[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 11:04
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(6216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Ich drucke gerade Proofs aus Indesign CS-2 und gebe über die Windows-GDI-Schnittstelle und den normalen Windows-Druckertreiber RGB-Daten auf meinen Epson-Inkjet.

Jeder zu druckende Druckbogen im A3+ Format hat ca. 240 bis 300 MB Daten als Spooldatei und die Erzeugung der Daten eines Bogens dauert hier ca. 5 Minuten.

Nachdem ich zwei Bögen erfolgreich drucken konnte, kommt nun nach ca. 5 Minuten die Fehlermeldung:
AdobeIndesign: Druckfehler: Die Adobe Druck-Engine konnte Ihre Daten aufgrund eines unbekannten Fehlers nicht ausgeben.

Im Spooler steht dann ein Spooldateifragment. Lasse ich dessen Druck zu, kann es sein, dass der Drucker tatsächlich zu drucken beginnt. Dann fehlen aber mit Sicherheit mindestens einige Bilder im Layout. meist druckt die erzeugte Datei aber gar nicht. Ich muss sie dann manuell aus dem Spooler entfernen.

Ich habe auch versucht, die Druckbögen erneut auszugeben, die heute Morgen gut durchgegangen sind. Da tritt der fehler ebenfalls auf. Ich habe den PC runter gefahren komplett abgeschaltet, neu gestartet. Der Fehler bleibt.

Der Fehler tritt immer bei sehr großen Druckdateien auf, also über ca. 150MB. Kleinere druckt der PC einwandfrei. Der Fehler ist auch unabhängig von Farbmanagement-Einstellungen und tritt auch auf, wenn ich nicht proofe.

Die Speicherauslastung liegt während des gesamten Druckvorgangs immer bei 400 bis 700 MB. Die Prozessorlast ist nie über 50%. Es wird also im Hyperthreading nur einer der beiden virtuellen CPUs genutzt.
Heute Morgen habe ich bei meinen Druckversuchen darauf geachtet, dass so wenig wie möglich Hintergrundprogramme oder andere Anwendungen laufen. Habe sogar den Virenscanner abgeschaltet. Hat wohl nix gebracht.

System: Windows 2000 SP4 auf P5-2,6GHz und 2GB RAM. System und die Adobe-Produkte sind auf dem neuesten Stand.

Hat jemand so einen Fehler auch mal gehabt und hat ihn beheben können?

Es brennt mir sehr, weil mein Kunde dringend die Proofs haben will.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens

(Dieser Beitrag wurde von Clemens_1 am 22. Nov 2006, 11:12 geändert)
X

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

MSchmitz
Beiträge gesamt: 545

22. Nov 2006, 11:22
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #263177
Bewertung:
(6201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
spontan fällt mir dazu als mögliche fehlerquelle die festplattenkapazität ein. wieviel platz ist noch frei? belegen möglicherweise andere große dateifragmente die festplatte? ist die festplatte partitioniert?

markus schmitz


als Antwort auf: [#263174]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

cajmere
Beiträge gesamt: 11

22. Nov 2006, 11:29
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #263180
Bewertung:
(6194 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Versuche doch ein PDF zu exportieren und dieses aus Acrobat die Proofs zu drucken.


als Antwort auf: [#263174]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 11:44
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #263186
Bewertung:
(6186 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Die beiden Festplatten haben je noch ca. 60GB frei. (Systemplatte und Datenplatte) Das dürfte nicht das Problem sein, zumal ja nicht ausgelagert wird bei so viel RAM.

Danke für die Idee!
.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens


als Antwort auf: [#263177]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 12:09
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #263191
Bewertung:
(6172 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Uuuups, das habe ich vergessen zu schreiben:

In der vergangenen Nacht habe ich versucht, als PDF zu drucken. Es trat der gleiche Fehler auf!

Ich dachte schon, es sei dann doch eher ein Systemfehler von Windows bzw. der GDI-Engine. Aber die Fehlermeldung kommt ja von Adobe und nicht von Windows.

Zu dem Zeitpunkt der Fehlermeldung wurden noch gar keine Daten an den Druckertreiber übergeben.

Ich habe auch versucht, das PDF in Photoshop zu öffnen und von dort zu drucken. Da gab es aber überraschender Weise plötzlich farbliche Probleme, nachdem es zuvor mit einer kleinen Date funktioniert hatte.
.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens


als Antwort auf: [#263180]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

cajmere
Beiträge gesamt: 11

22. Nov 2006, 12:48
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #263198
Bewertung:
(6156 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Clemens_1 ] habe ich versucht, als PDF zu drucken. Es trat der gleiche Fehler auf!

probier's mit "exportieren" statt "drucken", vielleicht klappt's dann!?!


als Antwort auf: [#263191]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 13:09
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #263200
Bewertung:
(6146 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ cajmere ]
Antwort auf [ Clemens_1 ] habe ich versucht, als PDF zu drucken. Es trat der gleiche Fehler auf!

probier's mit "exportieren" statt "drucken", vielleicht klappt's dann!?!


Hallo!

Das PDF lässt sich über den Druckvorgang und den PDF-Druckertreiber gar nicht erst erstellen! Da habe ich dann wider die Indesign-Fehlermeldung.

Ich kann das PDF nur durch die "Exportieren-Funktion" erstellen. Und wenn ich das PDF dann über Acrobat auf meinem Inkjet ausdrucken will, kommt die simple Fehlemeldung:
AdobeAcrobat: Fehler: Das Dokument konnte nicht gedruckt werden.

Das habe ich gerade erneut versucht.

Übrigens: Ich hatte vor einiger Zeit herausgefunden und in der ECI-Liste diskutiert, dass Acrobat beim Drucken eines Proofs eben farblich nicht korrekt prooft. Ein Medienkeil, der aus InDesign heraus beim Proofdruck mitgedruckt wird, liegt in der FOGRA-Toleranz. Drucke ich aus Acrobat bei aktivierter Ausgabevorschau aus, so fällt der MK aus der Toleranz heraus!

Aber als Notnagel würde mir der Druck aus PDF heraus durchaus ausreichen. Visuell sind die Unterschiede gegenüber einem Proof aus InDesign heraus nicht.


Noch eine Ergänzung:
Beim Druck aus InDesign läuft der untere Fortschrittsbalken fast ganz durch und der obere bis kurz vor Ende. Dann bleibt das Ganze ungefähr 4 Minuten lang noch so stehen mit den beiden Hinweisen: Seite wird reduziert, Bild wird geladen", dann kommt die Fehlermeldung.
Beim Druck aus Acrobat geht der Fortschrittsbalken ziemlich schnell bis 78%, bleibt dort stehen und dann Peng! Hier dauert es nur ca. 1 Minute bis zur Fehlermeldung.
.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens


als Antwort auf: [#263198]
(Dieser Beitrag wurde von Clemens_1 am 22. Nov 2006, 13:15 geändert)

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

22. Nov 2006, 13:30
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #263203
Bewertung:
(6132 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
evtl. hat dein Drucker Probleme mit Transparenzen. Exportiere die Datei mal als PDF abwärtskompatibel zu Acro 4. Damit ist sichergestellt, dass im PDF keine Transparenzen mehr vorhanden sind. Helfen könnte auch, die Datei nicht in einem Rutsch zu drucken sondern in kleinen Häppchen
Gruß
Magnus

OSX 10.12.6, Adobe CS6/CC


als Antwort auf: [#263200]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

U. Dinser
Beiträge gesamt: 522

22. Nov 2006, 13:47
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #263207
Bewertung:
(6115 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Clemens,

m.E. ist eines der platzierten Bilder defekt. Du mußt herausfinden welches (50%-Regel) und dieses dann neu abspeichern. Viel Erfolg.

Gruß
Uli


als Antwort auf: [#263200]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

22. Nov 2006, 13:53
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #263211
Bewertung:
(6113 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo clemens_1,

abgesehen davon, dass ich das proofen über einen gdi druckertreiber von windows etwas verwunderlich finde (wo sind die refernzprofile, wie wird der drucker linearisiert?), haben mir zwei dinge bis jetzt geholfen: ins austauschformat speichern und dann öffnen und drucken und (meistens) schauen ob eps oder pdf (meistens im mac auf einem alten system mit "bordmitteln" erstellten) daten.
auf den betroffenen seiten habe ich dann alle eps und pdf dateien ausgeschnitten und dann gedruckt (als pdf, damit es kein papier verbauch) und dann nach und nach die dateien wieder eingeladen bis ich den verursacher hatte.

gruß kurt


als Antwort auf: [#263200]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 14:05
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #263216
Bewertung:
(6107 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uli!

Daran liegt es nicht. Denn wieso hat der gleiche Druckbogen erst heute Morgen noch einwandfrei gedruckt und heute im späteren Vormittag nicht mehr?

Entweder ist ein Bild kaputt oder eben nicht.

Habe aber das Problem gerade gelöst. Es ist ein Windows-Problem eventuell ist mein System auch durch unbekannte Dinge beschädigt. - Das gibt noch Arbeit...

Aber endlich die fast willkommene Gelegneheit, endlich auf XP umzusteigen. :-)
.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens


als Antwort auf: [#263207]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 14:12
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #263217
Bewertung:
(6101 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Kurt!

Was ist daran verwunderlich, einen GDI-Treiber zu nutzen???

Das komplette Farbmanagement findet innerhalb der Adobe-Welt statt. Adobe rendert, rechnet flach, überdruckt usw. und übergibt dann in Verbindung mit der GDI-Schnittstelle an den normalen Druckertreiber.

Für meinen in RGB-angesteuerten Druckertreiber erstelle ich mittels Colorsolution-Software und einem EyeOne sehr gut funktionierende 3c-Profile. Ein geeignetes Papier und die geeigneten Druckertreiber (Papier)-Einstellungen führen zur Prooftauglichkeit nach FOGRA 27L bzw. ISOctd.

Ich besitze keinen Mac. Hab ich nie gehabt und nie vermisst.

Mit EPS und ausgeschnittenen PDF-DAten proofen zu wollen, das finde ich wirklich abenteuerlich. :-)) Je mehr Wege im Workflow gegangen werden müssen, um so mehr kann und wird schief gehen!
Denn die exakten Verhaltensweisen des Farbmanagement in Programmen wird herstellerseitig extrem schlecht oder gar nicht dokumentiert. Und wir einfachen User müssen dann durch Trial & Error rausfinden, was eben nicht geht.

Im nächsten Posting schreibe ich die Lösung. Es liegt doch an meinem Windows. Ich muss das System irgendwie beschädigt haben.
.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens


als Antwort auf: [#263211]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 14:22
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #263220
Bewertung:
(6086 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
HIer die Lösung für das Problem:

Da ich aber offensichtlich ein beschädigtes System vor mir habe, ist diese "Lösung" nur als Behelf / Workaround zu verstehen.

Man gehe in Start / Einstellungen / Drucker, wähle den Proofdrucker aus und ändere unter "Eigenschaften" die standardmäßige Einstellung auf der Registerkarte "erweiterte Einstellungen" gemäß folgender Screenshots.

www.ideecreativ.de/dwnld/tmp/so-_funktioniert_es.gif
www.ideecreativ.de/dwnld/tmp/uebliche_Einstellung.gif

Warum das jetzt so funzt und ob auch andere Einstellungen helfen würden, habe ich nicht probiert / weiß ich nicht. - Vielleicht gibt es Windows-Experten hier, die dazu mehr sagen können.

Jedenfalls habe ich gerade Dateien mit über 410 MB Volumen ohne Probleme drucken können. Merkwürdig!
.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens


als Antwort auf: [#263217]
(Dieser Beitrag wurde von Clemens_1 am 22. Nov 2006, 14:23 geändert)

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

22. Nov 2006, 14:24
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #263221
Bewertung:
(6085 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo clemens_1,

ähh - warscheinlich habe ich mich etwas unklar ausgedrück:

Zitat Ich besitze keinen Mac. Hab ich nie gehabt und nie vermisst.


sagte ich das du einen mac hast?

wie meinst du:

Zitat Mit EPS und ausgeschnittenen PDF-DAten proofen zu wollen, das finde ich wirklich abenteuerlich.


das habe ich vorgeschlagen, um auf den (meiner erfahrung nach) verursacher des druckproblems zu kommen.

ein etwas verwunderter

kurt


als Antwort auf: [#263217]

Extrem Dringend: Habe faustdickes Druckproblem mit Indesign CS-2

Clemens_1
Beiträge gesamt: 282

22. Nov 2006, 14:56
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #263224
Bewertung:
(6070 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi
der Verursacher des Druckproblems lag nicht in der Ursprungsdatei / dem Dokument, sondern immer an der Schnittstelle vom Adobe-Produkt zur Datenübernahme der GDI-Schnittstelle und des Windows-Spoolers.

Daran ändert ein EPS oder PDF oder ein Indesign-Dokument als Quelle nichts.

Und zuletzt hat sich das ja nun bestätigt.

Der Mac hat so viel ich weiß, eine andere Art, wie die Daten aus einem Programm zum Drucker gelangen und die Verhältnisse sind höchstwahrscheinlich nicht vergleichbar.

Dennoch danke für deine Tipps!
.
Einen angenehmen und erfolgreichen Tag,
das wünscht Euch

Clemens


als Antwort auf: [#263221]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/