hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

daben
Beiträge: 353
3. Jan 2005, 15:58
Beitrag #1 von 15
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo zusammen und Euch allen ein erfolgreiches Jahr 2005,

bei mir hat es bereits angefangen und ich stehe vor einer neuen Herausforderung. Ich bin eigentlich GMG Anhänger, habe diese geniale Software allerdings nicht meht zur Verfügung, jetzt muß ich mit Best klarkommen.
Deshalb meine "einfache" Frage; kriege ich mit der Konstellation ein sauberes ISO Proof überhaupt hin? Ich habe da irgendwie kein gutes Gefühl, wer kann mir meine bedenken nehmen?

Danke und Gruß Hans Top
 
X
Aleks
Beiträge: 205
4. Jan 2005, 08:42
Beitrag #2 von 15
Beitrag ID: #133725
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Warum denn nicht, Best erreicht natürlich auch die ISO Werte. Es gibt genügend Agenturen die ISO mit BEstcolor erziehlen.
als Antwort auf: [#133630] Top
 
daben
Beiträge: 353
4. Jan 2005, 15:24
Beitrag #3 von 15
Beitrag ID: #133869
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


OK, ich habe nun allererste Gehversuche hinter mir und habe einige präzisere Fragen;

Taugt das vorhandene Papier Epson Premium Luster Photo Paper 250g ?

Grundlinearisierung habe ich erstellt, nur habe ich ein Problem mit dem Papierprofil im Feld -Profil/Linearisierung-. Hier soll wohl ein ICC Profil rein ?? Nur welches und wo krieg ich es her, bzw. wie kann ich es selbst erstellen??
Ich habe nur ne Dokumentation zu Version 3.x arbeite aber mit 5.x da kann ich nichts brauchbares zum Papierprofil finden.

Danke für Eure Geduld und Hilfe

Hans
als Antwort auf: [#133630] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17614
4. Jan 2005, 19:49
Beitrag #4 von 15
Beitrag ID: #133925
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo Hans,

was ich in dem Zusammenhang schon öfters mitbekommen habe ist folgendes:

Die Bestsoftware hat Schwächen in der sauberen Lineariesierung der Geräte. Wenn also ein Gerät sich mit der Linearsierung nicht korrekt auf einen Farbraum bringen lässt, der für die anschliessende Simulation gross genug ist, hat man ein Problem.
Wenn der unprofilierte Farbraum ausreichend groß und linear ist, merkt man davon nichts, aber wehe wenn doch.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#133630] Top
 
karsten schwarze S
Beiträge: 429
4. Jan 2005, 21:03
Beitrag #5 von 15
Beitrag ID: #133943
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo,

>Die Bestsoftware hat Schwächen in der sauberen Lineariesierung der Geräte. Wenn also ein Gerät sich mit der Linearsierung nicht korrekt auf einen Farbraum bringen lässt, der für die anschliessende Simulation gross genug ist, hat man ein Problem.
Wenn der unprofilierte Farbraum ausreichend groß und linear ist, merkt man davon nichts, aber wehe wenn doch.<

Das kenne ich, gerade im Zusammenhang mit den 5er Efi-Rips, auch so. Schick wäre mal so ein "Fast Gamut Check". Hallo Karl, wollte basICColor so was nicht mal auf den Markt bringen. Wäre ne feine Sache.

Viele Grüße,
Karsten Schwarze
als Antwort auf: [#133630] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17614
4. Jan 2005, 21:16
Beitrag #6 von 15
Beitrag ID: #133947
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo Karsten,

in den tiefen der GMG Testcharts fand ich irgendwann mal ein Bild namens CVC.tif, das Tut dafür eigentlich ganz gut.

Keile der Primär und Sekundärfarben mit Abstufungen in 1er Schritten von 1-5 und 2er Schritten von 93-100% und dann noch dazugehörige Volltöne mit steigendem Schwarz.

Damit sieht man recht gut, wann es einfach zuviel wird, und auch ab wo mehr Farbe nicht zwangsläufig auch mehr bunt bedeutet.


MfG

Thomas
als Antwort auf: [#133630] Top
 
daben
Beiträge: 353
5. Jan 2005, 14:01
Beitrag #7 von 15
Beitrag ID: #134106
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo Karsten und Thomas,

also Grundlinearisierung habe ich, Papierprofil mitlerweile auch passend dazu erstellt. Und dann eine Testform rausgelassen, Medienstandard ausgemessen und wie nicht anders zu erwarten sind die Werte nicht berauschend. Primärfarben (gelb) delta E 8,9. An welcher Stelle muß ich nun "drehen", um hier näher ranzukommen?

Ich bin der Meinung ich muß die Grundlinearisierung verändern, nur das was mir Best da bietet scheint mir etwas dürftig, oder habe ich was eleganteres übersehen???

Vielen Dank


Hans
als Antwort auf: [#133630] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5982
5. Jan 2005, 14:06
Beitrag #8 von 15
Beitrag ID: #134109
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo Hans,

wann hast du die 5er gekauft? Nach der Drupa? Wenn ja, kostenlos auf XF updaten. Ein Tipp: Die Tintenbegrenzung, die Best nimmt, ist gelinde gesagt völliger Blödsinn. 249% ist zum Proofen so ein Sch.... Nimm mal bis zu 340%. Und: Dein Papier dürfte kein ISOcoated erreichen können. Das einzige EFI Papier das das zZ. kann ist das 4245 Gravure ProofPaper.

Viele Grüße

Loethelm
als Antwort auf: [#133630] Top
 
daben
Beiträge: 353
5. Jan 2005, 15:35
Beitrag #9 von 15
Beitrag ID: #134162
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hi Loethlem,

Best schlägt mir als Tintenbegrenzung 207% vor, kam mir gleich spanisch vor. Ich werde mal zunächst auf 300 gehen.

Das mit dem Papier dachte ich mir, aber ich muß trotzdemnoch beweisen, aß es mit dem Papier das ich habe nicht funktioniert.

Die Version haben wir leider schon vor der DRupa gekauft, weißt Du was das kostenmäßig bedeutet (Update auf xf) Bringt das was ?

Hast Du Erfahrung mit GMG ?


Danke

Hans
als Antwort auf: [#133630] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5982
5. Jan 2005, 18:52
Beitrag #10 von 15
Beitrag ID: #134257
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo Hans,

1. Kosten für Update kannst du am besten bei EFI erfragen.
2. GMG: Ja, hab ich. Ist in der Bedienung was Profilierung und Kalibration angeht um Längen besser als Colorproof. Nachteil kann sein, dass es nicht nach ICC-Standard arbeitet. Dies ist Inhouse aber völligst wurscht.
Weiterhin ist GMG je nach Druckertyp eine Rieseninvestition.
Ob die sich lohnt, muss man selbst entscheiden.
3. Hast du bei 207% überhaupt Farbe auf dem Papier gehabt oder war alles schwarz-weiß? ;-)) 300 hört sich zunächst ok an. Teste aber auf jeden Fall auch rauf bis zu 340-360%

Wenn du gar nicht weiter kommen solltest, solltest du mal über basiccolor print4c nachdenken.

Viele Grüße

Loethelm
als Antwort auf: [#133630] Top
 
karsten schwarze S
Beiträge: 429
5. Jan 2005, 20:01
Beitrag #11 von 15
Beitrag ID: #134268
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo Hans,

wenn Du möchtest, kannst du mir Dein Druckerprofil gerne mal zusenden, dann schaue ich mir das mal an in Bezug auf Farbraum und Linearisierung.

GMG vs. EFI
Mit beiden Riplösungen kannst Du nach Medienkeil farbverbindlich proofen (so Dein Papier zu Deinem Drucker passt). EFI verfolgt den Ansatz mit farbmetrischer Linearisierung und ICC-Profilen wie andere am Markt erhältliche Systeme auch. GMG unterstützt ebenfalls ICC-Profile, bietet aber zusätzlich die Möglichkeit über proprietäre Testcharts sich an die hinterlegten Referenzwerte anzunähern. Bei dem ESP4000 auf GMG-Papier ist noch 2 Itterationen (so nennt GMG diese Anpassungsart) eine DeltaE-Abweichung über ca. 1000 Messfelder als Referenz von unter 5 zu erreichen.

PDFX/3 kompatibel sind ebenfalls beide Systeme.

Viele Grüße,
Karsten Schwarze
als Antwort auf: [#133630] Top
 
daben
Beiträge: 353
5. Jan 2005, 21:41
Beitrag #12 von 15
Beitrag ID: #134291
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo Loethelm , Hallo Karsten,

Kosten für das Update habe ich mittlerweile ermittelt. Ist gar nicht soviel nur weiß ich nicht, ob es sich wirklich lohnt. Mit GMG hab ich bereits Erfahrung und Colorproof 4 kostet für den 4000er nur noch ca 2600 Euro. Gegen die alten Preise fast geschenkt ;-)

Mit der Tinte bin ich auf 340% hoch, bei 207% wars optisch gar nicht soviel schlechter, aber mal sehen was rauskommt.

Am Freitag (Donnerstag ist bei uns Feiertag) werde ich nochmals mit der neuen Grundlinearisierung und dem neuen Papierprofil(340%)ein ISO_Coated Proof zu ziehen, mal sehen ws der Medienkeil sagt.

Ich melde mich dann wieder und teil euch die neuesten Erkenntnisse mit.

Gruß und Danke
Hans
als Antwort auf: [#133630] Top
 
daben
Beiträge: 353
6. Jan 2005, 14:30
Beitrag #13 von 15
Beitrag ID: #134421
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


KLeiner Nahtrag,


welhes Papier passt denn Eurer Meinung nach zum Epson 4000 und Best XXL, wenn ich ISO erreichen muß ?

Momentan arbeite ich mit orig. Epson Premium Luster Photo 250gr, meiner subjektiven Meinung nach zu glänzend und auch vom Papierweiß haut es nicht hin.

Gruß Hans
als Antwort auf: [#133630] Top
 
Aleks
Beiträge: 205
6. Jan 2005, 15:16
Beitrag #14 von 15
Beitrag ID: #134432
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Wir benutzen Fuji IPP-SG für ISO coated und ISO uncoated, allerdings mit dem GMG RIP! Wir sind damit im ISO Standard!
als Antwort auf: [#133630] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5982
6. Jan 2005, 15:42
Beitrag #15 von 15
Beitrag ID: #134438
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4000, Best Color Proof xxl


Hallo,

wie schon gesagt: EFI 4245 Gravure Proof Paper ist das einzige EFI-Papier, das ISOcoated schafft. Das Fuji ist ebenfalls dazu in der Lage, auch mit Best.

Viele Grüße

Loethelm
als Antwort auf: [#133630] Top
 
X