[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Mr. Zwiebelfisch
Beiträge gesamt: 453

4. Jul 2017, 14:03
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(14149 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ich möchte direkt aus Photoshop auf einen Epson Styles 9900 auf einen transparenten Film drucken um damit ein Siebdrucksieb zu belichten. Leider bekomme ich nicht eine solche Sättigung bzw. Deckkraft des Schwarz hin, wie es normale Desktop Drucker schaffen.

Ich frage mich nun warum und wie ich das erreiche, denn eigentlich sollen ja die Epson Geräte für diesen Zweck sehr gut sein.

Hat jemand damit schon Erfahrung gesammelt? Ich finde einfach keine Einstellung, mit der ich das erreiche.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :-)

VG
Mr. Zwiebelfisch
X

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19310

4. Jul 2017, 14:32
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #558421
Bewertung:
(14140 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Verwendest du das von Epson für diesen Zweck empfohlen Material, also eine Siebdruckfolie und AFAIR Matte Black?

Ich find gerade gar kein Siebdruckfilmmaterial direkt von Epson aber die andern (Tecco, EFI und Agfa) haben ja sowas im Programm.


als Antwort auf: [#558417]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Mr. Zwiebelfisch
Beiträge gesamt: 453

4. Jul 2017, 14:38
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #558423
Bewertung:
(14136 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ich verwende einen Screenfilm von Tecco.

Epson hatte ich angesprochen, die empfahlen mir, nicht mit Epson zu drucken. Sehr seltsam....
Hm... Ich habe Matte Black und Photo Black drin, weiß aber nicht wie ich die extra ansteuere. Der Druckertreiben in Photoshop gibt mir dazu keine Möglichkeit.

Im Druckertreiber aus Photoshop wähle ich Photo Glossy 250g.


als Antwort auf: [#558421]
(Dieser Beitrag wurde von Mr. Zwiebelfisch am 4. Jul 2017, 14:44 geändert)

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19310

4. Jul 2017, 15:06
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #558424
Bewertung:
(14117 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Hallo, ich verwende einen Screenfilm von Tecco.
...
Im Druckertreiber aus Photoshop wähle ich Photo Glossy 250g.

Ist das die Empfehlung von Tecco? Haben die keine genaueren Einstellungen zum Druck mit ihrem Material parat?


als Antwort auf: [#558423]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Mr. Zwiebelfisch
Beiträge gesamt: 453

4. Jul 2017, 15:08
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #558425
Bewertung:
(14116 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf:
Antwort auf: Hallo, ich verwende einen Screenfilm von Tecco.
...
Im Druckertreiber aus Photoshop wähle ich Photo Glossy 250g.

Ist das die Empfehlung von Tecco? Haben die keine genaueren Einstellungen zum Druck mit ihrem Material parat?


Ich finde einfach nichts dazu. :-(

Es ist dieses Material. http://tecco.de/de/product/sf140-screen-film-premium-de/

Der Epson als solches kennt ja nur seine eigenen Materialien. So habe ich im Treiber auch nichts anderes zum einstellen.
Kann man nicht irgendwie, wie bei den usseligen Desktopdruckern, maximales schwarz einstellen und gut?


als Antwort auf: [#558424]
(Dieser Beitrag wurde von Mr. Zwiebelfisch am 4. Jul 2017, 15:25 geändert)

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19310

4. Jul 2017, 15:36
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #558427
Bewertung:
(14099 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Selbst wenn ...

was nützt es dir, wenn es dann nicht mehr ordentlich trocknet und du entweder bereits im Drucker ne Riesensauerei hast, oder spätestens wenn du den Film aus dem Korb nimmst, die Sauerei beginnt.

Wenn Tecco das Material für die X900er der Epson Stylus Pro Baureihe freigegeben hat, dann müssen die auch wissen, wie damit ordentliche Ergebnisse zu erzielen sind, ansonsten wäre das Material ja quasi unverkäuflich.


als Antwort auf: [#558425]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Fula
Beiträge gesamt: 220

4. Jul 2017, 19:20
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #558440
Bewertung:
(14055 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wir benutzen seit 3 Jahren diesen Film:
http://cm-partner.de/produkte/materialien/reprofilm/
mit der Epson PhotoBlack. Die Dichte ist zwar mit D 2.3 nicht regelgerecht, aber wir haben keine Probleme.
Trocknung ist super und der gedruckte Film recht kratzfest.
Ich hatte zuerst mit MatteBlack gedruckt, aber die waren zwar dichter aber überhaupt nicht kratzfest.
Papiereinstellung ist "Heavyweight Polyester“.
Es gibt auch noch spezielle Filmtinte, die eine Dichte über 3.0 bringt.
Allerdings hatte ich mir mit einer ähnlichen Tinte von einem anderen Lieferanten und Fremdtinte in den Farben den Druckkopf eines 4880 ruiniert.
Deswegen gehe ich jetzt bei dem SC-T3200 kein Risiko mehr ein.


als Antwort auf: [#558427]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Mr. Zwiebelfisch
Beiträge gesamt: 453

5. Jul 2017, 10:26
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #558447
Bewertung:
(13984 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi!

Danke, das ist nen toller Hinweis.

Ich finde gar keine derartige Papiereinstellung. Wie kommt man denn da dran?

Ihr habt diese Filme mit dem 4880 und den SC-T3200 gedruckt? Bei beiden mit diesen Einstellungen?

hm. dann muss das doch mit nem 9900 auch irgendwie gehen. Ich hätte noch nen SC-T7200 hier. Der taugt dafür aber sicher gar nicht. Für den 4800 finde ich gar keinen Druckertreiber mehr :-(


als Antwort auf: [#558440]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

emmes
Beiträge gesamt: 273

5. Jul 2017, 12:32
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #558457
Bewertung:
(13970 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Druckertreiber für den 4800 usw. hier:

https://tinyurl.com/y8aaqkmv

Gruß emmes


als Antwort auf: [#558447]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Fula
Beiträge gesamt: 220

5. Jul 2017, 14:04
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #558461
Bewertung:
(13944 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Der Heavyweight Polyester ist im Drucker drin.

Für die Filmausgabe habe ich ein extra Software-RIP und zwar das AccuRIP. Das gibts auch mit allen möglichen Treibern der Epson-Drucker. Es ist ein einfaches RIP, auch eins der günstigsten, es ist kalibriebar. Es wurde speziell für die Ttextildrucker geschrieben, funktioniert aber auch ganz toll für grafischen Siebdruck.
Mein Filmhändler hat mir auch schon das sein ColorgateRIP angeboten, das wohl mehr kann und doppelt so teuer ist, aber AccuRIP reicht uns voll und ganz.

Gruß
Olaf


als Antwort auf: [#558447]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Martin Müller
Beiträge gesamt: 24

9. Sep 2018, 17:06
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #566136
Bewertung:
(9123 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Fula,

die Inkjetfilmausgabe nur mit Win/MAC-Druckertreibern aus Photoshop o.Ä. ist mühsam und erfordert viel Try&Error. Grundsätzlich ist eine darauf abgestimmte RIP-Software zu empfehlen, Tintenmenge, Dichte, Rasterung und Tonwertkalibration lassen sich bequem steuern und abstimmen. Ich benutze StudioRIP, aber es gibt ein großes Angebot vergleichbarer Produkte im Markt (Filmgate, Systemata, Wasatch...)


als Antwort auf: [#558461]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Fula
Beiträge gesamt: 220

10. Sep 2018, 12:36
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #566144
Bewertung:
(9069 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

ich gebe die Filme fast nur noch über PDF mit AcrobatPro aus, da habe ich diverse Voreinstellungen, das ist sehr einfach mit AccuRip. Aus Photoshop oder gar Illustrator direkt zu drucken, war mir sowieso immer zu mühsam. :-)

Gruß
Olaf


als Antwort auf: [#566136]

Film für Siebdruck mit Epson 9900 drucken

Martin Müller
Beiträge gesamt: 24

10. Sep 2018, 14:00
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #566147
Bewertung:
(9062 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Olaf,

AccuRIP ist eine klasse RIP-Software für deine Bedürfnisse und ich hätte sie auch in meine Liste aufnehmen können. Ich erlebe es bei meinen Demos bzw. Messen immer wieder, dass Interessenten mir von Ihren "lange und mühsam ausgetüftelten" Photoshop/Illustrator-Einstellungen erzählen und sehr Stolz darauf sind. Okay, kann man machen ist aber eher Zeit-/Tinte- & Materialverschwendung. Viel Erfolg weiterhin mit AccuRIP.

Gruß Martin


als Antwort auf: [#566144]
X