hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Bernhard Katein m
Beiträge: 314
19. Sep 2013, 10:45
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(3715 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Liebe InDesign-Spezialisten,

ich bin dabei, ein Konzept in ein neues Layout überzuführen. Hierzu übernehme ich zur Anschauung den alten Text, der noch im InDesign-CS2-Format vorlag. Dies geschieht abschnittsweise per Drag and Drop mit nachträglichem zuweisen der bereits angelegten neuen Absatzformate.

Ich weiß, dass dies nicht der optimale Workflow ist, aber ich habe einfach noch zu wenig Übung mit InDesign.

Nun ist mir aber nach den ersten Seiten bereits aufgefallen, das der Spaltenumbruch bei einigen Textpassagen überhaupt nicht stimmig ist. Zum Beispiel werden 2 Zeilen eines Absatzes in die nächste Spalte umgebrochen, obwohl noch für 10 Zeilen Platz wäre. Die Umbruchoptionen des betroffenen Absatzformates (Blocksatz, letzte linksbündig) habe ich dabei schon mehrfach verändert und ausgetestet - ohne Änderung). Bei anderen Textpassagen gab es wiederum keine Probleme.

Meine Fragen an euch wären daher:
gibt es unsichtbare Tags, die durch diese Vorgehensweise eingeschleppt werden können und dieses Verhalten provozieren. Und wenn ja, wie kann ich solche aufspüren? (die Option verborgene Zeichen einblenden ist selbstverständlich bereits aktiviert)
welche Methode schlagt ihr vor, um diese Probleme zu umgehen?

Leider bin ich im Moment kein Premiummitglied und kann daher keinen Screenshot anhängen. Am Problem interessierten kann ich aber gerne die InDesigndatei (CS 6) sowie ein Beispielbild per Email zusenden.

Vielen Dank im Voraus für euer Interesse!

Viele Grüße
Bernhard

Creative Suite CS 6, Windwows 7 prof.
- Top
 
X
mkuenster
Beiträge: 521
19. Sep 2013, 12:13
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #517510
Bewertung:
(3685 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Hallo,

hast Du wirklich gedacht, dass beim Wechsel von CS2 auf CS6 noch alles gleich aussehen würde. Im Programm hat sich doch vieles verändert. Wahrscheinlich funktionierte damals auch die Silbentrennung nach anderen Regeln. Und galt zu Zeiten von CS2 nicht auch noch die alte Rechtschreibung?

Gruß
Michael
als Antwort auf: [#517506] Top
 
Adelberger
Beiträge: 1257
19. Sep 2013, 13:25
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #517512
Bewertung:
(3655 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Ich tippe auf die Textrahmenoptionen, mit CS5 kam die Spaltenspanne dazu, damit kam es zu Veränderungen in den Objektformaten.
Da gibt es zum Beispiel Spalten ausgleichen.
Mit CS6 wurde die Engine nochmals neu programmiert, dasführt unweigerlich zu einem Neuumbruch wenn Dateien in CS5.5 oder früher erstellt wurden, zumindest dann, wenn etwas am Text oder Textrahmen verändert wurde.
Mit CS5 wurde auch die Funktion im Umbruch mit vorigem Zusammenhalten hinzugefügt, die aktiviert sich aber nicht von selbst, zumindest sollte sie das nicht.
Lege ein Objektformat für Deine Textrahmen an und wende das an. Und beachte die Textrahmenoptionen, da sind einige Veränderungen drinnen.
als Antwort auf: [#517506] Top
 
Bernhard Katein m
Beiträge: 314
19. Sep 2013, 13:49
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #517515
Bewertung:
(3645 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Hallo Michael,

ich habe mein Problem womöglich nicht genau genug beschrieben.
Selbstverständlich erwarte ich nicht dieselben Spaltenumbrüche. Kann bei einem neuen Layout auch gar nicht funktioneren. Im Gegenteil geht es darum, eventuell versteckte Tags aus der alten InDesign-Datei aufzufinden und zu entfernen.
An dieser Stelle muss ich korrigieren, dass der ursprüngliche Text nicht wie zuerst angegeben von CS 2 stammt, sondern noch von Vers. 2.0 (2005). Ich gehe aber davon aus, dass dies keine große Rolle spielt.
Als Gegenprobe hatte ich sogar einen Probeabschnitt in den (Windows-)Texteditor kopiert, als txt gespeichert und wieder zurückkopiert. Auch das half nicht. Gut möglich, dass auch meine neu erstellten Absatzformate eine Macke haben. Aber wegen meiner geringen Übung und Erfahrung mit InDesign bin ich jetzt wirklich am Ende meines Lateins.

Vielleicht hast Du oder jemand anders noch eine Idee, was hier den Umbruch verhaut. Und wie gesagt, bei Interesse schicke ich gerne die betroffene Indesign-Datei zu (da die Inhalte längst veröffentlicht sind, muss ich hier kein Geheimnis bewahren)

Viele Grüße
Bernhard
-
als Antwort auf: [#517510] Top
 
Bernhard Katein m
Beiträge: 314
19. Sep 2013, 16:03
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #517530
Bewertung:
(3605 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Hallo Herr Adelberger,

vielen Dank für Ihren Hinweis mit den Textrahmenoptionen und den Objektformaten und die damit verbundenen Einstellungen. Vor allem mit letzterem muss ich mich wohl näher befassen.
Im jetztigen Fall konnte ich aber keine Auffälligkeiten feststellen, die damit zu tun haben.
Nach erneutem ausprobieren der Umbruchoptionen des zugehörigen und angrenzenden Absatzformates sind mir aber Ungereimtheiten in der Umsetzung der Zeilentrennung aufgefallen, die nach meiner Meinung auf einen Bug schließen lassen (je 2 Zeilen vorgewählt, siehe auch Beschreibung weiter oben).
Nach Abwählen der Option "Zeilen nicht trennen" erhielt ich einen wesentlich besseren und ausgewogeneren Umbruch, wenn auch mit dem Erscheinen von "Schusterjungen" und "Hurenkindern".
Nicht ausschließen möchte ich aber auch ein Logikproblem (ich gehe fast immer zuerst von meinem Unvermögen aus). Drum wäre es nett, wenn jemand bereit wäre, das Problem in meiner Datei nachzuvollziehen.

Viele Grüße von
Bernhard
-
als Antwort auf: [#517512] Top
 
Adelberger
Beiträge: 1257
19. Sep 2013, 16:19
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #517533
Bewertung:
(3599 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Was passiert, wenn Du in den Textrahmenoptionen den Spaltenausgleich ausschaltest?
als Antwort auf: [#517530] Top
 
Bernhard Katein m
Beiträge: 314
19. Sep 2013, 16:26
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #517535
Bewertung:
(3595 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Das hatte ich schon getestet. Das ergab keinerlei sichtbare Änderung.
Um sicher zu sein, habe ich die ursprünglich einzelnen Textspalten (pro Spalte 1 Textrahmen) zu je einem zweispaltigen Textrahmen umgebaut. In beiden Fällen ergab sich keine Änderung.

Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

Gruß
Bernhard
-
als Antwort auf: [#517533] Top
 
Freunek
Beiträge: 1411
19. Sep 2013, 16:36
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #517537
Bewertung:
(3592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Antwort auf [ Bernhard Katein ] Nach erneutem ausprobieren der Umbruchoptionen des zugehörigen und angrenzenden Absatzformates sind mir aber Ungereimtheiten in der Umsetzung der Zeilentrennung aufgefallen, die nach meiner Meinung auf einen Bug schließen lassen (je 2 Zeilen vorgewählt, siehe auch Beschreibung weiter oben).
Nach Abwählen der Option "Zeilen nicht trennen" erhielt ich einen wesentlich besseren und ausgewogeneren Umbruch, wenn auch mit dem Erscheinen von "Schusterjungen" und "Hurenkindern".


Moin Bernhard,
ich empfehle in solchen Fällen das Abschalten aller "InDesign-Automatik-Appartschiks". Die gegenseitige Beeinflussung der verschiedenen Text-, Absatz- und Umbruchautomatiken führt oft genug zu völlig unerwarteten Ergebnissen.
Meine Favoriten auf solche "böse Buben": Flattersatzausgleich, Adobe Absatzsetzer, Umbruchoptionen (n-Zeilen zusammenhalten), Silbentrennung (3 Trennstriche als max.-Wert). Meine subjektive Auffassung: Der Benutzer sollte das Programm steuern und nicht umgekehrt. Das Delegieren an die Automatik-Einstellung bedeutet nunmal Verlust eigener Gestaltungshoheit.

mfg
Günther
als Antwort auf: [#517530] Top
 
Bernhard Katein m
Beiträge: 314
19. Sep 2013, 16:50
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #517542
Bewertung:
(3580 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Hallo Günther,

genau in diese Richtung gehen nach den wenigen bisherigen Erfahrungen auch meine Erkenntnisse.
Zumindest werde ich jetzt wohl alle mal abschalten und der Reihe nach einzeln wieder zuschalten und durchprüfen.
Es scheint wohl der einzige Weg zu sein, hier weiter zu kommen. Und deinen Hinweisen nach bin ich wohl nicht der Einzige, der damit zu kämpfen hat.

Seltsam - mit der alten Version hats scheinbar noch besser funktioniert.

Gruß
Bernhard
-
als Antwort auf: [#517537] Top
 
Adelberger
Beiträge: 1257
20. Sep 2013, 06:15
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #517555
Bewertung:
(3480 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Antwort auf [ Freunek ]
Antwort auf [ Bernhard Katein ] Nach erneutem ausprobieren der Umbruchoptionen des zugehörigen und angrenzenden Absatzformates sind mir aber Ungereimtheiten in der Umsetzung der Zeilentrennung aufgefallen, die nach meiner Meinung auf einen Bug schließen lassen (je 2 Zeilen vorgewählt, siehe auch Beschreibung weiter oben).
Nach Abwählen der Option "Zeilen nicht trennen" erhielt ich einen wesentlich besseren und ausgewogeneren Umbruch, wenn auch mit dem Erscheinen von "Schusterjungen" und "Hurenkindern".


Moin Bernhard,
ich empfehle in solchen Fällen das Abschalten aller "InDesign-Automatik-Appartschiks". Die gegenseitige Beeinflussung der verschiedenen Text-, Absatz- und Umbruchautomatiken führt oft genug zu völlig unerwarteten Ergebnissen.
Meine Favoriten auf solche "böse Buben": Flattersatzausgleich, Adobe Absatzsetzer, Umbruchoptionen (n-Zeilen zusammenhalten), Silbentrennung (3 Trennstriche als max.-Wert). Meine subjektive Auffassung: Der Benutzer sollte das Programm steuern und nicht umgekehrt. Das Delegieren an die Automatik-Einstellung bedeutet nunmal Verlust eigener Gestaltungshoheit.

mfg
Günther

Genau das Gegenteil ist der Fall. Nicht die Automatik zerstört das Bild, sondern das manuelle Eingreifen, etwa durch manuelle Trennung,manuelle Zeilenumbrüche (etwa durch einfügen eines Hyphens), etc.

In InDesign kriegt man hingegen das beste Satzbild, wenn man alle Automatismen pflegt, wie Wörterbuch, Objektformate und dergleichen. Und nein, der Absatzsetzer ist ein Garant für schönere Wortabstände und nicht der Zeilensetzer. Da könnte ich ja gleich mit Quark 3 weitermachen.
Es geht nicht um das Delegieren an Automatikfunktionen, sondern das Beherrschen derselben. Und da gewinne ich wieder Gestaltungshoheit.
als Antwort auf: [#517537] Top
 
mkuenster
Beiträge: 521
20. Sep 2013, 07:38
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #517559
Bewertung:
(3471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Hallo,

wenn Du die Absatzformate neu angelegt hast, kann natürlich da das Problem entstanden sein.
Besonders bei den Umbruchoptionen muss man genau wissen, was die einzelnen Einstellungen bewirken. Das gleichzeitige Aktivieren von "nicht von vorherigen trennen" + "nicht trennen von nächsten x Zeilen" + "Zeilen nicht trennen" kann die von Dir beschriebenen Auswirkungen haben, dass der Text in die nächste Spalte umbricht, obwohl noch Platz vorhanden wäre.
Auch bei der Silbentrennung kann man viel einstellen, was zu einem ganz anderen Umbruch führt.

Gruß
Michael
als Antwort auf: [#517555] Top
 
Freunek
Beiträge: 1411
20. Sep 2013, 11:44
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #517571
Bewertung:
(3431 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Antwort auf [ Adelberger ] In InDesign kriegt man hingegen das beste Satzbild, wenn man alle Automatismen pflegt, wie Wörterbuch, Objektformate und dergleichen. Und nein, der Absatzsetzer ist ein Garant für schönere Wortabstände und nicht der Zeilensetzer. Da könnte ich ja gleich mit Quark 3 weitermachen.
Es geht nicht um das Delegieren an Automatikfunktionen, sondern das Beherrschen derselben. Und da gewinne ich wieder Gestaltungshoheit.


Moin auch,
da widerspreche ich aus Sicht des Auftragnehmers, der "nicht" gleichzeitig Autor und Redakteur ist. Muss ich nämlich in einem InDesign-Text (mit Adobe-Absatzsetzer) eine Autorkorrektur ausführen, die lediglich in "einer" Absatzzeile eine Änderung wünscht, dann habe ich die A...karte.
Dem Autor kann ich nämlich nicht begreiflich machen, dass InDesign jetzt den Absatz neu umbricht und so nach eigener Ästhetik verändert!
Dürfte ich allein darüber verfügen, könnte ich mit dem verbessernden (verschlimmernden?) Eingriff der Automatik wohl noch leben.

mfg
Günther
als Antwort auf: [#517555] Top
 
Bernhard Katein m
Beiträge: 314
20. Sep 2013, 13:07
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #517579
Bewertung:
(3400 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Fehlerhafter Spaltenumbuch nach Textimport aus CS 2


Antwort auf [ mkuenster ] Hallo,

... Das gleichzeitige Aktivieren von "nicht von vorherigen trennen" + "nicht trennen von nächsten x Zeilen" + "Zeilen nicht trennen" kann die von Dir beschriebenen Auswirkungen haben, dass der Text in die nächste Spalte umbricht, obwohl noch Platz vorhanden wäre.
Auch bei der Silbentrennung kann man viel einstellen, was zu einem ganz anderen Umbruch führt ...

Gruß
Michael


Ja Michael,

hier scheint wohl vor allem der Hund begraben zu sein. Aber schon das aktivieren nur einer Option sorgt hier offenbar für Ärger.
Ganz klar ist natürlich auch, dass das Layout mit relativ schmalen und kurzen Spalten 82 mm / 200mm) bei mittlerer Schriftgröße (10,5 Pt) den Arbeitsspielraum der Software erheblich einengen. Und Zwischentitel sowie Grafiken machen das ganze auch nicht besser.

Viele Grüße
Bernhard
-
als Antwort auf: [#517559] Top
 
X