[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Farbmanagement: Aus Schwarz wird Grau

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbmanagement: Aus Schwarz wird Grau

gorillas
Beiträge gesamt: 58

13. Jan 2004, 15:49
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe eine Frage an Haeme Ulrich: Habe mir von der ulrich-media-Homepage die Komponenten für Farbverwaltung runtergeladen - funktioniert an sich prächtig. Nur wenn ich ein PDF als Graustufen-Composite erstelle, wird aus Schwarz (100%K)plötzlich ein dunkles Grau (91,2%K). Auch die Funktion "Text im Schwarzen" ändert daran nichts. Erst wenn ich das Farbmanagement deaktiviere, wird Schwarz wieder als 100%K gedruckt.

Als Laie beim Farbmanagement jetzt meine Frage: Muß ich bei Graustufen-PDF das Farbmanagement immer deaktiveren oder gibts da einen anderen Weg?

mfg
Eugen Waidhofer
X

Farbmanagement: Aus Schwarz wird Grau

gorillas
Beiträge gesamt: 58

13. Jan 2004, 15:53
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #65469
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Habe vergessen zu erwähnen:

Es geht um InDesign CS mit Acrobat 6 auf Win 2000 Prof.


als Antwort auf: [#65467]

Farbmanagement: Aus Schwarz wird Grau

gs
Beiträge gesamt: 581

13. Jan 2004, 17:18
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #65499
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
dürfen auch andere antworten?

Graustufe ist etwas anderes als der schwarzkanal von CMYK. besonders plausibel wird dies genau am geschilderten Problem: was ist die dunkelste Farbe vom Graustufenfarbraum? richtig: 100% schwarz. Was ist die dunkelste Farbe im CMYK Farbraum? Richtig: 100% in jedem Farbauszug. Cyan, Magenta und Gelb leer zu lassen resultiert in einer deutlich helleren Farbe, was in der Konvertierung auf 90% Graustufe aufgefangen wird.

Die Verwendung vom Graustufen-Farbraum macht nur Sinn, wenn der Helligkeitsunterschied zwischen einem reinen Schwarz und einem satten schwarz auch dargestellt werden soll.

mfg . gerald singelmann
----------------------------------
http://www.impressed.de/schulungen


als Antwort auf: [#65467]

Farbmanagement: Aus Schwarz wird Grau

gorillas
Beiträge gesamt: 58

13. Jan 2004, 18:47
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #65515
Bewertung:
(1248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Verwendung des Graustufen-Farbraums macht vorallem dann Sinn, wenn ich ein reines 1c-Produkt gestalte muß - diese Aufgabe (eine Zeitung) habe ich mindestens sechs Mal pro Jahr.

Und für diese Produktion ist es scheinbar notwendig, das Farbmanagement zu deaktivieren - sonst werden der Text und (wahrscheinlich) auch die Fotos fahl, weil K nicht 100% druckt.


als Antwort auf: [#65467]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow