[GastForen Archiv Apple Video Applikationen Final Cut vs. iMovie

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Final Cut vs. iMovie

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5122

20. Jan 2010, 14:27
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(19502 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe über die Suchen-Funktion und diverse Suchmaschinen schon nach einer konkreten Antwort gesucht, aber bisher noch nichts Passendes für mich gefunden. Daher hoffe ich, hier vielleicht den einen oder anderen Erfahrungswert erhaschen zu können.

Ich mache immer wieder mal Filmchen mit iMovie. Nun interessiere ich mich dafür, die Funktionen, die mit dem Wechsel von iMovie ’06 zum neu programmierten iMovie ’08 weggefallen sind, irgendwie anders wieder reaktivieren zu können.

Besonders im Hinterkopf schweben mir dabei die Möglichkeiten, mit Bildern und Texten zu arbeiten. Das alte iMovie war wesentlich mehr fotolastiger. Und meine Filme bestehen hauptsächlich aus Fotos.

Eigentlich reicht mir ja iMovie ’06 aktuell, aber es gibt eben auch immer ein ABER. In diesem Fall ist es eine Videokamera von Panasonic, deren Filme ich in iMovie importieren kann, aber eben nur in ein aktuelleres. Und beide Versionen von iMovie kann man nicht gleichzeitig installieren.

Wenn Final Cut mir die Möglichkeiten der verschiedenen iMovie-Versionen bieten sollte, gibt es dort dann auch Gestaltungsvorlagen oder muss man sich alles selbst basteln?

Vermutlich würde mir vom Umfang her Final Cut Express reichen. Könnte ich von dort aus einfach auf dieselbe Weise nach iDVD ausgeben und dort einen Film brennen? Am Rande wäre da die Frage, ob eine Studioversion mit DVD Studio Pro angebrachter wäre?

Ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt mit meinen Fragen.

Ach ja, aktuell läuft bei mir MacOS X 10.5.8. Ein Update auf 10.6.x in nächster Zeit ist geplant. Als Rechner kommen ein MacPro 2x3 GHz 12 GB RAM und ein MacBook Pro 3 GHz 4 GB RAM in Frage.

Gott grüß die Kunst,
Jens
Hier Klicken X

Final Cut vs. iMovie

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

21. Jan 2010, 15:24
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #431007
Bewertung:
(19439 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

iMovie fand ich schon immer ein gutes Programm, dies obwohl ich schon sehr mühe hatte
als die neuere Versionen kamen iMovie '08 (7.x.x) (früher war alles einfacher und so..)

Ich weiss jetzt nicht wie hoch Dein Budget für diese Dinge ist/sein darf
aber sollte es daran nicht scheitern, empfehle ich Dir das "FinalCut Studio"
welches mittlerweile auch in einem relativ* "zahlbaren" Bereich liegt. (~CHF 1,299.00)

Mit diesem Kauf kommen viele Programme daher die einfach nur Genial sind..
FinalCut Pro,Motion4, Soundtrack Pro 3, DVD Studio Pro 4...
http://www.apple.com/chde/finalcutstudio/finalcutpro/

X-Vorlagen für X-Dinge..
Darunter auch für DVD-Menü etc..
:-( für die Installation wurden ~52GB Platz benötigt. ca. 6 Stunden (Vorlagen a mass..., ist aber kein muss[:D])

FinalCut ist nicht ganz einfach Unimpressed zu Handhaben, man lernt aber schnell

gruess
GöGG
www.goegg-art.ch
**************************
|3.5GHz 6-Core Intel Xeon E5|64GB 1867MHz DDR3 | OS X 10.11 | Safari 9.0 (10601.1.56) | FMP14Ad


als Antwort auf: [#430818]

Final Cut vs. iMovie

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5122

21. Jan 2010, 17:17
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #431026
Bewertung:
(19427 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo GoeGG,

vielen Dank für Dein Feedback. Dass ich mit Final Cut sehr viel anstellen kann, das ist mir klar. Aber was mir ganz spezifisch fehlt an iMovie ’08 und ’09, das sind die Möglichkeiten, aus Bildern einen Film erstellen zu können. Hier ist die ’06-Version für mich viel interessanter, weil es da noch diverse Vorlagen gibt, um einen Kapitelstart anzulegen, weil es da Vorlagen gibt, wo ich einfach ein Bild in den Hintergrund lege und diverse Textanimationen einen optisch tollen Effekt bieten. Das ist total untergegangen mit den neuen Versionen. Bietet Final Cut mir solche Vorlagen? Muss/kann ich die selbst anlegen? Kann man irgendwo nachlesen, was es da so an Vorlagen in Final Cut gibt? Auf der Apple-Homepage bin ich da nicht fündig geworden.

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#431007]

Final Cut vs. iMovie

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

21. Jan 2010, 17:42
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #431033
Bewertung:
(19423 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hey Jens,

um die tatsächlichen Fragen zu beantworten, kann man zumindest *allgemein* sagen, dass iMovie und FCE/FCP vollends andere Paradigmen verfolgen. Die Arbeitsweise zwischen iMovie (erst recht der '09er) und den Final Cut Produkten ist eine vollkommen andere. iMovie hat noch nicht einmal eine TIMELINE! Da ist nix mit "kaufen und gut!".

Von dem was du schreibst, würde ich sagen bist du 1000% besser mit iMovie bzw. dem iLife Paket aufgehoben. Denn es scheint mir als würde dir eine allgemeine *Funktionalität* per se nicht fehlen. Ganz im Gegenteil. Es hört sich an als ob du sogar ziemlich zufrieden damit bist. Kann ich auch gut verstehen.

Antwort auf [ Jens Naumann ] Und beide Versionen von iMovie kann man nicht gleichzeitig installieren.

Wer sagt das?? Natürlich kann man das. Es ist sogar so, dass wenn du iMovie HD bereits auf der Platte hast und iLife '09 installierst, dann bleibt iMovie HD in einem gesonderten Ordner im Programme Ordner zurück, quasi für den Fall der Fälle.

Antwort auf: Wenn Final Cut mir die Möglichkeiten der verschiedenen iMovie-Versionen bieten sollte, gibt es dort dann auch Gestaltungsvorlagen oder muss man sich alles selbst basteln?

Tja, da ist 100% selber basteln angesagt. Da ist nix mit irgendwelchen lustigen Themen oder vorgefertigten, animierten Titel. Wobei ich von FC *Express* ausgehe, da ich FC *Pro* als Kaufempfehlung allein schon preislich, mal ganz von der Lernkurve abgesehen, für völlig überzogen halte. Aber auch bei der Pro gestaltet es sich mit den vorhandenen Vorlagen vollkommen anders.

Antwort auf: Vermutlich würde mir vom Umfang her Final Cut Express reichen. Könnte ich von dort aus einfach auf dieselbe Weise nach iDVD ausgeben und dort einen Film brennen?

Nein. So "one-click" wie du es gewohnt bist mit Sicherheit nicht. Du kannst Filme aus FCE natürlich in iDVD nutzen, nur ist der Weg dahin ein deutlich längerer.

Antwort auf: Am Rande wäre da die Frage, ob eine Studioversion mit DVD Studio Pro angebrachter wäre?

Ganz klar: nein. Jedenfalls nicht wenn du nicht gerade vorhast damit dein Unterhalt zu verdienen. Dafür wäre die Umstellung einfach zu massiv.

Ich würde sagen: bleib bei iLife und arbeite dich in die '09er ein. Da hat iMovie sogar einiges was ich hoffe sich irgendwann auch in FCP einfindet! Und wer weiß, vielleicht sind wir auch nur ein paar Tage von einer '10er entfernt? :-) (eher nicht)

Gruß,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#430818]

Final Cut vs. iMovie

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

22. Jan 2010, 02:47
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #431070
Bewertung:
(19408 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jens,

Aus Bildern einen Film erstellen ist ein weiter Begriff.
Meinst Du damit "Diashows" (Diese machte ich Direkt in iDVD)
Auch mit Kapitelstart weiss ich nicht genau was Du meinst..
Titel, Texte, Untertitel, Abspann gibt es auch in iMovie '08 <
Ebenso kann man einzelnen Bildern die Anzeige-Dauer festlegen

gruess
GöGG
www.goegg-art.ch
**************************
|3.5GHz 6-Core Intel Xeon E5|64GB 1867MHz DDR3 | OS X 10.11 | Safari 9.0 (10601.1.56) | FMP14Ad


als Antwort auf: [#431026]
(Dieser Beitrag wurde von GoeGG-ArT am 22. Jan 2010, 02:48 geändert)

Final Cut vs. iMovie

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5122

22. Jan 2010, 11:58
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #431107
Bewertung:
(19377 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und Danke schon einmal für die Antworten.

Antwort auf [ GoeGG-ArT ] Aus Bildern einen Film erstellen ist ein weiter Begriff. Meinst Du damit "Diashows" (Diese machte ich Direkt in iDVD)

Vereinfacht gesagt, ja. Allerdings gebe ich oftmals Bildern einen bewussten Ken-Burns-Effekt, wo ich Start- und Endpunkt selbst definiere.
Da ich immer wieder auch Panoramabilder, die aus mehreren Bildern zusammengesetzt wurden, verwende, sind auch hier andere Einblendzeiten und Ken-Burns-Effekte nötig.

[reply GoeGG-ArTAuch mit Kapitelstart weiss ich nicht genau was Du meinst. Titel, Texte, Untertitel, Abspann gibt es auch in iMovie '08
Urlaubsfilme erhalten bei mir eine gewisse Struktur, z.B. nach Datum oder bei einer Rundreise thematisch nach Ort. Dann gestalte ich eine Art Trennfolie. Und die Gestaltungsoptionen dazu sind in iMovie ’06 wesentlich vielfältiger als in neueren Versionen.

Antwort auf [ GoeGG-ArT ] Ebenso kann man einzelnen Bildern die Anzeige-Dauer festlegen

Da habe ich zwischen den iMovie-Versionen keinen Unterschied festgestellt.

Antwort auf [ Shorty ] Von dem was du schreibst, würde ich sagen bist du 1000% besser mit iMovie bzw. dem iLife Paket aufgehoben. Denn es scheint mir als würde dir eine allgemeine *Funktionalität* per se nicht fehlen. Ganz im Gegenteil. Es hört sich an als ob du sogar ziemlich zufrieden damit bist. Kann ich auch gut verstehen.

Mit iMovie ’06 ja. Aber wie zukunftstauglich ist das Programm, wenn ich z.B. auf SnowLeopard wechsele? Schon jetzt habe ich das Problem, dass meine Videokamera iMovie offiziell erst ab einer neueren Version unterstützt. Zur Zeit mache ich ein Filmchen, in dem sowohl Videos als auch Bilder zum Einsatz kommen. Daher habe ich über iMovie ’09 nun die Filme auf den Rechner importiert und dann manuell nach iMovie ’06 kopiert. Das finde ich auf die Dauer lästig.

Antwort auf [ Shorty ] Ich würde sagen: bleib bei iLife und arbeite dich in die '09er ein.

Am Einarbeiten scheitert’s nicht. Es sind schlicht diverse Funktionen nicht mehr enthalten seit der Neuprogrammierung, die ich verwenden möchte.

Antwort auf [ Shorty ] Nein. So "one-click" wie du es gewohnt bist mit Sicherheit nicht. Du kannst Filme aus FCE natürlich in iDVD nutzen, nur ist der Weg dahin ein deutlich längerer.

Geht’s denn so „one-click“ Richtung DVD Studio Pro? Das Werkzeug wäre mir egal, wenn das Ergebnis hinten stimmt.

Ich scheue mich nicht davor, mich auch in ein anderes Programm (FCE/FCP) einzuarbeiten. Könnt Ihr mit Eurer Erfahrung sagen, wieviel Zeit man zum Anlernen investieren muss, wenn man iMovie recht gut kennt? Ich weiß, dass ich hier nur eine sehr grobe Schätzung erhalten kann. Sind iMovie-Vorkenntnisse überhaupt hilfreich zum Erlernen von FCE/FCP & Co.?

Kann man sich in FCE/FCP eigene Vorlagen erstellen für oben genannte Zwecke?

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#431070]

Final Cut vs. iMovie

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

22. Jan 2010, 13:01
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #431113
Bewertung:
(19365 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Jens Naumann ] Ich scheue mich nicht davor, mich auch in ein anderes Programm (FCE/FCP) einzuarbeiten. Könnt Ihr mit Eurer Erfahrung sagen, wieviel Zeit man zum Anlernen investieren muss, wenn man iMovie recht gut kennt? Ich weiß, dass ich hier nur eine sehr grobe Schätzung erhalten kann. Sind iMovie-Vorkenntnisse überhaupt hilfreich zum Erlernen von FCE/FCP & Co.?

Wie schon gesagt: nein. Die Arbeitsweise ist zwischen den iLife-Produkten und den Final Cut Produkten eine vollkommen andere. Das einzige was sie gemein haben, ist das sie VIDEOS BEARBEITEN. Es gibt nicht einmal irgendwo irgendeine Form von Ken-Burns Effekt. Automatisiert sowieso nicht. Zu Fuß und individuell für jedes einzelne Bild? Klar. Wenn du „ganz einfach mal eben" in Final Cut Sprache sehen willst, dann schau einfach mal z.B. hier:

http://tinyurl.com/qtyue8

... noch Fragen? ;-P

Ganz klarer Punkt: iLife ist für blutige Anfänger bishin zu anspruchsvollere Hobbyfilmer ausgelegt. Also Leute die sich weder mit Formaten, Codecs, I/O oder sonstigen technischen Details weder auskennen noch auskennen müssen oder wollen und sich nicht in (Einstellungs-) Details verstricken wollen, demantsprechend sind die Möglichkeiten eingeschränkter um das „Verwirrpotential" niedrig zu halten.

