[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Filserver testen. Wie?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Filserver testen. Wie?

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

19. Sep 2006, 08:08
Beitrag # 1 von 29
Bewertung:
(5751 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Wir bekommen in ein paar Wochem von der IT neue Fileserver (Unix) mit mehr Volumen, ausserdem eine neue Aufteilung der Partitionen. Nun soll ich das testen ob das für die Druckvorstufe ok ist. Der Fileserver soll statt wie bisher über AFP jetzt über SMB angesteuert werden.

Ich habe jetzt mal eine CD voll mit Bildern und Textdateien (auch mit langen Namen und so) drauf kopiert und von einem Servervolume auf den anderen kopiert. Aber was kann man noch alles so testen? Gibt es vielleicht so eine Testsuite die man benutzen kann? Oder ein kleines Fileserver-Testprogramm? Was kann ich noch versuchen, bzw. was sind die Kriterien einer guten Fileserver-Nutzung?

Danke im voraus,

Gruß, Siuloong

P.S.: Wir arbeiten auf Mac OSX mit 10.4.7 und CS2, die Aussendienstler sowie Kundenkontaktler arbeiten mit Win2000

(Dieser Beitrag wurde von siuloong am 19. Sep 2006, 08:09 geändert)
X

Filserver testen. Wie?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

19. Sep 2006, 08:21
Beitrag # 2 von 29
Beitrag ID: #251605
Bewertung:
(5742 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Helios LAN-Test: http://www.helios.de/products/LanTest.phtml
und fast noch wichtiger: http://www.helios.de/products/FileTest.phtml

Berichtest du uns von den Testergebnissen unter SMB - das würde mich auch mal interessieren, was da rauskommt.

Gruß


als Antwort auf: [#251602]
(Dieser Beitrag wurde von rohrfrei am 19. Sep 2006, 08:22 geändert)

Filserver testen. Wie?

Der Holgi
Beiträge gesamt: 967

19. Sep 2006, 08:26
Beitrag # 3 von 29
Beitrag ID: #251607
Bewertung:
(5738 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Probier mal das kleine Tool "Helios File System Test" von der Helios Webseite. Es überprüft z.B. auch, ob Dateien mit resource forks korrekt auf dem Server abgelegt werden können oder nicht.
Das werden zwar auch auf dem Mac immer weniger, aber es gibt sie ja noch. Und was nutzt dir ein Fileserver, wenn du immer erst alles zippen musst.

Aber FileSystem Test prüft auch andere Funktionen eines FileServers, wie z.B. das Ändern von Zugriffsberechtigungen, Unicode-Fähigkeiten und andere Dinge.

Warum man für eine rein unter Mac OS arbeitende Abteilung aber keinen entsprechenden FileServer zur Verfügung stellt, ist mir ein wenig schleierhaft...


als Antwort auf: [#251602]

Filserver testen. Wie?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

19. Sep 2006, 08:38
Beitrag # 4 von 29
Beitrag ID: #251609
Bewertung:
(5732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat Warum man für eine rein unter Mac OS arbeitende Abteilung aber keinen entsprechenden FileServer zur Verfügung stellt, ist mir ein wenig schleierhaft...

Genau das, war auch mein erster Gedanke. Also da sind doch die ersten Probleme schon vorprogrammiert. Ich würde auf jeden Fall den alten Server eine Zeit lang parallel betreiben, bis man auf dem neuen alle Fallen kennengelernt hat.

Gruß


als Antwort auf: [#251607]

Filserver testen. Wie?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19365

19. Sep 2006, 08:47
Beitrag # 5 von 29
Beitrag ID: #251612
Bewertung:
(5730 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das geht schnell.

Kopier ein paar Postscript Schriften auf den Server und versuch anschliessend sie von dort aus auf einen Mac zu installieren... Nada!
Gleiches gilt für alle Dateien die zwingend auf eine Ressourcefork zurückgreifen müssen.

Das wird so nichts.
SMB ist für Arbeit mit Macs in der Druckvorstufe absolut ungeeignet.


als Antwort auf: [#251602]

Filserver testen. Wie?

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

19. Sep 2006, 08:56
Beitrag # 6 von 29
Beitrag ID: #251613
Bewertung:
(5730 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So,

Hab mal alle Tests durchgeführt und bin dabei die Erklärungen der verschiedenen Punkte durch zu gehen. Hier die Screenshots im Anhang. Was haltet ihr davon?

Gruß, Siuloong


als Antwort auf: [#251607]
Anhang:
test_publishing1.png (89.0 KB)   test_publishing2.png (87.2 KB)   LANTest_publishing1.png (55.7 KB)

Filserver testen. Wie?

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

19. Sep 2006, 09:18
Beitrag # 7 von 29
Beitrag ID: #251618
Bewertung:
(5722 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hab hier noch ne Fehlermeldung die manchmal auftaucht wenn ich mich zum Server konnektieren möchte. Hatte die schon jemand?


als Antwort auf: [#251613]
Anhang:
samba_connect_error.png (19.8 KB)

Filserver testen. Wie?

Der Holgi
Beiträge gesamt: 967

19. Sep 2006, 09:21
Beitrag # 8 von 29
Beitrag ID: #251620
Bewertung:
(5719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Siuloong!

Mach doch nochmal den von Thomas empfohlenen Test bzgl der Postscript Schriften!
Und gib uns das Ergebnis durch.

Danke


als Antwort auf: [#251613]

Filserver testen. Wie?

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

19. Sep 2006, 09:32
Beitrag # 9 von 29
Beitrag ID: #251626
Bewertung:
(5713 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas,

Zitat Kopier ein paar Postscript Schriften auf den Server und versuch anschliessend sie von dort aus auf einen Mac zu installieren... Nada!


Wie meinst du das genau? Also ich kopiere die Schriften auf den Server und dann kopiere ich sie wieder runter auf die Harddisk und lege sie nach Library / Fonts? Hast du das so gemeint?

Ich installiere Schriften nie vom Server aus, nur von der Festplatte. Ich habe dabei FontAgent Pro 3.1 im Einsatz. Hast du jetzt gemeint die PostScript-Schriften direkt vom Server in FontAgent zu importieren?

Danke für eure bisherigen Antworten,

Gruß, Siuloong


als Antwort auf: [#251620]

Filserver testen. Wie?

Der Holgi
Beiträge gesamt: 967

19. Sep 2006, 10:09
Beitrag # 10 von 29
Beitrag ID: #251638
Bewertung:
(5704 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo siuloong!

Die Fehlermeldung die im Screenshot samba_connect_error.png zu sehen ist, hängt zusammen mit dem Screenshot test_publishing2.png!

Das letzte icon unten zeigt an, dass der Test noch nicht abgeschlossen ist. Jetzt gilt es zu überlegen, ob du gelegentlich Dateien hast, die 4 GB überschreiten. Denn dann würdest du in der Produktion auf dieses Problem stossen!


als Antwort auf: [#251618]

Filserver testen. Wie?

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

19. Sep 2006, 10:13
Beitrag # 11 von 29
Beitrag ID: #251641
Bewertung:
(5700 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Holgi,

Zitat Jetzt gilt es zu überlegen, ob du gelegentlich Dateien hast, die 4 GB überschreiten


Nein, ist mir noch nicht (wissentlich) vorgekommen.

Zitat samba_connect_error.png zu sehen ist, hängt zusammen mit dem Screenshot test_publishing2.png!


Wie hängt das zusammen? Diese Fehlermeldung erschien heute morgen als ich mich konnektieren wollte, direkt nach dem Booten. Da hatte ich den Test noch nicht gemacht.

Gruß, Siuloong


als Antwort auf: [#251638]

Filserver testen. Wie?

Der Holgi
Beiträge gesamt: 967

19. Sep 2006, 10:13
Beitrag # 12 von 29
Beitrag ID: #251642
Bewertung:
(5700 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich denke, dass Thomas lediglich meinte, dass Du die Fontdateien auf den Server kopieren solltst. Und dann anschliessend wieder zurückkopierst. Dann wieder aktivierst.

So wie wenn ein Projekt für einen Kunden abgeschlossen ist, alle Dateien auf den Server wandern und dann ein neuer Auftrag auf der Basis des alten kommt. Dann holt man die Schriften wieder hervor und stellt fest, dass die Ressource Fork leider verschwunden und der Font unbrauchbar geworden ist.

Sollte ich Thomas hier missverstanden haben, meldet er sich sicher auch gleich nochmal, um mich zu korrigieren!


als Antwort auf: [#251626]

Filserver testen. Wie?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19365

19. Sep 2006, 10:19
Beitrag # 13 von 29
Beitrag ID: #251647
Bewertung:
(5695 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Auf dem SMB Weg können die Ressourcen verlorengehen.

So ist eine Schrift nachdem sie dort abgelegt wurde und wieder von dort geholt wird, nicht mehr das was sie mal war, denn Macschriften haben die Eigenart, dass die Daten in der Ressource statt in der Data Fork abgelegt werden.

Der selbe Effekt tritt auch auf, wenn man mit zu alten OS X Systemen oder nem Stuffit unter Version 10 Schriften zipt.


als Antwort auf: [#251626]

Filserver testen. Wie?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19365

19. Sep 2006, 10:24
Beitrag # 14 von 29
Beitrag ID: #251648
Bewertung:
(5686 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Holgi,
Antwort auf [ Der Holgi ] Sollte ich Thomas hier missverstanden haben, meldet er sich sicher auch gleich nochmal, um mich zu korrigieren!

Ach iwo...
hätte dein Beitrag schon gestanden, als ich meinen begonnen hab, hätte ich mir meinen sparen können. Ist doch viel anschaulicher als mein Geschreibsel.


als Antwort auf: [#251642]

Filserver testen. Wie?

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

19. Sep 2006, 10:51
Beitrag # 15 von 29
Beitrag ID: #251664
Bewertung:
(5684 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hab das jetzt mal probiert mit der PostScript-Schrift. Ich bekomm sie gar nicht mal auf'n Server kopiert:

You cannot copy the item "Caxton Bk/BD BT" because the name is too long or includes characters that the disk cannot display.

Obwohl im File Server Test bei Test long filename ein grünes Licht rausgekommen ist …

Guß, Siuloong


als Antwort auf: [#251648]
X

Aktuell

PDF / Print
pitstopPro_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck