News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Farbwert genau eruieren...

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbwert genau eruieren...

Milchfisch
Beiträge gesamt: 142

4. Aug 2004, 17:26
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

Ich glaub, ich hab mal wieder einen Hänger...

Folgendes Problem:
Ich will ein Logo, welches derzeit 3-farbig (in Schmuckfarben) gedruckt wird, für die Ausgabe auf einem SW-Laserdrucker "vorbereiten".

Anders ausgedrückt, will ich in Illustrator dem Ding gleich die richtigen Grauwerte zuordnen.

Mein Überlegung war nun, das Logo in Photoshop als Graustufenbild zu öffnen (beim öffnen-Prompt, wo ich die Grösse und den Farbraum einstellen kann hab ich Graustufen gewählt) und dann die entsprehenden Werte der verschiedenen "Graus" per Pipette zu entnehmen.

Photoshop macht mir hier einen Strich durch die Rechnung. Wenn ich mit der Pipette einen Grauwert eruieren möchte, so kann ich nur einen pseudo-4-farb-Wert ersehen, bei dem das Grau aus allen Farben zusammengemischt ist (wohlgemerkt, ich arbeite ja schon in Graustufen!!!).
Auch wenn ich das Logo dann in CMYK umwandle, bleiben die werte gleich und der Grauteil des Logos wird über alle Farbkanäle verteilt.
genau gleich verhält sich die Sache mit dem im den Datei enthaltenen Schwarz - statt dass dieses nur auf dem Schwarz-Kanal erscheint, krieg ich einen unnetten Mix aus allen Kanälen...

Kann mir jemand weiterhelfen? gibts einen Lösungsweg, wie ich zu einem korrekten "Grauwert" komme, welcher sich dann auch nur auf dem Schwarzkanal zeigt?

THX

(Dieser Beitrag wurde von Milchfisch am 4. Aug 2004, 17:27 geändert)
X

Farbwert genau eruieren...

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

4. Aug 2004, 17:50
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #101109
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
HalloMilchfisch,

als erstes solltst du in deiner Info palette mal auf ene Pipette klicken und dden richtigen Farbraum (Graustufen oder aktuelles Farbsystem) einstellen.

Dann versteh ich den Schwenk von 3 sonderfarben auf Graustufen nicht so ganz...

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Milchfisch
Beiträge gesamt: 142

4. Aug 2004, 18:03
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #101111
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na, wusst ichs doch...

Danke für den Tipp mit den Pipetten...

Ich will das Logo in Grau umsetzen, damits Kundenseitig (wenn ich das in ein EPS oder der Gleichen für Word umwandle) nicht zu Unklarheiten kommt.
Das Logo wird in dieser form natürlich nie eine Druckmaschine sehen...

Unklar ist für mich aber dennoch, weshalb ich, wenn ich die Pipetten auf CMYK eingestellt hab und das Bild in CMYK ist, beim Schwarz (reines Schwarz) alle Farben sehe? Und auch, weshalb die verschiedenen Farben dann auch noch in den Farbkanälen erscheinen?

Das kanns ja dann auch nicht sein! wenn ich in Illu ein schwarz definiere, dann müsste es ja auch in PS noch als Schwarz erscheinen... (Und ja, ich habe CMS aktiviert - überall gleiche Einstellungen...)


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

4. Aug 2004, 18:06
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #101114
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Milchfisch,

theoretisch geht das (partielle Duplex-Kurven für die Graustufe), aber bevor Du einen Herzkasper bekommst, solltest Du ganz simpel in Photoshop mit Schmuckfarben-Kanälen arbeiten, dass erleichtert Dir die Vorgehensweise und Du musst nicht mit unterschiedlichen Graustufen arbeiten.
Die Schmuckfarben werden später auch beim Import in z.B. InDesign erkannt oder Du kannst die Datei in eine CMYK bei Bedarf umrechnen.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Pixador
Interaktive Gestaltung Bobzin Grüder GbR
http://www.pixador.de
http://www.christophgrueder.de


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

5. Aug 2004, 17:53
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #101340
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

allerdings bin ich der Meinung, das sich Schmuckfarbenkanälen garnicht mehr vernünftih messen lässt, selbst als Lab erscheinen da reichlich merkwürdige Werte.

Manmuss eben Grundsätzlich unterscheiden ob man ein Duplex im Photoshopschen Sinne hat (Also _ein_ Graustufenbild, das allein durch Vergabe von Farben und Gradationskurven eingefärbt wird) oder ein richtiges Duplex Motiv, in dem Teile des Bildes durchaus nur in der einen oder anderen Farbe oder in einer Mischung aus beiden auftauchen.

Das lässt sich nämlich im Photoshop'schen Duplex, Triplex,... Modus nicht oder nur unter übelster Gradationkurvenverbiegerei realisieren.

@ Milchfisch:
Die Pipetten unterstützen das Colormanagement von PS:
Es wird also bei einem Graustufenbild als CMYK WErte angezeigt, was herauskäme, wenn man das Bild unter den aktuellen Einstellungen in den dazugehörigen Arbeitsfarbraumarbraum wandeln 'würde'.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

6. Aug 2004, 11:20
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #101441
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
"Manmuss eben Grundsätzlich unterscheiden ob man ein Duplex im Photoshopschen Sinne hat (Also _ein_ Graustufenbild, das allein durch Vergabe von Farben und Gradationskurven eingefärbt wird) oder ein richtiges Duplex Motiv, in dem Teile des Bildes durchaus nur in der einen oder anderen Farbe oder in einer Mischung aus beiden auftauchen."

@Thomas,

genau das habe ich schon mit einigen Projekten gemacht, jedoch sind die Gradationskurven nur bedingt strapazierfähig (sehr steil angelegt), mehr als drei Schmuckfarben sind dann eigentlich nicht möglich. Außerdem muss die Grafik schon sehr klar abgegrenzte Graustufen aufweisen. Ein interessanter Effekt entsteht, wenn man ein Duplex auf diese Weise erstellt hat und kritische Bildpartien aufhellt oder abdunkelt: Dabei zieht man die Bildpartien in den nächsten Schmuckfarbenbereich hinein.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Pixador
Interaktive Gestaltung Bobzin Grüder GbR
http://www.pixador.de
http://www.christophgrueder.de


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

6. Aug 2004, 11:57
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #101453
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

nennt sich das dann nicht Irisdruck?

;-)


Gemacht hab ich das auch schon...
Aber am simpelsten ist es eigentlich immer ein nirmales 4c Bild zu verwenden und nur später das eben Cyan in SoFa1, Magenta in SoFa2 und gelb in SoFa3 gedruckt wird. Auch den standard Patzer mit den gleichen Winkeln hat man dann nicht.


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Milchfisch
Beiträge gesamt: 142

6. Aug 2004, 13:59
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #101496
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke erstmal für eure Schützenhilfe...

Ich denke, ich hab mich zu verwirrend ausgedrückt, denn die zahlreichen Antworten behandelten grösstenteils nicht mein eigentliches Problem...

Das eigentliche Problem wäre eher:
Ich hab als Ausgangslage ein 4c-Bild (das mit dem Logo ist unwichtig) und will nun bei einem Teil des Bildes eruieren, welcher Grauwert verwendet wird.
Der Tipp mit der Pipette wars, der mich weiterbrachte.

Was ich allerdings nach wie vor nicht verstehe, ist folgendes:
Ich erstelle in InDesign eine Grafik, in der ich u.A. Flächen in 100% Schwarz (ohne andere Farbzugaben) habe.
Wenn ich die Grafik nun als EPS oder PDF exportiere, und in Photoshop öffne, so erlebe ich eine Überraschung, wenn ich mit der Pipette eben diese schwarzen Flächen messe - die setzen sich nämlich plötzlich aus allen 4 Farben zusammen, was auch in den einzelnen Kanälen bestätigt wird...

Wenn ich die entsprechende gerenderte Grafik anschliessend in InDesign wieder platziere (bitte nicht lachen, ich musste das mal machen, um Transparenz-Probleme bei der Belichtung zu umgehen...), muss ich feststellen, dass ein einfaches Schwarz (100%K für Text, den ich darüber legen musste) natürlich nicht mehr das Selbe ist, wie das in der gerenderten Datei bunt zusammengesetzte Schwarz.

Gibts hier einen Ansatz zur Korrektur?

(Ums vorneweg zu nehmen, ich hatte überall mit CMYK-Optionen gearbeitet - CMS war aktiviert in allen betreffenden Anwendungen)

Danke euch im Voraus!



als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

6. Aug 2004, 15:36
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #101527
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na und warum fragst du dann nicht gleich danach...

Du hast uns mit deinen 3 Sonderfarben ja ganz schön in die Wüste geschickt...

Ich habe das gerade mal nachvollzogen:

ID CS Flächen Schwarz 99 und 100% auf farbigen flächen (wegen Überdrucken Effekten) und dann noch mal 100 Schwarz einfach so ohne HG.

Exportiert aus ID als PDF Farbraum wie Arbeitsfarbraum PS, Farben CMYK, Zielprofil: Arbeitsfarbraum PS.
In PS geöffnet als CMYK 300 dpi und alles ist ok. Überdruckendes besteht aus HG + schwarz, frei stehendes Schwarz ist Schwarz.

Ich denke es liegt an unterschiedlichen Fabrräumen, den dann wird transformiert und du bekommst ein 4c Schwarz. Gib mal die Werte, dann kann ich dir sagen wohin er transformiert hat ;-)

MfG

Thomas

Nachtrag: Um genauer feststellen zu können, wo der Fehler passiert, kannst du dir ja mal das PDF in Acrobat 6 mit Separationsvorschau anschauen.


als Antwort auf: [#101100]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Aug 2004, 15:38 geändert)

Farbwert genau eruieren...

Milchfisch
Beiträge gesamt: 142

9. Aug 2004, 11:15
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #101780
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nun...

Mein "Problem" hat sich offenbar verflüchtigt...

Ich bin nochmals mit der Pipette (eingestellt auf CMYK) den entsprechenden Farbwert messen gegangen - siehe da: ein reines Schwarz!

Ich danke allen für die Antworten, welche mich (einmal mehr) auf den richtigen Ast befördert haben!


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

9. Aug 2004, 21:35
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #101930
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Milchfisch,

könnte es sein das du bei der Pipette statt 'CMYK-Farbe' oder 'aktuelles Farbsystem' den Modus 'Prooffarbe' angewählt hattest?

Dann würde nämlich dort dein de facto 100%K mit den Werten ausgegeben, die herauskämen, _wenn_ du in den Prooffarbraum transformieren _würdest_.


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

gd
Beiträge gesamt: 289

9. Aug 2004, 21:53
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #101937
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Musste erstmal nachlesen was „eruieren" heißt.

Vielleicht liegt auch dort das Problem, denn wer kompliziert schreibt, denkt meistens auch kompliziert und dann klappen die einfachsten Dinge nicht.

Dietmar


als Antwort auf: [#101100]

Farbwert genau eruieren...

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

9. Aug 2004, 22:05
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #101939
Bewertung:
(5111 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dietmar,

Oder so

;-)

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#101100]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022