[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign EPS export und Fonts

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

EPS export und Fonts

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

23. Aug 2004, 20:56
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo miteinander,

um es vorweg zu sagen:
ich bin ein blutiger "Indesign-Anfäger" und auch nicht zu faul die Help-Informationen zu lesen.
Dennoch bleiben manchmal offene Fragen. Nachdem ich nun das Forum durchfortest habe und immer noch keine Antwort gefunden habe, wende ich mich an Euch.

Ich habe eine Broschüre mit Indesign 3.0 aus der CS mit Grafiken nur im Grau-Format erstellt.
Die Druckerei möchte nun EPS-Dateien von mir. Soweit so gut.
ALLE möglichen Einstellungskonbinationen in Indesign unter:
Datei --> Exportieren --> Dateityp "EPS"
- Postscrip Level: 2 / 3
- Farbe: unverändert / CMYK / Grau
- Vorschau: TIFF / keine
- Schriftarten einbetten: Vollständig / Untergruppe
- Datenformat: ASCII / Binär

erzeugten bzgl. der SCHRIFTEN absolut unbefriedigende Ergebnisse.
In der Vorschau sehe ich bei den Schriften immer nur "Klötzchen-Schriften" (selbst bei "Arial").
Die Ausdrucke der PDF-Exporte aus der Indesign-Datei waren allesamt einwadfrei und von ausgezeichneter Qualität.

Welche Einstellungen muß ich vornehmen, um ein optimalen EPS-export für den "Druck" zu erhalten?

Für Eure Hilfen und Hinweise bedanke ich mich im voraus!
FuzzyJo
X

EPS export und Fonts

boskop
  
Beiträge gesamt: 3458

23. Aug 2004, 21:54
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #104671
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo FuzzyJo
EPS ist tot - es lebe PDF!
So ähnlich vertreten unsere Indesign-Gurus (Ulrich-Media) die Situation: lediglich Highend-PDF wird als universales Format noch empfohlen.
Zwei Vorschläge: hast Du den Wechsel von Volltständig und Untergruppen bei den Fonts versucht?
Oder wäre es eine Lösung, ein PDF zu exportieren und danach aus Acrobat ein EPS?
Und die Frage, die eigentlich vorneweg gehört: mit was beurteilst Du die Vorschau der EPSe und weshalb ist sie relevant?
Und ein Verdacht: ein Drucker der EPS will, will diese möglicherweise in Xpress3 platzieren ... uiuiui ...
Sag ihm also: offene id-datei oder Highend-PDF oder anderer Drucker ...
Gruss
Urs
http://www.designersfactory.com


als Antwort auf: [#104652]

EPS export und Fonts

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

23. Aug 2004, 22:49
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #104686
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Urs,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort!


>EPS ist tot - es lebe PDF!
leider hat die Druckerei kein Indesign und benötigt EPS, da sie mit den PDF-Dateien "... den Mittelrand nicht ausgleichen könenn ..."

>Zwei Vorschläge: hast Du den Wechsel von Volltständig und
>Untergruppen bei den Fonts versucht?
Ja, aber ohne "sichtbares Ergebnis"

>Oder wäre es eine Lösung, ein PDF zu exportieren und danach aus
>Acrobat ein EPS?
Das habe ich auch ausprobiert. Die Grafiken/Bilder werden schlechter, der Schriftfont aber auch nicht besser.

>Und die Frage, die eigentlich vorneweg gehört:
>mit was beurteilst Du die Vorschau der EPSe und
diverse Programme unter windows xp:
- Irfanview
- import in Word
- Adobe Photoshop

>... weshalb ist sie relevant?
;-) ... lediglich zur Kontrolle, bevor 4.000 Exemplare in den Druck gehen

>Und ein Verdacht: ein Drucker der EPS will, ....
mmmhhhh ??? .... beim Export oder beim Drucken ???

>will diese möglicherweise in Xpress3 platzieren ... uiuiui ...
>Sag ihm also: offene id-datei oder Highend-PDF oder anderer Drucker

... beim Export habe ich immer die best mögöiche Qualität angegeben ...
" ... offene id-datei .." habe ich nie gefunden

Öffne ich hingegen die oben beschriebenen missglückten EPS-Dateien mit der "Klötzchen-Schrift" mit dem CS Ilustrator, dann sieht das Ergebnis so gut aus, wie bei der PDF-Datei.

????? Ist der Export nach EPS nun korrekt ?????

Gruss
FuzzyJo


als Antwort auf: [#104652]

EPS export und Fonts

boskop
  
Beiträge gesamt: 3458

24. Aug 2004, 06:35
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #104707
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo FuzzyJo

>>mit was beurteilst Du die Vorschau der EPSe ...
>diverse Programme unter windows xp:
>- Irfanview
>- import in Word
>- Adobe Photoshop

Vergiss Word und zur optischen Beurteilung auch Irfanview. Mit Photoshop wäre eine Beurteilung möglich, Du muss das File allerdings in Photoshop entsprechend hoch aufgelöst einlesen. Möglich wäre auch das distillen zu einem PDF und dies in Acrobat beurteilen.

ABER: Indesign enthält einen vollständigen Postscript-RIP! Lade Deine EPS wieder in Indesign-Bildrahmen und stelle die Voransicht auf hochauflösend, dann siehst Du, was Sache ist! Und sei besorgt dafür, dass die Druckerei über die verwendeten Schriften verfügt.

>>... weshalb ist sie relevant?
>;-) ... lediglich zur Kontrolle, bevor 4.000 Exemplare in den Druck gehen
Dann verlang doch einen Proof! Um die Kosten zu senken, kannst Du auch eine Seite mit wichtigen Elementen zusammenstellen und diese proofen lassen.

>>Und ein Verdacht: ein Drucker der EPS will, ....
>mmmhhhh ??? .... beim Export oder beim Drucken ???
Mit Drucker meinte ich die Druckerei/den Dienstleister ...

>>" ... offene id-datei .."
>habe ich nie gefunden
Damit meine ich eigentlich Deine Indesign-Datei, mit der Du arbeitest. Allerdings nützt Dir das nichts, wenn die Druckerei kein Indesign hat.

>????? Ist der Export nach EPS nun korrekt ?????
Ich denke schon! Wenn es Probleme mit Schriften gäbe, wären die Zeichen am Bildschirm ziemlich "verstreut". Ulrichmedia empfiehlt die Verwendung von Untergruppen der Fonts.
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com


als Antwort auf: [#104652]

EPS export und Fonts

FuzzyJo
Beiträge gesamt: 1

24. Aug 2004, 23:18
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #104946
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Urs,
zunächst möchte ich Dir für Deine zahlreichzen und HILFREICHEN Tipps und Anregungen danken ...
vielen lieben Dank!!!
.... und auch eine kurze Rückmeldung geben.

>ABER: Indesign enthält einen vollständigen Postscript-RIP! Lade Deine
>EPS wieder in Indesign-Bildrahmen und stelle die Voransicht auf
>hochauflösend, dann siehst Du, was Sache ist! Und sei besorgt dafür,
>dass die Druckerei über die verwendeten Schriften verfügt.

Genau das wußte ich nicht ... habe es entsprechend ausgeführt ("mit hochauflösend") ... und habe dann aber exact das gesehen, was ich erwartet habe!

>>... weshalb ist sie relevant?
>;-) ... lediglich zur Kontrolle, bevor 4.000 Exemplare in den Druck gehen
>Dann verlang doch einen Proof! Um die Kosten zu senken, kannst Du
>auch eine Seite mit wichtigen Elementen zusammenstellen und diese
>proofen lassen.

Ich habe eine Probeseite ("EPS" und "PDF") an die Druckerei gesandt. Sie bestätigten mir, daß sie sie lesen konten und daß das Ergebnis nach der Belichtung einwandfrei sei.

>>????? Ist der Export nach EPS nun korrekt ?????
>Ich denke schon! Wenn es Probleme mit Schriften gäbe, wären die
>Zeichen am Bildschirm ziemlich "verstreut". Ulrichmedia empfiehlt die
>Verwendung von Untergruppen der Fonts.
Du hattest Recht ;-))

Da ich nach meinen vielen "EPS"-Versuchen aber den Überblick verloren habe, sandte ich einfach folgende Varianten (einschließlich aller verwendeten Fonts in einem separaten Directory):
1. Font ...Untergruppen
1.1 ... Grafik-ASCII
1.2 ... Grafik-Binaer

2. Font ...Vollstaendig
2.1 ... Grafik-ASCII
2.2 ... Grafik-Binaer

Vielleicht hast hast Du noch ein letzten Hinweis für mich, welche der o. g. Variationen die bessere wäre ;-))))

Nochmals vielen Danh für Deine hilfreichen Tipps!!!!
Gruss vom Bodensee
Wolfgang







als Antwort auf: [#104652]

EPS export und Fonts

boskop
  
Beiträge gesamt: 3458

24. Aug 2004, 23:35
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #104948
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wolfgang
die Version mit Untergruppen ist kompatibler und die ASCII-Kodierung ist zwar grösser, aber weniger anfällig auf Uebertragungsprobleme.
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com


als Antwort auf: [#104652]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
04.09.2020 - 05.03.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 04. Sept. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 12.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte. Mit dem Abschluss «Publisher Professional – Profil «Multimedia» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-professional-profil-multimedia

Veranstaltungen
22.09.2020 - 23.09.2020

Digicomp Academy AG, Basel, Bern oder virtuell
Dienstag, 22. Sept. 2020, 08.30 Uhr - Mittwoch, 23. Sept. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-photoshop-cc/kurs-adobe-photoshop-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Ja ich finde Adobe Anwendungen spitze, aber ...

Indesign Fußnoten/Endnoten bei Buchfunktion

Problem mit der Verknüpfung von InDesign mit Excel

Suchen und Ersetzen in Arrays

Pfeil zurück geht nur im eingeloggten Zustand

Illustrator: Anker-Anzeige in Schrift

Automatische Farbmengenberechnung

Lüftergeräusch nach Installation von Catalina update 10.15.6

Tastatur-Kürzel in Dialogen tun nicht mehr

safaribookmarkssyncagent wurde unerwartet beendet Fehlermeldung geht nicht mehr weg
medienjobs