[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Eine Seite als Indesigndatei exportieren

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Minimac
Beiträge gesamt: 55

6. Dez 2007, 19:12
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(6644 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

jetzt komme ich schon wieder nicht weiter :-(
Wie kann ich eine bestimmte Seite aus einem mehrseitigen Indesigndokument als Indesigndatei exportieren?
Mir fällt derzeit nur die Holzhammermethode ein:
1. Alle Elemente auf der Seite selektieren,
2. copy
3. Neues Dokument erstellen und
4. mit Paste hinein.
5. Die neue Datei einfach speichern.

Wer hat eine bessere Idee? Meien Versuche mit export haben bisher nicht wirkliche was gebracht.

Gruß
Michael
X

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

6. Dez 2007, 19:15
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #326047
Bewertung:
(6643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Ich würd's ganz einfach so machen:
Im Finder Kopie des Dokuments erstellen, dieses öffnen und dann alle
Seiten raus löschen außer die benötigten ...

<edit>Wenn du CS3 hast kannst du auch ein neues Dokument erstellen
und dann hier die Seite deiner InDesign-Datei importieren (APfel-D)
die du gerade brauchst.</edit>

Gruß,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#326046]
(Dieser Beitrag wurde von siuloong am 6. Dez 2007, 19:17 geändert)

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Minimac
Beiträge gesamt: 55

6. Dez 2007, 21:40
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #326060
Bewertung:
(6602 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sacha,

Da mit der Kopie im Finder und dann die Seiten löschen entfällt bei einem Buch von 630 Seiten welches zerlegt werden sollen :-)

Da ich mit CS3 arbeite, kommt die 2. Lösung der Sache schon näher. Nur leider habe ich hier nicht das gleiche Ergebnis wie bei der Methode mit dem Holzhammer. Dabei habe ich in meiner neuen Datei editierbare Elemente. Bei einem Import habe ich nur eine Referenz auf die Originaldatei mit 630 Seiten. Ich brauche aber in den Einzelseiten direkt bearbeitbare Elemente. Also bin ich weiterhin auf der Suche nach einer Lösung :-(

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#326047]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

7. Dez 2007, 00:02
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #326067
Bewertung:
(6581 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Ich glaube ich habe die Anfrage falsch verstanden:
Zitat Da mit der Kopie im Finder und dann die Seiten löschen entfällt bei einem Buch von 630 Seiten welches zerlegt werden sollen :-)

D.h. du möchtest ein InDesign-Dokument von 630 Seiten in Einzelseiten
zerlegen? Das wäre IMHO dann nur per Skript möglich ... außer ...
was ist mit Snippets? Beim Export von Snippets sind ja die bearbeitbaren
Objekte enthalten ... nur bei 630 Seiten wird das auch viel Handarbeit ...

Gruß,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#326060]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12623

7. Dez 2007, 00:47
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #326070
Bewertung:
(6576 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: D.h. du möchtest ein InDesign-Dokument von 630 Seiten in Einzelseiten
zerlegen? Das wäre IMHO dann nur per Skript möglich ... außer ...
was ist mit Snippets?

Mit dem CS2/CS3-Skript ExportDoc2Snippets.jsx im Premium Member Bereich lassen sich die Objekte aller Seiten des aktiven Dokuments (ohne Musterseitenobjekte) als Snippets im Unterverzeichnis 'Snippets' relativ zum Dokumentverzeichnis oder - falls das Dokument noch nicht gesichert sein sollte, auf dem Desktop exportieren.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#326067]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Minimac
Beiträge gesamt: 55

7. Dez 2007, 23:25
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #326298
Bewertung:
(6488 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sacha und Martin,

ja, das mit dem Script ist wohl so oder so nötig. Schließlich ist ist auch ein großer Teil der Inhalte dieser Seiten per Script entstanden :-)

Ob sich Snippets per Applescript erstellen lassen, muß ich prüfen bzw hat Martin mit dem Hinweis auf den Premiumbereich bereits getan :-)
Nur leider scheint das mit Javascript geschieben zu sein und meine Stärke liegt bei Applescript, Javascript kenne ich nur vom Namen :-/

In beiden Fällen verliere ich erstmal die Elemente der Musterseiten (außer ich arbeite mit einer temporären Datei in der ich alle Element von den Musterseiten löse; wäre aber möglich). Da ich die Snippets Standgenau in die neue Datei einfügen muß, brauche ich zusätzlich noch einen Bezugspunkt der auf allen Seiten gleich sein muß. Da muß ich eben per Script ein entsprechendes Element auf allen Seiten erstellen und in der neuen Datei wieder löschen :-)

Nun aber die Preisfrage:
Was ist schneller: Alle Elemente einer Seite in die Zwischenablage und in ein neues Dokument einfügen oder der Umweg über die Snippets. Die Snippetlösung dürfte auf jeden Fall die speicherfreundlichere Lösung sein. Von der Musterseite muß ich die Elemente inbeiden fällen lösen und im Zieldokument brauche ich die Verweise auf die Musterseiten eh nicht.


