[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Farbprofile für Screenshots

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

6. Apr 2018, 10:30
Beitrag # 1 von 32
Bewertung:
(4262 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

wie würdet ihr Screenshots der Creative Cloude nach CMYK konvertieren? Ich möchte gerne ein buntes Grau der Progammoberflächen vermeiden.

Mit den Boardmitteln von Photoshop (ohne Device-Link-Profile) hätte ich jetzt zwei Varianten angepeilt:

1. Konvertierung mit dem Profil "ISOcoated_v2_sw_bas.ICC"
(http://www.colormanagement.org/...#ISOcoated_v2_sw_bas) mit der Priorität Sättigung. Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Bedenken?

2. Wandlung in IsoCoated V2. Anschließend zuweisen des Filters "Verlaufsumsetzung" mit einem Verlauf von 0|0|0|100 nach 0|0|0|0 und bunte Elemente (Farbfelder etc.) ausmaskieren. Ist halt recht zeitaufwändig.

Freue mich auf euer Feedback!

Grüße
Michael
Hier Klicken X

Farbprofile für Screenshots

Diatronic
Beiträge gesamt: 72

6. Apr 2018, 11:54
Beitrag # 2 von 32
Beitrag ID: #563272
Bewertung:
(4231 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,
In Profil umwandeln - erweitert
Eigenes CMYK
Eurostandard (Coated), 9%, GCR, Schwarzaufbau Maximum
Und beim PDF-Erzeugen halt darauf achten, dass nicht konvertiert wird.


als Antwort auf: [#563271]

Farbprofile für Screenshots

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2135

6. Apr 2018, 13:17
Beitrag # 3 von 32
Beitrag ID: #563273
Bewertung:
(4205 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo

Antwort auf: 1. Konvertierung mit dem Profil "ISOcoated_v2_sw_bas.ICC"
(http://www.colormanagement.org/...#ISOcoated_v2_sw_bas) mit der Priorität Sättigung. Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Bedenken?


Warum Sättigung? (kein Bedenken, nur ne Frage, warum nicht Perzeptiv oder rel col....)

Wenn Grau und Schwarz jeweils R=G=B im screenshot sind, müsste das sw_bas-Profil doch sicher einen Farbstich vermeiden helfen. Ungünstig wäre das nur, wenn dann in manchem Verlauf von farbig hin zu grau oder schwarz da dann etwas sichtbar "abreißt", hängt halt davon ab, was du abknallst am screen ;-)

Diatronics Vorschlag geht natürlich auch, eventuell eher via Gradationskurven anstatt 9%, wirklich wichtig ist aber sein Hinweis bei PDF-Erstellung und zuvor im Layout dann diesen Bildern entweder kein wahrheitsgetreues Quellprofil zu gestatten oder erst gar keines mit zu platzieren, um ungewollte Konvertierungen hin zum PDF oder später davon zu vermeiden ...

Gruß

Ulrich


als Antwort auf: [#563271]

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17907

6. Apr 2018, 13:42
Beitrag # 4 von 32
Beitrag ID: #563274
Bewertung:
(4200 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sättigung, weil sich in diesem Rendering, das eigentlich unnütz ist, in letzter Zeit eben häufiger eine Separation mit relativ farbmetrischem Verhalten und maximalem Schwarz findet.

Kann man auch mit dem aktuellen PSO coated V3 der ECI machen , oder auch mit dem Vorgänger ISOcoated V2 300% (ECI).


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563273]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Apr 2018, 14:04 geändert)

Farbprofile für Screenshots

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2135

6. Apr 2018, 13:55
Beitrag # 5 von 32
Beitrag ID: #563275
Bewertung:
(4194 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, dann sind demnach damit einhergehende quietschbunte Farben nur eine verwischte Erinnerung meinerseits?

