hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Günther
Beiträge: 247
5. Dez 2017, 13:52
Beitrag #1 von 12
Bewertung:
(1835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Ein Hallo in die Runde,
mit der Hoffnung, jemand weiß eine Lösung für mein Problem.

Auf einer Boot-Festplatte wollte ich eine neue Rechtevergabe ausprobieren, weil mir manche Zugriffe zu umständlich waren. Das Ergebnis meiner Einstellung (Admins dürfen auf alles zugreifen) war, dass die Festplatte nun gesperrt und nicht mehr bootfähig ist. Nicht weiter schlimm, es ist eine ansonsten ungenutzte.
Weniger gut ist, dass die gleichzeitig gemounteten Festplatten nun ebenfalls gesperrt sind (keinerlei Zugriffsrechte), obwohl ich an diesen nichts gemacht habe.

Die Internetsuche bringt mich nicht wirklich weiter. Hat jemand eine Idee, wie sich dies eventuell übers Terminal beheben lässt?


Grüße
Günther

iMac 27", OSX 10.12, alle HDs journaled extended
Top
 
X
UK
Beiträge: 441
5. Dez 2017, 16:27
Beitrag #2 von 12
Beitrag ID: #561230
Bewertung:
(1816 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Hallo Günther.

versuch doch mal die Zugriffsrechte zu reparieren!


und tschüss
HARRY
als Antwort auf: [#561216] Top
 
Günther
Beiträge: 247
5. Dez 2017, 16:46
Beitrag #3 von 12
Beitrag ID: #561231
Bewertung:
(1809 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Schon versucht, das reicht leider nicht.

Zwischendurch war auch mal ein kleines Schloss am HD-Icon zu sehen, das jetzt weg, stattdessen ist nun das Standard-Firewire-Icon zu sehen.
Bei den Festplattenzugriffsrechten steht für (ich), staff, everyone: Eigene Zugriffsrechte – diese lassen sich nicht ändern, da ich keine Zugriffsrechte habe und mein Masterpasswort nicht anerkannt wird.
als Antwort auf: [#561230]
(Dieser Beitrag wurde von Günther am 5. Dez 2017, 16:57 geändert)
Top
 
UK
Beiträge: 441
5. Dez 2017, 16:56
Beitrag #4 von 12
Beitrag ID: #561232
Bewertung:
(1800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Hi.

HD anklichen, Apfel + i, dann unten links auf + und einen neuen User zuweisen.


und tschüss
HARRY
als Antwort auf: [#561231] Top
 
Günther
Beiträge: 247
5. Dez 2017, 17:00
Beitrag #5 von 12
Beitrag ID: #561233
Bewertung:
(1797 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Das wird auch nicht akzeptiert – weder admin noch ein persönlicher User.
als Antwort auf: [#561232] Top
 
UK
Beiträge: 441
5. Dez 2017, 17:09
Beitrag #6 von 12
Beitrag ID: #561234
Bewertung:
(1794 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Dann schau mal hier:
https://support.apple.com/de-de/HT204012


und tschüss
HARRY
als Antwort auf: [#561233] Top
 
Günther
Beiträge: 247
5. Dez 2017, 18:12
Beitrag #7 von 12
Beitrag ID: #561235
Bewertung:
(1773 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Der root-Account war eine gute Idee. Danke!
Es ist zwar nicht das "Wohlfühlpaket" (ich kann auch hier nicht die Zugriffsrechte verändern), aber über den Root habe ich zumindest wieder Zugang zu meinen Daten. Jetzt muss ich nur noch Terrabyte-Platz finden, um die Daten zwischenzulagern und eine Neuformatierung machen..., da weiß ich schon wie die nächsten Tage bei mir aussehen werden.

Grüße
Günther
als Antwort auf: [#561234] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17537
6. Dez 2017, 17:06
Beitrag #8 von 12
Beitrag ID: #561277
Bewertung:
(1634 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Vor allem bin ich mir gar nicht sicher, ob du die Daten über dieses Zwischenbackup überhaupt wieder frei bekommst. Wenn du sie nur per root auslagern kannst, wirst du sie auch nur so wieder einlagern können.

Ich frag mich allerdings schon die ganze Zeit, wie man auf so eine Schnapsidee überhaupt kommt? Gibt’s dazu Anleitungen im Netz? Wenn nicht, warum wohl …

Davon abgesehen: Kannst du mal schildern, wodurch du konkret das ganze angerichtet hast? Rechte global im Finder/Terminal verbogen oder mit nem Tool wie Batchmod, oder wie?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#561235]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 6. Dez 2017, 17:09 geändert)
Top
 
Günther
Beiträge: 247
7. Dez 2017, 09:56
Beitrag #9 von 12
Beitrag ID: #561284
Bewertung:
(1572 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Die Schnapsidee kommt daher, dass ich in einer Konfigurationen andauernd nervige Passwortabfragen hatte, z.B. Datei aus Ordner heraus auf Schreibtisch kopieren, oder Löschen von eigenen Dateien auf der ersten Festplattenebene nicht möglich war...

Jetzt hatte ich die vermeintlich sichere Situation, in mein MacBook eine neue SSD zu verbauen und somit war ein überflüssiger HD-Clone vorhanden. An diesem externen Clone (am iMac angeschlossen) habe ich die Festplatten-Information geöffnet und die Zugriffsrechte für Admins auf lesen/schreiben gesetzt und auf alle Unterordner übertragen. Wenn es hier Müll erzeugt hätte, wäre es nicht schlimm gewesen. Die Reaktion des Systems war aber, dass gleichzeitig alle gemounteten internen und externen Platten ein Schlosssymbol hatten und nicht mehr bootbar waren. Dumm gelaufen.

Ich hatte sowieso vor, nach über 15 Jahren, mal wieder ein frisches System zu installieren – ohne Update-, Upgrade-, Programm-Altlasten – und die wichtigen Dateien von Hand oder aus dem Backup rüberzuziehen.
Mittlerweile habe ich über 1 TB Daten durch den Root-Account auf eine leere HD kopiert. Die Daten sind jetzt normal zu öffnen. Einige haben komische Benutzerrechte, d.h. statt eines Benutzernamen steht dort "laden...", mein aktueller Benutzer hat aber normale lesen/schreiben-Rechte.

Grüße
Günther
als Antwort auf: [#561277] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17537
7. Dez 2017, 23:40
Beitrag #10 von 12
Beitrag ID: #561303
Bewertung:
(1520 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Antwort auf: Die Schnapsidee kommt daher, dass ich in einer Konfigurationen andauernd nervige Passwortabfragen hatte, z.B. Datei aus Ordner heraus auf Schreibtisch kopieren, oder Löschen von eigenen Dateien auf der ersten Festplattenebene nicht möglich war...

Dann wäre Rechte reparieren und Anlegen eines neuen Users mal ein Versuch wert gewesen, und nicht mit dem Holzhammer irgendwelche Rechte irgendwo hinzubiegen.

Auf der obersten Ebene der Systemplatte würde ich eh nicht unbedingt Userdaten ablegen. Dafür hält das OS X Orte vor, die dann auch von anderen Usern benutzt werden können:

/Users/Shared/

Wenn man sich weigert die Rechtehirarchien, die OS X vorgibt zu akzeptieren, sollte man entweder ganz genau wissen, was man tut, oder eben damit leben, ein unsicheres, instabiles Betriebssystem unter den Fingern zu haben. Zumal solche Eingriffe ja u.a. dazu führen können, dass z.B. gar keine sauberen Backups mehr erstellt werden können, und man somit wirklich den Ast absägt auf dem man sitzt, inclusive Sicherheitsnetz ...


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#561284] Top
 
Günther
Beiträge: 247
8. Dez 2017, 15:08
Beitrag #11 von 12
Beitrag ID: #561336
Bewertung:
(1460 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Ich bin beim Holzhammer angelangt und habe hier Hilfe gesucht.
Die vorherigen Versuche mit Erste Hilfe, neuem Nutzer, Kennwort zurücksetzen... waren nicht hilfreich. Ein Netzfundstück ist noch einen Terminal-Befehl, den ich ebenso, ohne Wirkung, ausprobierte.
Ich war froh durch den Root-Zugang überhaupt meine Daten wiederzusehen und habe nun den Holzhammer als letzte Möglichkeit.
Und wie schon gesagt, die HD auf der ich etwas ausprobiert habe, war nicht wichtig, unerwartet war die unkontrollierte Auswirkung auf die anderen gemounteten HDs.

Grüße
Günther
als Antwort auf: [#561303] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17537
8. Dez 2017, 15:36
Beitrag #12 von 12
Beitrag ID: #561338
Bewertung:
(1458 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Festplatte gesperrt


Nur zur Klarstellung: Das mit dem Rechte reparieren und neuen Benutzer wäre mein Vorschlag gewesen, VOR allem anderen. Nachdem du wohl global der ganzen Systemplatte Adminrechte zugeteilt hast (die in vielen Teilen des Systemunterbaus ja völlig unzureichend bzw. unpassend sind), ist es dafür u.U. zu spät, wenn dadurch z.B. der Prozess des 'Rechte reparierens' schon nicht mehr mit den dafür benötigten Befugnissen ausgestattet ist.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
als Antwort auf: [#561336] Top
 
X