Gruß
Michael


als Antwort auf: [#326070]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12623

8. Dez 2007, 10:28
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #326317
Bewertung:
(6453 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Was ist schneller: Alle Elemente einer Seite in die Zwischenablage und in ein neues Dokument einfügen oder der Umweg über die Snippets.


Der Weg über die Zwischenablage ist fehleranfälliger:
1. Was passiert mit Textrahmen, die mit Textrahmen außerhalb der Seite verknüpft sind?
2. Was passiert mit der Formatierung, wenn im Zieldokument gleichnamige AF und ZF sind, aber mit anderen Attributen?

Hier eine Baustelle für ein Skript, das ein Dokument zerlegt:
Code
// splitDoc.jsx 
// Baustelle
if (app.activeDocument.save == false)
exit();

var myPath = app.activeDocument.filePath.fullName + '/';
for ( var i = 0; i < app.activeDocument.pages.length; i++)
savePage( app.activeDocument.pages[i]);

function savePage( aPage )
{
var newFileName = myPath + app.activeDocument.name.replace(/.indd/, '') + '_' + aPage.name + '.indd';
File(app.activeDocument.fullName).copy( newFileName );
var newFile = File( newFileName );
app.open( newFile );
app.activeDocument.pages[aPage.documentOffset].duplicate(LocationOptions.AT_BEGINNING);
app.activeDocument.pages.itemByRange( 1, app.activeDocument.pages.length - 1).remove();
try
{
app.documents[0].pages[0].appliedSection.continueNumbering = false;
app.documents[0].pages[0].appliedSection.pageNumberStart = Number(aPage.name);
}catch(e){};
app.activeDocument.close( SaveOptions.YES );
}


Das Skript macht Folgendes in einer Schleife durch alle Seiten des aktiven Dokuments:
1. Duplizierung des aktiven Dokuments (+ seitenzahlabhängige Namensvergabe);
2. Duplizierung der zu sichernden Seite an den Anfang des Dokuments;
3. Löschen aller Seiten nach der ersten Seite;
4. Sichern des Dokuments.

Probleme gibt es noch bei Textabschnitten mit Definitionen für Seitennummern, die nicht rein numerisch sind.
Den Seitenobjekten auf ungeraden Seiten (von Doppelseiten) bekommt die Duplizierung nicht gut: ihr Stand wird verrückt. Die Ursache kann ich mir im Moment noch nicht erklären. Das Verhalten auf der Benutzeroberfläche ist hier korrekt. Aber ich kenne das Problem auch vom Duplizieren von Seiten per Skript in InDesign CS2. So weit ich mich erinnere, ändert daran die Aktivierung/Deaktivierung der Layoutanpassung nichts.
Außerdem ist es furchtbar zäh, weil das Quelldokument für jede Seite dupliziert werden muß.

Für die Copy & Paste-Methode gibt es im Forum ein JS-Beispiel: CopyFromOneDoc2Another_LayerSensitive.jsx .

Ich hatte noch eine Version getestet, bei der die zu sichernde Seite nicht dupliziert wurde, sondern die Seiten danach und davor gelöscht wurden. Allerdings waren hier Verknüpfungen zu Textrahmen außerhalb der Seite problematisch. Und spontan hat meine Methode zum Löschen von überflüssigem Text nicht zuverlässig funktioniert, so daß ich von einer Veröffentlichung dieses Codes absehe.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#326298]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 8. Dez 2007, 10:50 geändert)

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12623

8. Dez 2007, 10:32
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #326318
Bewertung:
(6450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Da ich die Snippets Standgenau in die neue Datei einfügen muß, brauche ich zusätzlich noch einen Bezugspunkt der auf allen Seiten gleich sein muß. Da muß ich eben per Script ein entsprechendes Element auf allen Seiten erstellen und in der neuen Datei wieder löschen :-)


Wirklich?
Wenn Du das Snippet per Skript platzierst wird es doch standgetreu platziert.
Da ist eher das Verschieben um einen x-/y-Faktor ein Mehraufwand.
Oder täuscht mich meine Erinnerung?

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#326298]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Minimac
Beiträge gesamt: 55

8. Dez 2007, 18:11
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #326337
Bewertung:
(6402 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

glücklicher Weise sind die Seiten alle unabhängig. Es gibt keine Verknüpfungen :-) Daher scheint mir das Löschen der Seiten vor und nach der "aktuellen" Seite unproblematisch.

