[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Eingeschränkte Einstellmöglichkeiten im Druckdialog ID 2.0 unter OS X

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Eingeschränkte Einstellmöglichkeiten im Druckdialog ID 2.0 unter OS X

Harry
Beiträge gesamt: 8

24. Apr 2002, 19:21
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum,

leider ist es unter OS X im Druckdialog/Druckformat nicht mehr direkt möglich - sofern vorhanden -, bestimmte Papierfächer (z.B. Fach 1, 2 oder das Universalfach) auszuwählen, ebenso kann man im Druckformat die Druckauflösung nicht mehr einstellen.

Adobe antwortete mir nur ausweichend, denn nachdem ich über zwei Wochen mehrfach viele unsinnige Fragen beantworten musste, erhielt ich schließlich folgenden Text:

"There are some bugs in MacOSX that prevents InDesign's printing code from getting all the information that it needs from the Printer and PPD. Adobe is working with Apple to try and get this fixed."

Nun ist es allerdings doch so, dass Adobe die oben beschriebenen Funktionen nicht mehr, wie es in OS 9.x.x noch der Fall ist, im Druckformat als wählbare Funktion aufgenommen hat! Offenkundig handelt es sich hier nicht um die fragliche PPD-Einbindung, die das Problem verursacht.

Warum kann Adobe das nicht einfach zugeben und eine Verbesserung für das nächste klejne Update versprechen?
X

Eingeschränkte Einstellmöglichkeiten im Druckdialog ID 2.0 unter OS X

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

24. Apr 2002, 23:53
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #3142
Bewertung:
(1395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Harry

--
leider ist es unter OS X im Druckdialog/Druckformat nicht mehr direkt möglich - sofern vorhanden -, bestimmte Papierfächer (z.B. Fach 1, 2 oder das Universalfach) auszuwählen

-> Dazu musst Du in den Druckertreiber rein. Klicke unten im Druckdialog von InDesign auf "Drucker", wechsle dann zu "Papiereinzug". Nach unseren Tests funktioniert dies auch unter OS X. Grund, warum man bei InDesign 1.x nicht in den Druckertreiber wechseln musste ist der: man war schon drin im Treiber, sobald man "Drucken" auslöste. Dies ist ja glücklicherweise jetzt nicht mehr so. Nun müssen einfach besondere PPD-Einträge (wie eben Papierfach) über den Treiber geholt werden. Es ist eine enorme Vereinfachung jetzt, weil man sämtliche belichterrelevanten Einstellungen jetzt in ein Druckerformat speichern kann. Und die hinterletzte Möglichkeit jedes Ausgabegerätes (Papierschächte, Duplex...) kann ja nicht im Druckdialog plaziert werden, sonst wäre dieser wieder unübersichtlich. Somit muss dafür in den Treiber gewechselt werden.

---
ebenso kann man im Druckformat die Druckauflösung nicht mehr einstellen.

-> müsste bei einer Composite-Ausgabe ebenfalls im Treiber gemacht werden, unter Printer Features. Und alles was im Treiber gemacht wird, kommt nicht ins Format, da hast Du völlig recht
---
"There are some bugs in MacOSX that prevents InDesign's printing code from getting all the information that it needs from the Printer and PPD. Adobe is working with Apple to try and get this fixed."

-> es ist tatsächlich so, dass das Printer-Center noch zu wünschen übrig lässt!

Nun ist es allerdings doch so, dass Adobe die oben beschriebenen Funktionen nicht mehr, wie es in OS 9.x.x noch der Fall ist, im Druckformat als wählbare Funktion aufgenommen hat! Offenkundig handelt es sich hier nicht um die fragliche PPD-Einbindung, die das Problem verursacht.

-> bei mir ist das unter OS 9.xx mit ID 2 genau gleich. Die Geräteauflösung ist nur mit Separationen (OnHost/InRip) im Druckdialog einstellbar und somit aufnehmbar in das Druckformat.




als Antwort auf: [#3137]

Eingeschränkte Einstellmöglichkeiten im Druckdialog ID 2.0 unter OS X

Harry
Beiträge gesamt: 8

25. Apr 2002, 00:28
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #3144
Bewertung:
(1395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Hans-Peter,

Dank für Deinen Kommentar, grundsätzlich kann ich Deinen Argumenten durchaus folgen, dennoch bin ich der Meinung, dass die beschriebenen Funktionen mit in das Druckformat gehören. Natürlich weiß ich, wie man im OS X-Druckdialog zu den entsprechenden Einstellungen gelangt, nur, ist es nicht ziemlich umständlich, sich jedesmal - um das Papierfach oder auflösung zu wechseln - durch die Menüs hangeln zu müssen? Da war 1.5 im Druckdialog um einiges komfortabler.

Meine Einlassung zu OS 9.x.x bezog sich auf InDesign 1.5; Du hast daher Recht, ID 2.0 im Druckdialog unter OS 9 verhält sich so wie unter OS X.


als Antwort auf: [#3137]

Eingeschränkte Einstellmöglichkeiten im Druckdialog ID 2.0 unter OS X

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

25. Apr 2002, 16:24
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #3159
Bewertung:
(1395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Harry

Klar wäre es eine Möglichkeit, auch bei Composite-Ausgabe die Auflösung mitgeben zu können. Doch wann kommt die Compsite-Ausgabe zum Zuge:
- Druck auf Proofer: keine autotypische Rasterweite, am besten mit Default-Auflösung
- Druck auf (Farb)laser: Meist die Default Rasterweite und Auflösung die geeigneste
- Compsite-Workflow: Später im Workflow wird die Rasterweite/Geräteauflösung bestimmt (hier würde eine Auflösung nicht schaden)

-> Sobald man Separationen druckt, gibt man die Auflösung/Rasterweite/Winkelung wieder an. Was auch nötig ist für die On-Host- und die In-RIP-Separation.
Fazit: Für den einfacheren User ist es besser, wenn er für die Composite-Ausgabe gar nichts schrauben kann, der versierte Benutzer kann sich ja durch Klicken auf Drucker selber helfen. Zudem sollte die geeignete Rasterweite bei Printern sowieso schon in der Queue richtig hinterlegt worden sein.
Ist meine persönliche Meinung und absolut subjektiv

Um reine PS-Dateien zu erzeugen greift ja InDesign nicht auf den Treiber zurück, also ist die Auflösung im Treiber hier egal.



als Antwort auf: [#3137]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.11.2020 - 03.11.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 02. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 03. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Veranstaltungen
05.11.2020

Augmented Reality hat sich in den letzten Jahren rasant zu einer nachgefragten Technologie entwickelt.

Sitzungszimmer VSD in Bern - oder Online via ZOOM
Donnerstag, 05. Nov. 2020, 08.30 - 17.00 Uhr

Seminar

Print bietet ein haptisches Erlebnis und besticht noch immer durch seinen guten Ruf als Image-Träger. Und: Print kann mittels neuen Technologien wie Augmented Reality auch zum Türöffner in die digitale Welt werden, verschiedene Medien geschickt miteinander vernetzen und so ganz neue Perspektiven schaffen! Grundlagen und technologische Trends. Dieses Wissen ermöglicht Ihnen, spezielle Angebote und passende Produkte zu erschaffen für Ihre Kunden. Verpassen Sie nicht den Anschluss, investieren Sie ein wenig Zeit an diesem Tages-Seminar vom Donnerstag, 5. November 2020.

Aktuell planen wir dieses Seminar vor Ort - je nach Stand der Pandemie bieten wir dieses Seminar als ZOOM-Meeting Online an.

Ja

Organisator: publishingNETWORK und VSD

Kontaktinformation: René Theiler, E-Mailrene.theiler AT vsd DOT ch

https://www.vsd.ch/2020/10/01/seminar-augmented-reality-print-als-tueroeffner-in-die-digitale-welt/

Augmented Reality – Print als Türöffner in die digitale Welt

Neuste Foreneinträge


Farbeinstellungen zeigen falschen Einstellungsnamen

Bedingter Text

Hilfe: Text bei Absturz verschwunden, Endnoten noch da

Pages: geteilte Fußnoten

Alternativen zu Acrobat

Shortcut funktioniert nicht mehr

HDS eMail-Benachrichtigungen ???

SVG Animation mit Pause

PANTONE solid coated V4 - Farbpalette kein Vollton mehr?

Laserdrucker unterscheidet nur sporadisch zwischen Farbe und SW
medienjobs