News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Farbsumme bei Bildern zu hoch

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbsumme bei Bildern zu hoch

kisaroti
Beiträge gesamt: 12

12. Jun 2007, 15:52
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(5210 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag,
ich habe das Problem, das die Bilder eine Farbsumme zwischen 320 und 380 Prozent haben..
Da diese Bilder auf einem sehr dünnen Papier matt, 75 Gramm gedruckt werden.
Kleben die Druckbogen zusammen und die betreffenden Stellen legen ab.

Frage
Wie kann ich die Bilder so bearbeiten, dass ich am Ende bis maximal 260 Prozent habe.
Es sind wirklich sehr viele Bilder.

Da ich in Photoshop nur Grundkenntniss habe , freue ich mich über jede hilfreiche Antwort.

Vielen Dank


Kaiser
X

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

12. Jun 2007, 16:22
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #296352
Bewertung:
(5201 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Kaiser,
Antwort auf [ kisaroti ] Frage
Wie kann ich die Bilder so bearbeiten, dass ich am Ende bis maximal 260 Prozent habe.

Das ist nicht wirklich ein Problem, da gibt es verscheidene Möglichkeiten, je nach Zeit und Kostenrahmen bzw. Qualitätsanspruch.
Antwort auf [ kisaroti ] Es sind wirklich sehr viele Bilder.

Auch das ist nicht das Problem. Bzw. was sind denn wirklich viele? 100.000p oder ne halbe Milllionen? Dann evtl. doch langsam ne Größenordnung wo zu mindestens die Hardware halbwegs Performant sein sollte.

Antwort auf [ kisaroti ] Da ich in Photoshop nur Grundkenntniss habe , freue ich mich über jede hilfreiche Antwort.

Das ist dein Problem.
Wenn das sauber klappen soll, sollte man insbesondere beim ersten Mal, schon in etwa wissen, wie's geht, und wo die Fallstricke liegen.
Denn gerade wenns in die Menge geht, sprich mehr oder weniger automatisierte Abläufe, ist es um so gravierender weil man eben nicht nur einmal murks produziert, sondern gleich Mengen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#296336]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

12. Jun 2007, 18:37
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #296387
Bewertung:
(5174 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Kaiser,

Der Gesamtfarbauftrag eines Bildes wird i.d.R. vom ICC-Profil bestimmt mit dem das Bild separiert wird. Das heisst wenn dein Bild in RGB bearbeitet wird und dann z.B. zu ISOcoated_v2 konvertiert wird, sorgt das Profil dafür dass der Gesamtfarbauftrag 330% nicht überschreitet.

Um also jetzt den Gesamtfarbauftrag zu minimieren müsste die Datei neu separiert werden, sprich, nochmal nach RGB und zurück nach CMYK (das ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da i.d.R. so wenig wie möglich Farbraumtransformationen statt finden sollen)

Wenn du jetzt dein Bild bei der Separation auf max. 260% GFA stellen willst müsstest du schon eine eigene Separation erzeugen. Das ist ein sehr komplexes Gebiet und ich kenn mich da auch nicht sooo aus (hier am besten einen erfahrenen Reprographen hinzuziehen), aber ich kann dir sagen wo du die Option findest, und zwar: Farbeinstellungen (Apfel-Shift-K) – Arbeitsfarbräume: CMYK – hier im Menü ganz oben: eigenes CMYK (Custom CMYK), in dem aufgehenden Fenster kannst du deine Separatrionsparameter einstellen, u.a. unten, der Gesamtfarbauftrag (Total Ink Limit).

Gruß,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#296336]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

12. Jun 2007, 19:04
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #296397
Bewertung:
(5165 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habs befürchtet ;-)

Antwort auf [ siuloong ] Um also jetzt den Gesamtfarbauftrag zu minimieren müsste die Datei neu separiert werden, sprich, nochmal nach RGB und zurück nach CMYK

Nein. So wenig wie ein RGB Bild auf dem Weg durch Quell und Zielprofil zwischendurch in Lab oder XYZ gewandelt wird, so wenig ist es nötig, beim umseparieren noch mal nach RGB zu gehen.


Antwort auf [ siuloong ] (das ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da i.d.R. so wenig wie möglich Farbraumtransformationen statt finden sollen)

Nötig ist es in dem Fall sowieso. Insbesondere ist es bei so gravierenden Abweichungen (380% -> 260%) unmöglich das Schwarz zu erhalten.
Von daher ist es eigentlich wurscht wie man es macht. Machen muss man es, sonst ist das Ergebnis nicht nur farblich schlecht sondern schlicht undruckbar.



Antwort auf [ siuloong ] Wenn du jetzt dein Bild bei der Separation auf max. 260% GFA stellen willst müsstest du schon eine eigene Separation erzeugen. Das ist ein sehr komplexes Gebiet und ich kenn mich da auch nicht sooo aus (hier am besten einen erfahrenen Reprographen hinzuziehen), aber ich kann dir sagen wo du die Option findest, und zwar: Farbeinstellungen (Apfel-Shift-K) – Arbeitsfarbräume: CMYK – hier im Menü ganz oben: eigenes CMYK (Custom CMYK), in dem aufgehenden Fenster kannst du deine Separatrionsparameter einstellen, u.a. unten, der Gesamtfarbauftrag (Total Ink Limit).

Das ist dann die nächste, denkbar schlechteste Empfehlung. Photoshop kann gut mit Profilen umgehen, aber es eignet sich nicht um Profile zu bearbeiten ganz zu schweigen davon, welche zu erzeugen. Dafür gibts andere Tools und die kosten nicht von ungefähr gut 4-stellige Eurobeträge und enthalten armdicke Handbücher.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#296387]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 12. Jun 2007, 19:06 geändert)

Farbsumme bei Bildern zu hoch

GwenDragon
Beiträge gesamt:

12. Jun 2007, 19:07
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #296400
Bewertung:
(5161 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Druckprofil müssen doch sowieso zu Papier und Druckmaschine passen.
Wieso fragst du nicht den Drucker eures Hauses nach einem Profil das dazu passt?


als Antwort auf: [#296397]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

12. Jun 2007, 20:15
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #296418
Bewertung:
(5148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas,

Zitat Nein. So wenig wie ein RGB Bild auf dem Weg durch Quell und Zielprofil zwischendurch in Lab oder XYZ gewandelt wird, so wenig ist es nötig, beim umseparieren noch mal nach RGB zu gehen.


Du hast Recht: Man kann auch direkt in ein anderes Zielprofil wandeln ohne vorher nach RGB zu schalten.
Aber: Ich dachte bei einer Wandlung von RGB->CMYK stände doch das PCS dazwischen (ausser bei DeviceLink), oder?

Zitat ... eignet sich nicht um Profile zu bearbeiten ganz zu schweigen davon, welche zu erzeugen. Dafür gibts andere Tools und die kosten nicht von ungefähr gut 4-stellige Eurobeträge und enthalten armdicke Handbücher.


Ja, das ist schon klar. Ich wollte dem Fragesteller nur einen (wenn auch vielleicht eher schlechten) Weg weg aufzeigen, wie man es angehen könnte. Er wird bestimmt keinen 4-stelligen Eurobetrag ausgeben und muss das Problem jetzt also anders lösen. Allerdings ist es in der Tat das beste, ein angepasstes Profil bei der Druckerei anzufragen ...

Gruß,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#296397]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

mpeter
  
Beiträge gesamt: 4618

13. Jun 2007, 09:03
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #296490
Bewertung:
(5126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
wenn du mit dem Profil »Euroscal Uncoated V2« konvertierst hast du einen max. Gesamtfarbauftrag von 260 %.
Gruß
Magnus

OSX 10.12.6, Adobe CS6/CC


als Antwort auf: [#296418]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

13. Jun 2007, 13:40
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #296563
Bewertung:
(5098 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Auf die Gefahr hin, hier anzuecken, aber wenn sie sich nicht kompetente Hilfe dazuholt, wirds eh Scheisse.
Mit den hiesigen Tipps wirds wahrscheinlich nur anders, oder gerade mal so eben problemlos druckbar, aber sicherlich nicht besser im Sinne von schöner/ansehnlicher.

75g/qm hört sich für mich nicht nach uncoated an sondern eher nach Rollenoffset.

Und Euroscale uncoated? Gut Flächendeckung von maximal 260%, aber sonst?
Minimale Tiefe von L=36
Bei 40% TWZ von 17%C 19%M 18%Y und 24%K.

Ich weiss nicht ob das passt.

Ich weiss aber auch nicht ob man hier überhaupt antworten sollte oder ernsthaft kann.
Zu viele unbekannte, zu große Wissenslücken, zu geringe Unterstützung seitens des Druckers,...

Da kann man sich eigentlich nur die Finger dran verbrennen. Zumal auch noch 0 Feedback...

Da fällt mir nur der Spruch ein: "Wenn du dir keine Mühe gibst, geb ich mir auch keine."


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#296490]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Agent Orange
Beiträge gesamt: 622

14. Jun 2007, 12:58
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #296810
Bewertung:
(5027 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zunächst sollte man sich die Frage stellen, wo die Bilder herkommen! Bei einer momentanen Farbdeckung von bis zu 380%! ist doch im Vorfeld schon einiges schief gelaufen. Da möchte man sich nicht vorstellen wie die Bilder aussehen.
Eine Patentlösung gibt es dafür sicherlich nicht. Das müsste von Bild zu Bild entschieden werden wie die Vorgehensweise ist. Da es in PS zahlreiche Möglichkeiten gibt um von a nach b zu kommen wäre es müsig jemandem mit "nur Grundkenntnissen", ohne dies böse oder abwertend zu meinen, zu erklären was zu tun ist.

Und wenn Du am Ende auf max. 260% kommen möchtest wären das im schlimmsten Fall -120%, ergo 30% weniger in jeder Farbe. Ich befürchte, das hält das Bild nicht aus. Wobei dann wieder der Qualitätsanspruch bei 75g-Papier zu klären wäre.


als Antwort auf: [#296563]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

loethelm
Beiträge gesamt: 6028

15. Jun 2007, 15:30
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #297138
Bewertung:
(4993 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf: Aber: Ich dachte bei einer Wandlung von RGB->CMYK stände doch das PCS dazwischen (ausser bei DeviceLink), oder?


Ja, es steht dazwischen. Aber es wird nicht in den PCS-Farbraum konvertiert. Den PCS kannst du dir als eine Art Wegweiser vorstellen. "Hallo sRGB-Wert, ich bin dein Lab-Wert und da hinten links findest du den korrespondierenden ISOuncoated-CMYK-Wert."
Die Konvertierung erfolgt dann direkt.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#296418]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

15. Jun 2007, 15:42
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #297145
Bewertung:
(4983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm,

Danke für die Erklärung. Ich hab' mir im nachhinein auch so gedacht gehabt. Ich war mir da jetzt doch ein wenig unsicher.

Viele Grüße,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#297138]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

15. Jun 2007, 16:30
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #297158
Bewertung:
(4965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sacha,

Anderer Vergleich:

Du hast einen Text in Lëtzebuergesch.

Der soll jetzt in ein ukrainisches Buch.
Du findest aber weder einen Ukrainer der Lëtzebuergesch kann noch einen Luxemburger der Ukrainisch kann.

Ich würde dich jetzt an meinen ehemaligen Stift als gebürtige Ukrainerin verweisen, die perfekt deutsch kann, du ja scheinbar auch.
Das Deutsch ist nun euer LCS (Language Connection Space).
Du übersetzt ins Deutsche, sie dann weiter ins Ukrainische.
Das wäre der Weg, vergleichbar mit einer zwischenkonvertierung in den PCS.

Wenn sich das aber zu einer wiederkehrenden Dauerbeschäftigung ausweitet, und das ganze auch für nicht des deutschen mächtige Mitarbeiter bei dir handlebar zu machen, sollte man sich Gedanken machen, direkt ein Lëtzebuergesch-Ukrainisch Wörterbuch anzulegen. Das zwar von euch bei der Entstehung über Deutsch als LCS erarbeitet wird, für den normalen zukünftigen Gebrauch aber direkte Lëtzebuergesch-Ukrainisch Übersetzungen bietet.

Und genau so läuft das mit den Profilen auch ab. Das Quellprofil stellt eine AtoB Tabelle zur Verfügung in der steht, z.B. welcher RGB Wert welchem Lab entspricht.
Das Zielprofil stellt eine BtoA Tabelle bereit, in der Steht welche Lab Werte in welchen CMYK Werten resultieren.
In der CMM wird dann ohne das man es merkt eine Art temporäres 'Devicelinkprofil' erzeugt, in dem direkt RGB mit CMYK verknüpft wird, das dann für die Wandlung verwendet wird.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#297145]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

15. Jun 2007, 17:15
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #297174
Bewertung:
(4958 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas,

Zitat Das Deutsch ist nun euer LCS (Language Connection Space)

Super Vergleich! :-) Grins ;-) Gefällt mir sehr gut. Ich glaube mit dieser Erklärung versteht jetzt jeder wozu der Profile Connection Space gut ist. Ein Device Link wäre dann ein Luxemburger der perfekt Ukrainisch spricht ;-) um mal bei deinem Vergleich zu bleiben.

Viele Grüße,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#297158]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

15. Jun 2007, 17:41
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #297182
Bewertung:
(4951 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Für ein perfektes Devicelink Profil müsste er nicht nur die Sprache perfekt beherrschen, sondern auch noch die lokalen Besonderheiten kennen, so das ein ein 'Schwarz-(darum gehts ja beim DL in erster Linie ;-) )-sehen', nicht eins zu eins mit Schwarz übersetzt wird, wenn es im anderen Kulturraum anders besetzt ist, und dort vllt. einem 'Grünsehen' entspricht, wenn dort diese Farbe eher für Hoffnungslosigkeit oder Verzweiflung steht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#297174]

Farbsumme bei Bildern zu hoch

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

15. Jun 2007, 17:54
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #297184
Bewertung:
(4948 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat nicht eins zu eins mit Schwarz übersetzt wird, wenn es im anderen Kulturraum anders besetzt ist, und dort vllt. einem 'Grünsehen' entspricht, wenn dort diese Farbe eher für Hoffnungslosigkeit oder Verzweiflung steht.

Genau. Das ist ja gerade einer der Hauptgründe die für die DL-Technologie sprechen. Aber mich würde in Zwischenzeit mal interessieren wie der Threadersteller denn nun vorgegangen ist ...

Gruß,
Sacha



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#297182]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS