[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

LeachimLetieb
Beiträge gesamt: 1

11. Aug 2003, 23:00
Beitrag # 1 von 48
Bewertung:
(22007 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gibt es eine Möglichkeit bei Indesign die Versalhöhe einzugeben?
Oder muß ich mir mit Hilfslinien aushelfen?
Hier Klicken X

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

12. Aug 2003, 01:18
Beitrag # 2 von 48
Beitrag ID: #46979
Bewertung:
(22004 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Diese Möglichkeit gibt es nicht.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch


als Antwort auf: [#46968]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3196

24. Jan 2009, 08:48
Beitrag # 3 von 48
Beitrag ID: #382385
Bewertung:
(21910 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Inzwischen wurde herausgefunden, dass die Versalhöhe zumindest ausgelesen werden kann: gerundet auf den Zehntelmillimeter via Bearbeiten > Im Textmodus bearbeiten (die zu analysierenden Zeichen müssen die ersten sein in einer Textkette, und die Position der ersten Grundlinie ihres Rahmen muss auf Grossbuchstabenhöhe gestellt sein) – oder, auf drei Stellen hinter dem Millimeterkomma genau, durch Schrift > In Pfade umwandeln. Siehe auch hier.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#46979]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11878

24. Jan 2009, 11:21
Beitrag # 4 von 48
Beitrag ID: #382388
Bewertung:
(21873 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jochen,

ich habe vor etwa einem Jahr mal damit rumgespielt.
Hier ein Skript, das die Höhe des ausgewählten (ersten) Zeichens ermittelt (bei Großguchstaben die Versalhöh, bei Kleinbuchstaben die x-Höhe ) und den Faktor zur Berechnung dieser Höhe aus dem Schriftgrad mit 10 pt bei diesem Zeichen in dieser Schrift gleich mitliefert.

Code
// capHeight.jsx 

if ( app.documents.length == 0 || app.selection.length == 0 || !app.selection[0].hasOwnProperty( 'baseline' ))
exit();
var d = app.activeDocument;
var myResult = getCapHeight ( app.selection[0].characters.item(0), 10 ); // Input: Zeichen, Schriftgrad
var myString = 'Berechnung der Versalhöhe\rSchriftgrad:\t' + myResult.pointSize +
'\rVersalhöhe:\t' + round (myResult.capHeight ) +
'\rFaktor:\t\t' + round (myResult.factor) ;
alert ( myString );

function getCapHeight( aChar , aPointSize )
{
var myFrame = d.textFrames.add({geometricBounds:[0,-50,50,0]});
aChar.duplicate(LocationOptions.AFTER, myFrame.insertionPoints.item(0));
myFrame.characters.item(0).pointSize = aPointSize;
myFrame.characters.item(0).createOutlines( true );
var myObject = myFrame.pageItems.item(0);
// Umrechnung mm in pt
var myHeightInMm = UnitValue ( myObject.geometricBounds[2] - myObject.geometricBounds[0], "mm");
var myHeight = myHeightInMm.as ("pt");
var myFactor = myHeight/aPointSize;
myFrame.remove();

return {pointSize: aPointSize, capHeight: myHeight, factor: myFactor}
}


function round( aValue )
{
var justness = 1000;
return Math.round(aValue * justness ) / justness;
}



Im Prinzip könnte man auf der Basis dieser Berechnung einen Eingabedialog für die Versalhöhe in mm generieren. Falls dafür noch Bedarf besteht, würde ich dies im Premium-Forum gelegentlich nachholen.

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#382385]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 24. Jan 2009, 11:48 geändert)

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3196

24. Jan 2009, 13:57
Beitrag # 5 von 48
Beitrag ID: #382407
Bewertung:
(21835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Martin,

das klingt sehr interessant. Und ich bin auch sicher, dass es da draußen noch etliche Setzer vom alten Schlag gibt, die froh wären, wenn sie ab und an in Versalhöhe denken & arbeiten könnten.
Aber lass mal sehen, was an Rückmeldungen kommt.
Jedenfalls nutzt, wie ich sehe, Dein Skript genau den Ansatz, den Gerald hier aufgezeigt hat: Ausmessung des Begrenzungsrahmens eines vorübergehenden Pfades. Clever!
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#382388]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11878

24. Jan 2009, 14:13
Beitrag # 6 von 48
Beitrag ID: #382411
Bewertung:
(21829 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jochen,

und wenn ich mich richtig erinnere, dann hatte Peter Kahrel seinerzeit in einer öffentlichen oder einer privaten Diskussion Deinen Ansatz ins Spiel gebracht. ;-)

Um die Schriftgröße in Versalien anzugeben müsste man sich noch überlegen, wie das umgesetzt werden soll:

Dialog mit Eingabe der Versalgröße -> Anzeige der dafür umgerechneten Schriftgröße
Dialog mit Eingabe der Versalgröße -> Zuweisung der umgerechneten Schriftgröße an den ausgewälten Text.

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#382407]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3196

24. Jan 2009, 15:29
Beitrag # 7 von 48
Beitrag ID: #382414
Bewertung:
(21803 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Martin Fischer ] Um die Schriftgröße in Versalien anzugeben müsste man sich noch überlegen, wie das umgesetzt werden soll:

Dialog mit Eingabe der Versalgröße -> Anzeige der dafür umgerechneten Schriftgröße
Dialog mit Eingabe der Versalgröße -> Zuweisung der umgerechneten Schriftgröße an den ausgewälten Text.


Ich vermute mal, Du sitzt in den Startlöchern? ;-)
Ich vermute, in Richtung zweite Variante gibt es mehr Befürworter.
Denken wir an ein Startskript? Mit der Tab-Taste wäre dann der mm- oder pt-Wert einzugeben, man sähe in der Steuerung oder im Zeichenbedienfeld das Schriftgrößenergebnis, und fertig. Oder soll solch ein Bedienfeld eventuell gleich beides anbieten? Einagemöglichkeit für Versalhöhe und Schriftgröße zugleich? Dann würde es beides leisten: umrechnen und anwenden.

Oder denkst Du an einen Dialog? Hätte der eine Vorschau, wären auch hier beide Größen denkbar.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#382411]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6193

24. Jan 2009, 15:42
Beitrag # 8 von 48
Beitrag ID: #382418
Bewertung:
(21795 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Schlicht und einfach die zweite Variante.
Ich gehe davon aus, dass wer die Versalhöhe eingeben will, die Vorstellung hat, dass die sichtbaren Buchstaben (nicht der Kegel) genau so hoch sein sollen wie ein gegebenes Maß.
Genau das macht das anhängende Script für den markierten Text.

Getestet nur in CS4, ich sehe aber keinen Grund, warum das nicht auch in CS3 laufen sollte.


als Antwort auf: [#382414]
Anhang:
Versalhöhe.zip (0.82 KB)

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11878

24. Jan 2009, 16:19
Beitrag # 9 von 48
Beitrag ID: #382421
Bewertung:
(21778 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Gerald,
funktioniert vorzüglich.

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#382418]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4165

24. Jan 2009, 17:13
Beitrag # 10 von 48
Beitrag ID: #382424
Bewertung:
(21760 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Gerald @Martin!

Ich habe gerade das "Versalhöhe.jsx" in InDesign CS3 (5.0.4) getestet. Funktioniert dort auch.
Aber es gibt einen Fall, da funktioniert es nicht ganz korrekt. Siehe beigefügter Screenshot:
"Test_Skript_Versalhoehe.png"

Zudem habe ich die Beobachtung gemacht, daß der Textrahmen, der den zu skalierenden Text beinhaltet, genug Spiel haben muß, damit, während das Skript ausgeführt wird, kein Übersatz entsteht.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender


als Antwort auf: [#382418]
Anhang:
Test_Skript_Versalhoehe.png (182 KB)

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3196

24. Jan 2009, 17:30
Beitrag # 11 von 48
Beitrag ID: #382427
Bewertung:
(21744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ Gerald: Auch von mir ein Dankeschön. Womit der Samstag mal wieder gut angefüllt war mit InDesign ;-)
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#382424]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6193

24. Jan 2009, 18:12
Beitrag # 12 von 48
Beitrag ID: #382431
Bewertung:
(21720 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uwe,

ich weiß, als Entwickler sollte man nie "Warum" fragen, aber: warum würde ich einen Stilmix auf eine definierte Versalhöhe bringen wollen? Ist das eine akademische Anforderung oder hat sie einen praktischen Hintergrund?
Derzeit geht das Script von der Formatierung des ersten Buchstaben aus und ignoriert die Möglichkeit, dass da mehrere Textstyleranges sein könnten.
Beim Beispiel 2. wenn ich mich recht erinnere, läuft das Script nicht, wenn ein Textrahmen markiert ist. Für das Ergebnis wurde es also dreimal gestartet, oder? Dann siehe oben.

Natürlich kann das Script mit einer Schleife erweitert werden, um mit ranges umgehen zu können. Aber da ich es nur geschrieben habe, um zwischen zwei zu packenden Kisten mal über was erfreuliches nachzudenken, werde ich dazu nicht kommen ;))


als Antwort auf: [#382424]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4165

24. Jan 2009, 20:21
Beitrag # 13 von 48
Beitrag ID: #382442
Bewertung:
(21685 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Gerald!

Eine praktische Anwendung sehe ich schon, deshalb auch mein Beispiel: innerhalb einer Überschriftenzeile gibt es einen Schriftwechsel (durchaus realistisch), die Versalhöhen der beiden Fonts sollen gleich bleiben.

Dein Skript bietet da die Möglichkeit für beide Schriften bequem beide Versalhöhen aneinander anzugleichen. Toll. Man muß sich also nicht mehr rantasten, bis die visuelle Übereinstimmung hergestellt ist. Ich denke auch an die visuelle Angleichung von Auszeichnungen im Fließtext. Jetzt ist diese etwas einfacher zu ermitteln. Visuell wichtig, wenn man verschiedene Schriften benutzt, deren Versalhöhe bei gleicher Schriftgröße extrem abweichen.
@Martin: natürlich kann man die Vorarbeit für die Auszeichnung auch über Dein Skript "capHeight.jsx" erledigen, was problemlos mit InDesign CS3 funktioniert.

Zudem probiere ich Skripte auch 'mal gern in unterschiedlichen Zusammenhängen aus, sodaß die Randbedingungen für die Funktionsweise klarer werden.

Also: keine vernichtende Kritik, sondern im Gegenteil ein "Herzliches Dankeschön!" von mir an euch beide!
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender


als Antwort auf: [#382431]

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6193

24. Jan 2009, 23:44
Beitrag # 14 von 48
Beitrag ID: #382458
Bewertung:
(21651 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vorm Schlafengehen sich noch ein wenig sinnvoll konzentrieren, vor allem nachdem das Kino den eigentlich gewünschten Film einfach ohne Erklärung nur heute abgesetzt hat, ist ganz angenehm...

Anbei also Version 2. Es sollte jetzt sowohl damit klar kommen, dass im markierten Text verschiedene Formatierungen enthalten sind, als auch, dass mehrere Textrahmen markiert sind. Hübsch ist es nicht (falls jemand den Code inspiziert), aber das passiert halt, wenn man was Simples einfach aufbohrt ;)

Es wird weiterhin scheitern, wenn nicht nur Textrahmen markiert sind (zumindest manchmal) oder wenn der Rahmen/Story nicht groß genug ist, den vergrößerten Text aufzunehmen. Schließlich muss das Script zum Rausfinden der Versalhöhe mindestens ein zusätzliches Versal einfügen (und wieder löschen), um sicher zu sein, dass da auch ein Versal zum Messen ist.

Einen Schriftenmix auf die gleiche Größe zu bringen, fand ich recht überzeugend, obwohl ich Schriftenmixe immer noch fahrig finde.
Wusste gar nicht, dass ich so konservativ bin. Oder konversativ? Konsekutiv? Konditortief? Kornisteinmief? Irgendsowas.


als Antwort auf: [#382442]
(Dieser Beitrag wurde von Gerald Singelmann am 24. Jan 2009, 23:44 geändert)

Anhang:
Versalhöhe2.jsx.zip (1.08 KB)

Eingabe der Versalhöhe in mm bei Indesign?

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3196

26. Jan 2009, 13:18
Beitrag # 15 von 48
Beitrag ID: #382629
Bewertung:
(21532 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Joachim Lauterbach (TypoX) meint – und ich möchte ihm im Moment recht geben: Wozu eigentlich die Versalhöhe in Punkt? Da bei der Versalhöhe nur die geometrische Höhe interessiert, sollte sie tatsächlich eher in Millimeter angezeigt werden. Nur die Märkte, in denen Höhen und Breiten in Punkt gemessen werden, freuen sich über pt.
Ist solch ein Umrechnungsfaktor schwer einzubauen in das Skript?
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#382458]
X

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.10.2018

Hamburg
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 10.39 Uhr

Seminar

Viele Funktionen, für die früher Illustrator benötigt wurde, finden sich heute auch in InDesign. Angefangen bei den Pfadwerkzeugen, mit denen sich Linien und Bezier-Pfade zeichnen lassen, über die regulären Zeichenwerkzeuge für Rahmen und Linien bis hin zum Pathfinder, der Vektorobjekte zerschneiden, verbinden und kombinieren kann: InDesign bietet eine Vielzahl von Vektorgrafik-Werkzeugen, mit denen sich auch komplexe Vektorgrafiken erstellen lassen.

München, Donnerstag, 25.10.2018, Seminargebühr 415,31 (inkl. 19% MwSt), 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

Vektorgrafik mit Adobe InDesign und Illustrator
Veranstaltungen
25.10.2018

Schule für Gestaltung Zürich
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 17.00 - 19.30 Uhr

Seminar

Folgenden Fragen gehe ich – gemeinsam mit Ihnen – während des Seminars auf den Grund: – Sind heutige Farbsysteme auf crossmediale Ausgaben ausgerichtet? – Wie definiert man Farben für den Einsatz in Office- und Direktmarketing-Softwaren? – Welche Farb-Definitionen muss ein heutiges, crossmediales Corporate-Design beinhalten? – Braucht es dazu neue Systeme und Workflows? – Existieren Hilfsmittel für den crossmedialen Datenaustausch (freieFarbe)? – Ist CMYK in heutigen digitalen Produktionen noch sinnvoll und von Vorteil? – Was ist qualitativ besser – verfahrensangepasst oder ausgabeneutral?

Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
mit anschliessendem Apéro

viscom-Mitglied: Kostenlos
Nichtmitglied: CHF 250.00, zuzüglich MwSt.

Ja

Organisator: viscom

http://www.viscom.ch/?name=agenda&veranstaltungid=854&datum=25.10.2018&suche=1