Ulrich


als Antwort auf: [#563274]

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17907

6. Apr 2018, 14:09
Beitrag # 6 von 32
Beitrag ID: #563276
Bewertung:
(4181 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein, das ist eigentlich schon das, was bei sättigungserhaltender Priorität zu erwarten sein sollte. Da sich dafür aber in der Praxis eigentlich nie sinnvolle Anwendungen ergaben, das Set aus perzeptiv, relativ farbmetrisch, Sättigungserhaltend und absolut farbmetrisch nahezu flächendeckender Unterstützung in den Programmen erfreut, wird in den letzten Jahren von den Profilerzeugern dieses einfach zweckentfremdet.

Ok, auch nur eine Nischenanwendung, die man angesichts des sich hier und heute offenbarenden minimalen Bekanntheitsgrades auch sehr in Grenzen hält, aber immernoch deutlich praktikabler ist als der Sättigungs RI.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563275]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Apr 2018, 14:25 geändert)

Farbprofile für Screenshots

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2135

6. Apr 2018, 14:23
Beitrag # 7 von 32
Beitrag ID: #563277
Bewertung:
(4175 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: ...nur eine Nischenanwendung..., ...aber immernoch deutlich praktikabler ist als der Sättigungs RI.


Sorry, da steh ich auf dem Schlauch, wie jetzt: Hinter dem deutschen Wort Priorität in dem Farbmanagemnent-Eingabe-Fenster von Photoshop verbirgt sich nicht das, was ich bislang unter RI verstanden habe???

Ulrich


als Antwort auf: [#563276]

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17907

6. Apr 2018, 14:35
Beitrag # 8 von 32
Beitrag ID: #563278
Bewertung:
(4170 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein, Priorität und Rendering Intent, verwende ich gleichbedeutend, beides nicht wirklich griffig im Deutschen aber zumindestens in der Adobewelt ziemlich etabliert.

Worum es in meiner Antwort ging, war, das sich der Sättigungserhaltende Rendering Intent geschichtlich gesehen als Notwendig dargestellt hatte, aber praktisch nie zur Anwendung kam.

Zu Zeiten der ICC Profil Etablierung war eher das relativ farbmetrische RI als 'nutzloses Anhängsel' betrachtet worden. Perzeptiv war aus damaliger (Hell-)sicht das Mittel der Wahl,
Absolut frabmetrisch die 'Proofoption': mit Weisspunktanpassung und Farben im Rahmen des Machbaren.
Sättigungserhaltend war gedacht für das ultrabunte, wo hautpsache knallig – rest egal mit gehandelt werden sollte, und rel. fm, eben so ein rumgeeiere zwischen perzeptiv und farbmetrisch, dem man eigentlich keine Zukunft gab. Das durch die nachgelieferte Einbeziehung des Schwarzausgleichs diese Priorität in der überwiegenden Mehrzahl der vorkommenden Motive, der beste Kompromiss ist, lag wohl nicht in der Rendering Intention der Macher.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563277]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Apr 2018, 14:50 geändert)

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17907

6. Apr 2018, 14:48
Beitrag # 9 von 32
Beitrag ID: #563280
Bewertung:
(4164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach so, was mir beim Schreiben der vorherigen Beiträge noch einfiel (ich dann aber bis zum Ausformulieren des gerade anliegenden Gedankens wieder vergessen hatte: Was nach dieser Wandlung eigentlich nur noch fehlt, ist, je nach Motivlage, die schwarzen Texte per Überdrucken abzusichern.
Lohnt nicht bei jedem Motiv, kann je nach Farbigkeit der Hintergründe (z.B. bei Präsentation) schon mal sinnvoll sein.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563278]

Farbprofile für Screenshots

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2135

6. Apr 2018, 15:32
Beitrag # 10 von 32
Beitrag ID: #563282
Bewertung:
(4149 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Du kannst einen aber auch erschrecken! (Als es vor Jahren einmal um Proofs ging, hattest Du auch plötzlich den dritten Weißpunkt aus dem Hut gezaubert...) Ich dachte vorhin tatsächlich für einen Moment, ich müsste mein Vorstufenleben noch mal von vorne anfangen ;-)

Ulrich


als Antwort auf: [#563278]

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

6. Apr 2018, 15:52
Beitrag # 11 von 32
Beitrag ID: #563283
Bewertung:
(4141 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Warum Sättigung? (kein Bedenken, nur ne Frage, warum nicht Perzeptiv oder rel col....)


Ehrlich gesagt nur, weil relativ und perzeptiv im Zusammenhang mit dem Profil "ISOcoated_v2_sw_bas.ICC" zu deutlich stärkeren Tonwertabrissen bei Verläufen mit Schwarzanteilen geführt haben (Beispielsweise beim Photoshop-Fenster "Farbe"). Bei Screenshots, welche auch Bildmotive beinhalten, ists dann garnicht mehr zu gebrauchen. Quitschbund wirds mit dem RI Sättigung bei dem Profil übrigens nicht.


Diatronic Einstellung liefert mir auf den ersten Blick den besten Kompromiss, auch wenn die Farben insgesamt "schmutziger" werden und mehr Schwarz enthalten.

@Loethelm: Du würdest eher eher via Gradationskurven anstatt 9% wandeln? Wie genau?

@Thomas: Danke für den Überdrucken-Hinweis Thomas.


Grüße
Michael


als Antwort auf: [#563273]

Farbprofile für Screenshots

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2135

6. Apr 2018, 16:12
Beitrag # 12 von 32
Beitrag ID: #563284
Bewertung:
(4137 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael

Falls du mich ansprechen wolltest: „loethelm“ ist eindeutig zu viel der Ehre ;-)

Eventuell via Calibrationskurve deshalb, weil ich mir nicht sicher bin, ob 9% Den Schwarztonwertzuwachs “korrekt” berücksichtigt, aber so lange in der proofvorschau alles hübsch bleibt....

Du kannst im Farbeinstellungsdialog dort die Kurven eigenständig editieren, schwarz anders als cmy beim 50% Stützpunkt dann mit 67% definieren bei Euroscale Coated als Ausgangsprofil, einfach mal reinklicken beim Anlegen des Eigenen CMYK Arbeitsfarbraum

Gruß

Ulrich


als Antwort auf: [#563283]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 6. Apr 2018, 16:15 geändert)

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

6. Apr 2018, 16:33
Beitrag # 13 von 32
Beitrag ID: #563285
Bewertung:
(4127 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Pardon Ulrich, da war ich gedanklich eben noch in einem anderen Beitrag. ;)


Grüße
Michael


als Antwort auf: [#563284]

Farbprofile für Screenshots

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4380

10. Apr 2018, 11:08
Beitrag # 14 von 32
Beitrag ID: #563355
Bewertung:
(3552 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf [ Thomas Richard ] Nein, das ist eigentlich schon das, was bei sättigungserhaltender Priorität zu erwarten sein sollte. ..., wird in den letzten Jahren von den Profilerzeugern dieses einfach zweckentfremdet.

das ist für mich eine völlig neue Information, die aber sehr aufschlußreich ist. Gibt es für diesen beschriebenen Fall einige prominente Beispiele für Profile? In dem im Ausgangsposting erwähnten Profil von basiccolor kommt man wohl auch mit perzeptiv und rel. farbmetrisch zu einem sauberen Schwarz. Da bräuchte es den RI Sättigung gar nicht. In der PDF-Dokumentation ist von der Anwendung dieses speziellen RIs keine weitere Info zu finden.

Gruß


als Antwort auf: [#563276]

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17907

10. Apr 2018, 12:25
Beitrag # 15 von 32
Beitrag ID: #563370
Bewertung: ||
(3538 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also im Rahmen der Tests dieses Threads habe ich es mit

ISOcoated_v2_eci.icc
ISOcoated_v2_300_eci.icc
und dem neuen FOGRA51
PSOcoated_v3.icc
probiert, die machen das alle.

Jetzt hab ich mir ausserdem noch

eciCMYK.icc
PSO_Coated_300_NPscreen_ISO12647_eci.icc
PSO_LWC_Improved_eci.icc
PSO_LWC_Standard_eci.icc
PSO_Uncoated_ISO12647_eci.icc
PSOuncoated_v3_FOGRA52.icc
PSO_SNP_Paper_eci.icc

angeschaut:

Alle per RI Sättigung rein K aufgebautes grau.

Also eigentlich funktioniert das bei aktuellen ECI Profilen für den Offset durchgehend. (Hoffe, nix vergessen zu haben). Die ECI-PSR Profile machen es aus gegebenem Anlass nicht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563355]
X

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
16.11.2018

München
Freitag, 16. Nov. 2018, 09.30 - 17.00 Uhr

Workshop

Hochwertig umsetzen, sicher beurteilen: Im Fokus dieses Vertiefungs-Workshops steht Ihre eigene Design-Leistung. Der Praxis-Workshop bietet Profis wertvolle Tipps zu Detail- und Lesetypografie im Kommunikationsdesign. Vom Arbeiten mit halben Leerzeilen im Grundlinienraster über lückenlosen Blocksatz bis zur stilistisch richtigen Schriftmischung: Sie kennen das Handwerk, dieser Workshop macht Sie zum Meister.

Ein-Tages-Workshop von 9:30 bis 17 Uhr
Während des Workshops stehen jedem Teilnehmer ein iMac + Adobe CC zur Verfügung.
Max. 8 Teilnehmer
Normalpreis: € 281,51 netto (€ 335,– brutto)
Ermäßigung: € 239,50 netto (€ 285,– brutto),

Ja

Organisator: TypeSCHOOL

Kontaktinformation: Uwe Steinacker, E-Mailsteinacker AT typeschool DOT de

www.typeschool.de

Detail-Typografie und Layout im Kommunikationsdesign zur Vertiefung
Veranstaltungen
22.11.2018

In dieser Veranstaltung kombinieren wir Emotion und Ratio, Gestaltung und Rechtschreibung.

Hochschule der Medien, Stuttgart
Donnerstag, 22. Nov. 2018, 18.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Sven Tillack und Steffen Knöll vom mehrfach ausgezeichneten "Studio Tillack Knoell", Stuttgart, (studiotillackknoell.com) geben einen Einblick in die Arbeit in der visuellen Kommunikation. Ihr Arbeitsfeld ist digitales und analoges, von visuellen Erscheinungsbildern bis hin zu kommunizierender Grafik im Raum. Besondere Erfahrungen hat Sven bei der Arbeit mit Risographie gemacht, Steffen setzt sich seit längerem mit Grafik im Raum auseinander. Auch über diese Projekte werden sie berichten. Lasst euch von ihnen, ihrem Vortrag und ihrer Arbeit inspirieren. Etienne Roth ist Computerlinguist. Er hat die Duden-Korrekturlösungen bereits als Projektleiter und Produktmanager beim Dudenverlag mitentwickelt. Bei EPC betreut er das Lexikon und die Grammatik(fehler)analyse der Korrekturengine. Außerdem ist er Produktmanager für die Duden-Integration in Adobe InDesign. Bei EPC werden die professionellen Duden-Korrekturlösungen weiterentwickelt, vertrieben und gewartet. Dazu gehören Rechtschreib- und Grammatikkorrektur, Stilprüfung und Thesaurus sowie Werkzeuge zur Wörterbuchpflege, lokal und in Netzwerkumgebungen. Die Duden-Rechtschreibprüfung und Silbentrennung sind seit Version 13 (CC 2018) ein integraler Teil von Adobe InDesign. Viele Kunden vermissen aber die bewährte Grammatikprüfung. Der Duden Korrektor CC bringt die beste Grammatikprüfung für die deutsche Sprache zurück nach InDesign und InCopy. Er enthält außerdem die Stilprüfung und den Thesaurus von Duden. Verlosung: Wir verlosen wieder Software, Bücher und Fachzeitschriften im Wert von über 1000 Euro. Neben dem bekannten "CC-Abo für ein Jahr" nun auch ein "Foto-Abo für ein Jahr mit 1 TB Speicher" und brandneu "10 Bilder pro Monat von Adobe Stock für ein Jahr". Die Firma EPC verlost eine Lizenz "Duden Korrektor CC"! Mach Werbung und bring gerne Freunde und Kollegen mit! Wir freuen uns auf Dich. Katharina Frerichs und Christoph Steffens

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

idugs51.eventbrite.com