[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

loesches
Beiträge gesamt: 231

9. Feb 2007, 20:36
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(2590 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wusste nicht genau wohin mit meiner Anfrage, Xpress-Forum, CMS-Forum, oder hierhin.
Ich denke aber, dass es doch in der Rubrik "PDF in der Druckvorstufe" am besten aufgehoben ist.

Seit QXP7 auf dem Markt ist, wird man ja mit der Frage konfrontiert wie man seinen Kunden die richtigen oder guten Einstellungen präsentiert.
Lassen wir mal den Punkt "Ausgabestile" außen vor, aber bei dem Punkt Farbeinstellungen bin ich mir noch nicht schlüssig.
Die Farbeinstellungen für die Ausgabe kann man ja exportieren und an seine Kunden weiterleiten.

Bei den Einstellungen für Quelle, wird es aber schon etwas schwieriger.

Dies würde doch mit den Jobjackets funktionieren, jedoch ist dieses Thema JJ m.E. sehr komplex. Ich fühle mich diesbezüglich noch nicht korrekt eingearbeitet.
Für unsere Kunden wird es wahrscheinlich noch viel schlimmer ausschauen.

Mit einem von mir erstelltem QXP-Projekt funktioniert es ja auch, wenn mein Kunde dies über die Quellen-Farbeinstellungen anfügt. Somit hat er unsere gewünschten Einstellungen(ISO_coated_v2, ISOuncoated, usw.) in seiner XPress7-Version geladen und kann sie somit benutzen.

Oder gibt es noch andere, einfacher Möglichkeiten.
Ich find es leider unglücklich und umständlich von Quark gelöst um dies zu handeln.

Wie praktizieren Sie dass, haben Sie schon Erfahrungen damit, mit welchen Möglichkeiten Ihr Kunde am ehesten zurechtkommt?

Bis jetzt wurde es von unseren Kunden ja noch nicht gefordert, aber die Zeit wird kommen...

Vielen Dank schon im voraus für Ihre Meinungen und Ratschläge.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Lösch
X

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

Obermayr
Beiträge gesamt: 542

9. Feb 2007, 21:54
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #275586
Bewertung:
(2581 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Grüß Gott Herr Lösch,

Meiner Meinung nach wäre das besser im XPress Forum gewesen, aber egal.

Das Thema "Wie Farbsettings in XPress 7 verteilen" wird gegenwärtig intensiv diskutiert.

Der Hauptknackpunkt ist, dass Quelleneinstellungen nicht als XML-File exportiert werden können. Man könnte diese nur über eine "leeres Master-Dokument" verteilen und dann in das neue Dokument anfügen.

Mit dem Anfügen ist es aber nicht getan: Die Quelleneinstellung muss auch noch in den Voreinstellungen "scharf" gemacht werden. Außerdem fehlen mir dann auch noch Softproofing Konfiguration sowie Ausgabestile. Diese müssen gesondert importiert und gesetzt werden.
Es ist zwar möglich so zu verfahren, erfordert aber natürlich entsprechende Erklärungen und einige Schritte.
Es besteht weiterhin die Gefahr das Fehler gemacht werden: Etwa dass die Quelleneinstellung erst zu einem späteren Zeitpunkt gesetzt wird, wenn schlimmstenfalls bereits Bilder mit "suboptimalen" Quelleinstellungen (RI, Quelle-Ziel) importiert sind.
Auch das Setzen von Präferenzen muss erklärt werden.

Meine private Meinung geht eher in Richtung des Job Jackets. Das heißt nicht, das es nicht auch anders möglich wäre, aber das ist eben meine Präferenz.

Ich würde vorschlagen, Sie machen sich selber ein Bild: Ich habe vor kurzem eine Projekt initiert in dem es um das CMS-Setup auf Basis von Job Jackets geht:

http://www.georgobermayr.de/...gory/best-practices/

Dort Beschreibungen und Downloads. Die Vorteile sind sicherlich interessant - auch im Hinblick auf die Benutzerführung.
Ich sehe eigentlich nur einen wirklichen Problemkreis: Sollte doch jemand etwas am JJ ändern wollen, könnte dies u.U. komplex werden und Hintergrundwissen erfordern. Auch Änderungen an Spezifikationen im Basis-Jacket können bei bereits bestehenden JJ-Dokumenten zum Thema werden.

Aber schauen Sie es sich doch selbst einmal an.

