[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Eine System nur zum surfen?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Eine System nur zum surfen?

UK
Beiträge gesamt: 471

14. Jan 2015, 21:35
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2150 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe einen Mini mit einer SSD + einer HD. Die SSD hat zwei Partitionen. Auf der einen ist Mavericks installiert, nur zum surfen. Auf der zweiten ist MountenLion mit allen Programmen die ich nutze installiert. Auf der HD liegen meine ganzen Daten. Wenn ich Mavericks starte erscheinen auch die anderen Volumen (MoutenLion und Daten). Durch Einstellungen bei den Rechten können diese beiden nicht geöffnet werden!

Frage: Ist das sinnvoll und macht diese Konfiguration meine Daten sicherer???

Da ich seit kurzem einen Router habe, gehe ich über DHPC ins Netz. Vorher über PPP, dort konnte ich in der Menüleiste die Internetverbindung Ein und Ausschaltern. Das fand ich ganz gut und wenn ich nicht im Netz war, habe ich die Verbindung deaktiveirt.
Da dieses mit DHCP nicht so funktioniert habe ich ein paar Bedenken. Den die Verbindung ist nun dauert aktive.

Muss ich mir darüber Gedanken machen???

Bin für jede Anregung Dankbar.


und tschüss
HARRY
X

Eine System nur zum surfen?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5937

15. Jan 2015, 01:10
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #535923
Bewertung:
(2097 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Harry,

zunächst mal eine Frage: Wovor hast du Angst?

Antwort auf: Frage: Ist das sinnvoll und macht diese Konfiguration meine Daten sicherer???

Klar, das macht deine Daten sicherer in dem Sinne, dass du sie nicht versehentlich löschen kannst.

So, und jetzt müssen wir erstmal ein paar Begriffe klären.

Antwort auf: Vorher über PPP

Bist du dir da sicher? Ich kann mich an PPP nur aus Analog-Modem- und ISDN-Zeiten erinnern. Hast du du da nicht eventuell ein paar Jahrhunderte verwechselt?

Antwort auf: Da ich seit kurzem einen Router habe

Bist du dir über den Unterschied zwischen Router und Modem im Klaren? Bei Analog gab es nur Modems, bei ISDN entweder Modems oder Modem/Router. Das Gleiche gilt für ADSL, auch heute noch. Modems stellen die Verbindung zum Internet her, Router leiten die Verbindung an die im Netz angeschlossenenen Geräte weiter und verbinden sie üblicherweise auch untereinander.

Antwort auf: gehe ich über DHPC ins Netz

Du gehst sicher nicht über DHCP "ins Netz". Bei aktiviertem DHCP teilt der Router den angeschlossenen Geräten selbst eine IP-Adresse zu, im Gegensatz zur manuellen Vergabe.

Antwort auf: dort konnte ich … die Internetverbindung Ein und Ausschaltern. Da dieses mit DHCP nicht so funktioniert…

Einen Router kann man meistens auch so konfigurieren, dass er nach einer bestimmten Zeit von Inaktivität die Verbindung unterbricht.

Antwort auf: habe ich ein paar Bedenken

Was für Bedenken hast du? Dass dir jemand deine Daten klaut? Dazu muss er dich erstmal finden und deine aktuelle IP-Adresse kennen. Denn bei deinen Fragen bezweifle ich, dass du eine statische IP-Adresse oder einen Dynamic DNS Dienst hast. Und dann hat das Mac OS ja auch noch eine Firewall, die vor ungebetenen Besuchern schützt. Der Router hat dies übrigens üblicherweise auch.

Sorry, aber die ganze Fragestellung erscheint mir reichlich konfus…

---
Viele Grüße aus Dalmatien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 32 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (6,1) als Server 2,5 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#535920]

Eine System nur zum surfen?

UK
Beiträge gesamt: 471

15. Jan 2015, 01:38
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #535924
Bewertung:
(2092 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ralf,

Antwort auf: zunächst mal eine Frage: Wovor hast du Angst?

Angst nicht direkt, aber falls mal ein Virus oder das System gehackt wird, könnte ich einfach die Partition löschen und das System neu installieren. Ohne das meine Programme und Daten auf den anderen Partitionen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Antwort auf: Vorher über PPP

Ja mit PPPoE

Antwort auf: Bist du dir über den Unterschied zwischen Router und Modem im Klaren?

Ja! Ich habe jetzt einen IP basierten Anschluss.

Antwort auf: Einen Router kann man meistens auch so konfigurieren, dass er nach einer bestimmten Zeit von Inaktivität die Verbindung unterbricht.

Der Router muss immer aktive sein, sonst funktioniert das Telefon nicht.


und tschüss
HARRY


als Antwort auf: [#535923]

Eine System nur zum surfen?

