hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
stonie_pdm
Beiträge: 108
28. Nov 2013, 08:55
Beitrag #1 von 18
Bewertung:
(5589 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Moin allerseits,

ich proofe hier im HD Workflow auf einem Epson Stylus Pro 4880. Seit einiger Zeit rauscht mir das Gelb zu sehr ab. Ich bekomme Delta E für Gelb nicht unter 3. Nach mehrfacher Iteration habe ich vorgestern neu linearisiert und neu kalibriert. Alle Werte soweit in Ordnung bis auf Gelb. Stehe jetzt auf dem Schlauch. Kann es sein, dass die Gelbe Farbe nen Ding weg hat? Oder hat jemand nen Tipp, wo ich ansetzen könnte?

Nen schönen Arbeitstag wünscht der Hagen.
Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
28. Nov 2013, 12:24
Beitrag #2 von 18
Beitrag ID: #520212
Bewertung:
(5542 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Kannst du uns auch noch die Soll- und Istwerte deines Gelbs mitteilen.
Wahrscheinlich ist L zu hoch und in erster Linie b* zu gering, aber sicher ist sicher.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#520195] Top
 
stonie_pdm
Beiträge: 108
28. Nov 2013, 13:28
Beitrag #3 von 18
Beitrag ID: #520217
Bewertung:
(5517 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Hallo Thomas,

Du hast Recht. Beim Soll nach Fogra 39 mit 89/-4,98/93 passen L und a perfekt. b ist mit 89 deutlich zu gering....
als Antwort auf: [#520212] Top
 
knallteufel m
Beiträge: 195
28. Nov 2013, 13:43
Beitrag #4 von 18
Beitrag ID: #520219
Bewertung:
(5510 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


als Test evtl. mal eine gelbe Fläche ohne irgendwelche CMS-Einstellungen ausgeben und überprüfen, ob der B Wert gelber (höher) wird - falls nicht, so liegt es wahrscheinlich an der Tinte. Wir hatten das gleiche Problem - Gelb getauscht - Tintensystem gespült - alles wieder gut.

Gruß Sebastian
als Antwort auf: [#520217] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
28. Nov 2013, 13:53
Beitrag #5 von 18
Beitrag ID: #520222
Bewertung:
(5500 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Oder mal das volle Gelb im Linearisierungschart nachmesen. Eigentlich sollte so ein Epson auf ordentlichem Papier locker auf über hundert im b* kommen.

Ich hab gerade mal in meine Druckerkalibrationsdatei meines 9880 geschaut, da ist das maximalgelb für das Grapp Semimatt 250 bei: 91,8|-6|109.

Aber vor großen Aktionen, mal die Gelbkartusche Tauschen und sehen obs besser wird. Weil, wenns dann besser wird, ohne was anderes verändert zu haben, würde ich die jetzige Kartusche beim Händler versuchen, umzutauschen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#520219]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 28. Nov 2013, 14:20 geändert)
Top
 
stonie_pdm
Beiträge: 108
28. Nov 2013, 14:33
Beitrag #6 von 18
Beitrag ID: #520226
Bewertung:
(5472 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Bei einer gelben Fläche ohne CMS ist b noch etwas schlechter. Also Service anrufen, Leitungen spülen lassen und Tinte ersetzen?
als Antwort auf: [#520219] Top
 
stonie_pdm
Beiträge: 108
28. Nov 2013, 14:39
Beitrag #7 von 18
Beitrag ID: #520227
Bewertung:
(5464 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Auf dem Linearisierungschart ist b bei ca. 110. Also liegts nicht an der Tinte. Hm....
als Antwort auf: [#520222] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
28. Nov 2013, 14:47
Beitrag #8 von 18
Beitrag ID: #520230
Bewertung:
(5458 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Und das ist frisch ausgedruckt?

Nicht das sich zwischen Linearisierung und jetzt der Druckkopf zugesetzt hat.

Beim Gleb ist das schwierig aber hast du mal mit ner guten Lupe oder nem Mikoroskop geschaut ob das Druckbild sauber ist? Also keine feinen weißen Linien?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#520227] Top
 
stonie_pdm
Beiträge: 108
28. Nov 2013, 14:58
Beitrag #9 von 18
Beitrag ID: #520232
Bewertung:
(5443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Ganz frisch gedruckt und das Druckbild ist tadellos. Ich werde morgen wohl noch einmal neu linearisieren und kalibrieren. Vlt. hat sich da irgendwo ein Fehler eingeschlichen. Mich wundert nur, dass das mit der alten Kalibrierung auch so war. Trotz zahlreicher Iteration hat sich beim Gelb kaum etwas getan. Könnte das Tintenlimit evt. ursächlich sein?
als Antwort auf: [#520230] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17732
28. Nov 2013, 15:05
Beitrag #10 von 18
Beitrag ID: #520235
Bewertung:
(5427 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Antwort auf [ stonie_pdm ] Ganz frisch gedruckt und das Druckbild ist tadellos. Ich werde morgen wohl noch einmal neu linearisieren und kalibrieren. Vlt. hat sich da irgendwo ein Fehler eingeschlichen. Mich wundert nur, dass das mit der alten Kalibrierung auch so war. Trotz zahlreicher Iteration hat sich beim Gelb kaum etwas getan. Könnte das Tintenlimit evt. ursächlich sein?