Die FC Suiten sind auf „Prosumer" bis Profis ausgelegt. Also diejenigen die widerum 100%ige Kontrolle über jeden Aspekt haben wollen oder eben brauchen. Das lässt sich eben nicht in (überspitzt gesagt) eine GUI stecken mit 2 Knöpfen und 3 Slider.

Vielleicht als grobe Messlatte was das erlernen eines effizienten Umgangs mit FCS angeht, kann ich nur sagen, dass ich als Apple Trainer FC nicht unter 3 Tagen (für Schüler mit einem Minimum an Vorerfahrung) unterrichte, ansonsten FÜNF Tage. Für jeweils Motion und DVD SP kämen noch jeweils 3 Tage hinzu. Aber auch dann haben viele noch immer das Gefühl die haben in manchen Bereichen nur die Spitze des Eisbergs gesehen.

Antwort auf [ Jens Naumann ] Kann man sich in FCE/FCP eigene Vorlagen erstellen für oben genannte Zwecke?

Auch hier wieder: nein. Jedenfalls nicht in der Form wie du es gewohnt bist bzw. es gerne möchtest und brauchst.

Ich habe aber auch ehrlich gesagt das Gefühl, dass du dich noch gar nicht wirklich ausgiebig mit der '09er (die '08er war/ist definitiv unbrauchbar über ein wenig Hartschnitt hinaus) auseinandergesetzt hast. Denn obwohl es sicherlich stimmt, dass du die eine oder andere Funktion einbüßen musst, die die du hinzugewinnst übertreffen die Einbußen aber meines Erachtens bei weitem.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#431107]

Final Cut vs. iMovie

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

22. Jan 2010, 14:51
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #431129
Bewertung:
(19341 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Shorty ] Aber auch dann haben viele noch immer das Gefühl die haben in manchen Bereichen nur die Spitze des Eisbergs gesehen.

Das kann unter umständen auch ein Jahr danach noch so sein [:D]
Kaum lernt man etwas neues dazu, gibt es wieder neue Optionen dafür....

Ich denke auch Du solltest Dir iMovie '09 noch etwas genauer ansehen..
oder eben wenn Geld und Zeit keine Rolle spielen und Du eh gerne Dinge lernst
ist FinalCut ein "grosses" Spielzeug (Zeitfresser)

gruess
GöGG
www.goegg-art.ch
**************************
|3.5GHz 6-Core Intel Xeon E5|64GB 1867MHz DDR3 | OS X 10.11 | Safari 9.0 (10601.1.56) | FMP14Ad


als Antwort auf: [#431107]

Final Cut vs. iMovie

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5122

22. Jan 2010, 16:21
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #431152
Bewertung:
(19327 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ GoeGG-ArT ] Ich denke auch Du solltest Dir iMovie '09 noch etwas genauer ansehen.. oder eben wenn Geld und Zeit keine Rolle spielen und Du eh gerne Dinge lernst
ist FinalCut ein "grosses" Spielzeug (Zeitfresser)

Zeitfresser im Sinne des Erlernens oder im Sinne der Projekterstellung?

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#431129]

Final Cut vs. iMovie

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2535

22. Jan 2010, 16:40
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #431158
Bewertung:
(19321 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Jens Naumann ] Zeitfresser im Sinne des Erlernens oder im Sinne der Projekterstellung?

Beides in einem...
Mir macht es sehr viel Spass... leider ist immer wenn man so richtig rein kommt, Ende der Verfügbaren Zeit.. (Hobby)

gruess
GöGG
www.goegg-art.ch
**************************
|3.5GHz 6-Core Intel Xeon E5|64GB 1867MHz DDR3 | OS X 10.11 | Safari 9.0 (10601.1.56) | FMP14Ad


als Antwort auf: [#431152]
Hier Klicken X

Aktuell

Quark / Adobe / Apple / Microsoft
einleitung_scharfzeichnen_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
22.08.2019

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 22. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen in diesem kostenlosen ca. halbstündigen Webinar das neue Enfocus Switch PDF Review Modul zur Freigabe von PDF-Druckdaten vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=250

Enfocus Switch PDF Review Modul
Veranstaltungen
22.08.2019

8005 Zürich
Donnerstag, 22. Aug. 2019, 18.00 - 20.00 Uhr

Infoabend

Am 22.08.19, 18 Uhr steht unser nächster Infoabend inkl. Apéro zu unseren beiden Lehrgängen auf dem Plan: - Publisher Basic - Publisher Professional Möchtest du deine Karriere im Publishing starten oder dein Wissen erweitern? Dann melde dich hier an und lass dich vom PublishingNetwork-Verband zertifizieren: https://lnkd.in/gzgfV-B

kostenloser Infoabend, Apéro und Networking mit Publishing-Experten

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/werden-sie-publishing-pro/infoabend-publishing-lehrgang

Infoabend zu den Publishing Lehrgänge