[GastForen Diverses Design & Praxis / Fotografie / Bildbearbeitung Film-Scanner

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Film-Scanner

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

16. Jul 2002, 12:38
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich möchte einen Film-Scanner für den Heimgebrauch kaufen, um meine Dia's zu digitalisieren. Zwei Modelle stehen mir zur Auswahl: 1. 1800x1800 dpi mit 42-bit Farbtiefe, 2. 3600x3600 dpi mit 36-bit Farbtiefe. Die Einen sagen, dass der 1. völlig ausreichend ist, andere wiederum dass ich unbedingt den besseren nehmen soll.
X

Film-Scanner

Gast_421
Beiträge gesamt:

16. Jul 2002, 13:39
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #7367
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hay also im den fall kan i da a nur zu dem besseren raten. aber was hälts von einem mittelweg. es gibt von minolta einen diascanner, i glaub dimage dual oder so, der sowas 2800 x 2800 dpi hat. das reicht für ein A4 mit 300dpi vom kleinbildfilm und das dürfte für den heimgebrauch mehr als genug sein.


als Antwort auf: [#7356]

Film-Scanner

gpo
Beiträge gesamt: 5520

16. Jul 2002, 18:44
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #7406
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
welches nun der richtige Scanner ist must du selbst enscheiden.

Für den "Normalgebrauch" reichen sicherlich 1800 Dpi, die größeren Formate machst du aber mit 3600 Dpi ....ist immerhin das doppelte!!!!

Genauso wichtig ist aber die "gute" Scannersoftware, denn was nützen 3600 Dpi wenn du immens nacharbeiten must???? Da würde ich mal in den Magazinen suchen, die machen regelmäßig Softwareteste und da stehen nette Überraschungen ins Haus, wenn ma das "falsche" kauft.

Ganz, ganz wichtig ist auch welchen Anschluß dein Scanner da hat? Ältere SCSI-Geräte würde ich nicht mehr nehmen, sondern Firewire oder USB!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#7356]

Film-Scanner

peter
Beiträge gesamt: 168

25. Jul 2002, 14:25
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #8078
Bewertung:
(2702 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Nun wenn Du Dias und/oder Negative einscannen willst, musst Du Dich so oder so mit Photoshop oder einer anderen Software auseinandersetzen. Dabei kannst z.B. in Photoshop unter "Bildgrösse" gleich mal testen welche Auflösung welches Druckreusultat bei 300dpi ergibt. Auflösung ist das eine. Das andere ist ein hoher Dichteumfang, ein Zahl die sich so zwischen 3 rumbewegt. (Je höher desto besser). Aber auch die Funktionen für automatische Staubkorrektur kann Dir viel bringen, den beim Scannen vom Film wird Staub und Kratzer Dein grösster Feind.

Gruss Peter


als Antwort auf: [#7356]
X