[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Sonador
Beiträge gesamt: 154

18. Nov 2014, 20:21
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(5777 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich habe hier folgenden Fall und möchte mal gerne eure Einschätzung haben.

Firma hat ein Logo bestehend aus den Sonderfarben: Pantone Cool Grey 10 u (Schriftzug) und Pantone 315 u (Zeichen).
Gedruckt wird meistens auf ungestrichenem Papier.

Pantone 315 u kommt dabei häufig bei großen Flächen zum Einsatz.


Ist Zustand:
Briefbogen wird mit den Sonderfarben gedruckt.
Visitenkarten (Kleinauflagen) bei einer Online-Druckerei im Digitaldruck.
Ordnerbeschriftungen (Kleinauflagen) auf dem hauseigenen Laserdrucker.

Wenig überraschendes Ergebnis:
Alles sieht unterschiedlich aus.


Meine Vorgehensweise wäre nun folgende:
1. Anhand des Ordners "VierFarbSelector" passende CMYK-Töne zu den Sonderfarben heraussuchen
2. Für die Visitenkarten einen Druckdienstleister suchen, der mit seiner Digitaldruckmaschine farblich an den PSO rankommt
3. Für die Ordnerbeschriftungen die Farben so anpassen, dass Sie auf dem internen Laserdrucker halbwegs an das Ergebnis Sonderfarbe Offsetdruck und Digitaldruck rankommen


Nun meine Frage:
Gibt es im Digitaldruck überhaupt Dienstleister, die es schaffen Farben wie im Vierfarbselektor nach Standard zu drucken? Auch über einen längeren Zeitraum hinweg gleichbleibend? Und (leider) wichtig, auch zu einem Preis, der sich nicht exorbitant von Online-Druckereien unterscheidet.

Danke und Grüße
Michael
X

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

18. Nov 2014, 21:24
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #534152
Bewertung:
(5752 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Sonador ] 1. Anhand des Ordners "VierFarbSelector" passende CMYK-Töne zu den Sonderfarben heraussuchen
Wer oder was ist VierFarbSelector?

Antwort auf [ Sonador ] Gibt es im Digitaldruck überhaupt Dienstleister, ... auch zu einem Preis, der sich nicht exorbitant von Online-Druckereien unterscheidet.

Wie meinen? Die Onlinedruckereien sind für sowas idR doch schon so günstig dass ein Proof erst recht wenn Sonderfarben verbindlich vorhergesagt werden sollen, für den Preis der kleinsten Auflagen nicht zu machen sind.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#534151]

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Sonador
Beiträge gesamt: 154

18. Nov 2014, 21:44
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #534153
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
VierFarbSelector ist ein Farbmusterbuch für CMYK.
http://www.micklei.com/Deutsch.htm

Zitat Wie meinen? Die Onlinedruckereien sind für sowas idR doch schon so günstig dass ein Proof erst recht wenn Sonderfarben verbindlich vorhergesagt werden sollen, für den Preis der kleinsten Auflagen nicht zu machen sind.


Gut, dann lassen wir die Einschränkung mit dem Kampfpreis der Online-Druckereien mal weg. Letzlich möchte ich einen Vorschlag unterbreiten, wie wir zu einheitlichen Farben kommen (Digitaldruck und Offsetdruck "gemischt"). Dass das teurer wird, ist klar. Letzlich muss sich die Firma dann eben zwischen Qualität und Preis entscheiden.

Grüße
Michael


als Antwort auf: [#534152]
(Dieser Beitrag wurde von Sonador am 18. Nov 2014, 21:44 geändert)

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Dirk S
Beiträge gesamt: 64

18. Nov 2014, 23:26
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #534155
Bewertung:
(5678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Antwort lautet ganz einfach: NEIN.

1. Für Offsetdruck gibt es einen Standard (PSO) für Digitaldruck theoretisch auch (PSD der Fogra), aber den beherzigt keiner, da zuviel Aufwand
2. Sonderfarben sind deswegen Sonderfarben, weil diese eben nicht mittels Farbatlas (CMYK-Farbmusterbuch) wieder gegeben werden können. Speziell Pantone ist ein inkonsistentes Farbmischsystem, da die Rezeptur ständig geändert, der Name aber gleich bleibt, im Ggs. zu HKS

Solange Printprodukte einmal mit Sonderfarbe, einmal mit Offset (4C) und einmal Digital (Tinte) produziert werden, wird es immer zu Abweichungen kommen, da schon allein die verwendeten Farben höchst unterschiedlich sind.

