[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Einfärben von AI-Datei

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Einfärben von AI-Datei

gatti
Beiträge gesamt: 98

24. Feb 2014, 21:53
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(11878 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

habe diese AI-Datei [url=http://www.fotos-hochladen.net/view/hoodie1oq6bzgjx07.png][img]http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/hoodie1oq6bzgjx07_thumb.jpg[/img] und möchte sie einfärben, erhalte aber mit dem Auswahlwerkzeug keine Möglichkeit die Farbe zu ändern.
Durch die Verläufe ziehen sich unendlich viele Ankerpunkte???

Danke im Voraus!

gatti
X

Einfärben von AI-Datei

gatti
Beiträge gesamt: 98

24. Feb 2014, 21:55
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #524069
Bewertung:
(11873 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hier der Link:

http://www.fotos-hochladen.net/view/hoodie1oq6bzgjx07.png


als Antwort auf: [#524068]

Einfärben von AI-Datei

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2831

24. Feb 2014, 23:01
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #524072
Bewertung:
(11829 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo gatti,

da gibt es wenigstens 3 Möglichkeiten:

Im Menü "Bearbeiten > Farben bearbeiten > Farbbalance einstellen", dort Farbmodus "CMYK" wählen und "Konvertieren" aktivieren. Wenn Du die Vorschau noch aktivierst, kannst Du mit den Reglern nach herzenslust die Vorlage einfärben. Ich sage bewusst einfärben, weil der Effekt aussieht, als würdest Du verschiedene Farbfilter übereinanderlegen.

Zweite Möglichkeit:
Im Menü Bearbeiten > Farben bearbeiten > Bildmaterial neu färben ...

Dritte Möglichkeit:
Im Menü Bearbeiten > Farben bearbeiten > Mit Vorgabe neu färben ...

Die letzen beiden sind nicht unbedingt intuitiv zu bedienen. Dafür lassen sich die in der Originalzeichnung vorhandene Tonwertflächen individuell einfärben.

Da solltest Du mal die Illustrator-Hilfe zu Rate ziehen.

Viele Grüße Peter


als Antwort auf: [#524069]

Einfärben von AI-Datei

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2831

24. Feb 2014, 23:12
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #524074
Bewertung:
(11823 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo gatti,

bei Deiner Grafik handelt es sich um eine konvertierte Grafik. Entweder aus einem anderen Programm exportiert, wobei der Exportfilter keine Verläufe, sondern dünne Linien oder schmale Flachen erzeugt. Oder eine Fremddatei in Illustrator importiert, wobei Illustrator die nativen Verläufe bzw. Verlaufsgitter nicht interpretieren kann.

Da wird es in der Tat schwierig.

Dennoch solltest Du mal meine vorher genannten Möglichkeiten testen. Ansonsten bleibt nur Pixelbild erstellen und per Photoshop einfärben.

Viele Grüße Peter


als Antwort auf: [#524069]

Einfärben von AI-Datei

monika_g
Beiträge gesamt: 4329

25. Feb 2014, 00:00
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #524076
Bewertung:
(11795 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Evtl. Fläche in der gewünschten Farbe auf eine Ebene drunter legen und die gesamte Ebene mit dem Hoodie auf Multiplizieren stellen.


als Antwort auf: [#524068]

Einfärben von AI-Datei

gatti
Beiträge gesamt: 98

25. Feb 2014, 09:56
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #524089
Bewertung:
(11696 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

vielen Dank für die Info!

komme mit Deinem 1. Vorschlag ganz gut weiter, nur kann ich die Vorlage nicht auf CMYK umstellen, es geht nur RGB und Graustufen.

Außerdem ist das Bild komplett mit Linien gefüllt, sodass ich immer auf "gut Glück" einfärben muss, weil ich kaum die Farbe erkenne.
Kann ich die Linien vielleicht irgendwo ausblenden?
Vielleicht hättest Du noch einen Tipp, wie ich dieser Vorlage nach Deiner Vorgehensweise eine fest definierte Farbe zuweise?

@Monika, ist vielleicht noch eine Alternative, danke!

Danke im Voraus!

gatti


als Antwort auf: [#524072]

Einfärben von AI-Datei

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2831

25. Feb 2014, 12:08
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #524102
Bewertung:
(11668 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo gatti,

Dein Dokument liegt offensichtlich im RGB-Farbraum vor. Illustrator kann nur entweder RGB- oder CMYK-Farben darstellen, nicht aber beides gleichzeitig. Die grundlegende Einstellung hierfür legst Du im Datei-Menü wie folgt fest:

Datei > Dokumentenfarbmodus > CMYK-Farbe

Zitat Außerdem ist das Bild komplett mit Linien gefüllt ...


Damit Du eine Vorstellung davon bekommst, wie Dein Dokument aufgebaut ist, habe ich Dir mal eine PNG-Datei beigefügt.

Dargestellt ist eine sog. "Angleichung" mit 20 Stufen. Du findest das im Objekt-Menü unter "Angleichen > Angleichung-Optionen". Hier werden zwischen der unteren schwarzen Linie und der oberen hellgrauen Linie 20 Zwischenstufen eingefügt. Es können max. 256 Stufen sein, die dann einen gleichmäßigen Verlauf ergeben würden.

Wenn Du Glück hast, liegen Deine zahlreichen Linien als "Angleichung" vor. Dann hättest Du noch gute Chancen durch Anklicken der unteren bzw. oberen Linie deren Farbwerte zu ändern und die Zwischenstufen würden automatisch erzeugt werden.

Wenn Deine Linien aber lediglich als einzelne Linien vorliegen, sieht es schlechter aus.

Zitat Kann ich die Linien vielleicht irgendwo ausblenden?


Was bringt Dir das ausblenden der Linien ? Du willst doch sehen wie sich eine mögliche Einfärbung auf das gesamte Dokument mit all seinen Objekten auswirkt.

Die Möglichkeiten in Illustrator Objekte ein- oder umzufärben funktioniert ja nur wenn alle Objekte gleichzeitig ausgewählt sind. Es ist mir schon klar, dass dann sämliche Stützpunkte sichtbar sind und man im Prinzip gar nichts mehr erkennen kann, auch nicht eine vorgenommene Einfärbung, daher wohl Dein Wunsch zum Ausblenden. Das Umfärben funktioniert aber nur mit ausgewählten Objekten, mit Ausnahme von Monikas Vorschlag, bei dem nur das Hintergrundobjekt ausgewählt sein muss.

Deswegen ist die von Monika vorgeschlagene Variante wohl doch noch die praktikabelste Lösung. Du kannst auch neben Multiplizieren noch die anderen Verrechnungsmodi ausprobieren - nicht alle machen Sinn. Negativ Multiplizieren wäre noch eine Option.

Viele Grüße Peter


als Antwort auf: [#524089]
(Dieser Beitrag wurde von Peter Lenz am 25. Feb 2014, 12:12 geändert)

Anhang:
Angleichung.png (34.7 KB)

Einfärben von AI-Datei

gatti
Beiträge gesamt: 98

25. Feb 2014, 12:26
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #524104
Bewertung:
(11651 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

habe jetzt eine gute Alternative herausgefunden, die erst einmal ausreicht und zwar habe ich die Datei invertiert und konnte dann über > Farbbalance > einfarbiger Auftrag, die Farbe zuordnen.
Ist sicher nicht der beste Weg, reicht aber für diesen Zweck völlig aus.
Schließlich soll das schöne Teil ja mit Prints, Stickereien, etc. veredelt werden, darauf kommt es maßgeblich an.
In einem schicken Artwork sieht das natürlich super gut aus und ich bin ganz zufrieden.

Vielen Dank für Deine Hilfe!

Gruß
gatti


als Antwort auf: [#524102]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow