[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Thobie
Beiträge gesamt: 3851

21. Dez 2007, 01:52
Beitrag # 1 von 33
Bewertung: ||
(6064 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo,

einige haben ja meine fehlerhaften Postings mit
falscher Kodierung im Forum kritisiert. Da muss
ich zustimmen. Allerdings habe ich das Problem
erst seit Leopard. Wie man an meinen Mails vor
2-3 Monaten sehen kann, bestand das Problem unter
Tiger noch nicht.

Auch habe ich von anderen Forenteilnehmern
entnommen, dass sie ein ähnliches Problem haben.

Ich arbeite mit Mail 3.1 unter Mac OS X 10.5.1.

Um das Problem einzukreisen und zu lösen, habe
ich jetzt folgendes vorgenommen bzw. geklärt:

1.) Das Problem besteht nicht bei Mails, die ich
schreibe, schicke und gut ist. Es besteht bei
Mails, die ich schreibe, als Entwurf speichere,
nochmals korrigiere und dann schicke. Teilweise
hab ich schon in der als Entwurf gespeicherten
Mail Hieroglyphen.

2.) Ändere ich die Kodierung von "Automatisch" in
"Unicode", "Westeuropäisch" oder "Windows",
ändert sich nichts. Die Kodierung ist immer noch
falsch.

3.) Der Text ist immer reiner Text, nie formatierter Text.

4.) Schicke ich das Posting über den Browser, habe ich auch Hieroglyphen.

5.) Ich habe versuchsweise die Schrift, in der
ich Mails schreibe, von Helvetica in Arial
geändert. Ändert nichts an den Hieroglyphen.

6.) Zu guter Letzt habe ich mir jetzt das
Mail-Stand-Alone-Programm Euroda für Mac OS X
herunter geladen. Ich werde meine nächsten
Postings an das Forum mit dieser Software
schicken. Sollten dann immer noch Probleme mit
der Kodierung auftreten, dann liegt es nicht an
der Mail-Software. Sondern definitiv an Leopard.

Ihr seht, ich versuche, das Problem einzukreisen
und für die Leser im Forum zu lösen.
Zugegebenerweise lesen sich die Postings mit den
Hieroglyphen wirklich schŠ

Sollte es mit Eudora klappen, dann liegt es an
Mail. Und an Apple, diesen Bug nachzubessern.

Grüße



Thobie
X

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

21. Dez 2007, 08:31
Beitrag # 2 von 33
Beitrag ID: #328162
Bewertung: ||||
(6043 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Unser Thobie schreibt:

Ihr seht, ich versuche, das Problem einzukreisen
und für die Leser im Forum zu lösen.
Zugegebenerweise lesen sich die Postings mit den
Hieroglyphen wirklich schŠ

Sollte es mit Eudora klappen, dann liegt es an
Mail. Und an Apple, diesen Bug nachzubessern.

Lieber Thobie!

Du bist so nett zu uns ungebildeten Banausen.. endlich mal jemand, der seinen eigenen Fehlern auf den Grund geht!!

Warum das ganze Theater? Weil Du vielleicht die einfachsten Lösungen für unlösbar hälst?
Klicke doch einfach mal im Thread selbst auf Antworten oder Zitat und tippe Deinen Salm in das Textfenster.. Dann würdest Du uns Deine ellenlangen Selbstgespräche ersparen..

Nun denn.. take it easy, merry XMas und so weiter
so long!

Wink

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd


als Antwort auf: [#328155]

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

jpr
Beiträge gesamt: 517

21. Dez 2007, 10:28
Beitrag # 3 von 33
Beitrag ID: #328180
Bewertung:
(6014 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich möchte Thobie in Schutz nehmen.

Das sind nicht nur Selbstgespräche, sondern können vielleicht auch anderen weiterhelfen. Auch ich habe manchmal dieses Schrift-Problem und bin froh um jeden, der an der Problemlösung mithilft (auch wenn es bis jetzt leider keine gibt).

jp


als Antwort auf: [#328162]

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Jens Naumann
  
Beiträge gesamt: 5145

21. Dez 2007, 13:26
Beitrag # 4 von 33
Beitrag ID: #328201
Bewertung: ||
(5987 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ WolfJack ] Klicke doch einfach mal im Thread selbst auf Antworten oder Zitat und tippe Deinen Salm in das Textfenster.. Dann würdest Du uns Deine ellenlangen Selbstgespräche ersparen..


Lieber Wolfie,

ist es nicht das, wofür dieses Forum hier steht? HDS = hilf dir selbst. Genau das passiert hier. Da ist ein ungelöstes Phänomen, das aufgeklärt werden will. Warum also maulen?

Die Abteilung Attacke kann ich auch benutzen. Zum Beispiel:
– Warum benutzt nicht die Zitat- oder Antwort-Funktion, wenn Du Thobie schon zitierst? Das macht es unübersichtlich, welcher Inhalt von Dir und welcher von Thobie stammt.
– Was soll diese Macke mit der Punktwiederholung zum Satzabschluss? Ist das ein Punkt zu wenig als Auslassungszeichen? Oder ist das ein Punkt zu viel als Satzabschluss?

Und genauso viel kann man wohl bei meinen Beiträgen mäkeln, wenn man will.

Aber Weihnachten steht vor der Tür. Da wird die Seele doch etwas sanfter. Drum mäkelt an mir rum, wenn ihr wollt. Ich habe beschlossen, dass mich das jetzt nicht stört. Ich habe eine Mail erhalten, die ich als Startschuss in die Besinnung bewerte. Jippieh und rein! Tschüß!

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#328162]

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

jpr
Beiträge gesamt: 517

21. Dez 2007, 15:45
Beitrag # 5 von 33
Beitrag ID: #328223
Bewertung:
(5968 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich schliesse mich an.

Und gebe einen Link zur Besänftigung (you will love it):

http://www.thecompassgroup.biz/merryxmas.swf

jp


als Antwort auf: [#328201]

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

21. Dez 2007, 16:19
Beitrag # 6 von 33
Beitrag ID: #328225
Bewertung: |||||
(5961 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Jens Naumann ]
Antwort auf [ WolfJack ] Klicke doch einfach mal im Thread selbst auf Antworten oder Zitat und tippe Deinen Salm in das Textfenster.. Dann würdest Du uns Deine ellenlangen Selbstgespräche ersparen..


Lieber Wolfie,
Die Abteilung Attacke kann ich auch benutzen. Zum Beispiel:
– Warum benutzt nicht die Zitat- oder Antwort-Funktion, wenn Du Thobie schon zitierst? Das macht es unübersichtlich, welcher Inhalt von Dir und welcher von Thobie stammt.
– Was soll diese Macke mit der Punktwiederholung zum Satzabschluss? Ist das ein Punkt zu wenig als Auslassungszeichen? Oder ist das ein Punkt zu viel als Satzabschluss?


Liebster Jensi,
diese gedanklichen Doppel-Punkte sind nun mal mein persönlicher Stil!

Was mich am Thobie ein wenig stört?
Seine ungebremste Schleichwerbung hier im Forum..
Ist ja ein mega-aktuelles Thema im ZDF.. wenn Du gestattest ?!

Werde das Gefühl nicht los, dass es gar nicht um diese blöden Codierungen geht! Wer hier im Fortum postet, braucht doch weder Eudora, noch Mail oda habe ich da etwas völlig missverstanden? Was hier ankommt ist doch entscheidend und da hatte ich doch die Lösung glatt parat!

Ist wohl leider etwas untergegangen, im Eifer Deines Korinthen-knackigen Gefechtes, wegen lumpiger Zitate und Doppelpunkte! Es gibt auch ein Leben neben Vorschriften und Paragraphen..
Aber wenn Du in meinen Beiträgen Fehler findest, darfst Du sie auch gerne behalten!

Cheers

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd


als Antwort auf: [#328201]

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Lady Stardust
Beiträge gesamt: 803

21. Dez 2007, 23:35
Beitrag # 7 von 33
Beitrag ID: #328253
Bewertung: ||||
(5919 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo WolfJack

Zitat Seine ungebremste Schleichwerbung hier im Forum..

Ach so? Nun gut, über die URL in deinen Postings, die prozentual übrigens um einiges seltener zu Problemlösungen beitragen, als die anderer Nutzer von HDS (wie z.B. Thomas Richard, Dirk Levi, Urs Gamper oder selbst dem oft recht ruppigen gpo, die hier einmal lobend erwähnt sein sollen), wollen wir dann mal so stillschweigend wie möglich hinwegsehen.

Zitat Werde das Gefühl nicht los, dass es gar nicht um diese blöden Codierungen geht! Wer hier im Fortum postet, braucht doch weder Eudora, noch Mail oda habe ich da etwas völlig missverstanden?

Nein, man braucht es nicht, aber es ist wesentlich einfacher, auf ein Posting über die Antwortfunktion des Mailprogramms zu reagieren, als den Browser zu öffnen, sich einzuloggen, erneut zu dem Betreffenden Thread zu surfen, zu dem man eine Antwort schreiben will, den Beitrag zu suchen, auf den man antworten möchte, und dann - endlich - dem Hilfesuchenden helfen zu können.
Das ist allerdings nur eine Option, die zahlenden Mitgliedern zur Verfügung steht...

Zitat diese gedanklichen Doppel-Punkte sind nun mal mein persönlicher Stil!

Gut, dann wollen wir Thobie doch auch seinen persönlichen Stil lassen, der nun einmal darin besteht, sich zu der ein oder anderen Sache schon mal etwas ausführlicher zu äußern.

Ich verstehe durchaus, dass der einen oder dem anderen die Beitrage mancher Forennutzer nicht immer gefallen, aber wenn dem so ist, kann man das auch ganz entspannt per PM regeln. Nicht nur, aber gerade auch weil in drei Tagen die weihnachtliche Festzeit beginnt, sollten wir uns alle mal ein wenig zurückhalten mit unseren persönlichen Befindlichkeiten und nicht auf denen rumhacken, die vielleicht nicht immer die besten Beiträge schreiben, sich aber dennoch benmühen, anderen zu helfen. Das manch einer im Gegenzug dafür gerne selbst Hilfe bekommt, ist wohl alles andere als verwerflich. Demjenigen dann unehrenhafte Gründe für seine Postings zu unterstellen ist ein ziemlich starkes Stück, v.a. wenn es für Außenstehende so gänzlich aus der Luft gegriffen wirkt wie hier.

Zitat Aber wenn Du in meinen Beiträgen Fehler findest, darfst Du sie auch gerne behalten!
Zitat oda


Kein Kommentar!

Ich vermute mal, dass der Weihnachtsstress in diesem Jahr ein paar Mitgliedern stark zugesetzt hat. Ich möchte selbst nicht unbedingt zu noch mehr Stress beitragen, aber das musste gerade mal raus. Trotz allem wünsche ich ganz uneingeschränkt jedem hier bei HDS ein frohes, friedvolles und entspanntes Weihnachtsfest,
Lady S.


als Antwort auf: [#328225]

Re: Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Thobie
Beiträge gesamt: 3851

21. Dez 2007, 23:54
Beitrag # 8 von 33
Beitrag ID: #328254
Bewertung: ||
(5914 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo, Wolf,

hättest Du mein Ausgangsposting richtig gelesen, wäre Dir dies hier
aufgefallen:

"4.) Schicke ich das Posting über den Browser, habe ich auch
Hieroglyphen."

Ich habe die letzten Tage mit meinen Postings sicherlich Oesi wegen
meines Traffics genervt. Denn ich habe wirklich alle möglichen Wege
versucht, dann geschickt, dann wieder Hieroglyphen, also wieder
löschen, wieder probieren, wieder schicken …

Ich habe dieses Thema gepostet, weil auch Andere dieses Problem haben.
Jean-Pierre war mir nicht mehr eingefallen, aber er hat es ja jetzt
bestätigt.

Ich schreibe auf ein Postings aus persönlichen Gründen lieber per
Mail. Das ist für mich besser zu handhaben als über den Broswer. Das
hat Oesi so eingerichtet. Und das muss auch funktionieren. Diese Wahl
musst Du mir überlassen.

Zum Thema Werbung: Wenn meine Werbung in der Signatur zu aggressiv
wäre, hätte mir Urs sicherlich schon einen Riegel vorgeschoben bzw.
mich darauf hingewiesen. Und Du machst ja auch Werbung für Deine
Website, auf der dann alles Mögliche zu finden ist – das ist dann Dein
Bier, was der Besucher dort findet.

"diese gedanklichen Doppel-Punkte sind nun mal mein persönlicher Stil!"

Dann bist Du einer der "netten" Zeitgenossen, die ich nicht verstehe.
Das ist wie bei den vielen Journalisten, Redakteuren und Autoren, die
ihre Artikel in Word schreiben. Und es aus mir WIRKLICH NICHT
VERSTÃNDLICHEN Gründen schaffen, irgend wo im Satz zwischen zwei
Wörtern zwei oder sogar drei Leerzeichen zu setzten. Und das
fortlaufend durch den ganzen Text. Wer macht so was? Zu welchem Zweck?
Wie komme ich beim Tippen – und ich kann das 10-Finger-System – zwei
oder drei Male auf die Leertaste?

Diese "netten" Leute vergessen dabei nur eines: Irgend wann sitzt im
weiteren Produktionsprozess der Gestalter daran und darf in QXP oder
ID das Word-Dokument einladen. Und ihm machen sie dann das Leben
schwer. Denn dieser Bearbeiter darf über die Suchen- und Ersetzen-
Funktion diese Leerstellen durch ein einzelnes Leerzeichen ersetzen.
Damit dies auf sichere Weise geschieht, nicht automatisch, sondern
manuell.

Ich kann mit Deinem persönlichen Stil nichts anfangen – genauso wenig
mit GPOs zwanzig Punkten nach jedem Satz. Das ist auch sein Stil, ich
habe es akzeptiert, weil er es nicht sein lässt. Aber ich kann es
nicht nachvollziehen und gutheißen. Ein anständiger Schreiber/Typograf/
Gestalter macht so etwas nicht.

Gegen welche Vorschriften willst Du denn damit rebellieren? Wir können
auch gern alle zur reinen Großschreibung übergehen, würde Dir das
zusagen?

"War gerade mal spaßhalber auf Deiner Homepage, die im Grunde genommen
genau so chaotisch ist, wie Deine unübersehbare Werbekampagne hier.."

Komisch, dass ich von anderen positive Bemerkungen bekomme ("feine
Site" usw.).

"wird durch die Musik nur abgeschreckt, die sich nicht mal abstellen
lässt.."

Könntest Du mit einem Quicktime-Film umgehen, würdest Du die
Ablaufleiste, den Stop-Button und die Lautstärke-Regelung sehen ;-)
Außerdem ist es ein "Song des Monats" wie darüber das "Motto des
Monats". Also muss es nicht zum Grundtenor der Site passen und auch
nicht aktuell sein. Anyway …

Außerdem führt uns diese Diskussion nicht weiter, damit ich – und
einige andere Forenteilnehmer – das Problem mit der Codierung im neuen
Leopard lösen können!

Trotzdem, Jens hat es eingeläutet: Schwamm drüber und besinnliche und
gesegnete Festtage. Die ersten Kerzen und Räucherstäbchen habe ich
gestern Abend entzündet.

Grüße


Thobie


--
Soeben erschienen: „Betrachtungen zu Grafik-Design“ – Ein Bericht über
meine 14-jährige Tätigkeit als Grafik-Designer – die Dos und Don‘ts,
die Highlights und die Fallstricke. http://www.verlag-thomas-biedermann.de/neuerscheinung.html



als Antwort auf: [#328225]

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

22. Dez 2007, 09:59
Beitrag # 9 von 33
Beitrag ID: #328264
Bewertung: |||||
(5858 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Lady Stardust ] Hallo WolfJack
Nein, man braucht es nicht, aber es ist wesentlich einfacher, auf ein Posting über die Antwortfunktion des Mailprogramms zu reagieren, als den Browser zu öffnen, sich einzuloggen, erneut zu dem Betreffenden Thread zu surfen, zu dem man eine Antwort schreiben will, den Beitrag zu suchen, auf den man antworten möchte, und dann - endlich - dem Hilfesuchenden helfen zu können.
Das ist allerdings nur eine Option, die zahlenden Mitgliedern zur Verfügung steht...


Hallo schöne Lady,
Dein Adelstitel scheint Dich dazu verdonnert zu haben, hilflosen Pilgern am Straßenrand den Pflichtverteidiger zu mimen..?
Unimpressed

Du meinst also ebenso wie Thobie, dass es wesentlich einfacher mit einer BulkRate geht, seine passenden Antworten loszuwerden? Zahlendes Mitglied zu sein ist für Dich ein Qualitätsmerkmal? Na gut.. Was teuer ist, kann ja nur gut sein? *gg*
Zu Deiner eleganten Technik, das Forum schnellstens an der gewünschten Stelle zu erreichen, kann ich nur sagen, dass es doch noch etwas schneller und vor allen Dingen einfacher geht..
Da meine Macs (schon mal wegen der cronjobs) rund um die Uhr laufen, sind die Browser auch permanent offen. Habe ich den Index dieses mittlerweile gigantisch angewachsenen Forums erreicht, schließe ich alle für mich weniger interessanten Foren durch [+] oder [-].
Eine geniale Einrichtung, wie ich finde..

In den restlichen offenen Foren verfolge ich für mich interessante Threads oder lasse das Thema "beobachten".. Es ist dann ein Leichtes, über den Link in der abonnierten iMehl sofort an die gewünschte Stelle zu springen und u. U. dem Hilfesuchenden Tipps zu geben, so ich denn etwas zum Thema beitragen kann..
Es soll ja auch Bookmarks geben, die einem unnötige Umwege ersparen. Aber warum einfach, wenn es auch komplizierter geht oder waren Deine Tipps janz ladylike zu verstehen? Sehe ich da etwa dämliche (kommt von Dame) Affinitäten zu diversen Einparktechniken?
Wink

Was Deine Verteilung von Sternchen in unserem Moderatoren-Pool angeht, finde ich, dass Du Dich da etwas zurückhalten solltest. Willst Du hier die Kultur des Mobbings verfeinern? Die Guten gegen die Schlechten ausspielen? Jeder, der hier etwas zu den Problemen der Fragesteller beiträgt, ist auf seine Weise OK! Nur sollte der Schüler zum Lehrer gehen und nicht umgekehrt! Wenn Thobie behauptet, seine Probleme für Andere zu lösen, ist das IMHO eine Anmaßung, die mir nicht passt. Da verteilt einer die Arschkarte auf Kosten Anderer..
Unimpressed

Dass es Mods gibt, die einfach alles wissen, brauchste uns nicht zu erklären und schon gar nicht namentlich hervorzuheben. Damit stellst Du alle Anderen ins Abseits.. kein schöner Zug von Dir, wo Du doch hier ganz auf Lady machst!
Shocked

Herzliche Grüße Wolfram Jacob


http://www.webdesignausberlin.de/showit
Facebook: http://shuu.de/1dd


als Antwort auf: [#328253]

Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Henri Leuzinger
Beiträge gesamt: 356

22. Dez 2007, 10:25
Beitrag # 10 von 33
Beitrag ID: #328266
Bewertung: ||
(5848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach du Schreck: jetzt hält die penetrante Besserwisserei und Anöderei von «drüben» auch in diesem Forum Einzug. So ein Jammer!
Mein Tip an die Moderatoren: solche Beiträge wenns geht gleich abknipsen. Sie schaden nur dem bisher fairen Klima.
Heitere Festtage trotz allem!


als Antwort auf: [#328264]

Re: Re: Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Thobie
Beiträge gesamt: 3851

23. Dez 2007, 21:13
Beitrag # 11 von 33
Beitrag ID: #328347
Bewertung: |||
(5699 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
So,
Ich konnte nun feststellen, woher die Hieroglyphen des öfteren "her
kommen" und wann dies bei mir auftritt.


Folgendes Prozedere:

Ich antworte auf ein Posting einer Mail, die ich aus dem Forum
erhalte, mit dem Antwort-Button.
Ich füge meine Mail-Kennung in der ersten Zeile ein. Dann nehme ich
den Teil der Ausgangsmail als Zitat, auf den ich antworten will.
Dann schreibe ich meine Mail.
Da mir meistens zu der Mail später noch etwas einfällt, sichere ich
die Mail erst einmal "Als Entwurf sichern". Okay.
Die Mail ist nun als Entwurf gesichert, hat die Kodierung
"Automatisch" und ist reiner Text. Sie sieht auch normal aus –“ ohne
Hierogplyhen.


Nun arbeite ich am Rechner 1–€“2 Stdn. weiter –€“ das mache ich
manchmal so. QXP, PS, AI, Acrobat, Word blablabla –
Wenn ich mich dann entscheide, die Mail zu schicken, hat sie bei einem
erneuten Aufruf, um sie zu versenden, Hieroglyhpen im Text.
Es geht sogar so weit, dass ich einen Entwurfstext aufrufe, ändere
–€“ im Hauptfenster wird er noch korrekt dargestellt und im
Eingabefenster auch –€“, wenn ich aber auf den "Als Entwurf
speichern"-Button klicke, habe ich Hieroglyphen drin.


Woher kommt das? Ich kann es mir nicht erklären. Ich habe nichts
geändert. Nur am Rechner weitergearbeitet.
Daher auch meine Hilflosigkeit, dass ich das die letzen Wochen nicht
abstellen konnte.
Hat jemand eine Ahnung?

Kopfschüttelnde Grüߟe




Thobie


--
Soeben erschienen: „Betrachtungen zu Grafik-Design“ – Ein Bericht
über meine 14-jährige Tätigkeit als Grafik-Designer – die Dos und
Don‘ts, die Highlights und die Fallstricke. http://www.verlag-thomas-biedermann.de/neuerscheinung.ht
ml



als Antwort auf: [#328254]

Re: Re: Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Lady Stardust
Beiträge gesamt: 803

23. Dez 2007, 23:26
Beitrag # 12 von 33
Beitrag ID: #328353
Bewertung:
(5681 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

und schon sind sie wieder da, die Hieroglyphen ;-(

Zitat Woher kommt das? Ich kann es mir nicht erklären. Ich habe nichts
geändert. Nur am Rechner weitergearbeitet.

Leider weiß ich auch nicht sicher, was bei dir falsch läuft, allerdings fällt mir zum Stichwort Hieroglyphen auf Mac-Rechnern gerade das Stichwort Helvetica-Systemschrift ein. Eventuell rührt die chaotische Codierung daher, dass dein Mac bzw. das Mail-Programm auf eine falsche/alte/defekte Helvetica zugreift.

Hier mal ein Link zu einem anderen Thread in dem ein ähnliches Problem diskutiert wurde, vielleicht hilft dir das weiter:
http://www.hilfdirselbst.ch/...oglyphen_P59108.html

Grüße,
Lady S.


als Antwort auf: [#328347]

Re: Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Thobie
Beiträge gesamt: 3851

24. Dez 2007, 02:17
Beitrag # 13 von 33
Beitrag ID: #328364
Bewertung: |||
(5655 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
> und schon sind sie wieder da, die Hieroglyphen ;-(

> Leider weiß ich auch nicht sicher, was bei dir falsch läuft,
> allerdings fällt mir zum Stichwort Hieroglyphen auf Mac-Rechnern
> gerade das Stichwort Helvetica-Systemschrift ein. Eventuell rührt
> die chaotische Codierung daher, dass dein Mac bzw. das Mail-Programm
> auf eine falsche/alte/defekte Helvetica zugreift.

Hallo, Lady,

das war die letzte Lösung, die mir die letzen Tage auch einfiel.
Linotype Font Explorer meldet auch einen Schriftenkonflikt mit der
HelveticaNeue.dfont.

Ich versuche das zu beheben und poste das Ergebnis. Dann möglichst
ohne Hieroglyphen. Hoffe ich zumindest. ;-)

@Bernhard: Sorrry, wenn Du angekotzt bist von meinen Postings. Ich
möchte Dich und Deine Anfragen im Forum sehen, wenn Deine Mails/
Postings – ob über Mail-Programm oder Browser – nach dem Abschicken
oder nach weiterem Bearbeiten und erst späterem Abschicken einfach
Hieroglyphen aufweisen.

Es passiert bei mir ja schon, wenn ich eine Mail schreibe, sie
speichere, nach 2 Stunden modifiziere und nochmals als Entwurf
speichere. Dann habe ich Hieroglyphen drin.

Aber Du hast doch sicherlich eine sofortige Lösung parat, oder? Was
meinst Du, warum ich das hier poste? Zu meinem Vergnügen? Damit mir
andere Leute zuhören und mir schreiben? Nee, ich habe mit der
Kodierung ein Problem und nerve (leider) andere Leute damit. Und
andere Forenteilnehmer – Du wirst es nicht glauben – haben ein
ähnliches Problem. Bemühe mal die Suche nach Jean-Pierre und Kodierung/
Schriftenproblem. Er ist nicht der Einzige.

Trotzdem gesegnete Weihnachten allen!




Thobie


--
Soeben erschienen: „Betrachtungen zu Grafik-Design“ – Ein Bericht über
meine 14-jährige Tätigkeit als Grafik-Designer – die Dos und Don‘ts,
die Highlights und die Fallstricke. http://www.verlag-thomas-biedermann.de/neuerscheinung.html



als Antwort auf: [#328353]

Re: Re: Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

Thobie
Beiträge gesamt: 3851

31. Dez 2007, 01:39
Beitrag # 14 von 33
Beitrag ID: #328772
Bewertung: |||
(5413 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Lady,

ich versuche mal, mich an meinem verstorbenen Onkel zu orientieren,
der mich immer fragte: "Kannst Du das, was Du sagen willst, nicht in
ein paar Sätzen sagen?" Ich sagte immer: "Nö!" Aber ich probiere es.

Also, keine Kodierungsprobleme, sondern Schriftenprobleme. Liest Jean-
Pierre mit?

Was ich nun versucht habe: Die Therapie nach D. Uhlmann, die Therapie
nach HDS und die Therapie nach … Schriftdateien löschen, verschieben,
Caches löschen, Systemfonts aufräumen … blablabla … Irgendwann wurde
es mir zu bunt.

Rechte auf dem Rechner repariert. Keine Änderung. Dann Leopard-DVD
gestartet, erst wollte ich nur Volume reparieren. Dann dachte ich mir:
"Wenn schon, denn schon!", und habe das ganze System archiviert und
neu aufgespielt.

Danach habe ich in FontExplorer noch die Helvetica CY deaktiviert und
siehe da … alles funzte.

Websites werden richtig und ohne Hieroglyphen angezeigt. Mails funzen
und werden richtig angezeigt. Alles easy.

Da sollte Apple wirklich mal nachlegen, dass man solche
Schriftenprobleme schneller lösen kann. Mit einem ©Schriften-Repair-
Programm oder so was.

War das jetzt zu lang?





Thobie
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann. http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Imagebroschüre: https://www.kreativ-schmie.de/...f=art_und_design.pdf
Kontakt: http://www.medien-schmie.de/


als Antwort auf: [#328353]

Re: Re: Falsche Kodierung in Mails unter Leopard

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

31. Dez 2007, 03:07
Beitrag # 15 von 33
Beitrag ID: #328773
Bewertung:
(5399 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
Antwort auf [ Thobie ] ...und habe das ganze System archiviert und
neu aufgespielt.
Danach habe ich in FontExplorer noch die Helvetica CY deaktiviert und
siehe da … alles funzte...

Da stell ich mir die Frage, hast Du denn nach dem Installieren des Systems
das "Hieroglyphen" Problem wieder gehabt, das Du die "Helvetica CY" deaktiviert hast?

gruess
GöGG
www.goegg-art.ch
**************************
|3.5GHz 6-Core Intel Xeon E5|64GB 1867MHz DDR3 | OS X 10.11 | Safari 9.0 (10601.1.56) | FMP14Ad


als Antwort auf: [#328772]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.11.2020 - 01.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 30. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 01. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/video-und-audio-publishing/adobe-premiere-pro-cc/kurs-adobe-premiere-pro-cc-basic

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag

Neuste Foreneinträge


Index-Probleme

Probleme mit dem Strukturbaum Acrobat Pro DC (barrierefrei)

Probleme beim Einlaoggen auf Quark-Seite

Musterseite in anderes Layout ziehen

Wo kann ich iColorDisplay 3.8.5.3 für OSX downloaden?

Gibt es Audio-USB-Adapter mit STEREO-Mikrofoneingang?

Großformat Druckdaten anlegen

Fehlermeldung: ist in sich selbst verschachtelt

Bilder exportieren

Ausschnittswerkzeug
medienjobs