Lösung:
Mit etwas Aufwand (knowledge manpower Druckerei) bekommt man den Digitaldruck mit einer HP Indigo sehr nahe an Offset (4c) und auch an die Sonderfarbe. Hier gilt es eine Druckerei zu finden, die qualifiziertes Personal und den Willen dazu hat – was sich natürlich auch im Preis niederschlagen wird.

Ein Wort zu Online-Druckereien:
Das sind keine ominösen, virtuellen Druckereien sondern i.d.R. hochmoderne Druckzentren, die PSO nahezu 100%tig beherrschen (i. Ggs. zu den vielen kleinen Druckereien um "die Ecke"). Der günstige Preis kommt meist deswegen zustande, weil man aufgrund der Masse unterschiedlicher Formate den Bedruckstoff optimal ausnutzt und konstante, permanente Maschinenlaufzeiten eine hohe Druckqualität gewährleisten. Das gilt natürlich nicht für die kleine Druckerei um die Ecke, die ihr Angebot lediglich zusätzlich Online anbietet um neue Kunden zu akquirieren.
Dirk Skorski


als Antwort auf: [#534153]

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

19. Nov 2014, 01:03
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #534158
Bewertung:
(5643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ah, den kannte ich noch nicht. Jetzt wirds klarer.

Antwort auf [ Sonador ] Briefbogen wird mit den Sonderfarben gedruckt.

ungestrichenes Papier. Welches?
Antwort auf [ Sonador ] Visitenkarten (Kleinauflagen) bei einer Online-Druckerei im Digitaldruck.

wiederum ungestrichens Papier. Genau das obige?
Antwort auf [ Sonador ] Ordnerbeschriftungen (Kleinauflagen) auf dem hauseigenen Laserdrucker.

std. Laserdruckerpapier? also wiederum ungestrichen, aber u.U. heller und bläulicher, was dem Grün entgegenkommen würde.


Antwort auf [ Sonador ] Meine Vorgehensweise wäre nun folgende:
1. Anhand des Ordners "VierFarbSelector" passende CMYK-Töne zu den Sonderfarben heraussuchen

Dürfte nicht schwer fallen, wenn er da ein passendes Papier hat. Ansonsten mal Photoshops Farbwähler befragen. Absolut Farbmetrisch von den Pantonbibliotheks LAB-Werten auf PSO uncoated ISO12647 umrechnen lassen.

Antwort auf [ Sonador ] 2. Für die Visitenkarten einen Druckdienstleister suchen, der mit seiner Digitaldruckmaschine farblich an den PSO rankommt

Siehe Antwort von Dirk: Die sind alle sehr nah am PSO. Also wenn die farbmetrische Wandlung ok ist und der wahrscheinlich nicht zu vermeidende Verlust von Sonderfarbe zu CMYK von DeltaE = 5 im Grün verschmerzabr, bzw. deutlich weniger als die aktuelle Differenz ist, wäre mit derart aufbereiteten Daten schon mal was gewonnen.

Antwort auf [ Sonador ] 3. Für die Ordnerbeschriftungen die Farben so anpassen, dass Sie auf dem internen Laserdrucker halbwegs an das Ergebnis Sonderfarbe Offsetdruck und Digitaldruck rankommen

Jepp, dürfte für den Anfang der Versuch mit dem geringsten Aufwand sein. Einfach mal um die oben ermittelten CMYK-Werte herum in 5% Schritten mit den Farbkanälen spielen und damit einen Stufenkeil basteln, und schauen was dann unter dokumentierten Druckeinstellungen am passendsten herauskommt, und dass dann als Farben für solche Jobs hinterlegen nd vor allem immer mit diesen Einstellungen drucken! Wenn euer Laserdrucker und der Bediener brav mitspielen, könnte auf hochweissem Laserdruckpapier, das Ergebnis sogar näher am Sonderfarbbriefpapier liegen, als die CMYK Visitenkarten.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#534151]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 19. Nov 2014, 01:04 geändert)

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2263

19. Nov 2014, 10:14
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #534164
Bewertung:
(5560 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Dirk

Antwort auf [ Dirk S ] Ein Wort zu Online-Druckereien:
Das sind keine ominösen, virtuellen Druckereien sondern i.d.R. hochmoderne Druckzentren, die PSO nahezu 100%tig beherrschen (i. Ggs. zu den vielen kleinen Druckereien um "die Ecke").


