[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Skriptwerkstatt Elemente aus CC-Library mittels Script im Dokument platzieren

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Elemente aus CC-Library mittels Script im Dokument platzieren

Medienoperator
Beiträge gesamt: 43

26. Mär 2019, 14:39
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(230 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, ein Element aus einer CC-Bibliothek per Script im Dokument bzw. an der aktuellen Cursorposition zu platzieren.
Im Objektmodell finde ich zwar den Befehl
Document.placeCloudAsset
Dieser erwartet als Parameter jedoch irgendwelche JSON-Daten:


Zitat Document.placeCloudAsset (jsondata: string )
Adobe InDesign CC 2018 (13.0) Object Model
place a cloud asset on the document
jsondata: Data Type: string
JSON data containing metadata about the cloud asset


Weiß jemand, wie diese JSON-Daten aussehen müssen, damit das klappt?

Vielen Dank und Grüße
Sascha

(Dieser Beitrag wurde von Medienoperator am 26. Mär 2019, 14:40 geändert)
X

Elemente aus CC-Library mittels Script im Dokument platzieren

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2312

26. Mär 2019, 15:06
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #569465
Bewertung:
(213 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sascha,

ausführliche Infos gibt es hier:
Json.org

sieht so aus:

{
"Stringname": "Stringinhalt",
"Zahlname": 123,
"BooleanName": true|false,
"ArrayName": [1,2,3,4]
}

InDesign kennt auch noch diese Form:

{
Stringname: "Stringinhalt",
Zahlname: 123,
BooleanName: true|false,
ArrayName: [1,2,3,4]
}
JSON-Datei erzeugen und wieder einlesen

Einen schönen Tag wünscht

Werner Perplies
Auftragsprogrammierung und Skripte für Adobe InDesign
neu: WpsProjectHandler 15.06.2018, Version 1.75, neue Funktionen
Aktuelles
XING


als Antwort auf: [#569463]

Elemente aus CC-Library mittels Script im Dokument platzieren

Medienoperator
Beiträge gesamt: 43

26. Mär 2019, 15:52
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #569471
Bewertung:
(203 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Werner,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hilft für die Syntax schonmal weiter.
Wichtig wäre aber, welche Metadaten ich genau angeben muss, um Zugriff auf ein bestimmtes Bibliothekselement zu bekommen.

So funktioniert es jedenfalls nicht:
Code
var meinJSON = '{ 
"Bibliotheksname": "MeineCCLibrary",
"Elementname": "Test123"
}';
app.activeDocument.placeCloudAsset(meinJSON);


Aber ich schätze mal, dass die rot markierten Bereiche (Bibliotheksname + Elementname) eine bestimmte Bezeichnung benötigen...


als Antwort auf: [#569465]
(Dieser Beitrag wurde von Medienoperator am 26. Mär 2019, 15:54 geändert)

Elemente aus CC-Library mittels Script im Dokument platzieren

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2312

26. Mär 2019, 16:56
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #569476
Bewertung:
(179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hollo Sascha,

die Namen sind Eigenschaftsnamen der verwendeten Objekte, diese Namen findest Du in der Doku.

Allerdings habe ich im Moment keine Ahnung, wie man auf Cloud-Libraries per Skript zugreift, also auch nicht, in welcher Doku diese Infos stehen.

Eventuell in den Applikationseigenschaften.

Einen schönen Tag wünscht

Werner Perplies
Auftragsprogrammierung und Skripte für Adobe InDesign
neu: WpsProjectHandler 15.06.2018, Version 1.75, neue Funktionen
Aktuelles
XING


als Antwort auf: [#569471]

Elemente aus CC-Library mittels Script im Dokument platzieren

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4341

26. Mär 2019, 19:02
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #569483
Bewertung:
(161 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: …Allerdings habe ich im Moment keine Ahnung, wie man auf Cloud-Libraries per Skript zugreift, also auch nicht, in welcher Doku diese Infos stehen. …


Hallo Werner,
öffentlich dokumentiert ist da leider nichts, also nicht, dass ich wüsste.

Die CC-Libraries werden auch unabhängig von InDesign als Cloud-Service weiterentwickelt. Bisher können Assets aus InDesign, Illustrator oder PhotoShop gespeichert werden. Mich "Ach-und-krach" können die dann zwischen den 3 Applikationen ausgetauscht werden.

Braucht man eine verlässliche Bibliothekfunktion, die nur zwischen InDesign-Dokumenten funktionieren soll, ist es besser, mit *.indl-Dateien zu arbeiten. Da gibt's wenigstens volle DOM-Unterstützung. Oder man programmiert etwas Eigenes um IDMS-Snippets oder IDML-Dateien herum, das einen ähnlichen Funktionsumfang hat.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender


als Antwort auf: [#569476]

Elemente aus CC-Library mittels Script im Dokument platzieren

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2312

27. Mär 2019, 07:34
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #569492
Bewertung:
(135 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin Uwe,

Zitat öffentlich dokumentiert ist da leider nichts, also nicht, dass ich wüsste.


Ja, sehe ich genauso.

Und wenn man sich die Parameterbeschreibung von placeCloudAsset ansieht, dann verdient die allenfalls einen Lacher:
jsondata String JSON data containing metadata about the cloud asset

Eigentlich sollte man meinen, dass die CC-Libraries eine eigene virtuelle Collection oder Element von app.Libraries sind, aber weit gefehlt!

Es gibt zwar eine Reihe von Properties, die auf die Cloud verweisen, wie. z.B.:
CommentTypeEnum.CLOUD_TYPE
exportSelectionForCloudLibrary(to)
getUserChoiceForCloudTextAddition()
openCloudAssetForEdit (jsondata:String) :-)
setCloudLibraryCollection (librariesCollectionInfo:String) // tring JSON encoded information about cloud libraries collection :-)
setCloudLibraryOptions (maxwidth:Number, maxheight:Number)
placeCloudAsset (jsondata:String)

Aber das scheint's dann schon gewesen zu sein.

Ich vermute mal, wenn es gelingen würde, diesen String mit gültigem Inhalt zu versehen, könnte man die Sache von hinten aufrollen. -> collection, Elements, Properties Of Elements usw.

gültige Parameter könnten z. B. Name, Path, FullName, File, usw. sein.

Einen schönen Tag wünscht

Werner Perplies
Auftragsprogrammierung und Skripte für Adobe InDesign
neu: WpsProjectHandler 15.06.2018, Version 1.75, neue Funktionen
Aktuelles
XING


als Antwort auf: [#569483]
Hier Klicken X
Hier Klicken

Aktuell

InDesign / Illustrator
AI_Neuheiten_300x300

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de