[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

28. Aug 2006, 10:35
Beitrag # 1 von 18
Bewertung:
(4083 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum,

ausnahmsweise auch mal mit einem Problem:

Habe vor kurzem unsere große Cyan-Kassette ausgetauscht (hat lange gehalten).

Seitdem sind unsere Proofs katastrophal.

Zig mal Nachlinearisieren hat das Problem nur verschlimmert. Neues Papierprofil erstellt - auch nicht besser. Mehrfache Iteration per SCO.exe - Ergebnis noch schlimmer.
Tintenkassette durchgerüttelt - bringt nix.

Hat Epson zufällig die Zusammensetzung der Tinten geändert?
Haben die 4800er die gleichen Tinten? Meine mich zu erinnern, daß der 4800er am anfang Cyan-Schwächen hatte. Nun ist mein Verdacht, daß Epson die Tinten zugunsten des 4800ers verändert hat und ich hier auf dem 4000er auf keinen grünen (bzw. Cyan-farbenen) Zweig mehr komme (ist evtl. ja auch sehr weit hergeholt, mein Verdacht ;-)

Sehr ärgerlich, weil der Drucker richtig erste Sahne war, gesamte ECI2002 war extrem in Ordnung, Graubalance top, usw. Ein Traum-Proofer. Jetzt nur noch absoluter Mist :-( in jeder Hinsicht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie wurde dem Problem begegnet? Bin langsam am Verzweifeln...

EDIT: Völlig vergessen (Schande über mich): Das Proofer-rip ist EFI XF 2.5.5, Papier
ist Grapp230sm, 3 Herstellerprofile und jede Menge selbst erstellte Profile wurden ohne nennenswerte Verbesserung durchprobiert. Messegrät ist i1 pro. Was gibt's noch? Achso, Simulation ist ISOcoated, Cyan-dE liegt bei 3,3 - 4, dementsprechend sind auch alle Grün- und Blautöne vom Keil sehr schlecht.

(Dieser Beitrag wurde von koder am 28. Aug 2006, 10:41 geändert)
X

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

28. Aug 2006, 10:52
Beitrag # 2 von 18
Beitrag ID: #247096
Bewertung:
(4069 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

was für eine Nummer steht denn auf den Kartuschen?
Auf meinem 7600er hat das Cyan folgende Nummer: T5432 für 110ml und T5442 für 220ml.


als Antwort auf: [#247092]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

28. Aug 2006, 12:30
Beitrag # 3 von 18
Beitrag ID: #247122
Bewertung:
(4062 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karsten,

Die Nummer wäre T5432 (110ml).


als Antwort auf: [#247096]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

28. Aug 2006, 12:49
Beitrag # 4 von 18
Beitrag ID: #247128
Bewertung:
(4055 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach ja, noch etwas:

Man könnte jetzt natürlich auch auf die Idee kommen, daß die Papiercharge schlecht ist (kommt ja auch vor, obwohl bei grapp noch nicht erlebt).
Leider wurde die Rolle schon 2x gewechselt, das scheint es auch nicht zu sein.


als Antwort auf: [#247122]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Aug 2006, 13:43
Beitrag # 5 von 18
Beitrag ID: #247141
Bewertung:
(4050 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

kannst du mal beschreiben, was genau mit dem Cyan nicht stimmt?

Ist es ein reines Problem des Farbortes, oder der Lineartität, oder ist auch am Druckbild was auffälliges zu entdecken, also z.B. perlen durch zu hohen Farbauftrag?

Gerne auch mal den aktuellen Lab Wert des ISOcoated 100%Cyan und auch des reinen Proofer 100%Cyans.


als Antwort auf: [#247128]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

28. Aug 2006, 15:11
Beitrag # 6 von 18
Beitrag ID: #247181
Bewertung:
(4044 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

Also erstmal die Auswertung eines "Katastrophen-Proofs" (sagt mehr als tausend Worte):
http://home.arcor.de/...tocol%20Page%201.pdf


und hier die Lab-Werte der Primärfarben des Proofers:

laut Profil:
100C = 54/-38/-59
100M = 46/84/-13
100Y = 95/-7/115
100K = 0/1/1

gemessen vom Papier:
100C = 53.7/-37.2/-59.2
100M = 45/81.1/-12.5
100Y = 92.1/-7.1/106.2
100K = 10/1.6/1

Am Druckbild ist an sich nichts auszusetzen, auf jeden fall nicht zu viel Tinte, keine Perleffekte, "Zulaufen" oder dergleichen. Ich würde mal sagen, es ist ein Problem des Farbortes, alles was im Cyan-Grün-Bereich liegt hat zuviel Chroma... also müsste es ja eigentlich gehen, tut es aber nicht. Naja, im Endeffekt ist auch einiges zu hell. Ich kann das wohl auch nicht ganz so fachmännisch beurteilen :-( ich weiß nur, daß ich schon alles _mir_ erdenkliche probiert habe und es nicht in den Griff bekomme. Es klappte eben bisher immer wunderbar. Bisher musste ich auch nie händisch am GFA und an den Kanälen rumfummeln, die EFI-Lin hat immer tadellos gearbeitet...


als Antwort auf: [#247141]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 28. Aug 2006, 15:19 geändert)

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

AndreasEmer
Beiträge gesamt: 248

28. Aug 2006, 16:00
Beitrag # 7 von 18
Beitrag ID: #247204
Bewertung:
(4036 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mahlzeit!

ne, der 4800 hat eigene Tinten, daran liegt es nicht (Cyan hat T5652)
Hast Du vielleicht zufällig "Light Cyan" anstatt "Cyan" eingefüllt, oder umgekehrt?


als Antwort auf: [#247092]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

28. Aug 2006, 16:14
Beitrag # 8 von 18
Beitrag ID: #247210
Bewertung:
(4034 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Andreas,

nee, ganz so schlimm ist es dann doch wieder nicht ;-)

Ist ja noch alles in der Toleranz, aber auch gerade eben mal so und die Toleranz ist ohnehin nicht eng genug.

Aber mit "aus-versehen" Light Cyan würden die Drucke schon komisch aussehen (außerdem merkt der Drucker das glaube ich, wenn man die falsche Kassette reintut.


als Antwort auf: [#247204]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Aug 2006, 16:52
Beitrag # 9 von 18
Beitrag ID: #247219
Bewertung:
(4026 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,


die gute Nachricht zuerst: Es besteht Hoffnung!

Denn die Werte sind ja ausserhalb des angestrebten Gammuts, nicht innerhalb.

Antwort auf [ koder ] laut Profil:
100C = 54/-38/-59
100M = 46/84/-13
100Y = 95/-7/115
100K = 0/1/1

Wenn das mal das richtige Profil ist, bzw. die richtige LUT: L = 0 im Schwarz... spachtelt ihr da Asche auf, oder geklebter schwarzer Samt? ;-)

Antwort auf [ koder ] gemessen vom Papier:
100C = 53.7/-37.2/-59.2

Das ist ja jetzt nicht direkt miteinander Vergleichbar, aber wenn ich mir die Lab Werte deiner Cyan Simulation ansehe:
55,2|-43,1|-50,8
so hat sich da am Cyan schon einiges Richtung türkis bzw. beim noch weiter weg liegenden Grün in Richtung gelb verschoben.

Antwort auf [ koder ] 100M = 45/81.1/-12.5
100Y = 92.1/-7.1/106.2
100K = 10/1.6/1

Am Druckbild ist an sich nichts auszusetzen, auf jeden fall nicht zu viel Tinte, keine Perleffekte, "Zulaufen" oder dergleichen. Ich würde mal sagen, es ist ein Problem des Farbortes, alles was im Cyan-Grün-Bereich liegt hat zuviel Chroma... also müsste es ja eigentlich gehen, tut es aber nicht. Naja, im Endeffekt ist auch einiges zu hell. Ich kann das wohl auch nicht ganz so fachmännisch beurteilen :-( ich weiß nur, daß ich schon alles _mir_ erdenkliche probiert habe und es nicht in den Griff bekomme. Es klappte eben bisher immer wunderbar. Bisher musste ich auch nie händisch am GFA und an den Kanälen rumfummeln, die EFI-Lin hat immer tadellos gearbeitet...


Hmm... das sich evtl. die Linearisierung verabschiedet hat...? EFI ist da nicht so meine Baustelle...

Ich schau mir deine Werte später noch mal genauer an.


als Antwort auf: [#247181]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

28. Aug 2006, 17:10
Beitrag # 10 von 18
Beitrag ID: #247227
Bewertung:
(4017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas,

erstmal herzlichen Dank!

Antwort auf [ Thomas Richard ] Denn die Werte sind ja ausserhalb des angestrebten Gammuts, nicht innerhalb.

Ich sag ja: eigentlich müsste es gehen. Aber er "verschmuddelt" das Cyan nicht stark genug.

Antwort auf [ koder ] Wenn das mal das richtige Profil ist, bzw. die richtige LUT: L = 0 im Schwarz... spachtelt ihr da Asche auf, oder geklebter schwarzer Samt? ;-)

Joa, das hat mich auch gewundert. Das war jetzt gerade mal der Wert des (an sich sehr guten) Grapp-Hersteller-Profils...

Antwort auf: mm... das sich evtl. die Linearisierung verabschiedet hat...? EFI ist da nicht so meine Baustelle...


Loethelm, wo bist du? ;-)
Hab die Lin leider schon mehrmals neu angelegt, ja sogar komplett neue Profile erstellt, aber das Cyan will einfach nicht schmuddeliger werden.

