[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

leopard
Beiträge gesamt:

11. Nov 2004, 11:38
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
tach

ich habe im ID 2.0.0 50 seiten mit diversen platzierten PDFs. nun exportiere ich davon aus dem ID ein PDF und wenn ich dieses dann öffen reklamiert er das ihm schriften fehlen! mache ich im ID ein preflight zeigt er 96 schriftarten an (aus den diversen platzierten PDFs) die alle sammt eingebette sind.

wo also entsteht das problem? ich brauche doch nicht alle schriften aus den eingebettetn PDFs!! deshalb arbeite ich ja mit PDFs...

danke euch
X

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

Dr. Gonzo
Beiträge gesamt: 2999

11. Nov 2004, 12:03
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #123476
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
vielleicht gibt es im dokument truetype-fonts, die sich nicht einbetten lassen?

gruss säsch
---------
http://www.saesch.ch


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

11. Nov 2004, 12:39
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #123490
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Dumme Frage, kann man True Type Fonts nicht einbetten??


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

11. Nov 2004, 12:47
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #123498
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo leopard

ich hab mal deine beiden anderen threads gelöscht.

als erstes: gönn deinem indesign mal das update auf 2.0.2!

wer reklamiert, dass schriften fehlen? führst du deinen preflight (bei dem die schriften als eingebettet ausgewiesen werden) in dem offenen indesign-dokument durch, von dem du nachher das pdf ohne schriften exportierst? oder sprichst du dabei von einem indesign-dokument, in dem du das schriftlose pdf platziert hast?

gruss. gremlin

@anonym: truetypes können ein lizenzflag enthalten, welches ein einbetten verhindert.


als Antwort auf: [#123464]
(Dieser Beitrag wurde von gremlin am 11. Nov 2004, 12:48 geändert)

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5232

11. Nov 2004, 13:03
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #123512
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, leopard!

Auch dieses Problem läßt sich lösen.

Probiere mal Folgendes:

((Adobe InDesign 2.0.2 auf Windows98)) Vielleicht solltest Du erst mal updaten auf die Version 2.0.2, da dort der Transparenzverflachungsmechanismus besser funktioniert.

1. InDesign müssen die Schriften bekannt sein, d.h. lege die Schriften in den InDesign-eigenen Font-Ordner. Also auch die Schriften, die in den plazierten PDFs Deiner Meinung nach vollständig eingebunden sind.

2. Lege über Deine Dokumentdoppelseiten einen Rahmen, den Du mit einer weichen Kante ausstattest: Weiche Kante/Ecken verschwommen. Füllung KEINE, Linie irgendeine Farbe, vielleicht 1% Gelb, ist aber egal (siehe Punkt 3). Transparenz: Normal, Deckung: 100%.

3. Der Rahmen sollte deutlich über den Seitenrand hinausragen.

4. PostScript-Datei schreiben (dabei Transparenz verflachen mit maximaler Qualität) und anschließend distillen.

5. Die erzeugten PDF-Dateien werden alle Schriften eingebettet in brauchbarer Form enthalten. Überraschenderweise alle als Type1! (Gerechnet hatte ich bei meinen Versuchen eher mit in Zeichenwegen gewandelten Glyphen))

Die plazierten Ganzseiten-PDFs enthielten übrigens bereits Schnitt- und Passermarken. Ein Font, den ich so überlisten konnte, hieß: "Dragonwick" (benutzt in einem Fantasy-Rollenspielmagazin)

Wer's nicht glaubt, dem kann ich ein Beispiel zusenden.

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

leopard
Beiträge gesamt:

11. Nov 2004, 13:09
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #123515
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo gremlin

vielen dank fürs löschen... mein kompi hat mal wieder gemacht was er will... liegt vielleicht am vielen schnee der schon liegt...

ich habe natürlich das ID 2.0.2... sorry wenn ich das nicht erähnt habe. kaufe mir nächstens die CS version.

ich führe das preflight im offenen ID dokument durch nachdem ich auf 50 seiten PDFs platziert habe. dann werden wie gesagt 96 schriften als eingebettet ausgewiesen. das sind dann die schriften die in den verschiedenen platzierten PDFs enthalten sind.

nach dem exportieren kann ich das PDF mit den angesprochenen 50 seiten öffen und durchblättern, und in unterschiedlichen abständen kommt folgende meldung: "die schrift XYZ kann nicht gefunden oder erstellt werden. manche zeichen werden möglicherweise nicht korrekt angezeigt oder gedruckt."

ich denke diese meldung kommt dann wenn ich auf der betreffenden seite bin. ich kann diese meldung dann ignorieren und weiterblätter...

kann es sein das beim erstellen der PDFs die ich dann in mein ID dokument platziere fehler unterlaufen sind? das dann schon die schriften nicht richtig eingebettet wurden?

ich danke dir bestens für die mühe

der leo


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

11. Nov 2004, 13:14
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #123522
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo leopard

du hast erwähnt, du hättest indesign 2.0.0... ;-)

ich hab da 'ne vage vermutung... mit welcher acrobat-version betrachtest du dein pdf? siehst du aus der fehlermeldung wegen der schriften irgendeine konsequenz? wie werden die fraglichen texte dargestellt? als bullets?

gruss. gremlin


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

leopard
Beiträge gesamt:

11. Nov 2004, 13:14
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #123524
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo uwe

>>>> 1. InDesign müssen die Schriften bekannt sein, d.h. lege die Schriften in den InDesign-eigenen Font-Ordner. Also auch die Schriften, die in den plazierten PDFs Deiner Meinung nach vollständig eingebunden sind.

das probelm ist das die PDFs aus verschiedenen agenturen stammen und zum teil schon älter sind. das heisst ich kann gar nicht über alle schriften verfügen!!! das ist das problem...

und was meinst du da mit dem rahmen? da kann ich dir überhaupt nich folgen... was soll denn das bringen?


als Antwort auf: [#123464]
(Dieser Beitrag wurde von leopard am 11. Nov 2004, 13:15 geändert)

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

11. Nov 2004, 13:16
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #123525
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ach, noch was: hast du ein pdf-preflight-tool? wär wärmstens zu empfehlen, wenn man schon mit pdf arbeitet...!

gruss. gremlin


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

leopard
Beiträge gesamt:

11. Nov 2004, 13:20
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #123528
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
tut mir leid, bin ein bisschen gestresst weil mir das ganze zeugs an die nieren geht... eigentlich habe ich solche probleme schon 100 mal erlebt und dann auch irgendwie gelöst, aber eben...

ich arbeite mit acrobat 5.0 sowie distiller 5.0.

das dokument sieht absolut gut aus! keine bullets! dur diese blöden meldungen.

meinst du pit stop?



als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

11. Nov 2004, 13:51
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #123542
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
jupp, ich meine sowas wie pitstop...

hmm, ich bin jetzt total unsicher bei der sache - ich hab das damals leider nicht näher studiert, aber ich hatte mal ein pdf, in dem cid-fonts (identity-h) drinsteckten und acrobat4 in ähnlicher weise motzte. mist, ich kann mich nicht mehr wirklich erinnern... :-( acrobat 6 hat bei mir dann auf jeden fall zum ziel geführt...

hast du evtl. pitstop oder acro6 im zugriff?

gruss. gremlin


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4869

11. Nov 2004, 14:12
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #123556
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Was ich nicht verstehe:
> und wenn ich dieses dann öffen reklamiert er das
> ihm schriften fehlen
Seit wann meldet Acrobat beim Öffnen des PDFs, das Schriften fehlen?
War das nur verkürtzt beschrieben oder ein Missverständnis?

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com

+++++++++++++++++++++++++++
PDF-Workflow von Haeme Ulrich als EBook € 23,20
http://shop.publishing-worker.com
+++++++++++++++++++++++++++


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

leopard
Beiträge gesamt:

11. Nov 2004, 14:22
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #123568
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@gremlin

leider habe ich weder pitstop noch acro6 zur hand. gibts noch andere programme um PDF dateien zu überprüfen?

@christoph

schau, ich öffne die datei und blättere sie durch und dann urplötzlich kommt die fehlermeldung das ihm eine schrift fehlt!!!! dann sage ich "okey" und blättere weiter. dann kommt die meldung sicherlich noch 5 mal... ich denke jedesmal wenn die fehlermeldung kommt bin ich auf der seite auf der die schrift fehlt. MAN SIEHT ABER NIX!!! ALLE ZEICHEN SIND AUF DER SEITE VORHANDEN!!! ES HAT KEINE BULLETS..

einfach mühsam das ganze...


als Antwort auf: [#123464]
(Dieser Beitrag wurde von leopard am 11. Nov 2004, 14:23 geändert)

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

11. Nov 2004, 22:17
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #123770
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zuaerst mal:
In Acrobat ueber Dokumentinfo->Schriften nachschauen, was Acrobat selbst zum Status der Schriften sagt (ist zwar kein besonders intuitiver Dialog, aber man findet sich rein; in Acrobat 5 musste man glaube ich noch einen Aktualisieren-Knopf oder so klicken, um die Info fuer's ganze Dokument zu bekommen; sorry - kann mich an Acrbat 5 nur noch ganz dunkel erinnern).

Evtl. ist PDF-Dokument auch defekt. D.h. im PDF sind zwar Bezuege auf eine Schrift vorhanden, aber die Info im PDF reicht nicht aus, um diese Bezuege korrekt aufzuloesen (oder die eingebettet Schrift hat einen Schlag weg).

Eine weitere Moeglichkeit ist, dass eine Schrift nicht eingebettet ist, und auch auf dem Rechner nicht gefunden werden kann, oder auf dem Rechner gefunden werden kann, aber irgendwie auch nicht in Ordnung ist, und deshalb Acrobat ins Stolpern kommt.

Wer denn gar kein Geld fuer ein Preflighting Tool hat, nimmt "PDF/X-3 Inspector (Freeware)" - siehe http://www.pdfx.info. Laeuft mit Acrobat 5 und 6 (Mac OS 9, Mac OS/X, und Win 2000/XP. Einfach auf PDF/X-3 pruefen, die Uebersicht, die man dann bekommt, ist an sich schon hilfreich. Und fehlende Schriften werden sowieso angemeckert. Bis 3 MB kann man auch das kostenlose Pruefportal http://www.pdfcity.com nutzen, da sind ein paar nuetzliche vorgefertigte Pruefprofile hinterlegt.

Wer schlau ist, kauft sowieso Acrobat 6.0 Professional, da ist dann mit Preflight drin (alias pdfInspektor2 von callas software), sowie ein Haufen anderer nuetzlicher Tools (allein die Separationsvorschau ist das Geld fuer's ganze Acrobat 6 wert).

Olaf Druemmer
callas software


als Antwort auf: [#123464]

Eingebettete Schriften frisst er nicht!!

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4869

11. Nov 2004, 23:38
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #123793
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Drümmer!
Herzlich willkommen!

Und das Beste ist: Ich kann Sie ergänzen!! ;-)

In Acrobat 5 ist es so, dass nur die Fonts, die auf der der/den Seiten sind, die auf dem Bildschirm zu sehen sind/waren, in der erwähnten Schriftliste ausführlich gelistet werden.
Ein Trick wäre, die Darstellung derart zu verkleinern (auf 10% Größe gehen), dass alle Seiten auf dem Bildschirm, wenn auch klein, zu sehen sind.

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com

+++++++++++++++++++++++++++
PDF-Workflow von Haeme Ulrich als EBook € 23,20
http://shop.publishing-worker.com
+++++++++++++++++++++++++++


als Antwort auf: [#123464]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/