Ob dich deien Erinnerung täuscht oder nicht werde ich nach einem Selbstversuch berichten :-) Und ich werde dien JS-Lösung trotz allem nach Applescript portieren müssen da ich die Dateinamen aus dem Inhalt eines bestimmten Textrahmen auf jeder Seite ableiten muß. Schließich handelt es sich bei dem ganzen um einen Kalender mit Vorder- und Rückseite, d.h die Dateinamen lauten in etwa VS- +Datum und RS + Datum wobei das Datum bereits in einem Rahmen steht bzw aus dessen Text extrahiert werden kann.

Sobald ich einen kompletten Durchlauf geschafft habe, werde ich die Ergebnisse bekannt geben :-)


Gruß
Michael


als Antwort auf: [#326318]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Minimac
Beiträge gesamt: 55

8. Dez 2007, 22:54
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #326346
Bewertung:
(6368 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

der erste Test mit
1. Originaldatei öffnen,
2. Alle Seiten bis auf eine löschen
3. Unter neuem Name speichern
...
Fällt wegen grottiger Performance leider aus. Mein Rechner (MacBookPro mit 2,2 GHz) braucht zum Löschen von 626 Seiten (von 627) fast ganze 3 Min.Damit braucht er für alle Seiten c.a 30 Stunden :-((

Als nächstes kommen Snippets und kopieren auf den Versuchstisch. Langsamer kann es eigentlich nicht mehr werden. Wobei kopieren könnte den Speicher auf Dauer arg strapazieren wen Adobe nicht sauber gearbeitet hat.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#326337]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12623

8. Dez 2007, 23:45
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #326348
Bewertung:
(6359 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Fällt wegen grottiger Performance leider aus. Mein Rechner (MacBookPro mit 2,2 GHz) braucht zum Löschen von 626 Seiten (von 627) fast ganze 3 Min.

Du könntest ja aus den 627 Seiten zunächst 12 x 50 Seiten + Rest machen (per Skript).
Danach aus den 50-Seitigen Dokumenten die einseitigen erstellen.

Es sollte eine intelligentere Interpolation von einmal 627 Seiten runter auf 627 mal eine Seite möglich sein, als 627 mal die Gesamtdatei zu duplizieren und jeweils 626 überflüssige Seiten zu löschen. ;-)

Allerdings wundert mich immer noch, was so eine Zerlegung notwendig macht.
Meine Phantasie reicht nicht aus, mir selbst eine befriedigende Antwort zu geben.
Hilfst Du mir?

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#326346]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12623

8. Dez 2007, 23:52
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #326349
Bewertung:
(6358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Was ist schneller: Alle Elemente einer Seite in die Zwischenablage und in ein neues Dokument einfügen oder der Umweg über die Snippets. Die Snippetlösung dürfte auf jeden Fall die speicherfreundlichere Lösung sein. Von der Musterseite muß ich die Elemente inbeiden fällen lösen und im Zieldokument brauche ich die Verweise auf die Musterseiten eh nicht.


Hast Du schon in Erwägung gezogen, von dem Gesamtdokument eine Musterdatei mit nur einer Seite anzulegen, welche leer ist und per Skript diese Musterseite 627 mal zu duplizieren, per Copy & Paste mit den entsprechenden Seitenelementen des Gesamtdokuments zu bestücken und die korrespondierende Musterseite nebst der Seitennummer zuzuweisen?

Das scheint mir im Moment der erfolgversprechendste Weg zu sein.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#326298]

Eine Seite als Indesigndatei exportieren

Minimac
Beiträge gesamt: 55

11. Dez 2007, 01:25
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #326568
Bewertung:
(6233 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

das ganze ist ein Kalender mit Vorder- und Rückseite. Samstag & Sonntag jeweils zusammen auf einer Seite. Für die erstmalige Bearbeitung (grober Seitenaufbau) ist es halt einfacher, das ganze in einer Datei zu haben. Sobald die Geschichte an die Graphiker & Redaktuere geht (Blindtexte mit echtem Inhalt füllen), wird das ganze in Quartale zerlegt damit mehr Leute gleichzeitig daran arbeiten können. Und ganz am Schluß will der Kunde eben Einzeldateien haben in denen er noch "rumpfuschen" kann bzw die er dann in sein Redaktionssystem einbauen kann.

Inzwischen habe ich die Copy-Paste-Lösung probiert. Damit geht das ganze recht fix. Da werden die Snipptets auch nicht mehr viel wettmachen können. Da die ja echten File-IO haben, dürfte Copy-/Paste als reine RAM-Lösung tatsächlich die schnellste Lösung sein (ca 10-max. 15 min); so genau habe ich nicht gemessen da ich nicht die ganze Zeit zugeschaut habe.


Gruß
Michael


als Antwort auf: [#326349]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022