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5937

15. Jan 2015, 02:00
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #535925
Bewertung:
(2081 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo UK,

Antwort auf:
Antwort auf: zunächst mal eine Frage: Wovor hast du Angst?

Angst nicht direkt, aber falls mal ein Virus oder das System gehackt wird, könnte ich einfach die Partition löschen und das System neu installieren. Ohne das meine Programme und Daten auf den anderen Partitionen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Über Viren auf dem Mac würde ich mir zumindest im Moment keine großen Gedanken machen. Ich habe auf einem meiner Macs einen Virenscanner laufen, eigentlich nur aus Jux. Alles was der bisher entdeckt hat, waren Windows-Viren in irgendwelchen dubiosen Mails. Und ich bezweifle, dass jemand ausgerechnet deinen Rechner hacken wird…

Antwort auf:
Antwort auf: Vorher über PPP

Ja mit PPPoE

Hier muss ich jetzt passen. PPPoE habe ich seit ISDN nicht mehr gesehen.

Antwort auf:
Antwort auf: Bist du dir über den Unterschied zwischen Router und Modem im Klaren?

Ja! Ich habe jetzt einen IP basierten Anschluss.

Was ist ein "IP basierter Anschluss"? Ich kann nicht ausschließen, hier was verpasst zu haben…

Antwort auf:
Antwort auf: Einen Router kann man meistens auch so konfigurieren, dass er nach einer bestimmten Zeit von Inaktivität die Verbindung unterbricht.

Der Router muss immer aktive sein, sonst funktioniert das Telefon nicht.

Ich habe zwar keine solche Konstellation mit Telefon, bin aber der Meinung, dass man z. B. in Fritz!Boxen auch nur die Internet-Verbindung unterbrechen lassen kann. Wird das Telefon-Signal nicht ohnehin nur durchgeschleift? So wie z. B. bei IP-TV?

---
Viele Grüße aus Dalmatien Cool
Ralf
---
iMac i7 (12,2) 3,4 GHz, 32 GB | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB | Mac Mini (6,1) als Server 2,5 GHz, 8 GB | 10.11.6 El Capitan | CS6 (ID 8.0.1)


als Antwort auf: [#535924]

Eine System nur zum surfen?

pronto
Beiträge gesamt: 1150

17. Jan 2015, 13:23
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #536055
Bewertung:
(1963 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Servus,

Antwort auf [ Ralf Hobirk ]
Antwort auf:
Antwort auf: Vorher über PPP

Ja mit PPPoE

Hier muss ich jetzt passen. PPPoE habe ich seit ISDN nicht mehr gesehen.


PPPoE war das Protokoll mit denen die ersten DSL Anschlüsse online gingen, da wurde das System direkt ans Modem angeschlossen, ohne Router.

Dieses Setup war in der Tat etwas kritisch, weil es die Systeme vollkommen exponiert waren, das heisst jeder offener Port des Betriebssystem war im Internet erreichbar. Vor allem Windows war zu dieser Zeit größtenteils völlig schutzlos. Sasser und Blaster konnten sich dadurch (afair 2004) so rasant ausbreiten.

Wer mit diesen Riskiken im Hinterkopf die letzten 10 Jahre online war, neigt dann zu so einer Angst wie der OP hier hat und entwickelt solche seltsamen Methoden wie ein seperates System für Online Aktivitäten. Das kann ich nachvollziehen.

Also im Grunde ist diese Angst nicht berechtigt aber wie so oft ist ein gesunder Respekt vor den Gefahren angebracht und man sei zur Vorsichtigkeit aufgerufen. Ich kenne jetzt den Sicherheitsanspruch des OPs nicht aber sollte es aus irgendwelchen Gründen notwendig sein ein Arbeitssystem vor dem Internet zu verstecken, dann würde ich eher zu einer Virtualisierungssoftware raten. Ich habe sowas auch in meinem Arbeitsalltag, falls ich ich mich in dunkle Ecken des Internets wagen muss, wo man eigentlich davon ausgehen kann, dass man mit einem Messer im Rücken wieder rauskommt. Ich spiele dann einfach einen zuvor erstellten Snapshot wieder ein und bin eigentlich nie dort gewesen.

Ich weiß dann aber wo ich bin, aber grundsätzlich nur so Online gehen würde ich nicht. Das halte ich für übertrieben und unpraktisch. ich kann einen Computer heute ohne Internet gar nicht mehr sinnvoll betreiben und jetzt benutze ich noch nicht mal kommerzielle Cloud Lösungen. Bei der Sache mit Schadsoftware für Mac OS muss ich aber dem OP recht geben, auch wenn heute die Gefahr noch nicht bdenklich ist, so haben wir doch alle Anwendungen in Benutzung, die schon lange Ziel von Hackern sind, der Browser zB oder Flash etc und diese Exploits können auch einem Mac Benutzer schaden. Das sind per Definition zwar keine Viren sondern Sicherheitslücken aber umgangsprachlich wird heute der Begriff Viren für alles verwendet, was den Benutzer schaden kann. Damit möchte ich jetzt aber keine neue Grundsatzdiskussion über Mac und Viren anstossen, dass sind nur meine 2 Cent zum Thema "Wie sicher sind Mac User wirklich" Aber auch hier gilt die Devise "Sei wachsam und halte dein System Up2Date". Ein Virenscanner hilft da aber idR auch nichts.

HTH Tom
--
prontosystems.org - we are connecting more than computers...


als Antwort auf: [#535925]

Ein System nur zum surfen?

UK
Beiträge gesamt: 471

18. Jan 2015, 00:24
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #536061
Bewertung:
(1895 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf: neigt dann zu so einer Angst wie der OP hier hat und entwickelt solche seltsamen Methoden wie ein seperates System für Online Aktivitäten

Ich habe keinen besonderen Sicherheitsanspruch, ich möchte nur mein System so gut wie möglich, im Rahmen meiner möglichkeiten, vor irgendwelchen Problemen schützen! Da ich Programme habe die unter Mavericks nicht laufen, erscheint mir das eine gute Methode zu sein!?
Und was heißt OP???

Antwort auf: Aber auch hier gilt die Devise "Sei wachsam und halte dein System Up2Date

Darum Mavericks, sollte dann ein Problem auftauchen wird die Partition einfach gelöscht und neuinstalliert. Das ist viel einfacher als ein System mit allen Progammen und Einstellungen neu zu installieren.


und tschüss
HARRY


als Antwort auf: [#536055]
(Dieser Beitrag wurde von UK am 18. Jan 2015, 00:31 geändert)

Ein System nur zum surfen?

pronto
Beiträge gesamt: 1150

18. Jan 2015, 02:24
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #536063
Bewertung:
(1860 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ UK ] Und was heißt OP???


Open Poster oder Original Poster, also Du. Da sich mein Posting eigentlich als Antwort auf das Posting vom Ralf bezieht, bist du für mich in diesem Fall der OP ;-) Alte Newsnet Angewohnheit, sorry...

Antwort auf: Darum Mavericks, sollte dann ein Problem auftauchen wird die Partition einfach gelöscht und neuinstalliert. Das ist viel einfacher als ein System mit allen Progammen und Einstellungen neu zu installieren.


Will ich dir auch gar nicht ausreden auch wenn ich das nicht ganz so pessimistisch sehe wie du. Der Betreff dieses Threads war ja 'Ein System nur zum surfen?' (Als Frage gestellt) und das würde ich grundsätzlich verneinen aber es mag Ausnahmen geben...

...wenn du aber davon nicht abrücken magst, empfehle ich dir einen Blick auf Virtualisierungssoftware wie zB 'VMWare Fusion' zu richten. Damit kannst du in dein laufendes (Haupt-)System ein oder mehrere virtuelle Macs erstellen, die völlig Unabhängig vom Basissystem agieren. Wird dieses System kompromittiert wird auch wirklich nur dieses System kompromittiert (idR).

Hast du aber eine Festplatte mit zwei getrennten Systemen installiert, dann ist als System zwar erst mal nur das laufende angreifbar aber die Daten des anderen Systems sind dennoch erreichbar, außer du verwendest FileVault oder ähnliche Verschlüsselungsmaßnahmen. So gesehen ist diese Version die schlechtere.

Mit virtuellen Systemen hast du nebenbei noch die Möglichkeit einen bestimmten Systemzustand auf Knopfdruck einzufrieren und jederzeit auf Knopfdruck wieder darauf zurückzukehren. Und du musst nicht ständig in ein anderes System booten, das eine läuft im anderen. Sehr praktisch und bezahlbar ( < 100.-)

Aber überleg dir ob es wirklich das oder das andere sein muss und es nicht so laufen könnte, wie bei vermutlich 99,99% aller anderen auch ;-)

HTH Tom
--
prontosystems.org - we are connecting more than computers...


als Antwort auf: [#536061]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
21.01.2021 - 22.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Basel
Donnerstag, 21. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Freitag, 22. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/INDEM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Neuste Foreneinträge


Tabellenspalte als „auf der Seite aussen liegend“ definieren

Langsamer MacMini

Balken hinter einen Bildteil

Nicht "Silben über Spalten hinweg trennen" (CC 2018/ CC 2021)

PSD CS6 (!) Mac: Dialog "Dateiinformationen" Fenster leer und Sackgasse

InDesign CS6 (8.1.0)-Patch

komische DOC – seltsames Verhalten beim Import in InDesign

Statische Fußnoten-Ziffern

Laser Drucker druckt schwarze Flecken Links und Rechts von Blatt

Covid und das Wohlbefinden
medienjobs