Georg Obermayr

------
NEU: Das Buch zu agilem Publishing:
http://www.agile-publishing.de/go-book

Twitter: http://www.twitter.com/georgobermayr


als Antwort auf: [#275582]

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

loethelm
Beiträge gesamt: 6028

10. Feb 2007, 11:40
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #275623
Bewertung:
(2553 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ehrlich gesagt verstehe ich diese Diskussion nicht ganz.
Wenn jemand mit einer teuren, professionellen Software wie XPress oder Indesign arbeitet, sollte er das Know-How haben, es korrekt zu konfigurieren.
Hat er dies nicht, sind Schulungen angesagt.
Als Datenannehmender sollte man ausschließlich PDF/X akzeptieren. Was man weitergeben kann, sind Preflight-Droplets für Acrobat oder Preflight-Profile für PitStop.
Wenn man diese Diskussion nämlich weiterdenkt, ist man irgendwann dort angelangt, dass man den Amateuren, die unseren Job da machen, sagt, welche Taste man in Photoshop drücken muss, damit ein Freistellpfad gespeichert wird.
Es kann nicht sein, dass Druckereien, Reproagenturen oder wer auch immer, das Know-How kostenlos weitergibt. Klar behält man so seinen Kunden, man gibt aber auch sein Know-How ab und wird irgendwann austauschbar. Die Kunden denken ja, dass nur durch Einstellungen ordentliche Qualität entsteht. Und dies wird IMHO durch Weitergabe von JobJackets, Bridge-Files oder was auch immer, nur unterstützt.
Mir ist auch klar, dass das ein Drahtseilakt ist. Aber man sollte meines Erachtens immer im Hinterkopf haben, dem Kunden klarzumachen, dass er für die inhaltliche Qualität verantwortlich ist, und etwaige Korrekturen zu zahlen hat.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#275586]

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4439

11. Feb 2007, 14:53
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #275656
Bewertung:
(2495 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

Zitat ehrlich gesagt verstehe ich diese Diskussion nicht ganz.
Wenn jemand mit einer teuren, professionellen Software wie XPress oder Indesign arbeitet, sollte er das Know-How haben, es korrekt zu konfigurieren.
Hat er dies nicht, sind Schulungen angesagt.
Als Datenannehmender sollte man ausschließlich PDF/X akzeptieren. Was man weitergeben kann, sind Preflight-Droplets für Acrobat oder Preflight-Profile für PitStop.

Mönsch, welche Laus ist Dir denn über die Leber gelaufen?

Von Wolke 7 aus betrachtet, würde ich Dir voll und ganz zustimmen. Aber du weißt doch selber, daß es draußen im Markt völlig anders aussieht. Also ich kenne viele, die schon lange keine Schulungen mehr machen. Davon kann man nun halten was man will, aber es halt nunmal so und wahrscheinlich verzichten die auch nicht freiwillig darauf, sondern die Marktentwicklung der letzten Jahre zwingt sie dazu. Und ich kenne auch einige, die sich das Update auf XPress 7 - um man ganz konkret beim Thema zu bleiben - aus ganz bestimmten Gründen gekauft haben, nämlich wegen der OpenType-Unterstützung, weil sie viel mit Fremdsprachen machen. Wenn diese nun beim Update mit einer neue Farbtechnologie konfrontiert werden, dann kann man glaube ich nicht automatisch voraussetzen, daß die das sofort vollständig kapieren und auch korrekt anwenden können - und vor allem einrichten können. Die haben beim Umstieg doch ganz anderen Interessen und wollen zunächst mal Ihre Problemstellungen damit lösen. Das Thema Farbe steht dann doch erstmal hinten an. Und wenn sie schlau sind, schauen sie mal hier ins Forum und lesen dazu die einschlägigen Beiträge. Und du weißt doch auch selber, daß uns allen der Einstieg ohne die Beiträge von Herrn Obermayr nicht so leicht gefallen wäre, denn mit dem XPress-Handbuch kommst du alleine nicht sehr weit. Und welches Schulungsunternehmen hatte vor einigen Monaten überhaupt dieses Know-How? Die Anwendung vom Programm XPress ist ja die eine Seite der Medaille, aber das über den Tellerrand blicken und die ECI-Richtlinien korrekt anzuwenden eine andere. Ich schätze mal, die kann man in D an einer Hand abzählen, die das gemeinsam können.

Und die ausschließliche Akzeptanz von PDF/X ist doch auch nicht praxisgerecht, das weißt du doch auch. Es wäre zwar wünschenswert, aber davon sind wir doch noch weit entfernt, obwohl es natürlich von Jahr zu Jahr besser wird.

Zur Ausgangsfrage:
Also bevor ich meine Kunden mit Jobjackets quäle, gebe ich lieber ein Projekt-Datei weiter. Zusammen mit einer vernünftigen Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit es auch bei der Installation klar ist. Das ist einfach und schnell machbar. Die Jobjackets sind sicherlich gut gedacht, aber die Umsetzung ist ja wohl katastrophal. Damit wird sich ein Kreativer wohl kaum auseinander setzen wollen. Die denken eben nicht technisch, sondern mit der anderen Gehirnhälfte...

Gruß


als Antwort auf: [#275623]

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

loethelm
Beiträge gesamt: 6028

11. Feb 2007, 21:14
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #275699
Bewertung:
(2475 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo rohrfrei,

mir ist keine Laus über die Leber gelaufen.
Ich sage ja, dass ich weiß, dass das ein Drahtseilakt ist.
Ich finde nur diese "Mit welcher Technologie schenke ich meinem Kunden am einfachsten mein Know-How"-Fragen bedenklich.
Es ist doch nicht damit getan, eine Software korrekt zu konfigurieren und PDF/X allein ist auch kein Allheilmittel. Ich denke nur, dass man in der Datenannahme selbstbewusster auftreten sollte und durch die Blume verklickern darf, dass man nicht bereit ist, eine kostenlose Telefonschulung zu machen und dass etwaige Korrekturen nicht selbstverständlicherweise kostenlos sind.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#275656]

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

Obermayr
Beiträge gesamt: 542

11. Feb 2007, 21:56
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #275703
Bewertung:
(2464 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

Ich denke schon, dass die Frage des Threads berechtigt ist.
Wenn ich als treuer Kunde bei einer unserer Druckereien anrufen würde und frage "Wie erreiche in in XPress 7 die selbe (Farb)Ausgabe(qualität) wie in XPress 6.x?", welche antwort wäre dann wohl die richtige:

- "Du wurst um eine gewisse Einarbeitung nicht herumkommen aber für den Start habe ich hier zwei, drei Ansätze, die du adaptieren kannst und mit denen du ganz gut zurechkommen könntest."

ODER

- "Ich drucke zwar sehr gerne für dich, aber ich bin nicht dein Schulangsanbieter. Also besuche eine Schulung oder geh zu google - ich werde dir keinen Tipp geben." (oder vielleicht auch noch etwas mehr in Floskeln verpackt ;-)

Was ich von letzterer Firma halten würde?
Die kann es selber nicht und versteckt sich hinter irgendwelchen Argumenten.

Wenn eine Druckerei mir Beratung gibt, dann wird sie keineswegs austauschbar, sondern im Gegenteil zum unverzichtbaren Partner.

Und wenn die Druckerei sagt, "Gehe zu PDFX-ready - dort findest du immer alles aktuell und aufbereitet, wir arbeiten meistens auch mit diesen Settings", dann wäre das ideal.

Man darf auch nicht vergessen, dass heute viele verschiedene Personengruppen Druckdaten aufbereiten. Und nicht für alle ist Vorstufe/CMS/PDF-X die Priorität. Viele sehe sich auch eher als Setzer oder Designer und haben deshalb andere Weiterbildungs-Interessen. Wie das schon gebrachte Argument mit OpenType.

Stur zu beharren, das jeder dieses Hintergrundwissen haben muss, das wir uns in vielen Tests und Erfahrungen "erkämpfen" finde ich nicht besonders praxisgerecht und ist auch in "Laborbedingungen" nur schwer zu realisieren.

Soviel von mir zu dieser Grundsatzdiskussion. Ich werde demnächst noch etwas auf die von rohrfrei zum Job Jacket gebrachten Argumente antworten.

Georg Obermayr

------
NEU: Das Buch zu agilem Publishing:
http://www.agile-publishing.de/go-book

Twitter: http://www.twitter.com/georgobermayr


als Antwort auf: [#275699]

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

Obermayr
Beiträge gesamt: 542

11. Feb 2007, 22:30
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #275705
Bewertung:
(2452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
jetzt zu den Job Jackets:

Antwort auf [ rohrfrei ] Also bevor ich meine Kunden mit Jobjackets quäle

Quälen? Der einzige der euch damit quält, das bin wohl ich ;-)
Im Ernst: Wo haben den Job Jackets im Anwender-Einsatz (und darüber sprechen wir jetzt) ein Quäl-Potential?

Antwort auf: Die Jobjackets sind sicherlich gut gedacht, aber die Umsetzung ist ja wohl katastrophal.

Da wüsste ich wirklich gerne, was konkret gemeint ist. Es wird eine ganze Technologie in Frage gestellt, aber nicht untermauert. Ich habe ja die Nachteile selbst offen ausgesprochen und weiß gut genug, dass längst nicht alles perfekt ist. Aber gleich so extrem?

Antwort auf: Damit wird sich ein Kreativer wohl kaum auseinander setzen wollen.

Wird er sich mit dem Anfügen und manuellen Setzen von Settings auseinander setzen *wollen*?
Und genau das ist der Punkt: Er muss es nämlich nicht!
Er muss auch nicht technisch denken. Der JJ-Ansatz ist eigentlich an Einfachheit nicht zu überbieten:
Möchte ich ein Standard-CMS Projekt erstellen, gehe ich ganz "normal" vor: Befehl-Neu.
Möchte ich ein abweichendes CMS erstellen, wähle ich "neu von Ticket".

Arbeite ich mit einem anzufügenden Projekt-File wird es spätestens bei CMS-ausnahmen kompliziert. Ist einer von euch schon mal mit der Meldung "Benutzerdefinierte Farbkonfiguration dem Job Ticket des Projektes hinzufügen" konfrontiert worden??
Die kommt gelegentlich, wenn ohne JJ das CMS aufgesetzt wird. Danach sind meistens die Ausgabeeinstellungen vom Begriff her ("NeueAusgabeeinstellungXX") nicht mehr zuzuordnen.
Einige meiner alten, ersten XPress7-Dokumente habe ich mir mittlerweile auf eine JJ-Konfiguration geholt, um wieder anständig arbeiten zu können.

Haben Sie sich eigentlich schon mein Test-Projekt angeschaut?

Etwas komplexer wird das Thema erst, wenn etwas an den JJ geändert werden muss. Dann sind in der Tat zumindest Grundkenntnisse erforderlich. Viele der häufigsten Anwendungen könnte man aber durchaus in eine Anleitung packen...

Georg Obermayr

------
NEU: Das Buch zu agilem Publishing:
http://www.agile-publishing.de/go-book

Twitter: http://www.twitter.com/georgobermayr


als Antwort auf: [#275656]

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

Drienko
Beiträge gesamt: 4814

12. Feb 2007, 07:00
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #275710
Bewertung:
(2425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Georg
Antwort auf [ Obermayr ] Dann sind in der Tat zumindest Grundkenntnisse erforderlich. Viele der häufigsten Anwendungen könnte man aber durchaus in eine Anleitung packen...

Un genau hier warte ich immer noch vergeblich auf Infos von Quark, die das Thema JJ verständlich und möglichst einfach rüberbringen. Auch ich habe mich bisher mit den JJ´s nicht wirklich beschäftigt, weil der Zugang zu den Einstellungen doch ein weinig verbaut (Das Einfache ist nie einfach.) ist.

Es gibt zwar inzwischen von Quark eine Webseite mit JJ-Einstellungen, aber die ist wieder einmal nur Englisch und bei so einem komplexen Thema reicht das nicht aus.

Quark hat mit den JJ´s eine wichtige und richtungsweisende Technologie gebracht, nur leider versäumen Sie es (aus meiner Sicht), diese durch massive Unterstützung (JJ-Vorlagen, ausführliche Schritt für Schritt Anleitungen, usw.) der Anwender auch wirklich als Standard zu positionieren.


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2018/2019, Corel Draw 2020/Designer 2020, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#275705]

Farbeinstellungen für Kunden unter QuarkXpress 7

loesches
Beiträge gesamt: 231

13. Feb 2007, 18:54
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #276152
Bewertung:
(2349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Obermayr,

vielen Dank für Ihre Sichtweise zur Verteilung von den XPress7-Farbsettings.

Ich werde mir mal Ihre Tipps bezüglich dem CMS-Setup per JobJackets genauer zu Gemüte führen, wenn ich die Zeit dazu habe.

Die klingt ja fast alles auf den ersten Blick vorteilbehaftet, gegenüber der Version zu Weitergabe einer Projekt-Datei, oder Anweisungen über Telefon oder E-Mail an den Kunden.
Wie schon gesagt ich werde Ihre Seite nun mal genauer studieren in der Hoffnung dies dann auch korrekt umzusetzen.

Ich wollte mit meiner Anfrage eigentlich keine Lawine lostreten, ob und wie man Konfigurationen und Einstellungen seinem Kunden übermittelt. Aber wenn wir schon mal dabei sind... ;-)

Ich spreche hier gezielt über KUNDEN, nicht über Konkurrenten oder den bösen Nachbarn von gegenüber.
Durch solch eine Zusammenarbeit zwischen Kunde und Dienstleister entsteht ein angenehmes Verhältnis zudem eine Win-Win-Situation.
Alles andere wie, "das kann oder will ich Ihnen nicht sagen" zeigt nur von Inkompetenz und/oder Arroganz des Dienstleisters und sein Kunde ist so schnell man schauen kann spätestens beim nächsten Auftrag bei der Konkurrenz.

Oder hat hier jemand schon mal schlechte Erfahrungen gemacht, wenn nach einem Erfahrungsaustausch mit seinem Kunden korrekte Daten geliefert wurden und die Produktion dann ohne Komplikationen über die Bühne ging?

Ich denk eher nicht....

Mit freundlichen Grüßen

Markus Lösch


als Antwort auf: [#275586]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
axaio_PR_Bild_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS