hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

firstin1out m
Beiträge: 58
1. Sep 2013, 12:04
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(2499 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbumfang von Profilen in der Schuhsohle


Hallo liebes Forum,

gibt es eine Möglichkeit die Farbraumeckdaten
eines Profils beschreibt. iso coated V2 cyan = x,y,z, magenta = etc.
Ich bin da auf Colorsync gestoßen.
WIe bekomme ich z.Bsp. sRGB Werte in meine Schuhsohle
als Werte visualisert?
Ich habe über die X Y Z Werte verfzerrte Farbumfänge,
die teilweise außerhalb der Schuhsohle liegen.

Wo ist der Knackpunkt?

Außerdem, was, wenn Profile nicht repariert werden können,
kann ich diese nicht mehr verwenden?
Danke, vielleicht hat jemand die Idee dazu …
Gruß firstin1out
Top
 
X
firstin1out m
Beiträge: 58
1. Sep 2013, 23:53
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #516848
Bewertung:
(2436 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbumfang von Profilen in der Schuhsohle


Guten Abend,

die Daten, die die Colorsync- engine von z.Bsp.RGB – sRGB nach XYZ ausgibt, scheinen korrekt zu sein, die eigene Umrechnung nach Yxy
bringt im Vergleich von RGB– sRGB nach Yxy aber geringe Abweichungen.

Das Problem liegt, das habe ich nun herausgefunden, bei Illustrator, aber ich bin ja hier ursprünglich im CMS Bereich gelandet,
da ich hier auf eine CMS Lösung hoffte, die es verständlicher Weise nicht geben kann.

Wen es dennoch interessiert, das Diagramm-Datenfeld durchgängig bitte immer mit yx ( genau diese Reihenfolge) Wertepaaren und mindestens 2 Spalten Abstand lassen für die nächsten yx Wertepaare.
Illustrator habitus.

Dennoch bleibt die Frage nach beschädigten Farb-Profilen,
als sie irreparabel wurden.
Auch wodurch sie beschädigt hätten werden können,
ist wohl eine Fragestellung, die offen bleibt.
Verfährt man genauso, wie mit Schriften?

firstin1out
als Antwort auf: [#516841] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17614
2. Sep 2013, 14:32
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #516860
Bewertung:
(2356 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbumfang von Profilen in der Schuhsohle


Antwort auf [ firstin1out ] Dennoch bleibt die Frage nach beschädigten Farb-Profilen,
als sie irreparabel wurden.
Auch wodurch sie beschädigt hätten werden können,
ist wohl eine Fragestellung, die offen bleibt.
Verfährt man genauso, wie mit Schriften?

Wie verfährst du denn mit defekten Schriften?

Bei Profilen kommt e darauf an was man damit angestellt hat. Es gab mal eine Profilemaker Version, damit konnte man beim editieren von Profilmetas diese für den Rest der ICC Programme unbrauchbar machen.
Ansonsten können Profile ebenso kaputt gehen wie jede andere Datei, entweder weil das Filesystem sie beschädigt oder es z.B. beim kopieren zu physischen Fehlern kam.
Wenn es Profile von der Stange sind, sollten sie sich ja ohne weiteres ersetzen lassen, wenn es selbstgemachte sind, sollten Backups bestehen, oder noch Charakterisierungsdaten irgendwo herumfliegen, aus denen sich ein neues Profil erzeugen lässt. Doof könnte in dem Fall werden, wenn es wegen leicht abweichender Profilinformationen zu CMYK-CMYK Transformationen kommt, weil Zielprofil (neues Profil) und Quellprofil (altes Profil ... da fällt mir ja gerade noch was ein, dazu gleich) nicht identisch sind.

Jetzt zu dem Einfall: Wenn du Bilder hast, die mit diesem Profil getagt sind, dann kannst du die mittels Applescript Droplet aus dem Colorsync Ordner daraus extrahieren.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#516848] Top
 
firstin1out m
Beiträge: 58
3. Sep 2013, 23:07
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #516923
Bewertung:
(2276 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbumfang von Profilen in der Schuhsohle


Danke für die Nachricht Thomas Richard,

mehere Fragen noch bitte:

-gibt es denn noch eine andere Möglichkeit,
von vornherein festzustellen, ob Profile defekt sind?
Dann man sich eine Routine schaffen, die das ausschließt.
-ich kann noch nicht einmal sicher sagen, ob es eine Preflight Prüfung bei Acrobat gibt, jedenfalls bei der 10 nicht, oder bedeutet es das gleiche wie,
Datei ist beschädigt oder so ähnlich z.Bsp.?

- Bei dem colorsync Dienstprogramm kann ich nur auf der linken Spalte absolut eingeben, hat das einen Grund, bestimmt denke ich mal,
mir fällt nur keiner ein, gerade jetzt jedenfalls nciht.

- Es gibt ja bekanntlich den Hickethier Farbwürfel mit 10 x 10 x 10
Einheiten C,M,Y . Die wirkliche Abbildung der Menge der Farben ist aber kleiner als 1000 denn an den Ecken gibt es viele Farben, die mehrfach auftauchen.
Weiß denn jemand welche Schrittfolge er damals gewählt hatte.
10% Schritte wären rechnerisch sinnvoll,ganzzahlige Werte , die Zuwächse sind dabei nicht berücksichtigt. Hatte er eine andere Schrittfolge erdacht? Ich bin auf der Suche nach Literatur dazu.
Welche würdet Ihr heutzutage vorschlagen?


Gruß
firstin1out
als Antwort auf: [#516860] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5982
5. Sep 2013, 17:36
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #516973
Bewertung:
(2157 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Farbumfang von Profilen in der Schuhsohle


Hallo,

was genau hast du eigentlich vor???

Antwort auf: -gibt es denn noch eine andere Möglichkeit,
von vornherein festzustellen, ob Profile defekt sind?


Wenn du mit "defekt" meinst, dass das ColorSync-Dienstprogramm bei der Profilprüfung meckert heisst das nur, dass irgendwelche Einträge nicht 100% dem entsprechen, was Apple als ICC-konform ansieht (ist nämlich teilweise nicht eindeutig). Das allermeiste davon kannst du ignorieren.

Die Adobe-Programme parsen alle ICC-Profile auf Konsistenz und lehnen solche ab, die nicht "koscher" sind. Das ist quasi ein Preflight beim Programmstart.

Antwort auf: - Bei dem colorsync Dienstprogramm kann ich nur auf der linken Spalte absolut eingeben, hat das einen Grund, bestimmt denke ich mal,
mir fällt nur keiner ein, gerade jetzt jedenfalls nciht.


Wie gut, dass es im ColorSync-Dienstprogramm nur ein Fenster gibt und jedem klar ist, was du mit linke Spalte meinst.
Formulier deine Fragen so, dass man sie auch nachvollziehen kann, dann erhältst du auch eher eine Antwort.

Es geht wohl um den "Rechner".

Stell links ein CMYK-Profil ein mit CMYK: 0/0/0/0, rechts Lab. Nun stell links von absolut auf relativ um und zurück. Dann sollte es klar sein.

Deine letzte Frage ist mir zu zusammenhangslos, sorry.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------
als Antwort auf: [#516923] Top
 
X