[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Einmal mehr: Fontkatalog

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Einmal mehr: Fontkatalog

Nik
Beiträge gesamt: 439

2. Feb 2004, 22:40
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Ich suche ein Progi, mit welchem ich Fonts angucken und eventuell eine Liste gewisser Fonts ausdrucken kann. Wichtig ist vorallem, dass ich auch NICHT INSTALLIERTE Fonts angucken kann.

Ich benutze 10.3.2. FontShowcase wäre fantastisch, hat aber zuviele (leider schwerwiegende) Bugs.
FontCatalogX sieht ebenfalls schmackofatz aus, so wie ich es geschnallt habe, kann es aber nur installierte Fonts handlen.

Hat jemand Erfahrung? Finden tut man ja vieles.

cheers und merci
Nik
X

Einmal mehr: Fontkatalog

Conny
Beiträge gesamt: 2914

2. Feb 2004, 23:06
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #68589
Bewertung:
(1604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Nik,

wenn Du nicht als Dienstleister unterwegs bist nimm doch das Apple eigene Fonttool. Ehrlich ich habe aber keine Ahnung ob das Fonts ausdrucken kann - aber einen Versuch ist es sicher wert.
Wenn Du ständig Schriften aktivieren und deaktivieren musst denke ich z.B. an Suitcase. Ich jedenfalls hatte noch keine eklatanten Probleme damit - auch wenn das Teil Ecken und Kanten hat.
Ich hoffe das bringt Dich einen Schritt weiter.

Gruß
Conny
--
mailto
[email protected]
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net


als Antwort auf: [#68582]

Einmal mehr: Fontkatalog

boskop
Beiträge gesamt: 3463

2. Feb 2004, 23:17
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #68596
Bewertung:
(1604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sie Dir mal Fontbook von http://www.lemkesoft.com/de/fontbook.htm an (Nicht zu verwechseln mit dem aus OSX). Es bietet massenweise Layouts, der Autor aus deutschen Landen nimmt gerne Erweiterungsvorschläge an und es kann sogar Fonts öffnen, welche nicht im System aktiviert sind.
Und zwar durch ganze Ordnerstrukturen. Einziges Manko: es gibt Fonts, an denen scheitert Fontbook und meldet "zuwenig Speicher" dann bricht es ab. Wenn es diese einfach übergehen würde, wäre das super.
Da der Drucker unter Umständen mit sovielen Seiten überfordert ist, erstelle ich dann ein PDF über den Druckdialog: Ein Online Schriftenbuch.
(Die Schriften, welche nicht funktionieren, kann man dann noch als Bitmap exportieren und so drucken, ein wenig pixelig aber es geht.)
Gruss
Urs


als Antwort auf: [#68582]

Einmal mehr: Fontkatalog

Nik
Beiträge gesamt: 439

2. Feb 2004, 23:22
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #68599
Bewertung:
(1604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi

@Conny
Das Apple-Fontbook benutze ich nicht mehr, is mir zu behäbig und verursacht eine zu grosse Unordnung.
Dazu kommt noch, dass ich die Fonts nicht handlen möchte (darum bringt mich Suitcase ebenfalls nicht weiter) sondern bloss angucken und ein Katalog-PDF erstellen.
Danke trotzdem.

@boskop
schon gesaugt und werde es gleich ausprobieren, danke für den Tip!


als Antwort auf: [#68582]

Einmal mehr: Fontkatalog

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

3. Feb 2004, 00:52
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #68610
Bewertung:
(1604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe mit "theTypeBook v4" beste Print-Ergebnisse erzielt!
Ein klassisches Classic-Font-Prog, allerdings aus dem Jahre Anno 1996! Läuft heute immer noch bestens unter 9.2

http://members.aol.com/GSGftp/index_old.html
Freeware..

))-)
---
mfG
WolfJack

---
http://www.webdesignausberlin.de
http://www.eierschale-berlin.de
http://www.webdesignausberlin.de/forum/index.php


als Antwort auf: [#68582]
(Dieser Beitrag wurde von WolfJack am 3. Feb 2004, 00:54 geändert)
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022