[GastForen Archiv Was die Branche bewegt Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5103

2. Mär 2007, 23:34
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(8169 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

mr.jones hat ein sehr interessantes Statement in einem Posting im QXP-Forum abgegeben:

Programme mögen für die Masse gemacht sein. Aber die "Masse" im DTP-Segment hat mit der Einführung von Computern in jeden Haushalt rapid zugenommen, also ist die "Masse" um einiges grösser als noch vor einigen Jahren. Ich habe keine Angst davor, dass das Unwissen zunehmen sollte. Die Jahre der Selbstüberschätzung von Unwissenden scheinen zu Ende zu gehen. Und nämlich gerade weil die Programme immer mehr können, mache ich immer wieder die Erfahrung, dass die Kunden sehr gerne die Finger davon lassen. Ich baue immer weniger Content Management Systeme in Websites ein, weil die Kunden kapiert haben, dass es nicht ganz so einfach ist, wie überall erzählt wird. Ich gebe InDesign-Daten dem Kunden ohne Skrupel in die Hände und weiss genau, dass er wieder zurückkommen wird, weil er es einfach nicht kann. Und mit XPress ist das nicht anders. Im Gegenteil, XPress liegt nicht in jedem Architektur-Büro so herum wie die gesamte Adobe-Palette.

Ohne Grundwissen geht gar nichts. Nicht beim Auto, nicht im Garten, nicht in der Elektrik. Unser Know-how und der Funktionsumfang unserer Tools waren vor vielen Jahren unsere Rettung und werden es auch in Zukunft wieder sein. (Quelle)

Ich möchte hoffen, er behält recht. Wie seht ihr das?

Gruß
Bernhard

X

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Tömsken
Beiträge gesamt: 720

3. Mär 2007, 01:14
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #279619
Bewertung:
(8158 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nach meinem Gefühl, ist die "Zeit der Mutigen" (alternativ: "Zeit der Selbstüberschätzung" ;) im DTP-Bereich schon lange vorbei.

Im Web ist's ähnlich, aber alles jüngeren Datums: Die Hobbyisten, die sich als Konkurrenten zu echten "Web-Profis" versuchen, haben inzwischen ihre Grenzen erkannt. Frontpage & Co sind eben doch kein Garant für tolle Websites.

Auch die Kunden haben inzwischen den Wert von gut gestalteten Websites erkannt. (Ich schreibe bewusst "gestalteten" und nicht "codierten" ;)

Aus meiner ganz persönlichen Erfahrung: CMSs verkaufe ich mehr als je zuvor; es geht kaum noch eine Website ohne CMS raus. Außerdem wird Wert auf gutes Design und nützliche Tools gelegt. Geld ist nicht das entscheidende Kriterium.


als Antwort auf: [#279617]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

3. Mär 2007, 14:36
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #279646
Bewertung:
(8122 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich habe keine Angst davor, dass das Unwissen zunehmen sollte. Die Jahre der Selbstüberschätzung von Unwissenden scheinen zu Ende zu gehen. Und nämlich gerade weil die Programme immer mehr können, mache ich immer wieder die Erfahrung, dass die Kunden sehr gerne die Finger davon lassen.


ich habe festgestellt dass viele kunden den wert eines guten
layouts (wieder) zu schätzen wissen und ich denke ich darf
behaupten dass es sicher auch zu einem guten teil daran liegt,
dass nicht nur die kunden besser auf gestaltung sensibilisiert
sind sondern einfach den unterschied zwischen gestaltet und
gebastelt erkennen. wenn ich heute einem meiner kunden sage
"oh my god, looks... hmm... let's say funny..." wird er nicht
etwa sauer sondern grinst breit und ist froh, wenn er mir die
rohdaten schicken kann und ich ihm die layoutarbeit abnehme.

auch dank der zunehmenden bedeutung der beratung hat das
qualitätsbewusstsein der kunden extrem zugenommen.

ich halte diese entwicklung für eine sehr gute. wenn die kunden
es schätzen, in guten händen zu sein nehmen sie es auch nicht
mehr so streng mit dem preis wie es zu den schlimmsten do-it-
yourself-zeiten der fall war wo man lieber photoshop über eine
tauschbörse organisiert und den flyer mal eben - in PS - selbst
gestaltet hat.

hoffen wir also, dass dieser trend anhält.

gruss
stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#279617]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

3. Mär 2007, 16:32
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #279656
Bewertung:
(8110 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freeday ] ich habe festgestellt dass viele kunden den wert eines guten
layouts (wieder) zu schätzen wissen.
hoffen wir also, dass dieser trend anhält.


Hallo, Freeday,

ich sehe das genauso. Diese Do-it-yourself-Zeiten hatte ich zwar früher auch, gerade im Webdesign, als jeder dachte, er bastelt (!) 'ne tolle Website für den Kunden.

Mittlerweile sind die Kunden zufrieden darüber, dass ich die nötige Sachkenntnis und Erfahrung habe, einer meiner Kunden sagt dazu: "Lass mal den Herrn … da ran, der hat das nötige Auge dafür!". Auch kann ich – unter anderem über dieses Forum, aber auch andere Kollegen-Netzwerke – auftretende Fehler oder Probleme nicht nur im Gestalterischen, sondern auch im Technischen recht schnell lösen.

Amateure und Halbprofessionelle sitzen da meistens recht unwissend davor. Entweder haben sie eine englische Version (lol), sie haben nie ins Handbuch geschaut, wissen nicht, wie sie mit einem Programm umgehen sollen oder kennen die Fachtermine nicht.

Ich vergleiche es mal damit, dass ich meinen BMW auch nicht selber repariere, sondern schaue, dass ich die Kohle verdiene und ich ihn in die BMW-Vertragswerkstatt gebe. Auch da sind die Selbst-Bastel-Zeiten vorbei. Und auch irgendwelche Handswurst-Werkstätten kommen mir nicht mehr in die Tüte. Ich denke, in dieser Weise hat jeder von den Professionellen hier schon einen guten Standpunkt, weil er weiß, worauf es einem Kunden ankommt, wie er ihn beraten kann, wie er das Verkaufsgespräch abwickelt und wie das weitere Prozedere der Abwicklung von diversen Aufträgen ist. Und dass er weiß, dass er den Kunden zufrieden stellen muss, weil er sonst keine Berechtigung hat, seine Kohle zu verlangen.

Jeder von uns hat schließlich einige Jahre Erfahrung auf dem Buckel, weiß, was sein "Handwerk" bedeutet und lässt sich von manchen Besserwissern so schnell nichts erzählen.

Wird die Arbeit zur Zufriedenheit des Kunden ausgeführt, ist er und man selbst zufrieden, klopft sich mal wieder ein bisschen selbst auf die Schulter und bekommt sein Geld.

Grüße + schönes WE

Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#279646]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

typeapositive
Beiträge gesamt: 43

5. Mär 2007, 08:05
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #279786
Bewertung:
(8059 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
tschau
es gibt da noch einen anderen, wichtigen punkt: die nachhaltige kundenbetreuung. aus meiner persönlichen erfahrung sind die quereinsteiger nach 2-3 jahren überfordert. sie können ihr anfangs mit begeisterung aufgenommenes, neues cd nicht konstant weiter pflegen. sie sind damit schlicht überfordert. erfahrungsgemäss gehen den bastlern dann die ideen aus, bzw. es gibt soviele designelemente, die in die gestaltung mit einbezogen werden müssen, dass ein normales layout unmöglich wird. ich habe vor zirka 3 jahren ein paar kunden an bastler abgeben müssen, und zwar schlicht aus preisgründen (ich kann die stunde umbruch nicht für 40 franken anbieten). etwa vier oder fünf kunden sind mittlerweilen wieder bei mir (und ich konnte ihnen eine gute revision ihres cds verkaufen :-) ). im webdesign verhält es sich glaube ich änlich. es kommt nicht gut, wenn programmierfreaks seiten gestalten.
in diesem zusammenhang möchte ich auch mal den punkt wiederlegen, dem kunden sei mirkotypo etc. egal. ich wurde bei einem job für einen grösseren möbelschreiner von firmeninhaber auf meine meinung zu wortabständen und die korrekten abstände vor und nach einem schrägstrich angesprochen. daraus ergab sich eine sehr intensive diskussion. ich habe deutlich sein interesse an einem sauberen handwerk gespührt. und er hat sogar eingesehen, dass das nicht teurer sein muss, mindestens nicht, wenn man innerhalb des selben segmetens (also ausgelernten berufsleuten) vergleicht. es ist ja wie mit der stichsäge vom baumarkt. ich kann mir eine kaufen, und damit tolle sachen basteln, es käme mir aber nie in den sinn, desswegen gleich eine eigene schreinerei zu eröffnen.


