[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

die BB´s
Beiträge gesamt: 10

7. Nov 2006, 01:01
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(3170 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Betreibe einen Epson 9800 in Verbindung mit einer Rip-Software der Marke Color Space Proof. Um nun eigene Farbprofile für einen schönen Workflow selber zu erstellen habe ich kürzlich die Software PrintOpen (ältere Version, 4.0.5.2) erworben, wobei sich nun mehr als eine Frage ergibt. Suche jemanden mit Erfahrungen in diesem Bereich.
X

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

basiccolor
Beiträge gesamt: 11

7. Nov 2006, 09:14
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #260434
Bewertung:
(3154 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo ...

ich kenne sowohl PrintOpen, als auch ColourSpaceProof ... Ich würde vorschlagen, dass Sie einfach mal ihre Fragen hier im Forum posten und ich oder sicherlich ein anderer Listenteilnehmer wird Ihnen dann sicherlich weiterhelfen können ... :-)

Viele Grüsse
Hanspeter Harpf

www.basICColor.de


als Antwort auf: [#260412]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

die BB´s
Beiträge gesamt: 10

7. Nov 2006, 21:29
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #260599
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für Ihre Bereitwilligkeit mir helfen zu wollen.

Also steigen wir mal ein in die große Vielfalt der möglichen Farben.
Nach dem erfolgreichen Anlegen einer neuen Papiersorte mit entsprechender Basislinearisierung in CSP habe ich eben auf dieser Basis meine CMYK ECI 2002 Targets ausgedruckt und mit einem Gretagmacbeth eye one in basic color catch eingemessen. Mit Erfolg :-) ...! Bis dahin hatte ich noch viel Freude.
Dann die entsprechende Datei unter Generieren eines Farbprofils in PrintOpen geöffnet und tolle Farbprofile erstellt, die für meine Anwendungen (bin Portraitfotograf), alles andere als schön sind. Was passiert, im Verlauf von hell nach dunkel ergeben sich trotz vieler Versuche, also unterschiedlicher Einstellungen bei der Profilerstellung, schlimme Abrisse im Helligkeitsverlauf. Diese beziehen sich aber nicht nur auf eine mögliche Papiersorte, sondern auf alle Materialien die ich bedrucken möchte. Könnte also Hilfe mehr als gut gebrauchen.
Vielen Dank schon einmal vorab...!

Gruß aus dem schönen Norden

PS: die BB`s sind im übrigen meine Frau Beatrix, ebenfalls Fotografin und meine Wenigkeit, Bernd.


als Antwort auf: [#260434]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

7. Nov 2006, 22:11
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #260607
Bewertung:
(3119 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd,

bist du sicher, dass es nicht schon an der Basislinearisierung hapert?
Abrisse entstehen zwar auch bei der Separation, aber wenn du schon verschiedene Separationen getestet hast, würde ich zunächst die BaseLin prüfen.

Und: Was benutzt du denn für Papier?


als Antwort auf: [#260599]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

die BB´s
Beiträge gesamt: 10

7. Nov 2006, 22:22
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #260610
Bewertung:
(3115 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm...
welche möglichen Fehler könnte ich denn bei der Basislinearisierung gemacht haben, oder woran würde ich einen Solchen erkennen können? Zum verwendeten Papier, ich verwende für meine Portraits zur Zeit Injektmateria der Firma Tetenal mit der Bezeichnung Semimatt 240 gramm, ausserdem bedrucken wir Leinenmaterial auch schon mal sehr gern für unsere Portrait die ohne diese Farbabrisse bestimmt mehr als toll aussehen würden....

Danke und Gruß, Bernd


als Antwort auf: [#260607]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

7. Nov 2006, 22:46
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #260612
Bewertung:
(3110 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Bernd,

das LinChart wird sicherlich aus Stufenkeilen der Primär- und Sekundärfarben und einem Stufengraukeil bestehen. Sind diese visuell ok? Hast du da schon Abrisse, Trocknungsschwierigkeiten o.ä.?
Was hast du denn für einen maximalen Gesamtfarbauftrag für das Semimatte Papier und was für Kanaltintenbegrenzungen?


als Antwort auf: [#260610]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

basiccolor
Beiträge gesamt: 11

8. Nov 2006, 08:48
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #260639
Bewertung:
(3093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd,

bitte schicken Sie mir mal die Messdatei des Profilierungstargets, dann schaue ich mal kurz über die Messdaten drüber und kann Ihnen somit schnell sagen, ob das Problem an der Linearisierung oder am Profil oder im Workflow liegt ....

Viele Grüsse
Hanspeter Harpf

PS: meine e-mail Adresse lautet: [email protected]


als Antwort auf: [#260610]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

die BB´s
Beiträge gesamt: 10

8. Nov 2006, 21:47
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #260834
Bewertung:
(3063 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm, ja das stimmt. Die Basislinearisierung wird mit 4 Testprints erstellt. BaseLine1, mit hohem Tintenlimit, der wird entsprechend vermessen und unter Einbeziehung der Messdaten werden möglicherweise abhängig vom Papier die Tintenlimits für dem Ausdruck BaseLine2 entsprechend reduziert. Daraus ergibt sich widerum eine feinere Abstufung in den Kontrasten. Das sah, wie ich fand, gut aus. Anschließen folgt ein CMYK Ausdruck und "last but not least", der Ausdruck für´s Tintenlimit Max. Kann man rein visuell bestimmen und eintragen, oder vermessen. Sieht aus meiner Sicht alles gut aus.

Könnte die Ursache auch daran liegen, dass die Basisliniarisierung meiner Software nur CMY + K anspricht, die neueren Drucker von Epson, sprich Epson 4800. 7800 und 9800er zusätzlich zum Photoblack oder wahlweise Mattblack auch noch light light black und light black verarbeiten, dies aber bei der Basisliniarisierung möglicherweise nicht berücksichtigt wird. Kommt mir gerade so in den Sinn. Ausserdem weist die neue von Epson verwandte K3 Tinte auch komplett andere Eigenschaften auf als die bisherigen.

Gruß und danke für den Informationsaustausch...

Bernd


als Antwort auf: [#260612]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

8. Nov 2006, 23:45
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #260848
Bewertung:
(3050 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd,

ich würde vorschlagen, dass du erstmal Herrn Harpf die Daten schickst. Er kann daraus sicherlich eine Aussage treffen.
Dann haben wir entweder den Schuldigen gefunden oder schon mal einen Kandidaten ausgeschlossen.


als Antwort auf: [#260834]

Farbprofilerstellung mit PrintOpen in Verbindung mit einer Rip-Software

die BB´s
Beiträge gesamt: 10

9. Nov 2006, 09:33
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #260891
Bewertung:
(3037 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm,

dass ist sicherlich ein Gute Idee. Drum bin ich auch gleich schon gestern Abend seinem Vorschlag gefolgt und habe Ihm gleich mehrere Dateien zur Analyse gemailt. Schauen mal, wie´s weiter geht...

Danke und Gruß

Bernd


als Antwort auf: [#260848]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/