[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

stefant1o
Beiträge gesamt: 195

4. Dez 2007, 17:02
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(5215 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ein Kunde hat mich um Hilfe gebeten, aber auch nach einigen Stunden tüfteln bin ich nicht wirklich weitergekommen.

Es geht um ein Buch, dass abgeändert werden soll und in dem die Lösungen (für die Lehrer) in einer Schmuckfarbe gesetzt sind. Für den Druck ja super, einfach Schmuckfarbe nicht belichten. Jetzt sollen die Seiten zum Korrekturlesen ohne den Lösungen ausgedruckt werden.

Die einzige Lösung, die mir eingefallen ist, ist die Schmuckfarbe zu löschen und mit [Keine] zu ersetzen. Aber die Lösungen sollen ja später bearbeitet und auch gedruckt werden, sind so aber nicht wiederherstellbar.

Auch habe ich keine Möglichkeit gefunden, beim Druckdialog oder bei der PDF-Erzeugung mit Ausgabe Composite-CMYK eine Schmuckfarbe Ausschalten zu können.

Hat irgendjemand noch eine Idee dazu oder bleibt wirklich nur der Weg, bei jedem Ausdruck eine Sicherheitskopie des Dokumentes anzulegen, dann die Schmuckfarbe durch [Keine] zu ersetzen und anschließend wieder mit der Sicherungskopie weiterzuarbeiten. Es sind doch einige Dokumente und auch sicher einige Korrekturdurchgänge. Also ein hoher Risikofaktor.

Zum besseren Verständnis habe ich eine Seite angehängt.

Ich würde mich über jeden weiteren Denkansatz freuen.

Grüße
Stefan

Anhang:
Test.inx (216 KB)
X

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

arachnias
Beiträge gesamt: 606

4. Dez 2007, 17:08
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #325637
Bewertung:
(5208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo
mag sein dass meine methode umständlich ist ...
falls ja werden bestimmt ein paar schlauere köpfe noch was dazu sagen können.

ich würde folgendermassen vorgehen:
--> erstelle dir eine VOLLTONFARBE mit 0% aller prozessfarben. also ein selbstgebasteltes "WEISS".
--> beim pdf-export gehst du unter "AUSGABE"
-->"DRUCKFARBENMANAGER"
--> markierst dir hier deine volltonfarbe und gibst unten als DRUCKFARBENALIAS dein "WEISS" an.

wenn du dann ein pdf exportierst wird nur für den export deine volltonfarbe als "weiss" gedruckt. also eben nicht sichtbar.

wie gesagt... ein wenig gebastelt die lösung. vielleicht gibts was schlaueres?

ciao
arachnias


als Antwort auf: [#325636]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

4. Dez 2007, 17:31
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #325643
Bewertung:
(5196 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Druckfarbe "Weiß" ist gut. Ich würde einfach ein entsprechendes Zeichenformat anlegen und verwenden. Das kann doch nach Belieben wieder "umgefärbt" werden. Und es braucht doch auch keinen Druckfarbenmanager, denn Weiß auf Weiß ist unsichtbar :-)


als Antwort auf: [#325637]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

4. Dez 2007, 17:41
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #325645
Bewertung:
(5192 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Auch weißer Text ist im PDF als Text vorhanden und kann von findigen Leute extrahiert werden.
Ein richtig sauberes PDF erhält man also nur, wenn man die Objekte nachträglich mit PitStop entfernt.
Es sei denn, die Antworten haben entweder einen Objektstil oder liegen exklusiv auf einer Ebene, dann kann man sie per Suchen/Ersetzen auf "Nicht druckbar" stellen und sie damit aus dem PDF raushalten.


als Antwort auf: [#325643]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

stefant1o
Beiträge gesamt: 195

4. Dez 2007, 17:43
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #325647
Bewertung:
(5190 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Druckfarbe Weiß geht leider nicht, da viele Lösungen auf Farbflächen (siehe Datei) stehen und daher auch in Weiß gelesen werden können.

Trotzdem danke!
Stefan


als Antwort auf: [#325643]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

4. Dez 2007, 17:52
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #325649
Bewertung:
(5187 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Stefan,

geht es nicht, wenn du ein Zeichenformat mit Zeichenfarbe [Ohne] erstellst? Und nachher die Zeichenfarbe auf deine Schmuckfarbe umstellst.

Gruss, Marco


als Antwort auf: [#325647]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

stefant1o
Beiträge gesamt: 195

4. Dez 2007, 18:03
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #325651
Bewertung:
(5174 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das PDF war nur als eventuelle Lösungsmöglichkeit zum Composite-Ausdruck auf einem Laserdrucker gedacht, da ich gehofft habe, die Schmuckfarbe dort wegzubringen.

Und leider ist das Dokument so aufgebaut, das die Lösungen im Textrahmen des normalen Textes stehen. Wären es eigene Rahmen gewesen, so wäre mein erster Gedanke in Richtung "Verschieben auf eine eigene Ebene" gegangen.

Trotzdem herzlichen Dank
Stefan


als Antwort auf: [#325645]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

4. Dez 2007, 18:17
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #325654
Bewertung:
(5149 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Stefan

Warum geht ein einfaches Suchen/Ersetzen nicht (s. Screenshot)?

Gruss, Marco


als Antwort auf: [#325651]
Anhang:
Bild 1.png (51.7 KB)

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

stefant1o
Beiträge gesamt: 195

4. Dez 2007, 19:04
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #325664
Bewertung:
(5115 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Marco,

während des Lesens deines ersten Beitrages hatte ich denselben Gedanken, wir du es im zweiten Posting beschreibst.

Das dürfte die Lösung sein, da im Dokument teilweise schon verschiedene Zeichenformate für die Lösungen verwendet werden.

Herzlichen Dank, ich denke, so sollte es gehen.

Jetzt muss ich nur eine eine Lösung für die paar Pfade finden, die in einem anderen Dokument aufgetaucht sind. IN CS3 wären diese ja über die Objektsuche auffindbar, aber leider ist das Projekt noch in CS2. Aber die grundsätzliche Lösung habe ich jetzt ja, DANKE!

Grüße
Stefan


als Antwort auf: [#325654]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

pixxxelschubser
Beiträge gesamt: 1708

4. Dez 2007, 21:13
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #325682
Bewertung:
(5085 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Jetzt muss ich nur eine eine Lösung für die paar Pfade finden

Wenn diese in ebenfalls in Deiner Sonderfarbe angelegt sind, dann sollte sich das Ganze (eventuell auch als grundsätzliche Problemlösung?) im Handumdrehen erledigen lassen ;-)


- Lege Dir ein neues Farbfeld mit einer neuen Sonderfarbe an.
- erstelle davon ein Farbtonfeld (es ist noch unwichtig, wieviel Deckung)
- lösche Deine Sonderfarbe und ersetze diese durch das neu erzeugte Farbtonfeld

optional:
(- prüfe nun in der Separationsvorschau, ob alle wichtigen Elemente auch mit der Farbe des neuen Farbtonfeldes angelegt sind)

Für den Ausdruck der Lehrer wird das Farbtonfeld auf 99% gesetzt, für die Korrektur-Ausdrucke auf 0%.

Sollte es (wegen der Sonderfarbe) zu Schwierigkeiten mit dem Laserdrucker kommen, dann kann die Sonderfarbe problemlos in den Farbfeldoptionen in CMYK-Farbe umgestellt werden. Das Farbtonfeld ändert sich automatisch mit.

Wink


als Antwort auf: [#325664]

Farbe [Keine] duplizieren oder Schmuckfarbe nicht ausdrucken

stefant1o
Beiträge gesamt: 195

4. Dez 2007, 23:52
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #325716
Bewertung:
(5066 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo pixxxelschubser,

ich glaube, das ist es!

Zuerst wollte ich dir schon schreiben, dass es leider keine Lösung ist, da der Text auf den Farbflächen in Weiß steht. Nach dem Einschalten der Überdruckenvorschau war es dann am Monitor OK. Nach dem Aktivieren derselben im Druckdialog druckt es (zumindest bei mir) auch so aus, wie gewünscht. Ich werde das Ganze noch bei meinem Kunden testen, aber ich denke, dass dies ein sehr gut gangbarer Lösungsweg ist.

Herzlichen Dank dir und allen anderen fürs Mitdenken.

Stefan


als Antwort auf: [#325682]
X