[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Farbberechnung in PDF

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbberechnung in PDF

Jugular
Beiträge gesamt: 6

28. Jan 2010, 12:52
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(9904 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich versuch mich grad an manueller Verrechnung von Farben und verzweifel aber bereits an der Multiplikation (warum ich das überhaupt mache?? Uni.. referat... :< )
folgende Formel steht in der Iso32000

http://digitalesnevada.di.funpic.de/forum/f1.png
(quasi: cb x cs)

welche werte mussi hc für cb und cs einsetzen??
X

Farbberechnung in PDF

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

28. Jan 2010, 20:48
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #431970
Bewertung:
(9843 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf: Uni.. referat... :<


welche?

Antwort auf: folgende Formel steht in der Iso32000


für welche Berechnung?

Grundsätzlich bezeichnet cb die Hintergrundfarbe, cs die Quellfarbe.


als Antwort auf: [#431852]

Farbberechnung in PDF

Jugular
Beiträge gesamt: 6

28. Jan 2010, 20:56
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #431971
Bewertung:
(9834 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Uni Wuppertal ;)

Es ging hier jetzt um die Berechnung, wenn 2 Farben Multipliziert werden sollen:

BSP:

2 Ebenen, oberste ebene Grünlich (R128, G255, B59), ebene darunter bläulich-violett (R145, G124, B180), Füllmethode: Multiplizieren. Welche Farbe dabei rauskommt, kann ich mit Photoshop, Illustrator etc schnell herausbekommen. Aber wie berechnet sich das? Also ich weiss, das cb die Hintergrundfarbe und cs die Vordergrundfarbe ist. aber Welche Zahlen muss ich damit nun konkret Multiplizieren?

MfG
-Jugular


als Antwort auf: [#431970]

Farbberechnung in PDF

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

28. Jan 2010, 21:03
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #431972
Bewertung:
(9831 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
es geht dir also um die Berechnung des Resultates der opaken Ausgabe einer Transparenz. Sag das doch ;-)
Hast du dich schon grundsätzlich damit auseinandergesetzt wie die Berechnung funktioniert? Ich fürchte nicht, denn sonst hättest du konkretere Fragen. Tip 1: Transparenzen werden kanalweise berechnet. Tip 2: http://www.pdfvt.com/...ansparencyGuide.html


als Antwort auf: [#431971]

Farbberechnung in PDF

Jugular
Beiträge gesamt: 6

28. Jan 2010, 21:43
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #431977
Bewertung:
(9807 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe mich versucht mittels der Iso damit auseinander zu setzen. Dass ich die Kanäle einzeln Berechnung muss, hab ich mich gedacht ;) hatte auch zwischenzeitlich schon Ergebnisse, die sich aber komplett verraucht haben, wenn ich kleinere Zahlen hatte... Dass bei den Rechnungen gerundet wird, weiss ich auch, darum haben mich die Ergebnisse mit Kommastellen nicht so gewundert.


als Antwort auf: [#431972]

Farbberechnung in PDF

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

28. Jan 2010, 22:00
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #431979
Bewertung:
(9788 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
... bevor Dein Referat zum Jahrhundertwerk wird, reduziere das, was Du abdecken willst, auf ein paar exemplarische Kernpunkte.

Vorschlag: Blend mode normal und blend mode multiply.

An "Normal" kannst Du die Gewichtung üben (ca/CA), mit der Hintergrund und Vordergrund in die resutierende Farbe eingehen.

Wenn Dir das klar ist, nimmst Du Multiply (erst mal ca/CA-Werte = 1 lassen), und eignest Dir Multiply an.

Dann variierst Du zusätzlich ca/CA bei blend mode Multiply.


Wichtige Aspekte, auf die man nicht immer gleich kommt:
- Transparenz verrechnet Farben jeweils pro Kanal (separable blend modes), außer wenn es 'nonseparable blend modes' sind; also: bei RGB -> Rot mit Rot, Grün mit Grün usw.
- Farbwerte je Kanal MÜSSEN zwischen in Werten zwischen 0.0 und 1.0 ausgedrückt werden; das schließt übrigens Lab aus (den L-Kanal könnte man ja noch hinbiegen, aber die a- und b-Kanäle 'ticken' anders als das einem Kontinuum von 0 = nix bis 1 = alles entsprechen würde)
- bei additiven Farben (RGB, Graustufen) gelten die Formeln jeweils direkt; bei CMYK oder Sonderfarben (also subtraktiven Farben) muss man am Anfang jeweils das Komplement bilden (1 minus eigentlicher Wert) und am Ende nochmal (1 minus Ergebniswert), um das Resultat zu erhalten

Wenn Du bis hierher durchsiehst (oder unterwegs stecken bleibst), kannst Du ja weiter fragen. Der Link von loethelm ist ansonsten übrigens das Nützlichste, was es derzeit im WWW gibt. Das durchzulesen und zu verstehen (so weit Du es benötigst) ist sehr wertvoll.

Olaf


als Antwort auf: [#431852]

Farbberechnung in PDF

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19310

28. Jan 2010, 22:46
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #431984
Bewertung:
(9764 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Jugular ] 2 Ebenen, oberste ebene Grünlich (R128, G255, B59), ebene darunter bläulich-violett (R145, G124, B180), Füllmethode: Multiplizieren. Welche Farbe dabei rauskommt, kann ich mit Photoshop, Illustrator etc schnell herausbekommen. Aber wie berechnet sich das? Also ich weiss, das cb die Hintergrundfarbe und cs die Vordergrundfarbe ist. aber Welche Zahlen muss ich damit nun konkret Multiplizieren?


Du hast die Formel, du hast die Werte, du kannst es mit PS überprüfen, hepp,hepp...

128/255 * 145/255 = x/255

 0,501 * 0,569 = x/255

 x = 0,285 * 255

 x = 72,8 ~ 73

Gerade Multiplizieren wo die Formel wirklich schon alles sagt, sollte kein Problem sein.

aus obiger Gleichung lässt sich übrigens ein 255 Pärchen herauskürzen, somit kannst du einfach mit den RGB Werten arbeiten.

( 128 * 145 ) / 255 = x


als Antwort auf: [#431971]

Farbberechnung in PDF

Jugular
Beiträge gesamt: 6

28. Jan 2010, 23:10
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #431985
Bewertung:
(9749 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@Olaflist
Danke für die ausführliche Antwort und die Denkanstöße, aber das meiste war mir schon klar, man muss nur mal wieder dran denken ;)

@Thomas Richard
Genau das hab ich gesucht.... Hatte es bei mir auch schon soweit, dass ich durch 255 geteilt hatte, aber irgendwie klappte das bei kleineren Zahlen nicht mehr... wahrscheinlich war ich das zu frustriert ;)
PS: ja, multiplizieren kann ich ;)


als Antwort auf: [#431984]

Farbberechnung in PDF

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19310

28. Jan 2010, 23:40
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #431986
Bewertung:
(9737 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
In der Tat gibt PS da seltsame Werte.

Ich hab bei der Multiplikation von 10 und 20 ein Ergebnis von 0,784 am Taschenrechner, PS sagt 2. Bei 20 * 40 stimmts aber schon wieder.


als Antwort auf: [#431985]

Farbberechnung in PDF

Jugular
Beiträge gesamt: 6

28. Jan 2010, 23:44
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #431987
Bewertung:
(9732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hmm.. bei mir sagt PS bei R:10 G:0 B:0 und R:20 G:0 B:0 als Multiplikation R:1 G:0 b:0 was ja deiner Rechnung schon sehr nahe kommt.

Kann das an der Version liegen?? Dass z.b. PS 5 das anders berechnet als PS 11? wurden die Iso Normen angepasst??


als Antwort auf: [#431986]

Farbberechnung in PDF

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19310

1. Feb 2010, 10:59
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #432253
Bewertung:
(9589 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es gab in einer der letzten PS Versionen eine Absonderlichkeit bei der Infoanzeige von Lab Werten die durchweg AFAIR um eins zu niedrig angezeigt wurden, aber beim Ergebnis einer simplen Ebenenmodi Verrechnung, ist mir nichts bekannt.

Müsste man mal analysieren, ob es wieder nur eine falsche Anzeige ist, oder die Daten tatsächlich falsch verrechnet werden.


als Antwort auf: [#431987]

Farbberechnung in PDF

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

1. Feb 2010, 20:57
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #432371
Bewertung:
(9533 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Dass z.b. PS 5 das anders berechnet als PS 11?


Photoshop Version 5? Wirklich? Ich weiss nicht mehr, ob PS5 schon Transparenz kannte. Ich bin aber sicher, dass es zu PS5-Zeiten noch nicht die heutige Spezifikation der Transparenzberechnung gab. Daher würde ich vorsichtshalber zur Überprüfung eigener Berechnungen mindestens eine PS-Version nehmen, die mit PDF 1.4 umgehen kann (CS2?)


als Antwort auf: [#431987]
X