[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Farbe AcroFakeGray

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbe AcroFakeGray

cruecker
Beiträge gesamt: 89

29. Jun 2007, 07:50
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(6334 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum,
wir erstellen in InDesign Dokumente in die PDF`s aus England geladen werden. Der Engländer benutzt auch InDesign. Unsere CreativeSuite CS2 ist komplett gleich eingestellt , beim Engländer wissen wir das nicht. Diese Einstellungen stecken bei uns drin (ECI RGB_V2, ISOcoated v2_eci, DotGain15).
Nach der Umwandlung zu einem neuen PDF erscheint eine Farbe die da heißt AcroFakeGray. Die Farbe beschreibt nur den weißen Teil des Hintergrundes und in der Ausgabevorschau ist aller Text korrekt schwarz. Nach dem Rippen ist es ok. Aber die Setzer finden das nicht Ok. Was tun? Ignorieren? Wandeln in Pitstop? PDF export ändern?
X

Farbe AcroFakeGray

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4439

29. Jun 2007, 08:01
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #299736
Bewertung:
(6321 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat Nach der Umwandlung zu einem neuen PDF erscheint eine Farbe die da heißt AcroFakeGray.

was heißt das? Ist das eine Sonderfarbe? Die muß dann doch aber auch in den englischen PDFs drin sein. Wie sieht es denn in den Originaldaten von denen aus?

Wird die Farbe tatsächlich gebraucht oder ist es eine Hilfsfarbe, um irgendwas zu visualisieren wie eine Lackierung o.ä.?

Wenn es eine Sonderfarbe ist und die beim Belichten ausgeschaltet wird, habt ihr dann deren Überdruckenverhalten geprüft, damit da nichts anderes wegbelichtet wird?

Zitat Die Farbe beschreibt nur den weißen Teil des Hintergrundes

dann weg damit und ignorieren - wenn es tatsächlich so ist

Gruß


als Antwort auf: [#299734]

Farbe AcroFakeGray

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

29. Jun 2007, 08:05
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #299737
Bewertung:
(6320 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat (ECI RGB_V2, ISOcoated v2_eci, DotGain15)

DotGain15? Wo denn das? InDesign kennt doch keine Graustufen-Profile ...

Zitat Nach der Umwandlung zu einem neuen PDF erscheint eine Farbe die da heißt AcroFakeGray.

Wie wird das PDF erstellt? Mit welchen Einstellungen. Die Farben die in ID angelegt worden sind, sind die alle 4C?

Zitat Die Farbe beschreibt nur den weißen Teil des Hintergrundes

Wie soll der Hintergrund aussehen? Woran erkennst du das?

Zitat und in der Ausgabevorschau ist aller Text korrekt schwarz

Ok, also 100% Schwarz. Geht es nun um die Textfarbe oder den Hintegrund? Vielleicht kanns du einen Screenshot online setzen?

Zitat Aber die Setzer finden das nicht Ok.

Was finden die nicht ok? Verstehe nicht genau wo das Problem eigentlich liegt ...

Gruß,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#299734]

Farbe AcroFakeGray

pkleinheider
Beiträge gesamt:

29. Jun 2007, 09:20
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #299753
Bewertung:
(6301 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Cruecker

Antwort auf [ cruecker ] Diese Einstellungen stecken bei uns drin (ECI RGB_V2, ISOcoated v2_eci, DotGain15).


Diese Einstellungen haben keinen Einfluss, wenn man mit Schmuckfarben arbeitet (außer für die Anzeige und eventuell für die Schmuckfarbwandlung zu Prozessfarben).

Antwort auf [ cruecker ] Nach der Umwandlung zu einem neuen PDF erscheint eine Farbe die da heißt AcroFakeGray. Die Farbe beschreibt nur den weißen Teil des Hintergrundes und in der Ausgabevorschau ist aller Text korrekt schwarz. Nach dem Rippen ist es ok. Aber die Setzer finden das nicht Ok. Was tun? Ignorieren? Wandeln in Pitstop? PDF Export ändern?


Wie rohrfrei bereits angemerkt hat, ist diese Schmuckfarbe mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bereits in den gelieferten PDFs aus England enthalten. Sie sollten nach dem Positionieren des PDFs bereits diese Farbe in Ihrer Farbfelder-Übersicht sehen - diese ist als Schmuckfarbe definiert.

Editieren Sie nun die Schmuckfarbe und Ändern den Farbtyp von Vollton auf Prozess.
Zur Kontrolle der Separationen steht in Indesign ebenfalls eine Separationsvorschau zur Verfügung.

Nach einem weiteren Export nach PDF ist die besagte Schmuckfarbe nun nicht mehr vorhanden.

Tip: Prüfen Sie nicht nur Ihre selbst erstellten PDFs, sondern auch die beigestellten, bevor diese positioniert werden. Oft kommt es vor, das durch Verwendung von ICC basierten Farbräumen in beigestellten PDFs durch den neuerlichen PDF Export eine ungewollte Farbkonvertierung statt findet, die eventuell erst im Druck auffällt. Mit Preflight in Acrobat haben steht Ihnen für diesen Zweck ein ausgezeichnetes Werkzeug zur Verfügung.


als Antwort auf: [#299734]

Farbe AcroFakeGray

cruecker
Beiträge gesamt: 89

29. Jun 2007, 11:29
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #299798
Bewertung:
(6275 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Original Daten bekommen wir leider nicht. Angeliefert werden PDF von England an uns. Die Farbe ist nur der weiße Hintergrund. Die Dokumente sind nur 1c-Schwarz und werden auch so gedruckt.
Es scheint tatsächlich nur der Hintergrund zu sein.


als Antwort auf: [#299736]

Farbe AcroFakeGray

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

29. Jun 2007, 11:34
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #299800
Bewertung:
(6272 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo christoph

das finde ich irgendwie interessant. ist es möglich, zu testzwecken dieses englische original-pdf mit infos zu eurer weiteren pdf-erzeugung ab indesign zu bekommen? (falls per e-mail: adresse siehe profil)

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#299798]

Farbe AcroFakeGray

cruecker
Beiträge gesamt: 89

29. Jun 2007, 11:36
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #299802
Bewertung:
(6272 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ siuloong ] Hallo,

Zitat (ECI RGB_V2, ISOcoated v2_eci, DotGain15)

DotGain15? Wo denn das? InDesign kennt doch keine Graustufen-Profile ...


Ich habe über Photoshop eine .csf Datei gemacht die du in der ganzen CS2 einsetzen kannst und über die Bridge Synchronisirst

Antwort auf [ siuloong ]
Zitat Nach der Umwandlung zu einem neuen PDF erscheint eine Farbe die da heißt AcroFakeGray.

Wie wird das PDF erstellt? Mit welchen Einstellungen. Die Farben die in ID angelegt worden sind, sind die alle 4C?


Die PDF wird entweder mit einem Haussetting oder PDF-x1 Setting erzeugt. In Indesign wird nur Text gesetzt der 1c-Schwarz wird

Antwort auf [ siuloong ]
Zitat Die Farbe beschreibt nur den weißen Teil des Hintergrundes

Wie soll der Hintergrund aussehen? Woran erkennst du das?

Ich habe mir mit der AUsgabevorschau angeschaut und die Farben kontrolliert. Text ist 1c-Schwarz der Weiße Hintergrund(Papaier) AcroFakeGray

Antwort auf [ siuloong ]
Zitat und in der Ausgabevorschau ist aller Text korrekt schwarz

Ok, also 100% Schwarz. Geht es nun um die Textfarbe oder den Hintegrund? Vielleicht kanns du einen Screenshot online setzen?


Ich bin kein Zahlendes Mitglied und kann so nix hochladen ;)

Antwort auf [ siuloong ]
Zitat Aber die Setzer finden das nicht Ok.

Was finden die nicht ok? Verstehe nicht genau wo das Problem eigentlich liegt ...


Ich weiß es auch nicht. Die wissen wenig über Farbe und Profile und denke wohl das die Farbe da nicht sein darf?


als Antwort auf: [#299737]
(Dieser Beitrag wurde von gremlin am 29. Jun 2007, 12:14 geändert)

Farbe AcroFakeGray

cruecker
Beiträge gesamt: 89

29. Jun 2007, 11:39
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #299805
Bewertung:
(6271 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich frag mal nach und sende dir dann ne Email.


als Antwort auf: [#299800]

Farbe AcroFakeGray

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

29. Jun 2007, 14:38
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #299871
Bewertung:
(6233 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo christoph

danke für die mails, aber... ;-)

du hast mir nicht das gewünschte original-pdf geschickt und auch deine verwendeten pdf-ausgabeeinstellung nicht kundgetan.

was meinst du mit "... schwarz beibehalten ist in InDesign angewählt ..."? mir ist keine so benamste funktion bekannt.

desweiteren zu dem von dir geschickten pdf ab indesign:
> erzeugt mit distiller 7.0 windows
> vollkommen ungültiges pdf/x-1a (bis auf den eintrag nix von pdf/x zu finden...)

die originalen pdf scheinen aus framemaker zu kommen, diese werden in indesign inklusive schnittzeichen platziert.

die fragliche volltonfarbe AcroFakeGray (altCS: ICCBased) hat in keiner weise mit dem hintergrund zu tun (ich hatte mich schon gewundert, wie du einen weissen hintergrund in der ausgabevorschau hast sehen können...), sondern taucht "schwarz" in den schnittzeichen sowie in der HelveticaLT auf. die TimesNewRoman ist in separation black.

welcher teil stammt nun aus den gelieferten pdf und welcher wird in indesign dazugesetzt?
und mit welchen druck- und distiller-einstellungen erzeugst du deine pdf?
mir drängt sich immer mehr der verdacht auf, dass dies mal wieder ein fall von "kaum macht man's richtig, schon passieren keine wunderlichen dinge mehr" ist... ;-)

ps:
Antwort auf [ cruecker ] Ich bin kein Zahlendes Mitglied und kann so nix hochladen ;)

auch nicht-mitglieder können hier einen link zum eigenen webspace setzen ;-)

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#299805]

Farbe AcroFakeGray

cruecker
Beiträge gesamt: 89

29. Jun 2007, 15:05
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #299879
Bewertung:
(6223 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Oh ich dachte das wären die Originale gewesen. Ich habe die Daten aus dem Satz bekommen. Ich kein Setzer sondern Montiere Elektronisch mit Preps ;)
Die Kollegen erstellen in Indesign Übrschriften in der Helvetica LT zum Beispiel und setzen die ausgeschnittenen Blöcke daneben im Dokument. Die Blöcke sind TimesNewRoman.
Weil Sie probleme mit Teil PDF aus RGB-Framemaker haben, öffnen Sie die PDF in Acrobat und sagen dort vor dem Speichern Schwarz erhalten.
Mein Druck und Distillereinstellung ist die BSH-Jobobtion. Die nehm ich immer.
Mir wurde aufgetragen mich darum zu kümmern, weil ich ja die CS2 Synchronisisiert habe. Sorry mehr weiß ich auch nicht mehr...... Was nicht heißen soll ich wäre nicht lernfähig ;)


als Antwort auf: [#299871]

Farbe AcroFakeGray

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

29. Jun 2007, 21:04
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #299945
Bewertung:
(6195 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo christoph

sorry, das mail mit den originalen ist erst gerade eben bei mir eingetroffen. der mailserver hat mir zwei mails von heut mittag unterschlagen. sobald ich dazu komme, schau ich mir das ganze nochmal an und meld mich wieder.

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#299879]

Farbe AcroFakeGray

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

3. Jul 2007, 11:33
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #300535
Bewertung:
(6119 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo christoph

vorab mal kurz zur erklärung:
Antwort auf [ cruecker ] Weil Sie probleme mit Teil PDF aus RGB-Framemaker haben, öffnen Sie die PDF in Acrobat und sagen dort vor dem Speichern Schwarz erhalten.

die option "schwarz erhalten" findet sich in der funktion "farben konvertieren" von acrobat.

mir scheint, ein teil eures seitenerstellungsprozesses ist bis jetzt unterschlagen worden, und ich gehe davon aus, dass diese seltsame volltonfarbe genau dort entsteht. alle hinweise deuten nämlich darauf hin, dass das pdf der fertigen seiten mit dem AcroFakeGray (Teil1A_Test.pdf) aus framemaker stammt, nicht aus indesign.
entweder werden die seiten nicht in indesign, sondern in framemaker zusammengebaut (also schwarzer text plus elemente der englischen pdfs kombiniert), oder aber es werden pdfs der fertigen seiten aus indesign erzeugt und diese in framemaker importiert und wieder als pdf ausgegeben. kann das irgendwie zutreffen?

da es sich bei den objekten, die im endgültigen pdf in AcroFakeGray vorliegen, ursprüngliche wohl um deviceGray-objekte handelt, vermute ich, dass dies ein trick von framemaker ist, um allfälligen überdruck zu gewährleisten (ähnliches kennt man ja von indesign, welches aber die spot color black verwendet).

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#299879]

Farbe AcroFakeGray

pkleinheider
Beiträge gesamt:

5. Jul 2007, 12:35
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #301041
Bewertung:
(6041 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
Antwort auf [ gremlin ] da es sich bei den Objekten, die im endgültigen pdf in AcroFakeGray vorliegen, ursprüngliche wohl um deviceGray-objekte handelt, vermute ich, dass dies ein trick von framemaker ist, um allfälligen überdruck zu gewährleisten (ähnliches kennt man ja von indesign, welches aber die spot color black verwendet).


Framemaker kann bei der Compositeausgabe nur RGB. CMYK und Schmuckfarbelemente werden nur dann durchgereicht, wenn diese als EPS in Framemaker positioniert wurden. Wurde der zum Einsatz kommende Distiller eventuell durch eine Startupdatei "aufgebohrt"?
Antwort auf [ cruecker ]
Weil Sie probleme mit Teil PDF aus RGB-Framemaker haben, öffnen Sie die PDF in Acrobat und sagen dort vor dem Speichern Schwarz erhalten.


Für eine korrekte Farbkonvertierung ist das leider nur die halbe Miete, da in RGB definierte graue Elemente durch diese Funktion nicht berücksichtigt werden und es danach ein 4-farbiges Grau ergbit. Haben Sie zur Farbkonvertierung auch schon mal den pdfColorConverter von callas software ausprobiert. Das Tool erlaubt die korrekte RGB Konvertierung gemeinsam mit dem für Ihre Daten notwendigem Schmuckfarbmapping in einem Schritt.

Ich würde mir die Daten auch gerne mal ansehen. Mail an p.kleinheider [at] callassoftware . com


als Antwort auf: [#300535]

Farbe AcroFakeGray

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

5. Jul 2007, 12:59
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #301047
Bewertung:
(6028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo peter

Antwort auf [ pkleinheider ] Framemaker kann bei der Compositeausgabe nur RGB. CMYK und Schmuckfarbelemente werden nur dann durchgereicht, wenn diese als EPS in Framemaker positioniert wurden.

wenn meine theorie zutrifft, wurden pdf in framemaker positioniert, was nach meinen informationen eine interne wandlung nach eps bedeutet.
ausserdem ist scheinbar (ich habe noch nie mit framemaker gearbeitet) version und plattform massgebend für die möglichen ausgabefarbräume.

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#301041]
X

Aktuell

PDF / Print
kalenderFebruar_kl

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS