[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

maro
Beiträge gesamt: 1312

24. Jun 2004, 10:57
Beitrag # 1 von 17
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebe CMS-Spezialisten

Bei uns im Betrieb sind wir dabei, das CMS neu einzurichten. Dazu lassen wir auf allen Digiproofs den UGRA-Medienkeil mitlaufen. Zusammen mit dem Spectrolino und ProfileMaker, wollen wir nun das Proof einrichten und evtl. auch den Prozess überwachen. Im ProfileMaker Paket hat es einen MediaWedge. Dieser beinhaltet aber mehr Farbfelder, wie auf dem Medienkeil 2.0 zu finden sind. Ich habe nun selber mal versucht Referenzdatei anzupassen, was soweit auch geklappt hat. Nun meine Frage: Weiss jemand, wo ich die aktuellen CMYK Werte des Medienkeils 2.0 finde? Ich möchte diese bei meiner "neuen" Referenz nachprüfen.

Liebe Grüsse

Markus
X

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

24. Jun 2004, 11:12
Beitrag # 2 von 17
Beitrag ID: #92998
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Markus,

alle registrierten Benutzer des UGRA/FOGRA Medienkeils (und dazu zählen Sie ja anscheinend auch) erhalten eine Exel-Tabelle in der die Lab Werte der verschiedenen Referenzdrucke hinterlegt sind. Sie können diese da auslesen.

In der Profile Maker 5 Software ist im Measure Tool ebenfalls eine an die ISOcoated Profile angepasste Referenzdatei zu finden (ist aber glaube ich nicht von der UGRA/FOGRA zertifiziert). Für Ihr Gerät wäre es dann die 2xMW2_FOGRA27L_SB.txt Datei für PT 1/2.


Viele Grüße,
Karsten Schwarze


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

Aleks
Beiträge gesamt: 205

24. Jun 2004, 11:40
Beitrag # 3 von 17
Beitrag ID: #93009
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wie schon geschrieben liegen dem Measure Tool Media Wedge Dateien für jede gewünschte PK bereit, dies errechnet alles von selbst ohne diese Excel Tabelle nutzen zu müssen!


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

24. Jun 2004, 11:50
Beitrag # 4 von 17
Beitrag ID: #93016
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hall Markus,


> Bei uns im Betrieb sind wir dabei, das CMS neu einzurichten. Dazu
> lassen wir auf allen Digiproofs den UGRA-Medienkeil mitlaufen.

Ist das der Medienkeil 2.0 ?

> Zusammen mit dem Spectrolino und ProfileMaker, wollen wir nun das
> Proof einrichten ...

Das wird damit aber nicht gehen ;-)

> ... und evtl. auch den Prozess überwachen.

Das schon eher.

> Im ProfileMaker Paket hat es einen MediaWedge. Dieser beinhaltet
> aber mehr Farbfelder, wie auf dem Medienkeil 2.0 zu finden sind.

Dann hast du, wie schon geschrieben, den falschen erwischt.

> Ich habe nun selber mal versucht Referenzdatei anzupassen, was
> soweit auch geklappt hat.

Sollte nicht mehr nötig sein, oder hast du den 4er Profilemaker?

Nun meine Frage: Weiss jemand, wo ich die aktuellen CMYK Werte des Medienkeils 2.0 finde? Ich möchte diese bei meiner "neuen" Referenz nachprüfen.

Wenn du den Keil mal aufmachst kannst du sie auch herauslesen, die CMYK Werte. Oder meinst du die XYZ/Lab Werte?
Die lassen sich z.B: auch aus den ISO Profilen herauslesen.

Ist aber alles nicht nötig.

Was die Medienkeil Auswertung angeht finde ich Basiccolor catch wesentlich durchdachter und ausgereifter.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

24. Jun 2004, 11:54
Beitrag # 5 von 17
Beitrag ID: #93020
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachtrag:

Bei der suche nach Unterscheiden Fogra/UGRA Keil bin ich auf folgerndes gestossen:

http://www.ugra.ch/...rodukte/mek/mek.html

Da stehen einige Werte auch noch mal am Keil.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

maro
Beiträge gesamt: 1312

24. Jun 2004, 13:47
Beitrag # 6 von 17
Beitrag ID: #93084
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Herzlichen Dank für die Antworten.

Ich weiss, dass ich mit den Geräten das Proof nicht direkt einrichten kann. Es soll uns lediglich bei der Feinjustierung helfen, damit wir schlussendlich möglichst Nahe an unsere Drucknorm kommen.

Mit dem Medienkeil, meine ich die aktuelle Version 2.0.

Wir arbeiten noch mit ProfileMaker 4 und haben lediglich eine MediaWedge-Referenzdatei. Da diese aber 54 Testfelder aufweist, kann ich sie mit dem Medienkeil 2.0 nicht verwenden. Darum bin ich daran diese Datei abzuändern.

Wie kann ich die Lab-Werte aus der Excel-Tabelle in "neutrale" CMYK-Werte umrechnen. Die Referenzdatei arbeitet mit CMYK-Werten? Kann ich allenfalls die Referenzdatei neu schreiben und die Lab-Werte einsetzen?

Schon im voraus besten Dank für kompetente Antworten.

Liebe Grüsse

Markus


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

24. Jun 2004, 14:09
Beitrag # 7 von 17
Beitrag ID: #93098
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo auch,

>Wie kann ich die Lab-Werte aus der Excel-Tabelle in "neutrale" CMYK-Werte umrechnen.<

Version 1:
Wenn Sie den Medienkeil als Tiff vorliegen haben, öffnen Sie dieses ohne der Datei ein Profil zuzuweisen in Photoshop und lesen die Werte aus dem Infofenster ab, öffnen Ihre Referenzdatei in Exel o.ä. und formatieren das Ganze dann um.

Version 2:
Laden Sie die Demoversion von PM5 von der Gretag Seite und benutzen Sie das Measure Tool im Demomodus zum Überpfüfen des Medienkeils.

Version 3:
Laden Sie basICColor catch, lassen Sie sich das control Modul von basICColor für 14 Tage freischalten und sie erhalten zusätlich zu einer rein schriftlichen Auswertung bei PM auch noch eine grafische Auswertung der Überprüfung sowie eine DeltaE Auswertung des Farbwinkels *h und der Chromazität *c.

Viele Grüße,
Karsten Schwarze


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

24. Jun 2004, 14:27
Beitrag # 8 von 17
Beitrag ID: #93103
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Markus,

wenn du einen alten Profilemaker besitzt, sind wahrscheinlich auch die Referenzwerte in Lab und CMYK nicht mehr die aktuellen.
Von daher solltest du deinen Eigenbau außer mit den von Carsten beschriebenen CMYK Werten mit aktuellen Werten aus der pruefMK08 die zum Medienkeil gehört, oder aus den entsprechenden ISO Profile befüllen.

Eine Reihe von Messwerten die man in ein Textfile speichert, kann man auch in die Excel Datei einfügen und da eine Auswertung errechnen lassen.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

maro
Beiträge gesamt: 1312

24. Jun 2004, 15:16
Beitrag # 9 von 17
Beitrag ID: #93124
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Danke an Karsten und Thomas.

Ich habe den Medienkeil als Tiff-Datei. So habe ich nun die Werte aus der Datei rausgelesen und in meine handgemachte Referenzdatei übertragen.

@Thomas: Das mit dem herauslesen habe ich noch nicht ganz verstanden. Die MK08 Tabelle ist ja mit Lab Werten defniert. Wie kann ich diese in CMYK umrechnen. Wenn ich die Werte im Photoshop eingebe, habe ich bereits meine Farbeinstellungen, die in die CMYK-Werte eingerechnet werden. Oder mache ich da einen falschen Gedankengang?

Liebe Grüsse Markus


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

24. Jun 2004, 15:29
Beitrag # 10 von 17
Beitrag ID: #93126
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo maro,

irgendwie reden wir wohl aneinander vorbei...

Die Referenzdatei zur Auswertung eines Testcharts oder Medienkeils enthält die CMYK Werte eigentlich nur aus akademischen Gründen.
Wichtig ist die Sortierung und Anzahl der Felder und je nach zu referenzierendem Druckverfahren die Sollwerte in Lab oder XYZ.

Du misst ein bestimmtes Feld und erhältst einen Labwert.
In der Referenzdatei steht das das soundsovielte Feld (eben das gerade gemessene), die folgenden Sollwerte zu erzielen hat.
Nun werden diese beiden Werte aufeinander losgelassen, es wird ein Delta E errechnet und anhand eines Schwellwertes ermittelt ob das Feld normgerecht gedruckt ist oder nicht. Die CMYK Werte sind da völlig irrelevant.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

maro
Beiträge gesamt: 1312

28. Jun 2004, 11:33
Beitrag # 11 von 17
Beitrag ID: #93631
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas

Danke für die Antwort. Das mit den CMYK-Werten und den akademischen Gründen habe ich noch nicht ganz verstanden. Der Rest ist mir ziemlich klar.

Ich habe mich übers Wochenende nochmals hinter die Files gemacht. Dabei habe ich festgestellt, dass die Referenzwerte als CMYK abgespeichert sind, die Messwerte hingegen als XYZ und als Lab. Stimmt das so, oder habe ich noch irgendwo einen Knopf?

Liebe Grüsse

Markus


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

28. Jun 2004, 17:59
Beitrag # 12 von 17
Beitrag ID: #93730
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Markus,

Ich Schrieb:

>>Die Referenzdatei zur Auswertung eines Testcharts oder Medienkeils
>>enthält die CMYK Werte eigentlich nur aus akademischen Gründen.

du antworteteste (tätärätääää, vielleicht besser: du hat geantwortet):

>Das mit den CMYK-Werten und den akademischen Gründen habe ich noch
>nicht ganz verstanden.
und
>dass die Referenzwerte als CMYK abgespeichert sind, die Messwerte
>hingegen als XYZ und als Lab.

Zum einen sind die Referenzwerte (reden wir jetzt von den mkpruef8.xls oder den FOGRA27L.txt und Konsorten?) eben nur zur Orientierung auch als CMYK enthalten.

Im Prinzip sieht es so aus:
Feld - CMYK - XYZ - LAB
Also für ISOcoated (20/1/2004):
A1 100/0/0/0 14.65 23.09 53.79 55.16 -39.94 -50.74

Der Keil an sich ist aber ausschließlich als CMYK definiert.

Denn er ist als Referenz für CMYK Daten gedacht, mit denen ja nach wie vor beim print zu fast 100% gearbeitet wird. (Was würde ein RGB Keil für einen Sinn machen, der dann wieder irgendein Quellprofil enthalten müsste um dann wiederum korrekt konvertiert zu werden?

Zum anderen soll der Keil ja für alle möglichen Druckbedingungen und Bedruckstoffe funktionieren. Wie sollte er das, wenn er in Geräteunabhängigen Farben, also Lab oder XYZ definiert wäre. Was wenn das Druckverfahren diese Werte nicht erreichen kann?


Mir stellt sich inzwischen die wohl berechtigte Frage: Was sind denn deine Referenzwerte?

Hoffe, den Schalter trotzdem schon betätigt zu haben. ;-)

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

maro
Beiträge gesamt: 1312

1. Jul 2004, 13:10
Beitrag # 13 von 17
Beitrag ID: #94383
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas

An dieser Stelle erst ein mal ein grosses Dankeschön für deine ausführlichen Antworten.

Langsam bekomme ich den Durchblick mit all diesen Dateien und deren Inhalten. Aber eben nur langsam.

Zu den Begriffen: 1.) Wenn ich von den Referenzwerten und CMYK sprach meinte ich vor allem die Datei, welche im ProfilMaker gespeichert ist (bei mir in Version 4 "CMYK Media Wedge.txt"). In dieser Date hatte ich nur CMYK-Werte. Diese habe ich dann mit den Werten des Medienkeils verglichen und wo nötig angepasst. Schlussendlich gab ich der ganzen Datei einen neuen Namen.
2.) Als zweites benutze ich die Excel Tabelle "mkpruef8.xls". In dieser sollten ja die Messwerte eingetragen werden. Da habe ich dann nur Lab-Werte, welche die Farbedfinition beschreiben.

Ich hoffe, bei dir die von mir verursachte Verwirrung gelöst zu haben. ;-)

Liebe Grüsse
Markus


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

1. Jul 2004, 14:37
Beitrag # 14 von 17
Beitrag ID: #94411
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Markus,

... ich hab's geahnt...

die CMYK Media wedge Reference.txt ist die Reine MEsschart referenz wo drin steht, was denn da zu messendes an welcher Stelle kommt.

Dann gibt es da noch eine Reihe an 'Mediawedge2_Fogra xyL.txt'

Das sind, so fern die Nummern unter 27 enthalten inzwischen überholte Zielwerte für die diversen Druckverfahren/Papierklassen.

Interessant ist z.Z. in erster Linie FOGRA27L die die Sollwerte für die ISOcoated auf Papierklasse 1 und 2 enthält.

Deren Werte sollten auch im mkpruef8 hinterlegt sein, um dann aus den gemessenen Daten in Relation zum Standard eine mehr oder weniger große Differenz ausmachen zu können.


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#92994]

Farbdefinitionen Medienkeil 2.0/2.0a

maro
Beiträge gesamt: 1312

1. Jul 2004, 14:46
Beitrag # 15 von 17
Beitrag ID: #94413
Bewertung:
(5842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas

Ich nehme an, die Reihe "Mediawedga2_Fogra xyL.txt wird im ProfileMaker 4 noch nicht enthalten sein. Bei meinen Dateien ist diese noch nicht drin. In der mkpruef8 habe ich gesehen, dass die Sollwerte noch ausgeweitet wurden. Insbesondere hat die Altona Eingang gefunden in diese Datei.

Im Zusammen mit der Reference.txt habe ich noch eine Frage. Die Messreihenfolge, kann ich wohl nicht selber bestimmen, sprich abändern? Standardmässig wird ja A1, B1, A2, B2, usw gemessen. Für eine einfache und speditive Weiterverwendung der Daten wäre ich froh, wenn ich die Reihenfolge der gemessenen Daten wie folgt habe: A1, A2, A3, … B1, B2, B3, usw. Wie müsste ich da in die Reference.txt eingreifen.

Gruss
Markus


als Antwort auf: [#92994]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/