Antwort auf: Ich schau mir deine Werte später noch mal genauer an.

das wär super, nochmal vielen Dank!


als Antwort auf: [#247219]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 28. Aug 2006, 17:13 geändert)

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

29. Aug 2006, 22:08
Beitrag # 11 von 18
Beitrag ID: #247500
Bewertung:
(3975 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Loethelm, wo bist du? ;-)


Ich bin ja da, keine Angst ;-)

Ich hab nicht den gesamten Thread detailliert gelesen. Hab aber zur Lin nen paar Fragen. Weiß nicht ob die in diesem speziellen Fall relevant sind, aber:

Mit welchem vordefinierten Gesamtfarbauftrag startest du?
Wo setzt der Colormanager die Begrenzung?
Änderst du die?
Wie hoch ist die Kanaltinten-Cyan-Begrenzung?

Was sagt SCO zum In-Gamut-Verhältnis?


als Antwort auf: [#247227]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

31. Aug 2006, 09:37
Beitrag # 12 von 18
Beitrag ID: #247921
Bewertung:
(3953 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

puh, du willst da Sachen wissen...

Ich habe alle selbsterstellten Profile schon weggehauen, ich weiß nicht mehr mit was für einer Gesamtbegrenzung ich angefangen habe.... oder mit was für einem Gesamtauftrag das dann endete... waren das 240, 250, 260%... ich weiss es nicht mehr.
Ich ändere die Kanaltintenbegrenzungen grundsätzlich nie händisch, ich verlasse mich da immer blind auf den Colormanager.
In-Gamut-Verhältnis von SCO.... was war das so... 97% meine ich mich zu erinnern.

Im Moment arbeite ich wieder mit dem Hersteller-Profil von Grapp, alleine weil ich keine Zeit darauf verschwenden will, da ewig rumzumachen, wenn es doch immer tadellos lief und höchstwarscheinlich an der Tinte liegt.
Die ist übrigens auf den Tag genau heute abgelaufen (Verfallsdatum). Zufall? ;-)))

Würde es helfen, wenn ich mal Papierprofil und EPL-Datei online stelle?

Ich danke dir.!


als Antwort auf: [#247500]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 31. Aug 2006, 09:38 geändert)

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

31. Aug 2006, 10:30
Beitrag # 13 von 18
Beitrag ID: #247943
Bewertung:
(3940 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Die ist übrigens auf den Tag genau heute abgelaufen (Verfallsdatum). Zufall? ;-)))


Wann hast du die denn gekauft? Zurückgeben würd ich sagen.

Antwort auf: Würde es helfen, wenn ich mal Papierprofil und EPL-Datei online stelle?


Jupp, zeig her.


als Antwort auf: [#247921]

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

koder
Beiträge gesamt: 1743

31. Aug 2006, 10:53
Beitrag # 14 von 18
Beitrag ID: #247948
Bewertung:
(3934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, loethelm!

So hier der Link:
http://home.arcor.de/...P230semimatt_720.zip

Die Tinten... wir haben den 4000er 3x wegen Düsenproblemen umgetauscht, Epson hat uns dazu jedesmal einen Satz Tinte geschenkt. Die ist nun alt, das Zeug hält ja nur 1 Jahr. Bei unserem niedrigen Aufkommen hält ein Satz Tinte auch ganz schön lang.

Ich hätte noch eine andere Frage, hoffe du verstehst, daß ich deswegen jetzt keinen neuen Thread aufmache:
Wir überlegen jetzt das Update auf CPXF 3.0 zu kaufen. Wir wollen Inkjet-Filme herstellen und brauchen daher die densitometrische Keilauswertung. Darum geht's aber nicht.
Ganz allgemein gefragt:
Gibt es irgendwelche Nennenswerten Bugs in der neuen Version? Ich würde ja erst bei 3.5 das Update kaufen, so wie ich den buggy-Kram von EFI gewöhnt bin... (denke da an die 2.0, *schauder*). Leider muss es jetzt sein, ein Kunde will massig Siebdruckfilme abnehmen.


als Antwort auf: [#247943]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 31. Aug 2006, 10:54 geändert)

Epson SP4000 - Cyan nicht mehr in den Griff zu bekommen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

31. Aug 2006, 11:34
Beitrag # 15 von 18
Beitrag ID: #247966
Bewertung:
(3924 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

Antwort auf: So hier der Link:
http://home.arcor.de/...P230semimatt_720.zip


das Profil müsste ISOcoated schaffen. Aber ich hab blöderweise mein EPL-View verlegt. Hast du das noch irgendwo rumfliegen? Mail im Profil.

Antwort auf: Gibt es irgendwelche Nennenswerten Bugs in der neuen Version?


Nein. Bis auf ein paar umschiffbare Kleinigkeiten. So wird auf einer automatischen Sammelform, auf der sich gedrehte Objekte befinden kein MW gedruckt, wenn er an jedes Objekt gedruckt werden soll. Ausschließlich ein MW, der für die gesamte FOrm gilt, wird gedruckt.

Weiterhin spinnt der Colormanager, wenn man während er geöffnet ist, das Linearization-Device ändert.

Ansonsten tadelloser Betrieb.

Antwort auf: Leider muss es jetzt sein, ein Kunde will massig Siebdruckfilme abnehmen.


Lass dir vom Händler eine 30-Tage-Version installieren und mach nen Test im laufenden Betrieb.


als Antwort auf: [#247948]
X