als Antwort auf: [#279656]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

5. Mär 2007, 08:32
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #279792
Bewertung:
(8051 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ typeapositive ] ich kann die stunde umbruch nicht für 40 franken anbieten.


hallo tap

du willst die stunde auch gar nicht für 40 franken anbieten
denn damit deckst du keinesfalls die kosten, die du am en-
de des monats gedeckt haben solltest... bereits während der
lehre ist ein polygraf (4. lj.) mehr oder weniger 120.-/h "wert",
in einer werbeagentur gleich massiv mehr (so meine bisheri-
ge erfahrung in der schweiz).

unter 100.-/h halte ich für absolutes dumping...

wir sind wieder am drücker - zeigen wir den kunden einfach,
dass es gut so ist ;)

gruss
stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#279786]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Quarz
Beiträge gesamt: 3489

5. Mär 2007, 20:55
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #279971
Bewertung: |||
(8013 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Freeday und typeapositive,

Ihr würdet es eueren Mitmenschen bedeutend erleichtern, wenn Eure Sätze nicht so lang und mehr gegliedert wären.
Außerdem erschwert das generelle Schreiben mit Kleinbuchstaben das Lesen Eurer Text sehr.

Ich empfinde es als eine Unhöflichkeit.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#279792]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

typeapositive
Beiträge gesamt: 43

6. Mär 2007, 15:05
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #280099
Bewertung:
(7966 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Tschau Quarz

Je m'excuse.
Das wollte ich natürlich nicht.

Gruss in den grossen Kanton ;-)

tap


als Antwort auf: [#279971]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

6. Mär 2007, 17:57
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #280153
Bewertung:
(7944 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Quarz ] Ihr würdet es eueren Mitmenschen bedeutend erleichtern, wenn Eure Sätze nicht so lang und mehr gegliedert wären. Außerdem erschwert das generelle Schreiben mit Kleinbuchstaben das Lesen Eurer Text sehr. Ich empfinde es als eine Unhöflichkeit.


Hallo, Quarzi,

Vorsicht mit solcher Kritik: Ich habe auf diese Weise von einer E-Mail-Freundschaft den Laufpass bekommen. Weil ich kritisiert hatte, dass die Mails schlecht zu lesen sind. Und nicht gut gegliedert seien. Aber die Mail-Bekanntschaft war es dann auch nicht wert. Wenn Du eine Mail mit 50 Zeilen erhältst, zusammenhängend geschrieben, ohne Absätze und Gliederung, da liest Du Dich dumm und dämlich, bis Du durch diesen Buchstabensalat durchgekommen bist.

Also? Deine Kritik ist VOLLKOMMEN berechtigt!

Vor 1–2 Jahren habe ich noch viel gechatet. Der Einfachheit halber bin ich damals auf kleinschreibung im deutschen übergegangen. Sogar meine geschäftliche Korrespondenz habe ich damals kleingeschrieben erledigt. Als ich dann anfing, Artikel für Mac-Fachzeitschriften zu schreiben und mich mit Journalismus und einer richtigen Schreibe auseinander setzte, war mir klar: Die Kleinschreibung kann ich nicht beibehalten. Nicht mal in E-Mails. Also bin ich wieder zur normalen Schreibung übergegangen.

Auch hier finde ich deine Kritik berechtigt. Solange keine Rechtschreibreform stattgefunden hat und den Deutschen vorgeschrieben wird, dass sie kleinschreiben sollen, hat dies hier auch keiner zu tun … ;-)

Und was die Schreibe anbelangt: Lest mal Romane von Wolfang Koeppen: http://www.amazon.de/...amp;Go.y=0&Go=Go. Der ist ein Meister im richtigen Schreiben. Kein Satz länger als zwei Zeilen. Sondern: Subjekt – Prädikat – Objekt. Subjekt – Prädikat – Objekt. Nicht mehr und nicht weniger. Liest sich super gut. Gerade weil ich selber auch zu solchen Schachtelsätzen neigte oder neige … :-)

Grüße

Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#279971]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

6. Mär 2007, 19:59
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #280174
Bewertung:
(7933 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thobie ] Solange keine Rechtschreibreform stattgefunden hat und den Deutschen vorgeschrieben wird, dass sie kleinschreiben sollen, hat dies hier auch keiner zu tun … ;-)

aufgrund des smileys erlaube ich mir die antwort "ich bin schweizer :p" (achtung ironie).
tatsächlich ist es so dass ich im netz gerne klein schreibe
(mit ausnahme von produktenamen u.ä.).

Ich möchte mich aber für die langen Sätze entschuldigen.
Die habe ich erst im Nachhinein gemerkt, nachdem ich
den Beitrag überflogen habe. Tatsächlich sind gar lange
Sätze darunter. Normalerweise versuche ich sogar, die
Zeilen auf eine vernünftige Länge zu trimmen... Meine
Beiträge erkennt man hier daran, dass sie schmal sind :)

Zur Kleinschreibung:
http://www.berlinonline.de/...eton/0003/index.html


Was das Fachwissen angeht:
Heute hatte ich ein Meeting wo ich u.a. Kundenfeedbacks
an meine Vorgesetzten erhalten habe. Der hier ange-
sprochene Trend zu fachlich korrekter Arbeit und die Be-
ratung wurden bestätigt! Unsere kleine Filiale hat eine
gute Resonanz – wir bieten guten Service und den Kunden
gefällt das. Das fängt bei Beratung an und hört bei "be-
sondernen Diensten" auf, die sonst nicht jeder bieten wür-
de und sei dies nur die unbürokratische Reparatur eines
Druckers vor Ort.

Ich bin froh, den Trend bestätigt zu sehen.

Gruss
Stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#280153]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

6. Mär 2007, 20:42
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #280178
Bewertung:
(7925 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freeday ] aufgrund des smileys …


Gern geschehen!

Antwort auf: … erlaube ich mir die antwort "ich bin schweizer :p".tatsächlich ist es so, dass ich im netz gerne klein schreibe.


Antwort auf: Heute hatte ich ein Meeting, wo ich u.a. Kundenfeedbacks an meine Vorgesetzten erhalten habe.


Oh Wunder, er schreibt in Groß- und Kleinschreibung. Was hat Dich dazu jetzt bewogen? Weil es etwas "Amtliches" ist?

Schönen Abend


Thobie
--
Helfen Sie, dass HilfDirSelbst helfen kann: http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Kontakt: https://www.kreativ-schmie.de/


als Antwort auf: [#280174]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

6. Mär 2007, 20:49
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #280181
Bewertung:
(7923 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Amtlich? Nenee ich machs aufgrund des Hinweises weiter oben...


als Antwort auf: [#280178]

Fachwissen wieder gefragt - vorbei die Zeiten der 'Unwissenden'?

typeapositive
Beiträge gesamt: 43

12. Mär 2007, 14:01
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #281078
Bewertung:
(7806 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freeday ] Amtlich? Nenee ich machs aufgrund des Hinweises weiter oben...


*g* hey Freeday:
Deine Antwort lag mir auf der Zunge. Ich habe mich aber
fast nicht getraut, diese Antwort in der heutigen Zeit
hier rein zu posten.
Schliesslich wollen wir hier nicht in den Boulevard-Stil
der netten Zeitung mit den roten Lettern verfallen
und unsere nördlichen Nachbarn verteufeln.

Man kann es ja schliesslich in unserer Branche gut mit einander.
Auch über die Grenzen hinweg. ;-)

Gruss tap


als Antwort auf: [#280181]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022