hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Die Liste für Photoshop-Plugins | diverse Photoshop-Workshops | Paletten-/Werkzeuge Phostoshop Englisch - Deutsch | Publishing-Events

« « 1 2 » »  
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
7. Jan 2005, 14:03
Beitrag #1 von 16
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


OH je ... Hilfe. Ich habe ne Quarkdatei erhalten und diese nun farbgeprooft. Mein Kunde sagt nun, die Bilder seien zu rot. Nun habe ich bemerkt, dass der Kunde die Bilder im Photoshopmit einem Farbprofil im EPS abgespeichert hat. Und genau dies gibt den Farbunterschied! Aber ich öffne ja nur den Job und proofe ihn, wo liegt das Problem und was ist zu tun? DANKE für eine schnelle Antwort ... Otto Top
 
X
titus
Beiträge: 24
7. Jan 2005, 14:15
Beitrag #2 von 16
Beitrag ID: #134709
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


naja, es gibt mehrere möglichkeiten.

1. du kannst alle profile die bei jedem bild dran hängen entfernen und ohne profil proofen. hat aber den nachteil das man keine ahnung hat wie es dan wirklich im druck (offset?) kommt.

2. schalte das farbmanagement in xpress aus

3. schreib ein pdf aus einer postscript datei und deaktiviere das farbmanagement in distiller bzw in acrobat

4. besorge die richtigen profile und hinterlege jedes bild damit


warum hat der kunde die daten profiliert?
warum hat er gerade das ausgesuchte profil verwendet?
wo wird gedruckt?
welches papier?
wieviel Farbauftrag ist bei der druckerei möglich?
Wie gross ist der punktzuwachs beim druckprozess?

sollte alles gekärt sein bevor man da irgendwas macht. ansonsten stimmt das ergebnis zum schluss sicher nicht.

ist dein proofer kalibriert?
was für ein gerät hast du und welches papier verwendest du und welches der kunde?

hoffe dir helfen zu können

Titus
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
7. Jan 2005, 14:25
Beitrag #3 von 16
Beitrag ID: #134715
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Dank Titus für die schnelle Antwort. Also:
1. Will ich nicht tun
2. Wo bitte schalte ich das aus?
3. Ich habe ein PS aus Quark gemacht und dann ein PDF ohne Farbmanagement erstellt, auch hier die Farbverschiebung ?????
4. Warum muss ich die besorgen, die Bilder sind ja schon damit hinterlegt, oder?
Mein Proofer: EPSON mit GMG, natürlich farbkalibriert.
Gruss Otto
als Antwort auf: [#134702] Top
 
titus
Beiträge: 24
7. Jan 2005, 14:30
Beitrag #4 von 16
Beitrag ID: #134717
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Papier?
Was will der Kunden denn eigentlich von dir bekommen?
als Antwort auf: [#134702] Top
 
titus
Beiträge: 24
7. Jan 2005, 14:33
Beitrag #5 von 16
Beitrag ID: #134719
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


WArum hat der Kunde dir profile hinterlegt?
welches profil hat er verwendet ?
mach mal ne datei in PS auf und schau nach welches profil da hinterlegt wurde?
proof mal ein bild das du in ein neues quark dokument stellst mit deinen üblichen einstelungen und mit deinem farbmanagement aktiviert.

was ist das resultat

LG

Titus
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
7. Jan 2005, 14:46
Beitrag #6 von 16
Beitrag ID: #134723
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Also: Ich bin hier in der Druckvorstufe einer Druckerei. Tagtäglich erhalten wir Daten von aller Welt, diese Daten gilt es aufzubereiten für den Druck. Will heissen: Schriften und Verknüpfungen kontrollieren, PS und/oder PDF machen um die Druckformen zu erstellen. Zur Kontrolle wird das ganze dann farbverbindlich geprooft.

So: Auch wenn ich so ein Bild in einem neuen Job platziere hat es dieselben falschen Farben. Und nun?

Otto
als Antwort auf: [#134702] Top
 
titus
Beiträge: 24
7. Jan 2005, 14:50
Beitrag #7 von 16
Beitrag ID: #134728
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


mach das bild auf hinterleg es mit einem standard profil das ihr habt und wisst dass es in ordnung ist (oder sonst http://www.eci.org) und proof es so. kann ja sein dass das profil beschaedigt ist.
proof das bild auch mal ohne profil. kannst ja beide bilder auf ein proof stellen eins mit eurem profil und eins ohne dann hast du einen sofortigen vergleich.

Wo ist denn eure druckerei?

LG

Titus
als Antwort auf: [#134702] Top
 
titus
Beiträge: 24
7. Jan 2005, 14:58
Beitrag #8 von 16
Beitrag ID: #134732
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


wenn solche probleme auftreten denke ich immer daran möglichst viele fehlerquellen zu beseitigen um dann an die ursache zu kommen.

mir ist da noch was eingefallen.
hast du mal einen anderen job geprooft?
wenn ja ist der richtig herausgekommen. ich hatte auch schon das problem das es sich um ein problem des proofers gehandelt hat.

LG

Titus
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
7. Jan 2005, 15:27
Beitrag #9 von 16
Beitrag ID: #134740
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Ja klar - alle andern jobs gehen einwandfrei. Trotzdem geh ich jetzt ab in die Sonne ...
Danke vilmooool ... Otto
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
7. Jan 2005, 22:23
Beitrag #10 von 16
Beitrag ID: #134822
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Hallo da bin ich wieder, zwar ist noch Wochenende, aber um Himmels willen, am Dienstag sollen wir in Druck gehen …
Wie bitteschön soll ich denn als Dienstleister Druckvorstufe jetzt vorgehen? Nochmals: Ich erhalte ne Broschüre (Quark) mit vielen Bildern, die sind alle im Photoshop abgespeichert mit "Farbprofil einbetten". Beim Proofen direkt aus Quark und auch über den Weg PS/PDF hab ich nun erhebliche Farbverschiebungen.
Wie wenigstens kann ich dem Kunden klarmachen, dass es nicht an mir liegt? ....

GRUSS und DANKE. Otto
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17738
7. Jan 2005, 23:56
Beitrag #11 von 16
Beitrag ID: #134837
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Hallo,

ich hab noch keine Quark Datei in die Finger bekommen, in der durchgehendes Colormanagement wirklich funktioniert hätte.
Also wäre eine erste Massnahme, mal den Lieferanten zu fragen, was er damit beabsichtigt hat.

Testweise (um zu schauen ob es daran liegt, das das CM eben auf halber Strecke versagt, gehe wie folgt vor:

Bilder öffnen, eingebettete Profile beibehalten, und dann in das Profil transformieren, das ihr in der Regel für eure zu proofenden CMYKs verwendet.

Die dann ohne jegliches CM sichern, in Quark platzieren und von da proofen.

Sieht's jetzt gut aus?
Wenn ja, dann liegt es eben daran, dass das CM aus Quark heraus _bei_euch_ auf der Strecke bleibt.

Von daher würde ich mal sagen, dass von "dass es nicht an mir liegt?" nicht die Rede sein kann, das dumme nur, du kannst eigentlich nix dran machen. Der Kunde hat eben was angefangen, was nicht vernünftig zu Ende zu bringen ist (außer du schwenkst auf ID um ;-) ).


MfG

Thomas
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
8. Jan 2005, 10:42
Beitrag #12 von 16
Beitrag ID: #134858
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Well ... Die Bilder 1:1 in Indesign platziert geben im Proof dasselbe Resultat wie aus Quark ...!!!!?????
als Antwort auf: [#134702] Top
 
titus
Beiträge: 24
8. Jan 2005, 15:54
Beitrag #13 von 16
Beitrag ID: #134898
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Also Otto,

hier noch mal die Schritte die ausschliesen das es an euch liegt.

1. Proof eine Seite so wie du das dokument bekommen hast
(als nachweis das du die seite überhaupt versucht hast zu proofen)

2. Proof ein bild der broschüre aber setze es zuvor in ein neues Dokument bearbeite aber das bild nicht.
(damit du dem kunden zeigen kannst das du versucht hast nur das bild zu proofen um eventuelle fehler in der quarkdatei auszuschliesen)

3. öffne ein bild überarbeite es so das du ein profil hinterlegst mit dem du sicher weisst das du keine farbverschiebung hast lege ein neues dokument in quark an plaziere das bild und proofe es,

4. Präsentiere alles dem kunden und überzeuge ihn davon dasss du alles getan hast was in deiner macht steht.

5. gegen aufpreis könnte man ja die bilder überarbeiten und so sicherstellen das das proof und in weitere folge das druckergebnis passt.

6. zeig dem kunden vielleicht eine seite von einem anderen job damit er auch sieht das es nur an seiner datei (job) liegt.

eine frage noch: hast du das erstemal was fuer diesen kunden gemacht? wenn nicht hattest du das problem schon mal?

hoffe das hilft


gruss

Titus
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Otto Sennhauser S
Beiträge: 176
8. Jan 2005, 18:30
Beitrag #14 von 16
Beitrag ID: #134926
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Titus, vielen DANK für die Checkliste, so wirds gemacht.
Well - nun kann ich den Kunden schon mal auch auf diesen Wortlaut hier verweisen, denn ist es nicht so: Wenn mal was nicht klappt in der Druckvorstufe läuft man ja immer Gefahr, dass der Kunde denkt, die seien nicht auf dem aktuellen Stand des Wissens!
Gruss und DANKE ... Otto
als Antwort auf: [#134702] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17738
9. Jan 2005, 01:00
Beitrag #15 von 16
Beitrag ID: #134983
Bewertung:
(4353 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbprofil eingebettet


Ein funktionierenden Colormanagement Workflow muss man schon vorher einrichten, sonst kämen die Programme ja gleich korrekt von der Installations CD. Bei Id hast du aber die Chance beim drucken eine ordentliche Farbraumtransformation von dem Bilderprofil in euren Arbeitsfarbraum zu machen.


MfG

Thomas
als Antwort auf: [#134702] Top
 
« « 1 2 » »  
X