Es mag schon sein, daß es die eine oder andere "Offline"-Druckerei gibt, die sich eher auf ihr Improvisiationstalent verläßt, aber aus Deiner oben zitierten Aussage den Rückschluss zu ziehen, daß alle diese dann beim Druck nach PSO eine unüberwindliche Hürde vor sich haben, dem ist dann doch dringend zu widersprechen.

Hiermit geschehen ;-)

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#534155]

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Dirk S
Beiträge gesamt: 64

19. Nov 2014, 11:21
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #534169
Bewertung:
(5511 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ulrich,

meine Aussage ist rein persönlichen Erfahrungen geschuldet. Zum einen weil ich die Druckergebnisse überprüft habe. Zum anderen weil ich im Vorfeld konkret PSO angesprochen die "tollsten" Aussagen erhalten habe. Tenor: PSO sei eine schöne Sache, würde aber nicht funktionieren und wäre auch viel zu aufwendig. Es gibt viele schwarze, aber auch einige weiße Schafe, wie in jeder Branche.

Wie gesagt, persönliche Erfahrungswerte. Habe mir eine Druckerei in der Gegend ausgesucht, bei der ich einen persönlichen Ansprechpartner habe, Problemzonen im Vorfeld klären kann und den Druckworkflow auf meine Bedürfnisse optimiert habe. Fazit: keine Überraschungen mehr und i.d.R. bei vielen Standardprodukten nicht viel teurer als "Online"-Druckereien.
Dirk Skorski


als Antwort auf: [#534164]

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Sonador
Beiträge gesamt: 154

19. Nov 2014, 22:29
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #534189
Bewertung:
(5400 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke schon mal für die Anregungen.
Ich bin erst nächste Woche wieder vor Ort und schaue mir dann noch mal die Papiertypen genauer an.

Zitat von Thomas Dürfte nicht schwer fallen, wenn er da ein passendes Papier hat. Ansonsten mal Photoshops Farbwähler befragen. Absolut Farbmetrisch von den Pantonbibliotheks LAB-Werten auf PSO uncoated ISO12647 umrechnen lassen.


Aber wenn ich absolut farbmetrisch wandel wird doch der Papierton in den Farbton eingerechnet? Zum Proofen ok, aber nicht um eine Farbe zu definieren?

Und den Farbton, welchen ich durch Photoshop Umwandlungen bekommen ist auch immer aus allen 4-Farbkanälen aufgebaut.
Dabei lässt sich Pantone 315 u bestimmt auch ohne Magenta aufbauen?



Grüße
Michael


als Antwort auf: [#534155]

Farben Digitaldruck und Offsetdruck angleichen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

19. Nov 2014, 23:46
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #534191
Bewertung:
(5383 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Sonador ] Aber wenn ich absolut farbmetrisch wandel wird doch der Papierton in den Farbton eingerechnet? Zum Proofen ok, aber nicht um eine Farbe zu definieren?

Geh die ganze Wandlungstrecke durch und schau wo Papier hinzukommt oder weggerechnet wird.

Antwort auf [ Sonador ] Und den Farbton, welchen ich durch Photoshop Umwandlungen bekommen ist auch immer aus allen 4-Farbkanälen aufgebaut.
Dabei lässt sich Pantone 315 u bestimmt auch ohne Magenta aufbauen?

Wenn du eine Farbe willst die sich möglichst harmonisch ins Colormanagement mit den ISO-Profilen, in deinem Fall PSO uncoated eingliedert, also z.B. auch mal ein Screenshot oder ein anderweitiges RGB verbaut sein kann und am Ende zu den 4c angelegten Hausfarben passt, bleibst du besser bei der Separation die dir der Farbrechner von PS vorschlägt. Grundsätzlich gibt es zwischen keinem und maximalem Schwarz-Farbaufbau zig farblich ebenbürtige Varianten.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#534189]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

Neuste Foreneinträge


InDesign 2021 – Suchen/Ersetzen: Farbe

Exel ohne leeres Tabellenblatt starten

Text- oder Grafikrahmen nach Position und Größe suchen und ändern

Langsamer MacMini

Netzwerklaufwerke verbinden -> Bei nicht verfügbar Fehlermeldung unterdrücken

Balken hinter einen Bildteil

Geteiltes Album

Verschiedene Netzwerke Handeln

Nicht "Silben über Spalten hinweg trennen" (CC 2018/ CC 2021)

Wordpress - Video per CSS mit Datenschutzerklrung DSGVO erstellen. Wie geht es?
medienjobs