Wenn es in der Software eine Kanalweise Begrenzung gibt, ja. Das sollte sich dann in der Linearisierung finden, weil ansonsten macht die m.E. wenig Sinn.
Kenne aber die Heidelberger Geschichte nicht, das ist eher Loethlems Metier, aber der scheint z.Z. nicht da zu sein.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#520232] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5991
28. Nov 2013, 17:14
Beitrag #11 von 18
Beitrag ID: #520243
Bewertung:
(5371 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Antwort auf: Kenne aber die Heidelberger Geschichte nicht, das ist eher Loethlems Metier, aber der scheint z.Z. nicht da zu sein.


Doch, da isser, aber hat zu tun ;-)

Wenn du von der Heidelberg Color Toolbox schreibst, meinst du eigentlich das Colorproof Pro Modul aus dem Meta-Workflow, oder?
Das ist ein EFI Colorproof.
Da tippe ich bei dem geschilderten Problem dann auf eine unglückliche Kanaltintenbegrenzung. Die würde ich lieber manuell machen. Die vorgeschlagenen Werte sind meiner Erfahrung nach meist suboptimal. Achte darauf, dass der Bunttonwinkel in einer Linie mit der Referenz liegt. Dabei dann so bunt (Farbort in dem gezeigten a*b*-Diagramm nach oben) machen, wie es geht.
Der Nachteil am EFI-System ist, dass die ganzen Iterationen nichts bringen, wenn dein Gamut aufgrund einer blöden Kanaltintenbegrenzung zu klein ist. Da muss man dann von ganz vorne beginnen.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
als Antwort auf: [#520235] Top
 
Lars
Beiträge: 280
28. Nov 2013, 17:18
Beitrag #12 von 18
Beitrag ID: #520246
Bewertung:
(5357 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Antwort auf [ Thomas Richard ] Wenn es in der Software eine Kanalweise Begrenzung gibt, ja. Das sollte sich dann in der Linearisierung finden, weil ansonsten macht die m.E. wenig Sinn.
Kenne aber die Heidelberger Geschichte nicht, das ist eher Loethlems Metier, aber der scheint z.Z. nicht da zu sein.


Wenn der Epson mit ColorProofPro von Heidelberg angesteuert wird, dann gibt es auch eine kanalweise Begrenzung (abhängig vom Treiber, aber die Epson-Treiber haben das). CPP ist eine OEM-Version von EFI ColorProof XL 4.x.

Grüße,
Lars (nicht Loethelm, kann aber auch etwas zu Heidelberg-Software sagen ;)

--
Die moderne Druckvorstufe als Fernsehserie - CSI: PDF.
als Antwort auf: [#520235] Top
 
rupfi
Beiträge: 65
29. Nov 2013, 13:38
Beitrag #13 von 18
Beitrag ID: #520305
Bewertung:
(5267 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Hallo stonie_pdm,

wir haben hier auch immer mal wieder große Probleme mit dem Gelb an EPSON 9900 und 7900 und GMG ColorProof. Trotz schütteln der Kartuschen und Reinigung/Ultraschallreinigung erreiche ich an machen Tagen nur ein Delta E von 7. Eine neue Kali bringt dann auch nichts. Nach zwei Tagen ist dann meistens alles wieder wie immer und ich habe Werte unter 2.
Vielleicht liegt es am Luftdruck oder der Temperatur.
Ich schätze Gelb ist einfach problematisch.
VG
Rupfi
als Antwort auf: [#520246] Top
 
stonie_pdm
Beiträge: 108
29. Nov 2013, 14:50
Beitrag #14 von 18
Beitrag ID: #520311
Bewertung:
(5249 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


So, kurz vorm verdienten Wochenende noch einmal gute Nachrichten, zumindest von mir ;-)

Keine Ahnung, woran es lag. Habe mit der neuen Linearisierung – da war das Gelb ja noch Spitze – nochmal den Gamut bestimmt, zweimal iteriert. Jetzt passt alles.

Euch einen schönen Feierabend und ein entspanntes Wochenende.
als Antwort auf: [#520305] Top
 
generalping S
Beiträge: 419
29. Nov 2013, 14:58
Beitrag #15 von 18
Beitrag ID: #520312
Bewertung:
(5241 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Epson 4880 + Heidelberg Color Toolbox


Sorry, daß ich da jetzt mit einer Zwischenfrage daherkomme,
aber die Gelegenheit ist eben günstig:
Stichwort: Ultraschallreinigung des Epson 7900

Ich hatte mal einen Techniker im Haus, der so eine US-Reinigung vorgenommen hat, ich hab ihm zwar über die Schulter geschaut, hab's mir aber leider nicht gemerkt. Ich hab schon gesucht, aber nichts brauchbares gefunden...

Deshalb meine Frage: wie komme ich zu dieser Ultraschallreinigung?
u.zw. für einen 7900 und einen 11880
Vielen Dank für eine Rückmeldung und nochmals Entschuldigung
für's Offtopic!
als Antwort auf: [#520305] Top
 
« « 1 2 » »  
X