[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Ebenen-Problematik InDesign

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Ebenen-Problematik InDesign

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

2. Jun 2004, 14:21
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(882 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,
suche eine Lösung: Texte oder Objekte, die auf unterschiedlichen Ebenen angeordnet wurden, werden nachdem ich sie gruppiert habe, auf die oberste Ebene zusammengefasst. Unter QuarkXPress lösten wir dies, indem wir von Extensis die QX-Tools (Layers) einsetzten, um Objekt in gruppiertem Zustand auf den jeweiligen Ebenen zu belassen.
Kennt jemand dazu eine adäquate Lösung oder eine Extension zur Behebung dieses Problems.
X

Ebenen-Problematik InDesign

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

2. Jun 2004, 16:37
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #88623
Bewertung:
(882 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mir ist keine Lösung bekannt. Evtl. gibst du uns bekannt, warum du dies machen willst, dann lässt sich vielleicht eine andere Lösung finden.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn


als Antwort auf: [#88596]

Ebenen-Problematik InDesign

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

3. Jun 2004, 08:13
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #88714
Bewertung:
(882 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Sinn besteht darin, im Zuge meiner Katalogproduktion Artikelnummern und Preise zu kommunizieren (Schweiz, Österreich und BRD), die sich im InDesign-Dokument auf drei unterschiedlichen Ebenen befinden. Hat den Vorteil: ich lege alle länderübergreifenden Informationen auf die Standard-Ebene, die sich ändernden Informationen (Art-Nr. u. Preise) auf die jeweilige Länderebene. Dadurch erspare ich mir natürlich Druckkosten, da die Standardebene nur einmal belichtet werden muss, zum anderen bin ich bei der Datenübertragung sehr schnell, da in den speziellen Länderebenen nur minimal Daten enthalten sind (also nichts anderes als Preise und Art-Nr. - und diese auch nur als Schwarz-Information).

Also kurz: als Druck-PDF distille ich
1x nur die Standardebene,
1x nur die BRD Ebene,
1x nur die Ö Eben,
1x nur die CH Ebene.
Will ich nun einen schnellen Seitenumbau garantieren muss ich teuflisch aufpassen, dass ich beim verschieben auch alle Ebenen aktiviert und eingeblendet habe.

Also grundsätzlich macht es für mich keinen Sinn Objekte unteschiedlicher Ebenen auf die oberste Ebene zusammenzuführen. Was für eine Logik gibt es hierfür?


als Antwort auf: [#88596]

Ebenen-Problematik InDesign

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

3. Jun 2004, 16:13
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #88853
Bewertung:
(882 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Geht es Dir also "nur" ums Einschalten aller Ebenen? Dies musst Du "händisch" tun, leider.


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn


als Antwort auf: [#88596]
X