteilung der deutschsprachigen Silbentrennung von InDesign in etwas verrannt hat und sich stur nicht vom Gegenteil überzeugen lässt oder sind andere Anwender lediglich etwas geduldiger und genügsamer und haben sich an die Notwendigkeit der manuellen Kontrolle und Korrektur der Silbentrennung gewöhnt?


Moin Martin,
ja, das ist zutreffend. Die InDesign-Silbentrennung ist grenzwertig. Als Nutzer, der lange Zeit XPress und InDesign parallel laufen hatte, habe ich prinzipiell alle Katalog- und seitenlastige Jobs auf XPress gehievt. Die Zeitersparnis nicht jede Trennung prüfen und korrigieren zu müssen war erheblich.
Selbst niederländische und französische Sprachversionen, die von Muttersprachlern korrigiert wurden, waren in der XPress-Variante mit wenig Trennfehlern behaftet.
Mit dem Umstieg auf InDesign war mir klar, dass Jobs im Vorfeld (Angebotsphase) entsprechend anders kalkuliert werden müssen.

Gruß
Günther


als Antwort auf: [#539656]

Duden Korrektor 11.0 für Adobe InDesign/InCopy

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12491

19. Jun 2015, 09:12
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #540656
Bewertung:
(4245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Martin Fischer ] ... und das heißt vermutlich - wie bei InDihyph - mit jeder neuen InDesign-Version (ein Upgrade) kaufen.

Hier beissen sich zwei unterschiedliche Zahlungsmodelle.
Je fleißiger und schneller Adobe mit den Updates ist, desto teurer kommen einem die zugekauften Plugins zu stehen – zumal sie erst mit einigen Wochen Verzögerung zur Verfügung stehen (können).

Und was nützt am Ende ein gekauftes Plugin, wenn die Miete für das Hauptprogramm abgelaufen und nicht mehr verlängert wird?


Der Hinweis auf den Konflikt der Zahlungsmodelle, hier Miete - dort Kauf, ist inzwischen überholt.

InDihyph und InDitect gibt es nun im Abo:
aextra-software Produktpreisliste



Die Frage, wie epc Updates für künftige Versionen von Duden Korrektor handhabt, ist auch geklärt:

Zitat von epc.de Künftige Updates

Künftige Versionen des Duden Korrektors werden Sie mit einer der letzten zwei Vorversionen zu einem vergünstigten Updatepreis kaufen können. Das Update von der direkten Vorversion (also z. B. von Version 11 auf Version 12) werden wir für 20 % des Originalpreises anbieten. Das Update von einer um zwei Nummern entfernten Version (z. B. von Version 11 auf Version 13) wird 60 % des Originalpreises kosten.

Quelle: http://epc.de/...y/dkid-lizenz-kaufen

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#539656]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 19. Jun 2015, 09:15 geändert)
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
30.07.2021

Chur, SNF Academy Birol Isik
Freitag, 30. Juli 2021, 07.45 - 20.00 Uhr

Onlinekurs

Digitalisierung Chancen & Herausforderungen CRM / Kundenbetreuung Produkte digitalisieren Unternehmenskommunikation Content Publishing

Ja

Organisator: Birol Isik

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.snfa.ch/fitness-training-schweiz